Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die andere Seite des Mondes?

107 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mond ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die andere Seite des Mondes?

02.11.2004 um 17:32
Link: www.efodon.de (extern) (Archiv-Version vom 25.10.2004)

Danke keleb, für die Links.

Auf diesen Bildern kann man schon ungewöhnliche Strukturen erkennen, man sollte nur einmal "aufmerksam" hinschauen...
Die Bilder herunterladen und dann in Vergrösserung ansehen, evtl. die Helligkeit ein wenig erhöhen.

Als Beispiel für die "Manipulation" der NASA, hier ein Bericht aus der efodon:

"Zumindest im Fall „Marsgesicht“ muss die NASA ein größtes Interesse daran haben, dass der „Nachweis“ für ein natürliches Objekt erbracht wird, weil sie solches schon immer behauptet hat. Man nennt so einen Vorgang „Gesichtswahrung“.
Wie treffend!
Man darf nicht vergessen, dass die NASA in all den Jahren seit der Viking-Mission sämtliche Forschungen unabhängiger Wissenschaftler total ignoriert hat.

Wie würde die NASA wohl vor der Weltöffentlichkeit dastehen, wenn sie zugeben würde, dass sie sich jahrzehntelang geirrt hat?
Wahrscheinlich besser, als mit allen Mitteln die einmal vertretene Meinung aufrechtzuerhalten.

Und die NASA hat tatsächlich manipuliert!
Die erste Veröffentlichung des aufbereiteten MGS-Bildes, die durch die Medien ging, ist ein „processed image“, also ein „bearbeitetes Bild“, was die NASA auch freizügig zugibt.
Es wurde nicht nur perspektivisch verzerrt, sondern kontrastreduziert.
Das unverzerrte Bild veröffentlichte die NASA dann einige Tage später, als das Interesse der Medien bereits erloschen war."

LG: Karl-Heinz

...............................................................
Viele wissen nichts, können aber alles erklären.
...............................................................



melden

Die andere Seite des Mondes?

02.11.2004 um 18:06
Link: www.gernot-geise.de (extern) (Archiv-Version vom 08.12.2004)

Und noch eins keleb:

"Die APOLLO-Astronauten haben, z.T. durch eigene oder bessere Fotos, Aufnahmen bestätigt, die von früheren Mondsonden - sowohl von der NASA wie auch von den Russen - gemacht wurden, wonach neben den verschiedensten Gebäudekomplexen

- Pyramiden, Obelisken [z.B. im Mare Tranquilitatis],

- Monolithen [z.B. in der Taurus-Region],

- Dome [z.B. südlich des Kraters Marius] und Schächte,

- ganze Stationen [z.B. westlich des Kraters Aristarchus],

- Verhüttungsbetriebe (mit riesigen Abbaumaschinen
[z.B. in den Kratern Ritter, Ritter C, D, Dionysius]),

- Raumflughäfen (dementsprechend auch die dazugehörigen Flugkörper)

- und vieles mehr offensichtlich existieren.

Darüber wird von Seite der NASA verständlicherweise nicht geredet.
Wer gibt schon gerne zu, dass andere etwas besser machen können als man selbst?
Unverständlicherweise jedoch landeten die APOLLO-Astronauten jeweils möglichst weit von solchen Bauwerken entfernt und versuchten selbst ansatzweise nicht, diese zu erreichen und zu untersuchen.
Und Bauwerke auf dem angeblich leblosen Mond müssen doch zu einer Untersuchung herausfordern!
Nein, sie wurden ignoriert.
Wer also hat sich auf unserem Mond häuslich niedergelassen und ist dort tätig?"

Na klar werden hier wieder einige "wache Geister" Zeter und Mordio schreien und auch Gernot Geise, mich und Dich als Spinner bezeichnen, aber dazu kann ich nur sagen: Schlaft bitte weiter, denkt nicht nach und konsumiert weiter alle "Nachrichten" welche Euch die konventionellen "Verblödungssender" liefern.

Natürlich meine ich HIER nur Diejenigen welche sich angesprochen fühlen!!!

LG: Karl-Heinz

...............................................................
Viele wissen nichts, können aber alles erklären.
...............................................................



melden

Die andere Seite des Mondes?

02.11.2004 um 18:39
@vril-ja
Zitat:
"Unverständlicherweise jedoch landeten die APOLLO-Astronauten jeweils möglichst weit von solchen Bauwerken entfernt und versuchten selbst ansatzweise nicht, diese zu erreichen und zu untersuchen"

Ähnlich verhält es sich doch auch mit dem Mars.
Warum landen die mit Ihrem komischen "Lander" mitten in einer
Geröllwüste.
An den Polen soll ja (auf Bildern gut erkennbar) gefrorenes Eis (??)
sein.
Warum landet man nicht in der Nähe dieser ?? (gemäßigte Zone!!!)

Hat man Angst man könnte unser Weltbild vobn einem toten staubigen Planeten zerstören ???

Die (NASA) bescheißen und betrügen uns doch wo es nur geht.

Das beste ist ja die Aussage beim letzten Marsbild (auf evodon.de)
Zitat:
"Die erreichte Bildauflösung beträgt nur 25 % der möglichen. Wenn gleichzeitig nur 16,4 % der möglichen Graustufen aufgenommen wurden, dann zeigt das Bild, rein rechnerisch, nur 4,1 % der maximal aufzunehmenden Daten!"

Das kann man Komentarlos im Raum stehen lassen !!!!


melden
pan ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die andere Seite des Mondes?

02.11.2004 um 18:40
@vril-ja

Lieber Vril-ja ich bitte Dich inständig mir meine Frage zu beantworten,
da ich sehr interessiert an deinem Thema bin...

Denn selbst ein Ignorieren meiner Frage würde mir eine Antwort geben die aber leider nicht sehr positiv für mich ausfallen würde....

In Respekt

Pan

Träume vom Glück.


melden

Die andere Seite des Mondes?

02.11.2004 um 18:56
@pan

darauf kannst du lange warten......mehr ist bei dem nicht drin,er weigert sich
seine verblendeten phantasien in frage zu stellen.
er glaubt es nicht weil er davon überzeugt ist,sondern weil er so möchte

wie ein kleines trotziges kind das sein spielzeug nicht hergeben will.

schließlich behaupten einige dieser vril-geistesgestörten sogar,daß hitler dort noch lebt weil er von ufos dahingebracht wurde...

..ich meine was willst du da noch sagen ? g*

lass sie ,du verschwendest nur deine zeit damit

es sind harmlose spinner ;)

schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden
pan ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die andere Seite des Mondes?

02.11.2004 um 19:07
@taothustra1

Vielleicht hast du recht tao, aber jeder hat seine chance verdient sich zu äußern und seinen standpunkt zu vertreten auch wenn ich ihm keine großen chancen gebe ;) (dafür sind seine argumente einfach zu konstruiert und fanatisch)

aber nur der der seinen standpunkt vertreten kann sollte ihn auch äußern...
und ich glaube an das gute im menschen...
auch wenn ich damit meistens enttäuscht wurde...aber doch nicht dieses mal Vril-Ja oder etwa doch ;)

Pan





Träume vom Glück.


melden
pan ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die andere Seite des Mondes?

02.11.2004 um 19:21
@vril-ja

Vergiss es habe gerade vril-theorie im google durchlaufen lassen...alter
geh lotto spielen, dann hast du was ehrliches... ;)

Sorry Vril-Ja kein Respekt für Dich...

Reichsuntertasse...ehrlich das ist ja arm... *starkerausdruckvonmitleid*

Reichsuntertasse........................man glaubts nicht....

Pan

Träume vom Glück.


melden

Die andere Seite des Mondes?

02.11.2004 um 19:35
Ich finde komisch das die Amis eine Erklärung haben das man mit Teleskopen sie nicht sehen kann weil sie auf der anderen seite sind aber sie sollen doch auch einen Laser aufgebaut haben der die Entfernung zur Erde misst aber wie geht das wenn sie auf der anderen Seite waren? ausserdem kam auf N24 oder so mal ne gute Doku über die Mondlandung das sie gefakt war war echt gut.

We are not alone

Tolleranz ist keine Gleichgültigkeit



melden

Die andere Seite des Mondes?

02.11.2004 um 19:44
@littlegrealien
Höchstwahrscheinlich war die 1. Mondlandung getürkt (oder noch mehr?)
Aber auf dem Mond werden sie aber dann später doch noch gewesen sein.
Es sind wirklich zuviele Ungereimtheiten bei der 1. Mondlandung.


melden
pan ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die andere Seite des Mondes?

02.11.2004 um 20:36
mag sein aber glaubt ihr an riesige artefaktstützpunkte?

und wenn ja warum?

Pan

Träume vom Glück.


melden
keleb ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die andere Seite des Mondes?

02.11.2004 um 20:50
@vril-ja

nun...wenn ich mal hin und wieder einen Planet oder einen "Stern" mit Hilfe eines Teleskop's am fotographieren bin, dann ist es teilweise notwendig um gewisse Dinge sichtbar zu machen, daß man diese Bilder bearbeitet...aber trotzdem Danke für den Tip mit dem Vergrößern und mit der Helligkeitsregelung bei Bildern um Dinge besser sichtbar erscheinen zu lassen.
Aber nun zu den Bildern.....ich habe in meinem letzten Beitrag nicht erwähnt, daß da keinerlei Strukturen erkennbar wären.Nur das sie absolut ungewöhnlich sein sollen, weigere ich mich im Moment noch zu glauben, bis ich nicht vorher Bilder zu sehen bekomme, auf denen eindeutig Strukturen einer ehemaligen Zivilisation oder auch andere Dinge erkennen lassen.
Deine Beispiele, welche du hier aufgeführt hast, habe ich teilweise versucht nachzuvollziehen ( ist aber schon ne Weile her)
z.B. diese Verhüttungsbetriebe mit rießigen Abbaumaschinen in dem Krater Ritter ( Mond )....also wahrscheinlich habe ich nicht so eine gute Bildbearbeitungssoftware, aber in diesen Kratern kann ich diese Dinge nicht sehen.Aber vielleicht könntest Du mal hier ein paar Bilder zur Verfügung stellen, auf dem klar und deutlich "nichtmenschliche" Bauwerke bzw. Maschinen zu sehen sind ?
Ich würde mich sehr freuen....
Vielleicht noch eine kurze Bemerkung zu deinen Quellen
----> http://www.efodon.de/ <----

Nun ich schätze diese Seite sehr, da sie mit einer sehr ungewöhnlichen aber sehr interessanten Vorgehensweise versucht ungeklärte Dinge "wissenschaftlich" zu erklären....aber in Bezug auf die Deutung dieser "ungewöhnlichen" Strukturen auf anderen Himmelskörpern wäre ich da vorsichtig.

Aber irgendwann wird dieses Thema, ob da nun etwas ungewöhliches ist oder nicht geklärt werden können....spätestens wenn der "Weltraumtourismus" eine Mögklichkeit für uns ist unseren Urlaub im All zu verbringen.

Übrigens ist dieser Gernot L. Geise ein sehr vielseitig interessierter Mensch, z.B. Beim Thema Zeit ( gefälschte Zeitrechnung), oder weiß auch die Wahrheit über die Kelten zu berichten,auch in Geschichte ist er sehr bewandert...neben gesundheitlichen Themen sind da noch Pyramiden, Archäologie, Astronomie..u.s.w.
Ich bin zwar überzeugter Anhänger mancher Theorien des Herrn Erich Dänicken, welche ebenso nicht von der "normalen" Wissenschaft gern
gehört werden, aber seine Veröffentlichungen sind mir wesentlich glaubhafter als manche des Herrn Geise..( nicht alle )...vielleicht irre ich mich auch ?!?

Gruß keleb

Die Weisheit eines Menschen
misst man nicht nach seinen
Erfahrungen, sondern nach
seiner Fähigkeit, Erfahrungen zu machen G. B. Shaw



melden

Die andere Seite des Mondes?

02.11.2004 um 21:41
@pan

1. „Kannst Du dir erklären wie eine russische Zeitung an derart "geheime Unterlagen" kommen soll und öffentlich machen kann ohne das Geheimdienste aller raumfahrenden Nationen die Büros der Zeitung zu Wasserdampf verarbeiten.

2. Ich verstehe nicht warum so viele Verschwörungstheoretiker, Menschen die Ihr ganzes Leben lang lernen Dinge zu vertuschen, als völlig unfähig betrachten ihren Job zu tun. Bei den Mitteln heutzutage könnte Ruinen einer aßerirdischen Zivilisation unter Berlin existieren...
und immer noch wirksam vertuscht werden.

Kannst Du mir meine Frage beantworten...würde mich freuen.

