weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

47 Beiträge, Schlüsselwörter: Wüste, Sauerstoff, O2, Verteilung

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

11.08.2009 um 23:30
@psycho-wrack
Katzen-Pups-Teilchen sind denke ich komplexere Molekühle und haben deshalb deutlich mehr Masse als N2/O2. Bei gleicher Temperatur (gleiche 'mittlere kinetische Energie') bedeutet dies das Katzen-Pups-Teilchen langsamer sind (wobei man auch bedenken muss das erstmal eine gewisse Konzentration überschritten sein muss bis der Katzenpups die Reizschwelle überspringt).


melden
Anzeige

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

12.08.2009 um 00:27
@psycho-wrack
Die Geschwindigkeiten idealer Gase werden durch die Maxwell-Boltzmann-Verteilung beschrieben(das gilt im Rahmen der jetzigen Überlegungen auch für reale Gase mit hinreichender Genauigkeit).

Als Lösung für die MBV findet man:
v_mittel = sqrt[(8*R*T)/(pi*M)] ~ 450m/s

R: allg. Gaskonstante ~8,314 J/(mol*K) [J=kg*m^2/s^2]
M: molare Masse der Gasteilchen, sei N2(Stickstoff): 0.028 kg/mol
T: thermodynamische Temperatur, sei 273 K

Ein reales Gas weicht natürlich mehr oder weniger ab. Die Größenordnung ändert sich aber nur unter wirklich abartigen Bedingungen. Für unseren Fall ist das eine ziemlich gute Näherung.


melden

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

12.08.2009 um 01:03
@PetersKekse
Ok also die Moleküle bewegen sich so schnell, nur nicht unter Einhaltung einer bestimmten Bewegungsrichtung!? So wie in einem Insektenschwarm jedes Tier 5m/s drauf hat, aber der Schwarm nur langsam vorwärts kommt. Hab ich das richtig verstanden oder steh ich immer noch aufm Schlauch? Ich hab erst gedacht, du meinst, dass die Diffusion mit 450m/s abgeht ... verstehst dass mich das erstmal verwirrt hat ^^ So würde nichtmal ein Feuer funktionieren, wenn die Gase weg sind, bevor sie reagieren können :P


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

12.08.2009 um 01:05
@gurkenhannes
m.e. wahrlich ne blöde frage.. noch nie was von wind, luftströmungen oder klima gehört?

ps. hab abgesehen vom eingangspost nix gelesen hier, also sry falls dies schon geklärt ist ;)


melden

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

12.08.2009 um 10:19
@psycho-wrack

Ja das ist richtig, hätte ich besser reinschreiben sollen.

Die effektive Geschwindigkeit eins Gasteilchens in der Luft(!) ist vor allem begrenzt durch die mittlere freie Weglänge[~50-100nm], also der Stoßhäufigkeit mit anderen Teilchen. Ein (ideal elastischer) Stoß führt unter Impulserhaltung zur Ablenkung beider Gasteilchen von ihrem ursprünglichen Kurs. Im Ergebnis beobachtet man die Brownsche Molekularbewegung. Bei einer Expansion ins Vakuum z.B. beobachtet man dann tatsächlich so hohe Geschwindigkeiten.


melden

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

12.08.2009 um 22:59
@gurkenhannes

aus demselben grund warum du nich auf ozeanen erstickst ^^


melden

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

12.08.2009 um 23:17
Spielt da nicht auch die Erdanziehung eine Rolle? Im Tal ist mehr Sauerstoff, als im Gebirge. Wenn die Erdanziehung mitwirkt, dann ist es ja so wie Wasser, das auf den Boden gekippt wird: es verteilt sich schnell, bis es sich ganz ausgebreitet hat ... ganz ohne Wind.


melden

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

13.08.2009 um 01:09
@canpornpoppy
Nein, das ist nicht derselbe Grund!
Auf Ozeanen hast du sogar eine sehr lebhafte O2 Quelle.
Die Cyanobakterien, die zuhauf da vorkommen sind, betreiben Photosynthese


melden

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

13.08.2009 um 02:17
@gurkenhannes

und die halten was die sauerstoffproduktionsmenge angeht mit regenwäldern oder generell mit wäldern mit?

gw55782,1250122628,Hellyer Gorge%2C Tasmania

ich weiß nich obs zu diesen mengen hochrechnungen gibt.. ich überfliege gerade ein paar artikel und google noch nebenbei..

das hier habich zum beispiel grad in der wiki gefunden:
Bedeutung der Cyanobakterien für die Entwicklung von Leben auf der Erde [Bearbeiten]

Vor 2,5 Milliarden Jahren veränderten die sich massenhaft im Wasser verbreitenden Cyanobakterien die Lebensbedingungen auf der Erde entscheidend. Die winzigen Bakterien nutzten das Sonnenlicht zur Photosynthese und setzten als Abfallprodukt Sauerstoff frei. Diese massenhafte Produktion von Sauerstoff bewirkte die chemische Umwandlung der sauerstofflosen Gashülle in die für die Fortentwicklung von Leben außerhalb des Wassers notwendige Atmosphäre.
okay.. halten wir kurz fest:

vor 2,5 mrd jahren trugen die bakterien dazu bei die sauerstofflose atmosphäre global mit sauerstoff anzureichern

"gab es denn schon pflanzen zu der zeit außerhalb des wassers?"

ich hab nun das hier gefunden:
Entwicklung der Flora [Bearbeiten]

Über die Flora des Ediacariums ist so gut wie nichts bekannt. Die Entwicklung zu höheren Pflanzen fand erst im Paläozoikum statt. Daher ist nur mikroskopisches pflanzliches Leben im Ediacarium anzunehmen. Rotalgen, Gelbbraune Algen und Grünalgen waren sicher bereits vorhanden.[1]
war ne ganz schöne sucherei :D

das ediacarium liegt ca. 635–542 millionen jahre zurück, also hatten die cyanobakterien scheinbar knapp 2 milliarden jahre zeit "allein" dafür zu sorgen die atmosphäre mit sauerstoff anzureichern ^^

aber nun noch mal zurück zur sauerstoffproduktionmenge.. darüber hab ich noch nichts gefunden

ich persönlich kann mir schwer vorstellen das alle cyanobakterien in allen gewässern der erde - sind ja so ziemlich 2/3 der erdoberfläche mit wasser bedeckt - mit der sauerstoffproduktionsmenge von regenwäldern bzw. generell pflanzen auf der landfläche mithalten können

und hierzu noch mal eine grafik:

intact-forest-map-430px

grün sind die regenwälder
grau andere wälder

aber ich bin da nich vom fach ;)

erdgeschichtlich kennt sich glaubich auch der user @Schdaiff aus


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

13.08.2009 um 02:30
@canpornpoppy
canpornpoppy schrieb:ich persönlich kann mir schwer vorstellen das alle cyanobakterien in allen gewässern der erde - sind ja so ziemlich 2/3 der erdoberfläche mit wasser bedeckt - mit der sauerstoffproduktionsmenge von regenwäldern bzw. generell pflanzen auf der landfläche mithalten können
Heute eh nicht mehr (Cyanobakterien sind im Volksmund Blaualgen), aber wie du richtig geschrieben hast, vor gut 300 Mio Jahren war die Sauerstoffanreichung der Erdatmosphäre abgeschlossen.

Heute ist das nur mehr ein geschlossener Kreislauf. Wenn wir keine Regenwälder mehr haben, gibt es auch nicht weniger Sauerstoff (da die Regenwälder in der Nacht ja die gleiche Menge Sauerstoff der Atmosphäre entziehen, wie sie am Tag wieder reinpumpt ... mal ganz salopp).

Wie hoch der Sauerstoffgehalt in der Erdgeschichte v.a. in den letzten 400 Mio Jahren war, das ist nicht gesichert, da geben unterschiedliche Unis unterschiedliche Angaben:

http://leifi.physik.uni-muenchen.de/web_ph10/umwelt-technik/13treibhaus/co2/kohlendioxid_alt.htm

http://www.geophysik.uni-kiel.de/~sabine/DieErde/Erdgeschichte/klima-phanero.html


melden

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

13.08.2009 um 23:52
Auf der Erde ist überall gleichviel Sauerstoff (ausgeschlossen in höheren Regionen) wegen dem Naturgesetz der Diffusion.


Teilchen und Moleküle verbreiten sich ziemlich schnell im Raum. Wenn ich eine Dose Parfüm in den Raum sprühe, reiche ich kurz das Parfüm doch nur ein Augenblick später riecht man gar nichts mehr, weil sich eben die Moleküle blitzschnell im Raum verbreitet haben...

Durch den gleichen Prozess und noch zusätzlichnen Prozessen wie Wind und Klima gibt es wohl Sauerstoff in der Atmosphäre!


melden

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

13.08.2009 um 23:53
*upsala Verschrieben!

wollte sagen: gibt es Sauerstoff in der Wüste! :D:D


melden

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

17.08.2009 um 23:51
Warum erstickt man in der Wüste nicht )? Ganz einfach...weil man vorher verdurstet :


melden
Satyr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

19.08.2009 um 02:48
@zaphodB. ein klassischer Kalauer xD


melden

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

19.08.2009 um 09:56
Unser hauptsächlicher 02 Lieferant sind ja bekanntlich Pflanzen, die durch Photosyntheseprozesse CO2 in O2 umwandeln. In unseren breitengraden wimmelt es von Pflanzen, so ist eine gesättigte O2 Luft nicht weiter verwunderlich. Was ist allerdings mitWüsten wo es keinerlei oder nur sehr sehr wenig Pflanzen gibt? Wieso ist dort ebenfalls die Luft ausreichend mit O2 versorgt. Die paar gewächse die auf mehrere Millionen quadratkilometer stehen, dürften doch wohl KAUM ausreichen, um die Athmosphäre dort mit O2 ausreichend anzureichern ?!

Anscheinend hat keiner den kleinen Logikfehler im Eingangspost bemerkt. Der Poster betrachtet nur die Produzenten von Sauerstoff - und ganz richitg, davon gibt es in der Wüste weniger als hier. Allerdings gibt es auch viel weniger VERBRAUCHER. Während im Urwald auf jeden Quadratmeter Abermilliarden Kleinstlebewesen kommen, ist es in der Wüste nur ein Bruchteil davon.

Ich bin kein Biologe, würde aber vermuten, dass das Verhältnis Verbraucher/Produzent in Wüsten ähnlich ist wie anderswo.


melden

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

19.08.2009 um 11:45
Naja vielleicht wird das nen bissel einfacher zu verstehen, warum es keine Löcher gibt, wenn man sich das Wasser des Ozeans anschaut. Da gibt es auch keine Löcher, genau so ist es mit dem Sauerstoff, der ist in diesem Fall auch wie eine Flüssigkeit welche die ganze Erdkugel umspannt nur etwas leichter. Da kann man keine Löcher rein Stechen.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

19.08.2009 um 17:49
seltsamerweise beträgt selbst in den dschungelwäldern der O²-gehalt nicht mehr als 21%

buddel


melden

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

19.08.2009 um 20:09
buddel schrieb:seltsamerweise beträgt selbst in den dschungelwäldern der O²-gehalt nicht mehr als 21%
Seltsam wäre es wenn es sich umgekehrt verhalten würde. Du schüttest ja auch keine Tinte ins Wasser und wunderst dich das sie sich gleichmässig verteilt.
Wobei eine absolute Gleichverteilung auch niemals gegen ist. Also Unterschiede wird es schon geben. Die werden dann aber wohl sehr gering ausfallen.


melden

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

20.08.2009 um 09:18
@te:

Wenn du an einer Stelle Wasser "gießt" bleibt es nicht nur dort sondern fließt weiter und verteilt sich. Grob ausgedrückt: die Luft verteilt sich auch. Wegen des Aggregatzustands empfindest du das nur nicht so logisch, wie beim Wasser. Es ist aber im Endeffekt das gleiche Prinzip. Wir haben Gravitation. Der Physikalisch beste Zustand ist keine Auftürmung von Elementen, sondern eine flache Verteilung, bei der die Distanz zum Gravitationspunkt am geringsten ist. Da wirken natürlich viele Faktoren drauf, die ich jetzt nicht alle auflisten kann und wahrscheinlich auch nicht weis. Aber so eine grobe Erklärung sollte reichen.


melden
Anzeige

Warum erstickt man in der Wüste nicht ?

20.08.2009 um 10:27
@chen
chen schrieb:Anscheinend hat keiner den kleinen Logikfehler im Eingangspost bemerkt.
Ich zitiere mich selber von der ersten Seite:
PetersKekse schrieb:Dazu kommt, dass in einer Wüste auch keine großen Mengen Sauerstoffverbraucher sind.


melden
334 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden