Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mondlandung

5.778 Beiträge, Schlüsselwörter: Mond, Mondlandung, Landung
chutullu
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung

16.05.2004 um 16:27
Nun hab ich meinen gestrigen Abend zum Fernsehen genutzt und bin bei einer Reportage auf PHOENIX (zur Beruhigung - ich bin geimpft) hängen geblieben.
Es ging um die alte Theorie der Mondverschwörung mit einigen Zeitzeugen ...

Ich möchte nur auf zwei Fakten eingehen die mir unbekannt waren :

1. Armstrong hat den berühmten Satz "...ein kleiner Schritt für..." wohl nie gesagt bestätigte ein Zeitzeuge.

2. Fotos auf dem Mond können nicht ohne weiteres gemacht werden da ein normaler Film (wie er bei den Apollomissionen benutzt wurde) den extremen Temperaturschwankungen nicht stand hällt.

Sicher werden einige Sagen - "alles schon mal dagewesen ..." aber trozdem
kann man diesen Spekulationen trauen ?


melden
Anzeige

Mondlandung

16.05.2004 um 17:13
Tag

Beide deiner Punkte sind von den Amis widerlegbar.Bei 1. müssen die nur Zeitzeugen finden, die diesen Satz live gehört haben und bei 2. sagen sie dann einfach sie hätten temperaturbeständige Kameras benutzt.

Ich glaube es gäbe nur ein Argument was die Amis nie widerlegen könnten:

Den beobachteten "Erdaufgang" von der Mondoberfläche aus.Angeblich soll einer der Apolloastronauten von ihm geschwärmt haben.Bilder seien auch vorhanden!Wenn jemand dazu einen LINK findet würde das die Diskussion vorantreiben.

plan

Die Menschheit ist ein Flugzeug.Wenn´s zu schnell auf den Boden der Tatschen gebracht wird ,zerschellt es!


melden
jever
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung

16.05.2004 um 17:36
http://www.mondlandung.pcdl.de/

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden
tan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung

16.05.2004 um 17:53
Egal welches Argument jemals aufkommen wird, die Amis werden immer eine Ausrede parat haben, eine schwachsinniger als die andere. :|

Ich glaub auf jeden Fall das diese Mondlandung gefaket war, es sprich einfach zu viel dafür.....



Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

Gefühle lassen uns irren, der Verstand aber betrügt uns.


melden
apo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung

16.05.2004 um 18:00
Egal welches Argument jemals aufkommen wird, die Amis werden immer eine Ausrede parat haben, eine schwachsinniger als die andere.

da haste recht.


es gibt schon viele gute argumente, welche gegen die landung sprehcen und deshalb glaube auch ich nicht echt daran. beweisen kann man es erst, wenn man die fahne auf unserem trabanten entdeckt/nicht entdekct. die chinesen bauen gerade einen satelieten, wlecher um den mond kreisen soll, und photos machen wird. spätestens wenn dieser den angebliche landungspunkt umkreist wissen wir mehr ;)

gott sei dank bin ich atheist
iiii, großbuchstaben! was haben die den hier verloren?
no more bushit!


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung

16.05.2004 um 18:07
Ein Restbeweis bleibt allerdings noch offen:
Was wäre, wenn die Amis die ganen Sachen Jahrzehnte später mithilfe einer Sonde ähnlich den Marsrobortern heimlich hochgeschossen und sogar die Fahne gesteckt haben?

Klar klingt unwahrscheinlich, das sowas keine andere Nation mitbekommen hätte, aber wer weiss?
Letzendlich ist aber wohl egal. Die Russen waren nunmal die ersten Menschen im All und das ist nunmal bereits bewiesen. DA könne die Amis sich drehen und wenden wie sie wollen., hehe

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.


melden
apo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung

16.05.2004 um 18:22
DA könne die Amis sich drehen und wenden wie sie wollen., hehe

:) lol :)

gott sei dank bin ich atheist
iiii, großbuchstaben! was haben die den hier verloren?
no more bushit!


melden
jever
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung

16.05.2004 um 18:25
1.: Warum sollten die denn nicht dort gewesen sein? Technisch kein Problem und die Rakete ist ja 100% gestartet. Und die Rakete ist das teuerste an der Sache. Der Rest, also der Weg zum Mond ist dann nurnoch ein wenig Spielerei, also technisch gesehen.

2.: Schonmal was von Kreuzpeilung gehört? Die Russen hätten problemlos herausfinden können, ob die Funksignale vom Mond kommen oder von woanders. Der Aufwand dazu ist minimal.