Gruß Pan“
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lieber Pan, Du musst bitte entschuldigen, Deine Fragen habe ich irgendwie übersehen oder vergessen.
Bin allerdings sehr lieb von „taothustra1“ erinnert worden.
(Vielen Dank für die freundlichen Worte...)

zu 1:
Für die Kommunikationseliten Russlands sind Demokratie und Pressefreiheit wechselseitig aufeinander angewiesen und es ist inzwischen unbestritten, dass die Liberalisierung der Massenmedien unter Gorbatschow ("Glasnost") die entscheidenden Bedingungen für eine Demokratisierung Russlands schuf.
Die groβe Mehrheit ist auch überzeugt, dass eine stabile ökonomische und politische Entwicklung des Landes auf "vollständige Pressefreiheit" angewiesen sei und "Objektivität in der Berichterstattung" eine starke Pressefreiheit verlange.
Klar abgelehnt werden alle Rechtfertigungsversuche eines Verbots "regierungsfeindlicher" Medien und einer "staatlichen Kontrolle" der Massenmedien oder Behauptungen, "zuviel Pressefreiheit" gefährde die politische und wirtschaftliche Stabilität des Landes.

In der Außenpolitik hat Präsident Putin 2001 eine strategische Entscheidung zur Öffnung nach Westen getroffen, an der er seither festhält. Ziel ist es, durch enge politische und wirtschaftliche Kooperation mit den USA und Europa Russland zu modernisieren, zu stärken und seinen internationalen Einfluss wieder zu mehren.

zu 2:
undichte Quellen gibt es nun einmal überall und Menschen die sich profilieren wollen, in der Form, dass sie "geheime Unterlagen" veröffentlichen und preisgeben.
Menschen welche ihr Leben lang (wie Du schreibst) "Dinge vertuschen", entdecken irgendwann einmal die Sinnlosigkeit und verantwortungslosigkeit ihres Tun`s gegenüber der Bevölkerung und brechen ihr Schweigen, oft unter der Bedrohung von Repressalien der vorgesetzten Dienststellen.
Beweise hierüber kannst Du weltweit finden... werde ich hier nicht weiter abhandeln, würde auch zu weit führen.
Du schreibst "bei den Mitteln heutzutage" .... kann Alles vertuscht werden, das ist so nicht mehr richtig, denn gerade mit diesen Mitteln wird es immer öfter möglich, verschwiegene Dinge aufzudecken, denn diese Mittel lassen sich in beide Richtungen nutzen.
Was ganz speziell die Fälschungen von NASA Fotos angeht, so musst Du Dich einmal in die Lage der Verantwortlichen versetzen.
Die NASA wird durch den US Senat finanziert und der US Senat untersteht dem Präsidenten.
Der Präsident vertritt die Interessen der USA gegenüber der restlichen Welt.(Sollte er jedenfalls..)
Die USA ist, (oder will es sein) die stärkste Großmacht dieser Erde, die alles weiß und alles kann, sich überall mit ihren Machtansprüchen (und ihrem Ölbedarf) einsetzt und sich für den Weltfrieden verantwortlich fühlt.

Was aber würde passieren wenn diese Großmacht zugeben müsste, dass es Dinge auf der Welt gibt, die sie nicht beeinflussen kann oder die eventuell den Alleinherrschungsanspruch der USA gefährden könnte?
Die USA, der Senat, der Präsident würde "ihr/sein Gesicht verlieren" und das darf niemals geschehen... und muss mit allen Mitteln verhindert werden.

Mit allen Mitteln, auch mit Mord und Todschlag... Um die Macht und den Anschein zu wahren bzw. zu erzeugen bedarf es vor allem zweier Herrschaftsinstrumente:

* Der Macht über Militär, Polizei, Geheimdienste
* Der Macht über die Medien: Fernsehen, Rundfunk, Presse, Film und Propaganda.
* Killerkommandos und viele andere destruktive Aktionen und Einmischungen in die inneren Angelegenheiten fremder Länder, was allerdings nicht immer von Erfolg gekrönt ist.

Der beste Weg einen unliebsamen Informanten auszuschalten ist eine Zeitung in seinen Besitz zu bringen. (Was allerdings in Russland nicht funktioniert, soweit ich weiss.)
Wenn die CIA Zeitungen in ihren Besitz bringt, so geschieht dies in bestimmten, unauffälligen, aber identifizierbaren Schritten. Dazu gehören:

* die Einschaltung einer internationalen Pressevereinigung,
* der Hinauswurf vieler Mitarbeiter,
* die Modernisierung der technischen Anlagen...,
* Veränderungen in der Aufmachung der Titelseite,
* die Anwendung unterschwelliger Propaganda,
* Rufmord an Kabinettsmitgliedern,
* die Profilierung einer Gegenelite zur sozialistischen Regierung,
* die Verbreitung von Falschinformationen,
* die Anwendung spalterischer Propaganda, um so künstliche Konflikte in der Gesellschaft zu schaffen,
* das Verbreiten üblicher CIA-Storys und -Geschichten und die Verbindung der Propaganda mit einer wirtschaftlichen, diplomatischen und paramilitärischen Offensive, wobei man ganz allgemein der Blaupause für psychologische Kriegführung folgt, wie sie sich im Handbuch der US-Armee für psychologische Operationen findet...

Desinformation ist eine besondere Art „schwarzer“ Propaganda (so nennt die CIA die Anwendung von Falschinformationen), die gewöhnlich durch gefälschte Dokumente unterstützt wird...»

Beispiele der Verbrechen des CIA, Hauptverantwortliche und Hintermänner

* 1953 Staatsstreich in Persien
* 1954 Paramilitärischer Umsturz in Guatemala
* Mord an Patrice Lumumba (17./18.1.1961)
* 1962 Umsturzversuche in Kuba
* 1973 Der Mord an General René Schneider, Oberbefehlshaber Chile
* 1973 Putsch in Chile, Ermordung und Folter von Abertausenden
* 1980 Ermordung des Erzbischof Romero
* 1986 Iran-Contra "Affaire" und der illegale Nicaragua-Krieg
* Über ein Jahrzehnt Menschenversuche mit Gehirnwäsche im Geheimen
und weitere, auch der Mord an Kennedy.

Die größte politische Dummheit Amerikas:

Nicht nur den eigenen Lebensstil, die eigenen Werte, "The American Way of Life" der Welt aufzuzwingen, sondern die Welt auch noch für die eigenen Ziele und Zwecke ausbeuten zu wollen.
Der Durchschnittsamerikaner glaubt wie seine Präsidenten und die Regierungen, die Welt sei dazu da, um amerikanische Interessen zu bedienen und zu erfüllen. Aber dazu ist die Welt nicht da, jedenfalls nicht in ihrem Selbstverständnis.
Viele Amerikaner haben mit diesem Egoismus nicht das geringste moralische und sachliche Problem: es ist für sie völlig selbstverständlich, daß das so ist oder so zu sein hat; daß man rausholen kann und darf, was geht.

So jetzt reicht es mir und hoffentlich Dir auch. Noch Fragen?

Lieben Gruss:
Karl-Heinz


...............................................................
Viele wissen nichts, können aber alles erklären.
...............................................................



melden

Die andere Seite des Mondes?

02.11.2004 um 22:23
Lieber keleb,

ich danke Dir für Deinen sehr sachlichen Beitrag in dem Du Deinen Zweifeln Ausdruck verleihst.
Du hast Recht, dass digitale Bilder oft in Schärfe, Helligkeit und Kontrast und auch in der Größe verändert werden können oder oft sogar müssen.

Wenn jedoch die Spezialisten der NASA Pixel entfernen oder hinzufügen, so spreche ich von Fälschung.
Oft wurden diese Bilder jedoch auch von anderen Empfangsstationen weltweit aufgefangen und dann sind sie im Originalzustand.
Diese Bilder können aber in der Regel nicht überall veröffentlicht werden, warum?
Bitte lies einmal meinen letzten Beitrag an @Pan.

Wenn Du diese angegebenen Artefakte auf diesen Bildern, (welche wir hier angesprochen haben) nicht sehen kannst, so ist das leicht erklärbar.
Hier ist tatsächlich nicht das alles zu sehen, es gibt jedoch noch viele andere Bilder....
Unsere Sichtweise ist seit unserer Geburt dahingehend beeinflusst, dass unser Gehirn stets versucht undeutliche oder seltsame Ansichten mit uns bekannten in Einklang zu bringen.

Denke einmal an die vielen „optischen Täuschungen“ die uns immer wieder widerfahren.
Wer von uns ist darin geschult eine Planeten/Mondansicht aus relativer Höhe auszuwerten?

Selbst Bilder unserer Erde, die wir eigentlich kennen sollten, wirken oft fremd und unwirklich auf unser Empfinden, wenn wir sie aus großer Höhe betrachten.

Es gibt allerdings viele Bilder, die nicht allgemein zugänglich sind, aus Gründen die ich oben angeführt habe. (Beitrag an Pan).

Ich habe allerdings auch keines dieser Bilder zur Verfügung und wenn ich sie hätte und sie hier veröffentlichen würde, ginge schon wieder das große Geschrei los: „Fälschung“... Fälschung“ oder?

Viele in diesem Forum (Anwesende ausgeschlossen) sind einfach nicht in der Lage ihr mühsam erworbenes „Wissen“ und ihren „Glauben“ so einfach abzulegen oder ihren Horizont zu erweitern, was ich jedoch Niemandem zum Vorwurf mache, denn das liegt in der Mentalität des Menschen:
„Ich glaube nur was ich sehen und anfassen kann“... heißt es immer wieder, ohne daran zu denken, dass es in unserem Lebensbereich viel mehr Frequenzen und „Erscheinungen“ gibt die außerhalb unserer Wahrnehmungsmöglichkeit liegen.

Genau so wie sich die Sonne um die Erde dreht, die Erde eine Scheibe ist und wir die einzige „intelligente??“ Lebensform im Universum sind, genauso kann es niemals sein, dass es monumentale Bauten einer anderen Lebensform (oder unserer Vorfahren) auf dem Mond geben kann.... geben darf. Unmöglich!!!

Unmöglich???

Lieben Gruss:
Karl-Heinz


...............................................................
Viele wissen nichts, können aber alles erklären.
...............................................................



melden

Die andere Seite des Mondes?

02.11.2004 um 22:50
@thaotustral 1

Zitat:schließlich behaupten einige dieser vril-geistesgestörten sogar,daß hitler dort noch lebt weil er von ufos dahingebracht wurde...

Also wirklich thaotustral, du hast zwar schon ne menge Beiträge geschrieben
aber hier benimmst du dich einfach daneben gegenüber dem Vril-ja, wobei du selber schon ne menge ziemlichen Quatsch in verschiedenen Foren geschrieben hast z.B. vor kurzem:

Zitat:@Hüter

es gibt keinen wirkungsvollen schutzplan

wenn du gläubig bist,dann solltest du wissen,daß sich niemand der höheren gerechtigkeit entziehen kann.
und du hast in anderen threats offen und deutlich gepostet ,daß du gläubig bist.

wie erklärst du diesen wiederspruch ?

deine schilderungen sind lächerlich und deinen rat der wissenden den kannst du dir sonst wo hin stecken.

es sind genau typen wie dich die es zuerst erwischt.
wahrscheinlich noch vor dem höhepunkt der apokalypse .typen wie du ,kriegen da in der regel vorher schon ihre persönliche apokalypse.......

rettung kann nur für die sein ,die die wahrheit um der wahrheit willen und ohne hintergedanken suchen und finden.
sie werden geführt werden.
aber bestimmt nicht von deinem rat der möchtegernwissenden.#



Pfff, was für´n intolerantes Gelabber...

oder hier nochmal:
@starlord

>>Was hätten z.B. Atomgroßmächte wie die USA, Russland oder China
davon einen massiven Atom-Angriff durchzuführen??? <<

sollte man eigentlich meinen.
aber tatsache ist nunmal,daß in china eine unterirdische atomsichere stadt gebaut wird....das heißt es wäre im grunde ein fehler nicht damit zu rechnen.
denn andere (atommächte) tun dies bereits.


Pff...also wirklich bevor du hier so´n quatsch ins Forum schreibst und dabei so intolerant die anderen Mitglieder (meiner Meinung nach) beleidigst lass erstma ein paar Beweise für deine Theorien rüberwachsen!
Ich meine bist vielleicht so´n stellvertretender CIA Direktor im Ruhestand der dazu noch an die Magie und Astrologie glaubt?

oder hier gleich nochma:

was an dieser prophezeihung jedoch falsch verstanden wurde (man erwartete den 3.wk oder etwas in der art)
dasß die konstellation mit der sonnenfinsternis nicht de auslöser der ereignisse war sondern als ein zeitbemessungspunkt für die erstellung des horoskopes
einer ganz bestimmten zeitqualität,auf die ich jetzt nicht näher eingehen möchte.
ab 99 hat sich etwas geändert...das karussel hat begonnen sich noch eine spur schneller zu drehen und die ereignisse seit dem zeitpunkt lassen sich in einem rictig erstellten horoskop gut einsehen wenn man etwas davon versteht.
dieses horoskop vom zeitpunkt der sonnenfinsternis 99 mit dem kreuz daß uranus saturn mars und sonne bildeten,dokumentiert nicht nur nostradamus weitere prophezeihungen sondern deckt sich auch mit den aussagen anderer alter prophezeihung

Von den ganzen Konstellationen und hehe... :

"ein zeitbemessungspunkt für die erstellung des horoskopes
einer ganz bestimmten zeitqualität,auf die ich jetzt nicht näher eingehen möchte. "


Wo du nicht näher eingehen möchtest? Ich glaub du hast einfach kene Ahnung wovon du sprichst..."einer ganz bestimmten Zeitqualität" würdest du bitte näher erläutern?! Also wirklich wenn du dich als so einer allwissender ausgibst, dann solltest du wenigstens konkrete Beweise liefern...keine Halben Sachen tun...kapierst du?

Und wenn du dich mit der aussage davonmachen willst dass du NEUTRAL( bezüglich deiner Beiträge ) hier antrittst muss ich dich leider enttäuschen, neutral benimmst du dich hier NICHT!

Noch was vorneweg, es ist mir vollkommen klar dass das hier kein ernsthaft wissenschaftlicher Forum ist und dass jeder seine Aussage treffen kann, in welcher form und inhalt ( ausser intoleranten Sachen) auch. Und dass diese aussagen von den anderen Mitgliedern mit Respekt zu behandeln sind.

ahier nochmal der Treadlink:
http://www.allmystery.de/system/forum/data/gg7828.shtml

Zu der Zeitung Pravda : Es ist tatsächlich keine besonders ernsthafte Zeitung...und tatsächlich könnte man sie mit "Bild" vergleichen...

Das hat aber immer noch nichts zu dementieren, wir haben noch zu wenig von unserem interplanetaren Raum erforscht um eindeutige Aussagen nur anhand der Fotos zu treffen...

Ich meine das so, dass trotz der hohen Auflösungen der Bordkameras, aller zukunftigen automatischen Marssonden, ist es immer noch nicht eindeutig zu beweisen oder zu dementieren dass das "Face" auf dem Mars natürlich oder künstlich ist...


Deshalb will ich sagen: Diskutieren wir darüber in aller Ruhe ( und ohne intolerant zu werden ), die Beweise überlassen wir lieber der Zukunft. Punkt.


melden
pan ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die andere Seite des Mondes?

02.11.2004 um 23:01
@antitolerant

Die Zeit enthüllt jede Lüge.

Pan


melden

Die andere Seite des Mondes?

02.11.2004 um 23:01
@antontirolerant

was versprichst du dir davon,wenn du meine posts kopierst und in diesen thread klebst,du klugscheisserchen.

bestimmt gibt es auch irgendwelche themen über die du gerne disktuierst..

bin ja schon gespannt auf deine beiträge.

man kann nur hoffen ,daß sie an gehalt zunehmen werden.

schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden
pan ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die andere Seite des Mondes?

02.11.2004 um 23:06
@antitolerant

"Die beste möglichkeit Differenzen zu klären ist es sie im Chat zu diskutieren...
Nur ein Hinweis in gemeinschaftlicher Sache..." ;)

Tu´ es oder tu´ es nicht!
Es gibt kein Versuchen!



melden

Die andere Seite des Mondes?

02.11.2004 um 23:10
@pan

denkst du ich geh mit jeden in den chat ?
er hat sich durch seine art hier aufzutreten hinreichend offenbart.

ein pöbler der sich wichtigmachen will.

für sowas habe ich keine zeit.

schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden
Sidhe ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die andere Seite des Mondes?

02.11.2004 um 23:23
@antontirolerant: Komme bitte wieder zu dem eigentlichen Thema zurück, anstatt hier Post's aus anderen Thread's zu sammeln.


Wer nur Stroh im Kopf hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in Acht nehmen.



melden

Die andere Seite des Mondes?

02.11.2004 um 23:28
@antonaustirolerant

sag mir welche musik du hörst und ich sage dir wer du bist *ggg*

schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden