Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Vereinbarkeit allen Wissens

83 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wissen, Vereinbarkeit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
=quentin= Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:16
Würde man alles Wissen miteinander verweben, was käme heraus?

Interaktiv ist dasWissen, denn es verändert, korrigiert sich mit uns.

Kann man sagen, daß allesWissen unfassbar zu lebendig ist ?

q.


melden

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:24
Was meinst du mit dem letztem Satz?


melden

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:25
Zum ersten Punkt: Jedenfalls noch nicht die Antwort auf alle Fragen , dafür ist dasWissen noch zu unvollständig.


melden

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:30
"Würde man alles Wissen miteinander verweben, was käme heraus? "

Nichts.
Denn wir wissen im Grunde nichts.
Alles basiert auf subjektiver Erfahrung.


melden
=quentin= Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:32
@ mastermind

So kann man es auch sehen, richtig.

Doch gibt es dieVariante, daß wir mit Wissen arbeiten, mit den resultaten auch leben.

Diesvorausgesetzt, definiert man das Wissen als gegeben, auch wenn es mit uns
sichverändert, durch uns sich korrigiert.

Das Subjektive auszugrenzen, hiesse, allesauszugrenzen, was wir je für real erkannten und erkennen, denn das Wir beruht auf derSubjektivität.


q.


melden

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:36
Wissen existiert ohne uns Menschen nicht.
Der Begriff "Wissen" bezieht sich darauf,was die Menschen von ihrer Umgebung wahrnehmen, und verarbeiten.
D.h., wenn man allesWissen verknüpft, weiß man am Ende auch nicht mehr, als dass Regen von oben nach untenfällt, und Zitronen gelb sind.


melden

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:37
@quentin
Das Subjektive auszugrenzen, hiesse, alles auszugrenzen, was wir je für realerkannten und erkennen

stimmt nich!
es gibt auch objektive Wahrheiten!


melden

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:38
@phlearner

es gibt auch objektive Wahrheiten!

Zum Beispiel?



melden

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:38
Die Erde ist nicht der Mittelpukt des Universums!
z.B.

@rappelkiste


melden

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:40
@rappelkiste: Zum Beispiel?

*michmaldazwischenschiebe* ;)

ZumBeispiel physikalische Gesetze wie die Schwerkraft.


melden

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:42
@phlearner


Ich meinte damit: Sind wir Menschen überhaupt in der Lage , dieDinge objektiv wahrzunehmen?
Kann dies nicht nur jmd. der ausserhalb des SysthemsUniversum steht?


melden

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:42
>>> Würde man alles Wissen miteinander verweben, was käme heraus? <<<


Naturwissenschaft.
Sie ist objektiv und unabhängig eines beobachtenden Subjekts.Das Subjekt ist nur Ausgangspunkt der Forschungen - die gewonnen Ergebnisse sind stetsobjektiv.

PS: Nicht die empfundene Farbe der Zitrone wird untersucht, sonderndie reflektierte/emittierte Wellenlänge X der Zitrone, wenn man sie mit der Wellenlänge Yanstrahlt.


melden

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:43
@=quentin=

Denkst du noch über meine Frage nach? :)


melden

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:43
Laß dir Zeit, muss eh jetzt raus ;)


melden

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:45
@rappelkiste
ja, kenn ich!^^


melden

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:46
@tunkel:
Auch Naturwissenschaften sind nur Annahmen.
Wir wissen z.B. nichteinmal, wie viele Dimensionen es nun wirklich gibt!


melden
=quentin= Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:46
@ mastermind

Wissen existiert ohne uns Menschen nicht.
Der Begriff "Wissen"bezieht sich darauf, was die Menschen von ihrer Umgebung wahrnehmen, und verarbeiten.
D.h., wenn man alles Wissen verknüpft, weiß man am Ende auch nicht mehr, als dassRegen von oben nach unten fällt, und Zitronen gelb sind.
<

InteressanteSichtweise, mir fremd bislang.

Benanntes ist nicht dem Wissen gleich.

q.


melden
=quentin= Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:48
@ Sidhe

Die Schwerkraft ist ein gutes Beispiel, wird sie doch bis dato nur alsPhänomen akzeptiert.


melden

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:49
@ Mastermind

Das tut nichts zur Sache. 4 Sind Naturwissenschaft. DerRest subjektive Hypothesen.

PS: Empfindest du 4 Dimensionen als subjektiv???


melden
=quentin= Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:50
@ die gewonnen Ergebnisse sind stets objektiv.
<


..bis zu ihrerRevidierung durch die Erkenntnis, die auf subjektiver Wahrnehmung beruht.


melden
=quentin= Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Vereinbarkeit allen Wissens

20.04.2006 um 21:53
@ Tunkel

Das Empfinden ist subjektiv.


melden