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung

16.05.2004 um 18:31
Also, es gibt dutzende Argumente, die dagegen sprechen, aber es gibt sehr viele, die dafür sprechen. Als ich den "Dokumentarfilm" dazu gesehen habe, war ich auch von einer Nicht-Mondlandung überzeugt, sogleich ging ich ins Internet, und stellte fest, dass es Argumente, gute Argumente gibt, die diese Nicht-Mondlandungs-Theorie beinahe untergraben. Ich würde sagen, die Amis waren auf dem Mond.

Alles ist irgendwie erklärbar, man muss nur danach suchen und sich nicht verleiten lassen von mittelalterlichem Aberglauben.


melden

Mondlandung

16.05.2004 um 19:07
Das die mondlandung anblich gefaked gewesen sien soll, ist ja wohl unfug.
an dem gesamten Apollo-Programm haben rund 100.000 Menschen mitgearbeitet, und jetzt melden sich andauernd kleine paranoide Verschwörungtheoretiker im netz und tv, und geben ihre angeblichen Beweise zum besten. Wenn die Amerikaner nicht auf dem mond gewesen sein sollten, wie soll man den soetwas geheim halten?? Und das rund 30 Jahre??

Es ist ja noch nicht mal möglich einen Star-Wars streifen abzudrehen, ohne daß irgendwelche Requisiten vom set verschwinden, und im netz zu höchstpreisen verhökert werden,oder drehbücher, mitschnitte und infos weit vor der offentlichen präsentation bekannt werden. An einem solchen film arbeiten aber weitaus weniger menschen mit, als an der apollo 11 mission!!

Jetzt mal meine Frage: wie schafft man es 100.000 leute die tatsache vorzugaukeln, daß ihre arbeit ein großer fake war??

ich meine man schafft so etwas überhaupt nicht. dafür ist die natur des menschen unberechenbar. irgendeiner hätte sich schon früher oder später verplappert, nur das ist in 30 jahren noch nicht geschehen.

meiner meinung ist dieser mondlandugs-fake-quatsch nur eine erfindung einer personengruppe die in der ganzen welt nur verschwörungen sehen, und JAHUNDERTEREIGNISSE herunterspielen, um sich selbst zu bestätigen!!

ich persönlich glaube felsenfest daran das die mondlandung stattgefunden hat, und da laß ich mich auch nicht von kleinen paranoiden-nichtswissern in der welt bequatschen, die abends ihre jar-jar bings-figur auf dem nachtisch streicheln, und das lebenswerk von großen ingineuren und wissenschaftlern in den dreck ziehen....

wer heute noch an den großen fake glaubt, sollte sich mal mit den geschichtlichen fakten vertraut machen....

Die Wahrheit ist irgendwo da draußen !!!

Dann lasst sie endlich rein !!


melden
tan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung

16.05.2004 um 19:13
Naja man überzeugt sie nicht das sie an einem fake arbeiten sondern sie arbeiten an einem fake und man überzeugt sie das sie sich, wenn sie sich verplappern, zum letzten mal in ihrem Leben verplappert haben....

Gefühle lassen uns irren, der Verstand aber betrügt uns.


melden

Mondlandung

16.05.2004 um 19:23
ja,ja,ja manchmal glaube ich, daß der mensch fazination an den verschwörungstheorien findet. diese "wenn du was sagst,bist du im sack" mentalität ist praktisch, und stützt jede theorie. so einfach kann man das aber nicht widerlegen. der kalte krieg, der ja immerhin auslöser des wettlaufs zum mond gewesen ist, endete ja bekannlich vor 14 jahren. jetzt haben die USA zur zeit andere sorgen, als 100.000 menschen zu überwachen, das sie ein 30 jahre altes geheimnis für sich behalten.

ich werde jetzt jedenfalls nicht beweise für die landung erbringen, die dann wieder
mit anderen "beweisen" widerlegt werden.

man muß sich einfach mal von dieser abstrakten idee lösen, und die welt mit offenen augen sehen.
dann werden viele merken, das an den meisten verschwörungen nichts dran ist...


Die Wahrheit ist irgendwo da draußen !!!

Dann lasst sie endlich rein !!


melden
apo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung

16.05.2004 um 19:25
Apollo-Programm haben rund 100.000 Menschen mitgearbeitet

und bei weiten nicht alle davon müssen es wissen. wie soll die näherin des anzuges je erfahren was damit passiert? es sind vielleicht 50 leutz die es wissen müssen, mehr net.

gott sei dank bin ich atheist
iiii, großbuchstaben! was haben die den hier verloren?
no more bushit!


melden
apo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung

16.05.2004 um 19:26
@Fahnder

dann werden viele merken, das an den meisten verschwörungen nichts dran ist

richtig, an den meisten. aber was ist mit den andern, welche nicht unter die meisten fallen...

gott sei dank bin ich atheist
iiii, großbuchstaben! was haben die den hier verloren?
no more bushit!


melden

Mondlandung

16.05.2004 um 19:34
@ apo

über die theorien die nach dem frühjahrputz übrigbleiben, kann man dann ausgiebig diskutieren..

aber mal ehrlich: du glaubst doch nicht wirklich, daß die mondlandung ein fake war, oder?? glaubst du denn nicht, wenn das so gewesen wäre, daß der KGB dieses nicht spitzgekriegt hätte??

Die Wahrheit ist irgendwo da draußen !!!

Dann lasst sie endlich rein !!


melden

Mondlandung

16.05.2004 um 19:41
los bauen wir ein verdammt grosses teleskop und dann gugen wir mal

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden
chutullu
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung

16.05.2004 um 19:41
@all : Danke für eure Beiträge ...

1. Der Zeitzeuge war der ARD Kommentator der Mondlandung, sein Beweis die Orginalaufzeichnungen des Tages der Mondlandung - anschließend wurde ein Film, von einer NASA-Seite aus dem internet heruntergeladen, gezeigt wo plötzlich die bekannten Worte zu hören waren!

2. Man kann keine Fotokamera in Handgröße bauen welche Temperaturunterschiede von mehr als 100°C aushält!

Mich hat jetzt noch keiner Überzeugt, jedoch tendiere ich zur Zeit zu glauben es war ein Fake ! Es gibt, beim Überlegen, zu viele ungereimtheiten ...


melden
apo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung

16.05.2004 um 19:50
bauen wir ein verdammt grosses teleskop und dann gugen wir mal

ich, glaube ich, momentan technich net möglich oder zumindesten net bezahlbar. aber die chinesen wollen ja einen satelieten bauen...

gott sei dank bin ich atheist
iiii, großbuchstaben! was haben die den hier verloren?
no more bushit!


melden

Mondlandung

16.05.2004 um 19:53
Link: www.br-online.de (extern)

Archiv 2002

"War die Mondlandung echt ?"

Siehe Link.


NICHTS lebt ewig !


melden
jever
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung

16.05.2004 um 20:27
Ich hätte zunächst mal die Kreuzpeilung wiederlegt, die jeder bessere Funkamateur auf ein paar km genau machen kann.

zur Kamera: Die Amis haben mehrere Millionen Dollar ausgegeben, um einen Kugelschreiber zu entwickeln, der in Schwerelosigkeit, auf allen Materialien und ohne Aussendruck arbeiten kann. Die Russen haben einen Bleistift genommen. (kleiner Treppenwitz der Geschichte, konnte ich mir net verkneifen)
Wo liegt das Problemn, eine Kamera zu bauen, die mit Bauschaum versehen und mit einer Silberfolie überzogen die Temperatur hält? Machen viele jeden Tag mit ihrer Thermoskanne. Die Kamera war ca. eine Stunde der Temperatur ausgesetzt, das ist nun wirklich kein Problem. Und die Filme waren auch net vom Photoladen um die Ecke...
Ach ja, meine Privatkamera macht Temperaturunterschiede von bis zu 50°C problemlos mit, is so ein Billigding aus dem Ramschladen (-10 bis + 40°C)

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden
Anzeige
tan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung

16.05.2004 um 21:10
ich zitiere TOM APPLETON :

Die Tagesdurchschnittstemperatur auf dem Mond beträgt circa 140 Grad Celsius.

Die ungekühlten Hasselblad-Kameras, die angeblich verwendet wurden, hätten selbst mit ausgezeichneter Isolierung Schwierigkeiten gehabt, bei solchen Temperaturen zu funktionieren.
Bei Tag wäre der Film geschmolzen. Ektachrome Dia-Film, der auf dem Mond verwendet wurde, schmilzt nach Angaben der Firma Kodak bereits bei 65 Grad.
Bei Nacht (bei Temperaturen von minus 40 Grad) hätten die Batterien der Kameras ausgesetzt, Materialien wären brüchig geworden.

Auch die massiven Temperaturunterschiede zwischen sonnigen und schattigen Stellen hätten zu Ausdehnung und Zusammenziehung des Materials geführt und einen Kollaps der Kameras wahrscheinlich gemacht.


Gefühle lassen uns irren, der Verstand aber betrügt uns.


melden
244 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden