Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

30 Beiträge, Schlüsselwörter: Erdbeben, Chile, Haiti, Erdrotation, Erdachse, Drehachse
SallySpectra
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 13:27
Das schwere Erdbeben in Chile vom 27. Februar 2010 hat offenbar die Erdachse verschoben, die Erdumdrehung beschleunigt und dadurch die Tage auf der Erde verkürzt. Das berichtet die Nasa auf ihrer Internetseite.

Mittels komplexer Berechnungen wollen der Nasa-Wissenschaftler Richard Gross und sein Forscherteam herausgefunden haben, dass die Tage auf der Erde nun 1,26 Mikrosekunden kürzer sind. Eine Zeitspanne, die für den menschlichen Verstand nicht fassbar ist.

Die Gründe für die Verkürzung der Tage erläutert David Kerridge vom British Geological Survey in Edinburgh gegenüber "businessweek.com": "Wir nennen es den 'Eisläufer-Effekt'. Wenn ein Eisläufer in einer Kurve die Arme eng an den Körper legt, wird er schneller." Das könne man laut Kerridge auf die Auswirkungen des Erdbebens auf die Erde übertragen.

Wenn sich die Verteilung der Erdmasse verändert, ändert sich auch die Rotationsgeschwindigkeit der Erde. Und genau das ist durch das Beben passiert. Die Erde dreht sich nun schneller und benötigt 1,26 Mikrosekunden weniger, um sich um die eigene Achse zu drehen. Nach den Berechnungen der Nasa-Wissenschaftler hat sich die Drehachse der Erde durch die Massenverlagerung um ganze acht Zentimeter verschoben.

Bereits bei früheren starken Erdbeben kam es zu einer Verschiebung der Drehachse. Erstmals konnte dies bei dem schweren Seebeben Ende 2004 vor der indonesischen Insel Sumatra nachgewiesen werden.

Veränderungen der Erdmasse sind ein alltägliches Phänomen. Ausgelöst werden sie durch geschmolzenes Gestein, das sich im Erdinneren bewegt und damit den Massenschwerpunkt der Erde verändert. Dies stellt nach Ansicht von Geologen keine Gefahr für die Erde dar und hat auch keine Auswirkungen auf weitere Erdbebentätigkeiten.

Quelle: http://portal.gmx.net/de/themen/wissen/klima/9979546-Durch-Chile-Erdbeben-werden-Tage-kuerzer.html#.00000002


melden
Anzeige
SallySpectra
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 13:30
Glaubt ihr, es könnte mal ein Erdbeben geben, dass die Erde ziemlich aus dem Gleichgewicht bringt? Oder mehrere Beben, die an einem Tag stattfinden?


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 13:32
@SallySpectra
SallySpectra schrieb:Oder mehrere Beben, die an einem Tag stattfinden?
Es finden jeden Tag Erdbeben statt...und immer mehrere.

*blubb*


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 13:34
Die Zahl der fühlbaren Erdbeben wird auf jährlich etwa 150000 geschätzt, instrumentell sind mehr als 1Mio. nachweisbar.
Also täglich ca.410

Quelle:
http://besserwissen.pm-magazin.de/qa/show/257280/Wieviele-Erdbeben-gibt-es-taeglich-weltweit-in-etwa/

*blubb*


melden
SallySpectra
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 13:35
@datrueffel

Hach, wie klug du doch bist! Das weiß ich auch! Ich meine natürlich schwere Erdbeben! Sonst hätte ich ja nicht den Newsticker-Bericht reingesetzt.
Ich weiß ja, dass du mich nicht leiden kannst. Sag es ruhig offen und ehrlich. Ich habe kein Problem damit. Du und Allmystery seid nicht mein Lebensmittelpunkt.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 13:39
SallySpectra schrieb:Hach, wie klug du doch bist
Danke :)
SallySpectra schrieb:Ich meine natürlich schwere Erdbeben!
Das lässt sich aus deiner Fragestellung aber nicht herauslesen. Ich bin vielleicht klug, aber ich kann nicht hellsehen.
SallySpectra schrieb:Ich weiß ja, dass du mich nicht leiden kannst.
Hä? Wie kommst du denn darauf? Du scheinst mich falsch einzuschätzen ;)
SallySpectra schrieb:Sag es ruhig offen und ehrlich.
Wenn du mich kennen würdest, dann würdest du auch wissen, dass ich das machen würde, wenn dem so wäre ;)
SallySpectra schrieb:Ich habe kein Problem damit.
Hätte ich auch nicht, glaub mir ;)
SallySpectra schrieb:Du und Allmystery seid nicht mein Lebensmittelpunkt.
Freut mich zu lesen, so sollten mehr Leute denken :)

Aber alles weitere können wir gerne per PN klären :)

*blubb*


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 13:44
Ist doch geil...da fängt die WM früher an


melden

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 13:44
Ja es kann!!! Und es soll so sein! Dadurch wird vermutlich versucht eure Erde zu retten! So wie wir es sehen, wird versucht, eure Erde in einen anderen Winkel zu bringen um eure Klimaprobleme zu beheben! Aber es wird missgünstig schief gehen und dieses ist euer Ende 2012!!!


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 13:47
Handystrahlen und Hirnschäden sind bitte auch zu berücksichtigen. Die wirken schon jetzt, wie man sieht auch bei Aliens, da muss man nicht auf 2012 warten, und es funktioniert viel zuverlässiger als die Tesla-Maschine mit ihrer blöden Mikrosekunde.


melden

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 13:48
@the Wall

Kannst du dein Verschwörungsgedöhns bitte im entsprechenden Thread belassen und diesen hier frei von derartigem Unsinn lassen?


melden

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 13:51
Wieso Verschwörungsscheiss?


melden
RedStarlet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 14:00
Die Frage von Sally verrät schon, dass er wohl von großen Erdbeben spricht, wenn er schon erfahren möchte, ob es eurer Ansicht nach möglich ist, dass sie die Erde ziemlich aus dem Gleichgewicht bringen. Wenn er von solchen Auswirkungen spricht, sind sicher keine gewöhnlichen Beben gemeint.


melden
schwa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 14:34
@TheWall
TheWall schrieb:Dadurch wird vermutlich versucht eure Erde zu retten!
Wer versucht?


melden

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 14:36
Wie erwähnt ist eine Erdkrustenverschiebung von 8cm nicht nachweisbar :)


melden

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 14:37
@TheWall
Aha, 8cm in die richtige Richtung.. na wenn das so ist, brauchen wir ein Stärke 111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111.9 Beben, dass wir unsere Klimakatastrophe los sind. ;)


melden

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 14:40
@sentex
"Wie erwähnt ist eine Erdkrustenverschiebung von 8cm nicht nachweisbar"

Wer erwähnt was wann wo womit?


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 14:40
@sentex
sentex schrieb:Wie erwähnt ist eine Erdkrustenverschiebung von 8cm nicht nachweisbar
Die ErdACHSE hat sich verschoben nicht die Erdkruste....!

Des Weiteren bedarf es definitiv kein Erdbeben deiner erwähnten Stärke...dafür würde ein leichteres Beben reichen.

*blubb*


melden

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 14:41
@polyprion
Deutsche Top-Wissenschaftler. ;)

@datrueffel
Jo, ich meinte ja die Erdachse, nur schneller gedacht als geschrieben, sry. ;)


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 14:43
@sentex

Und wieso ist es dann nicht nachweisbar? Wieso muss es denn auch nachgewiesen werden? Es wurde berechnet, von einem der renommiertesten Wissenschaftler in diesen Themen.

*blubb*


melden

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 14:43
Eine Mikrosekunde sind 10^-6 Sekunden, das sind ~1*10^-9 % eines Tages. Die Verschiebung der Drehachse sind bezogen auf 20000 km (halber Erdumfang) möglicher Verschiebung (in eine Richtung) ca. 4*10^-8 %. Beides total winzig, absolut zu erwarten und kein Grund zur Beunruhigung.
Die Größtmögliche Masseverschiebung durch ein Beben wäre wahrscheinlich der Einsturz eines der größten Seegräben, oder die Einebnung des Himmalayas. In beiden Fällen ist die Änderung der Drehung vermutlich das kleinste Problem bei einem derart starken Beben.


melden

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 14:45
@sentex

Eine Verschiebung der Erdachse um 8 cm ist durchaus rechnerisch nachweisbar - siehe z.B.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,681385,00.html


melden
Anzeige

Chile-Erdbeben verkürzt die Tageslänge

03.03.2010 um 14:56
@polyprion
Das Chile-Beben hat die nächste Schaltsekunde nun ein wenig hinausgezögert.
Das richtet sich jetzt in keiner Weise gegen dich oder die Aussagen des Artikels, aber wenn ich sowas lese bekomme ich zuviel. 8 Mikrosekunden Verschiebung als Beeinflussung der Schaltsekunde zu behandeln ist ... mir fallen nur Laute ein, keine Worte.


melden
355 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
was passiert wenn...34 Beiträge