Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aluminiumkeil von Aiud

71 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Aiud, Aluminiumkeil ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Aluminiumkeil von Aiud

18.10.2012 um 19:22
Zitat von D-BremerD-Bremer schrieb:Man sieht schon an der grüen Farbe das Kupfer. Ich kenne keine derartigen Aluminium-Kupfer-Legierungen.
Kann man ja kennenlernen: http://www.kupferinstitut.de/front_frame/pdf/DKI_i006.pdf
Zitat von D-BremerD-Bremer schrieb:ist der Fakt, dass Aluminium OHNE Magnesiumanteile auf der Erde NICHT vorkommen.
Dann ist Deutschland Sitz einer von Außerirdischen betriebenen Firma:
http://ammtiac.alionscience.com/ammt/iacdocs.do?AM024885 (Titel: "Aluminum Alloy 3009: High Strength Without Magnesium")



Die beiden "Analysen" des Baggerzahns sind ja übrigens unglaublich deckungsgleich und vertrauenserweckend:
Analyse 1: Aluminium 74,17 %, Kupfer 4,62 %, Zink: 1,81 %, Blei: 0,11 %, Zinn 0,33 %, Nickel 0,0024 %, Wismut 0,0003 %, Silber 0,0002 %, Kobalt 0,0023 %, Kadmium 0,11 %, Zirkonium 0,20 % und Gallium in Spuren

Analyse 2: Aluminium 92,74 %, Kupfer 6,20 %, Silizium 2,84 %, Zink 0,95 %, Blei 0,41 %, Zinn 0,33 %, Kadmium 0,055 %, Zirkonium 0,20 %, Nickel 0,002 %, Wismut 0,0003 %, Silber 0,0002 %, Kobalt 0,002 % (Titan und Kalzium sind offen)
http://www.fischinger-online.blogspot.de/2012/10/das-extraterrestrische-objekt-aus-der.html
Zitat von D-BremerD-Bremer schrieb:aber darartige Fakten werden von den Skeptikern einfach ignoriert
Welche Fakten?


1x zitiert1x verlinktmelden

Aluminiumkeil von Aiud

18.10.2012 um 19:25
Analyse 2: Aluminium 92,74 %, Kupfer 6,20 %, Silizium 2,84 %

Das sind schon 101,78% Das Zeug muss ausserirdisch sein...


1x zitiertmelden

Aluminiumkeil von Aiud

18.10.2012 um 19:25
Zitat von BranntweinerBranntweiner schrieb:Dann ist Deutschland Sitz einer von Außerirdischen betriebenen Firma:
http://ammtiac.alionscience.com/ammt/iacdocs.do?AM024885 (Titel: "Aluminum Alloy 3009: High Strength Without Magnesium")
Ergänzend hierzu: Wikipedia: Aluminium alloy Alloy 2219 würde in etwa dem Kupferwert aus den Messungen entsprechen. Leichter wäre es natürlich wenn man vernünftige Messdaten hätte. Wichtig wären dabei die Rohdaten des Messung.
Zitat von Holzer2.0Holzer2.0 schrieb:Das sind schon 101,78% Das Zeug muss ausserirdisch sein...
Ich vermute mal die Messung ist nicht korrigiert und auf 100% normiert. Zeugt eigentlich von eine schlampigen Messung.


melden

Aluminiumkeil von Aiud

18.10.2012 um 19:33
"In Aiud wurde 1972 oder 1974 bei Ausgrabungen ein rätselhafter Aluminiumkeil, der Aluminiumkeil von Aiud gefunden. Kritiker wenden ein, dass es sich bei dem Fund um eine Fälschung handelt."

Wikipedia: Aiud

Muahaha, "Kritiker wenden ein". Ich liebe diese Wikipedia-Floskel. Ich bin ein Keilkritiker! So möchte ich im Fernsehen einmal untertitelt werden: "Aluminumexperte und Keilkritiker".


1x zitiertmelden

Aluminiumkeil von Aiud

18.10.2012 um 19:35
Zitat von D-BremerD-Bremer schrieb: aber darartige Fakten werden von den Skeptikern einfach ignoriert
Anscheinend zu recht!


melden

Aluminiumkeil von Aiud

18.10.2012 um 19:39
Kritiker wenden ein, daß es keine ernsthaften Fakten zu ignorieren gibt.


melden

Aluminiumkeil von Aiud

18.10.2012 um 19:40
Zitat von drachenanbeterdrachenanbeter schrieb:In Aiud wurde 1972 oder 1974 bei Ausgrabungen ein rätselhafter Aluminiumkeil, der Aluminiumkeil von Aiud gefunden
Bei Ausgrabungen? Das ist mir neu. Früher waren es Arbeiter, die eine Flussregulierung durchgeführt haben.


melden

Aluminiumkeil von Aiud

18.10.2012 um 19:40
Kritiker wenden ein, daß Arbeiter oft auch graben.


melden

Aluminiumkeil von Aiud

18.10.2012 um 19:42
Neumitglied kennt Bedeutungsunterschied zwischen Grabungsarbeiten und Ausgrabung nicht.


1x zitiertmelden

Aluminiumkeil von Aiud

18.10.2012 um 19:43
Kritiker wenden ein, daß es unerheblich ist, welchen Beruf derjenige hat, der eine Fälschung aus dem Boden buddelt.


melden

Aluminiumkeil von Aiud

18.10.2012 um 20:43
D-Bremer schrieb:
ist der Fakt, dass Aluminium OHNE Magnesiumanteile auf der Erde NICHT vorkommen.

Dann ist Deutschland Sitz einer von Außerirdischen betriebenen Firma:
http://ammtiac.alionscience.com/ammt/iacdocs.do?AM024885 (Titel: "Aluminum Alloy 3009: High Strength Without Magnesium")
Aha. Ist mir neu.

1980 wurde also publiziert, dass es angeblich Aluminium ohne Magnesium hergestellt werden kann, vermutlich ein neues Verfahren. Ist es in die Praxis umgesetzt worden, hat es sich bewährt und kann man heute tatsächlich Aluminiumprofile frei von Magnesium kaufen?

Wann wurde das Teil in Rumänien gefunden? Nach 1980, hergestellt mit neuester westdeutscher Technologie?


1x zitiertmelden

Aluminiumkeil von Aiud

19.10.2012 um 00:33
@D-Bremer
Zitat von D-BremerD-Bremer schrieb:ist der Fakt, dass Aluminium OHNE Magnesiumanteile auf der Erde NICHT vorkommen
???? wie ist das nun wieder gemeint dieter?
Zitat von D-BremerD-Bremer schrieb:kann man heute tatsächlich Aluminiumprofile frei von Magnesium kaufen
steril beantwortet: ja, eigentlich seit hunderten von jahren schon


melden

Aluminiumkeil von Aiud

19.10.2012 um 00:57
Zitat von BranntweinerBranntweiner schrieb:Neumitglied kennt Bedeutungsunterschied zwischen Grabungsarbeiten und Ausgrabung nicht.
...auch die alten Hasen dürfen sich hier bei Zeiten den Unterschied zwischen Baggerschaufeln und -Zähnen erklären lassen. Alles halb so wild. :)

Beitrag von Branntweiner (Seite 2)

Die Übereinstimmung mit dieser schnöden Abbildung is sogar zu frappierend um sie einfach so wegzuwischen. Wer weiß was man im Ostblock damals noch so alles vergraben/ verschwinden lassen hat...
Interessant finde ich neben den so gänzlich unterschiedlichen "Analysen" auch die vermeintlich "verschwundenen Knochen" und die brüske Antwort auf seine Anfrage:
Ist das umstrittene Objekt also vielleicht sogar mehr als fünf Millionen Jahre alt? Wenn die entdeckten Mastodon-Knochen zusammen mit dem Objekt dort lagerten – was sämtliche Berichte bestätigten –, ist das denkbar. Wir aber kennen Aluminium erst seit dem 19. Jahrhundert. Oder fügten sich beide Funde "irgendwie" später in zehn Metern Tiefe zusammen und wurden dann auch zusammen 1973 gefunden? Das alles lässt sich fast 40 Jahre nach dem Fund in Aiud nicht mehr rekonstruieren.

In den vergangenen drei Jahren habe ich auch mehrfach mit Gheorghita korrespondiert. Immerhin war er es, der die ganze Sache erst ins rollen brachte. Der Herr sehr gehobenen Alters ist allerdings alles andere als kooperativ auf meine Anfragen nach Hilfe zu meinen Recherchen. In einem Brief meinte er, dass sich bereits mehrfach "Bittsteller" in dieser Angelegenheit an ihn wandten...
http://www.fischinger-online.blogspot.de/2012/10/das-extraterrestrische-objekt-aus-der.html


melden

Aluminiumkeil von Aiud

19.10.2012 um 01:22
Merkwürdig, in reinem Bauxit kommt Magnesium erst einmal gar nicht vor..
Bauxit = 55-65 % Al2O3, 28 % Fe2O3, SiO2<28 %, TiO2 und 12-30 % H2O.
D-Bremer schrieb:
Man sieht schon an der grüen Farbe das Kupfer. Ich kenne keine derartigen Aluminium-Kupfer-Legierungen.
Da bin ich aber erstaunt, Dieter. Als Chemietechniker solltest du doch Duraluminium kennen. Das gibts immerhin seit 1906. Hier ist allerdings Magnesium beigemischt.

(Ich deute den Satz so, dass du grundsätzlich keine Aluminium-Kupfer Legierung kennen würdest)

Überhaupt wären das ja tolle Legierungen, wenn sie dauernd wechselnde Anteile Magnesium enthielten, nur weil man, deiner Meinung nach, Alu nicht von Magnesium trennen kann.

Tatsächlich kann man 99.95%iges Alu relativ unproblematisch schon lange herstellen. Und DEM mischt man dann Magnesium wieder bei, damit die Legierung zäher wird.

Interessant ist übrigens, dass es sehr wohl Baggerschaufel-Zähne aus Aluminium-Legierungen gibt. Liebherr z.B. bietet u.a. solche Zähne an und die sehen verteufelt so aus, wie dieser Keil. Die haben sogar die Bohrlöcher an der gleichen Stelle.

P.S. Der Artikel "Aluminum Alloy 3009: High Strength Without Magnesium" bezieht sich NICHT darauf, wie man magnesiumfreie Alulegierungen macht, sondern dass man eine Legierung herstellen konnte, die auch OHNE die Beimischung von Magnesium ähnliche Materialeigenschaften hatte. Reines Aluminium enthält kein Magnesium.


2x zitiertmelden

Aluminiumkeil von Aiud

19.10.2012 um 01:31
Zitat von sirlazarussirlazarus schrieb:Merkwürdig, in reinem Bauxit kommt Magnesium erst einmal gar nicht vor..
Bauxit = 55-65 % Al2O3, 28 % Fe2O3, SiO2<28 %, TiO2 und 12-30 % H2O.
Ich habe auch schon mehrer natürlich vorkommende Mineralien genannt die ganz ohne Magnesium auskommen, aber das interessiert ihn ja nicht ;)


melden

Aluminiumkeil von Aiud

19.10.2012 um 01:33
Zitat von sirlazarussirlazarus schrieb:Interessant ist übrigens, dass es sehr wohl Baggerschaufel-Zähne aus Aluminium-Legierungen gibt. Liebherr z.B. bietet u.a. solche Zähne an und die sehen verteufelt so aus, wie dieser Keil. Die haben sogar die Bohrlöcher an der gleichen Stelle.
Sowas?

Zahn f. VT 30

http://www.baumaschinenverschleissteile.de/zaehne.htm


melden

Aluminiumkeil von Aiud

19.10.2012 um 10:39
Zum Beispiel.

Mich würde interessieren, für welchen Einsatzzweck man Alu-Legierungen einsetzen kann. Spontan würde ich natürlich immer gehärteten Stahl nehmen, aber vielleicht will man das ja nicht immer.

@kurvenkrieger: Zur Frage der Oxidschicht muss man natürlich bedenken, dass Schilder in der Regel durch anodische Oxidation mit einer Eloxalschicht vergütet werden. Die künstlich verdickte Oxidschicht versiegelt die Oberfläche und macht sie witterungsbeständig. Ungeschütztes, zerkratztes Aluminium oxidiert schön vor sich hin, insbesondere wenn man noch Legierungsbestandteile beimischt, die mit dem Aluminium ein Lokalelement bilden. Feuchtigkeit und saure/alkalische Bedingungen in der Erde fressen sich dann in relativ kurzer Zeit durch das Material.

Wir hatten mal ein Dachfenster mit Aluminiumrahmen, dessen Vergütung ziemlich mies war. Da hatte sich an der Luft innerhalb von 5 Jahren eine richtige Pockennarbenoberfläche von 0.5 -1 mm Höhe gebildet.


melden

Aluminiumkeil von Aiud

19.10.2012 um 10:50
Wikipedia: Aluminiumlegierung

Unter den Bemerkungen findest du auch Hinweise zum Verwendungszweck.


melden

Aluminiumkeil von Aiud

19.10.2012 um 11:39
@Holzer2.0
Ich meinte in diesem speziellen Fall den Einsatz von Aluminium-Zähnen bei der Schaufel. Wozu macht man das ?


melden

Aluminiumkeil von Aiud

19.10.2012 um 12:03
Wenn man Aluminium ordentlich Kupfer beimischt bekommt man schon eine recht harte Legierung. Aber Stahl ist als Baggerzahn immer noch überlegen. Das der "Baggerzahn" hauptsächlich aus Aluminium ist, konnte ich mir bisher nur durch Rohstoff- und Devisenmangel der Rumänen erklären.

Bei einem "außerirdischen Bagger" ist Alu sogar von Vorteil. Es ist leichter als Stahl (Treibstoffersparnis) und der höhere Verschleiß kann vernachläßigt werden, weil der Bagger ja nicht jahrelang im Einsatz sein mußte.


1x zitiertmelden