Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Atome und Teilchen

29 Beiträge, Schlüsselwörter: Physik, Atom, Chemie, Teilchen, Molekül, Demokrit

Atome und Teilchen

27.11.2010 um 23:12
Hallo liebes Allmystery,


Atome sind ja die kleinsten elementarteilchen obwohl die Quarks ja noch um ein stück kleiner sind.

Ich interessiere mich sehr für Chemie und Physik (Naturwissenschaften) und habe mal einen Ausschnitt von Sofies Welt gelesen genialste Spielzeug wo es um die Teilchentheorie von Demokrit geht.
Demokrit behauptete das Atome genauso wie Legosteine sind, also die man zusammenbauen kann und danach abbauen und wieder verwenden, so stand da das ein Molekül in einem Herzmuskel mal das Molekül ist (war) das mal dem Schwanz eines Dinosauriers gehörte.
Oder das ein Kohlenstoffatom das in einer Nase sitzt genau das selbe ist das mal einem Elefentanrüssel gehörte...

Stimmt diese Teilchenthoerie?


melden
Anzeige

Atome und Teilchen

27.11.2010 um 23:29
@GaryOldman
Würde ich jetzt nicht meinen Hintern drauf verwetten, dass das stimmt.


melden

Atome und Teilchen

28.11.2010 um 01:05
@GaryOldman

Atom ist atom, das nimmt sich nicht viel.
Wenn es das gleiche atom ist, kann über große umwege auch das ein kohlenstoffatom das mal innem dino war irgendwann in einem menschlichen körper verwendung finden.

Nebenbei sind atome nicht die kleinsten elementarteilchen <:


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atome und Teilchen

28.11.2010 um 09:59
Natürlich können sich Atome untereinander verbinden. Dann nennt man so etwas ein Molekül :D

Insofern ja, kann man sie als eine Art Legosteine die man aneinander setzen oder wieder abtrennen kann, bezeichnen bzw. ein wenig damit vergleichen.


melden

Atome und Teilchen

28.11.2010 um 14:15
unwahrscheinlich. Kohlenstoffmoleküle sind organisch und zerfallen nach einer Weile...
Dann hast du wieder die einzelnen Atome, bzw. iwelche Ionen.
Radioaktivität kann das ganze auch noch beeinflussen. Aber für KIinder als einstiegsmodell durchaus geeignet


melden

Atome und Teilchen

28.11.2010 um 14:58
@GaryOldman
ansich stimmt es, vor allem in viel größeren skalen, "kinder der sterne" sind wir alle. du bestehst aus atomen, die bei einer sternenexplosion aus dem inneren eiens sternes hinausgeschleudert wurden. man kann auch behaupten, dass es sein kann dass manche atome vieleicht woanders im universum bereitswaren, ob nun in einem kometen, einem anderen Planeten oder im penis eines velociraptors nur ist dies vollkommen Boogy da wie bereits gesagt atom atom ist und unabhängig ist vom "selben" oder "gleichen" objekt.
Radioaktiver zerfall oder allgemein die spaltung von teilchne in andere ist da natürlich ausgenommen.
PS: rede ist eebnfalls von atmomen nicht ganzen molekülen, aber diesbezüglich stehtw eiter oben schon was von @bettman


melden

Atome und Teilchen

25.10.2012 um 07:57
Wieso hat der Mensch mehr 5 x 1027 Atome
als die Sonne 2 x 1057Atome und das Universum 1 x 1080 Atome?

http://www.onu.de/galerie/atome/index.htm


melden

Atome und Teilchen

25.10.2012 um 08:09
der mensch hat demnach 5x10^27 atome, die sonne 2x10^57 atome und das universum 1x10^80 atome.

also:
mensch: 5.000.000.000.000.000.000.000.000.000

sonne: 2.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000

universum: 100.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000


melden

Atome und Teilchen

25.10.2012 um 08:11
@stbase
ahhh... jetzt ist es angekommen bei mir oben^^ ;)


melden

Atome und Teilchen

25.10.2012 um 08:17
ist schon unglaublich das der "mensch" am wasserstoffatome 70.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000
.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000........ hat^^ ;)


melden
kerze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atome und Teilchen

25.10.2012 um 10:16
also die kleinsten teilchen sind strings, obwohl man da weniger von teilchen spricht da es pure energetische schwingung ist, hört sich verdammt esotherisch an ;)


melden
chainedKnee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atome und Teilchen

25.10.2012 um 12:38
@CountryKuenzel ja ist unglaublich weils falsch ist...

@GaryOldman Du wirfst da Zeug durcheinander. Atome sind Atome und keine Elementarteilchen. Dass ein Atom mal an Ort x war und nun an Ort y ist höchst wahrscheinlich.
Falls du das nun wörtlich meinst, das alle Moleküle in der Nase mal Rüssel waren, (was man hier leider manchen zutrauen könnte), dann ziehe ich mich aus diesem Thread zurück!


melden
GilgaX
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atome und Teilchen

25.10.2012 um 15:52
@GaryOldman
Da in der Ökosphäre Materie wiederverwendet wird, ist die Wahrscheinlichkeit durchaus gegeben, dass Atome unserer Nase zum Beispiel mal Teil eines Sauriers waren.


melden

Atome und Teilchen

25.10.2012 um 16:09
@kerze
Strings sind reine Hypothese.
Ich z.B. bezweifle ihre Existenz.


melden
chainedKnee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atome und Teilchen

25.10.2012 um 16:29
@Cesair mit welcher Grundlage zweifelst du daran?


melden
Anzeige
GilgaX
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atome und Teilchen

25.10.2012 um 17:00
@Cesair
@chainedKnee

Der Zweifel ist berechtig, weil die String"Hypothese" nur deswegen eingeführt wurde,weil man von eindimensionalen Teilchen wegkommen wollte, auf der die Quantentheorie basiert.

Die Schwäche der Stringtheorie(n) liegt darin, dass es sich stetig anpassen muss. Das bedeutet, wenn man einen neuen physikalischen Effekt beobachtet, schraubt man an den Strings solange rum, bis es irgendwie passt. Und wenn es nicht passt, erfindet man einen weitere Dimension, in der die Strings schwingen und schon passt es wieder.

So führt führt das u.a. dazu, dass alle Stringtheorien (gibt ja eine Menge davon), gleichzeitig die Welt erklären können, obwohl die mit unterschiedlichen Dimensionen arbeiten.

Was sagt uns das?
Klar sind Teilchen nicht eindimensional und Strings scheinen einen Weg in die richtige Richtung zu bedeuten, aber die Wirklichkeit sieht wahrscheinlich ganz anders aus, nämlich so, dass sowas wie Teilchen wohlmöglich gar nicht existieren. Dort unten wirken Felder und diese sind sicher nicht zweidimensional, wie uns die Strings erklären versuchen. Ich denke also, dass wir uns nicht so sehr auf Teilchen oder Strings konzentrieren sollten.


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt