Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mythos Atlantis

768 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Platon, Mythos Atlantis, Prähistorische Hochkultur ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mythos Atlantis

05.02.2012 um 20:28
Zitat von aaljageraaljager schrieb:gutes Bsp. für die ungenauigkeiten ist ja Kleopatra, heute gilt wohl der Selbstmord eher als Falsch
Im Gegenteil ,die Geschichte vom Selbstmord gilt als hochwahrscheinlich. Das allein schon deswegen, weil Octavian die ehemalige Geliebte Caesars nicht einfach hätte umbringen können.

Ob es begünstigter Selbstmord durch nachlässige Bewachung war ,ist natürlich möglich. Aber der Biss der Schlange ,der ihr Unsterblichkeit brachte ,das passt schon zu gut ,als ob es einfach nur ausgedacht wäre.

Der Artikel in Wikipedia ist diesbezüglich auch ähnlich.


1x zitiertmelden

Mythos Atlantis

05.02.2012 um 20:54
Zitat von LuminarahLuminarah schrieb:Im Gegenteil ,die Geschichte vom Selbstmord gilt als hochwahrscheinlich. Das allein schon deswegen, weil Octavian die ehemalige Geliebte Caesars nicht einfach hätte umbringen können.

Ob es begünstigter Selbstmord durch nachlässige Bewachung war ,ist natürlich möglich. Aber der Biss der Schlange ,der ihr Unsterblichkeit brachte ,das passt schon zu gut ,als ob es einfach nur ausgedacht wäre.
Ja kenne diese Geschichte, habe aber erst letztens einen Bericht über eine rel. neue mit heutigen Mitteln durchgeführte forensiche Untersuchung gesehen und da wurde der Selbstmord als eher unwahrscheinlich dargestellt. Auch würde dies nicht passen denn ohne seine Mutter war Caesarion absolut ohne Schutz. Wie ja seine Ermordung nur kurze Zeit nachdem Selbstmord belegt. Aber genau dürfte es nicht mehr Beweisbar sein, denn dazu ist viel zi viel Zeit vergangen.
Zitat von LuminarahLuminarah schrieb:wobei sonst an der Beschreibung so gut wie nichts stimmt ,etwa die schlammige nicht befahrbare Untiefe usw.

Aber wahrscheinlich ist die Atlantisgeschichte nicht auszurotten ,weil sie ja auch so schön erfunden ist . Platon hätte sicherlich seinen Spass dran.
Ja und nein, es gibt einige Forscher welche in der Saragasso See den von Plato beschriebenen Bereich sehen. Ob dies stimmt ist nicht zu sagen, denn Wir wissen ja nicht wie dieser Meeresbereich zu der beschriebenen Zeit ausgesehen hat. Was aber stimmt ist das der Bereich dort einen extrem hohen Bewuchs mit Algen zeigt, was z.B. selbst heute noch, eine genauere Untersuchung der Laichgewohnheiten der Aale verhindert. Und dabei ist ja Interessant, daß die Aale (ein Fisch welcher ja vermutlich über 60 millionen Jahre existiert und von daher die Prägung auf ein bestimmtes Laichgebiet erklären dürfte) nur dort ablaichen und dafür zum Teil extreme Strecken zurücklegen müssen.

Aber eines ist zu 100% richtig, Atlantis wird ohne echte Beweise nie sterben, ich gehe mal davon aus wenn es Atlantis gab, die Civ dort einfach weiter war, was die Kultur betraf. Evtl. Bronzezeit gegen Steinzeit. So in etwa und dazu noch eine rudimente Kenntniss von besseren Anbaumethoden, Schrift und Regierungssystem. Was natürlich bei den anderen Völkern zu der Zeit extremen Eindruck gemacht haben müsste.


2x zitiertmelden

Mythos Atlantis

05.02.2012 um 20:58
Zitat von aaljageraaljager schrieb:nein, es gibt einige Forscher welche in der Saragasso
Du meinst die Thesen von Otto Muck?Die gelten weitgehend als widerlegt.


melden

Mythos Atlantis

05.02.2012 um 20:59
Zitat von aaljageraaljager schrieb:forensiche Untersuchung gesehen und da wurde
An der Leiche von Kleopatra?


1x zitiertmelden

Mythos Atlantis

05.02.2012 um 21:01
Nein ich meine die These der Laichgewohnheiten des Aales, da kenne ich mich sehr gut aus (mein Hobby) und den Fakt das der Aal nur in einem Bereich laicht, welcher oberhalb eines Plateaus liegt.
Otto Muck, da müsste ich mal nachlesen was der zu dem Thema geschrieben hat (kannte den Namen nicht mal).


1x zitiertmelden

Mythos Atlantis

05.02.2012 um 21:06
Zitat von LuminarahLuminarah schrieb:An der Leiche von Kleopatra?
Nein das wäre wohl schlecht möglich, nein Anhand der wenigen bekannten Daten und neuen Forschungen, irgend so eine Profilerin hatte dies gemacht.


melden

Mythos Atlantis

05.02.2012 um 21:10
Zitat von aaljageraaljager schrieb:müsste ich mal nachlesen was der zu dem Thema geschrieben
Die Aalthese ist vom ihm begründet ,...


melden

Mythos Atlantis

05.02.2012 um 21:13
Echt Cool, ich kenne nur die Daten aus dem Handbuch der Fischzucht, für Gewässerwarte und da wird extra darauf hingewiesen. Einer der Gründe weshalb der Aal bald aussterben dürfte, wenn Wir so weiter machen wie bisher (für mich ein tödlicher Schlag, ich liebe diesen Fisch wegen seiner extremen Fähigkeiten).


melden

Mythos Atlantis

09.02.2012 um 21:37
@Luminarah
Habe heute durch einen Zufall einen Bericht im TV gesehen, dort wurde aus dem Logbuch von Kolumbus berichtet. Dieser hatte dort von einem Vorfall berichtet, welcher sich in der Sargasso See zu getragen hat. Dabei ging es um den Fakt das er und seine Mannschaften bei der Durchquerung massiv erschrocken waren, weil Sie geradezu durch einen Wald von Seetang und anderen Pflanzen gefahren wären. Dieser sei so Dicht gewesen, daß die Schiffe massiv an Geschwindigkeit verloren hatten.
Eine sehr ähnliche Beschreibung, wie das was Plato beschrieben Meeresgebiet und bei Kolumbus würde ich nicht unbedingt von einem Spinner ausgehen, dazu war sein Logbuch eine zu gute Beschreibung der Reise nach Amerika.


melden

Mythos Atlantis

10.02.2012 um 00:57
@aaljager
Kolumbus hat sogar eine Ufosichtung beschrieben in seinen Logbüchern.
Aber die Unwegsamkeit durch Seetang ist nichts umgewöhnliches. Sowas kommt vor, wenn ein Sturm gewütet hat und dann hat man eine riesen Fläche von abgerissenen Seetang durch den man durch muss.


melden
melden

Mythos Atlantis

08.07.2012 um 23:02
@Drakon
Macht zwar immer noch nicht vidl Sinn, aber wenigstens ist das jetzt Downloadfreundlich. Danke schön :)


melden

Mythos Atlantis

08.07.2012 um 23:54
@Drakon
Hier ist noch so ne Idee
http://www.wallsave.com/wallpaper/2400x1800/stargate-atlantis-d-seite-932861.html (Archiv-Version vom 17.08.2012)


melden

Mythos Atlantis

20.09.2012 um 17:34
Atlantis hin oder her. Ich musste jetzt einfach mal den erst besten Thread finden, um etwas loszuwerden. Und bekanntlich ist Atlantis auch immer ein wenig Auslegungssache und wird mit alles und jedem mal gerne in Verbindung gebracht. Verhält sich ein wenig wie in einer Religion. ;) Aber wie dem auch sei. Jedenfalls wollte ich wissen, was denn davon zu halten ist, dass die Sphinx viel älter als gedacht ist und somit die tatsächlichen Angaben über das Datum mit denjenigen der offiziellen Ägyptologie und Archäologie kollidieren. So heißt es bei zwei Experten dazu:
John Anthony West (born 1 January 1932 in New York, USA) is an American Egyptologist, author, lecturer, guide and a pioneer of Sphinx water erosion hypothesis in geology.[1][2][3] Influenced by R. A. Schwaller de Lubicz, in 1993 his work with Robert M. Schoch, a geologist and associate professor of natural science at the College of General Studies at Boston University was presented by Charlton Heston in a NBC special called “The Mystery of the Sphinx” that won West an News & Documentary Emmy Award for Best Research and a nomination for Best Documentary.[4][5][6] The documentary contends that the main type of weathering evident on the Great Sphinx (pictured) and surrounding enclosure walls could only have been caused by prolonged and extensive rainfall during the time period from 10,000 to 5000 BCE and was carved out of limestone bedrock by an ancient advanced culture (such as the Heavy Neolithic Qaraoun culture).[7] This challenged the conventional dating of the carving of the statue circa 2500 BCE. West suggested that the Sphinx may be over twice as old as originally determined, whereas Schoch made a more conservative determination of between 5000 and 7000 BCE.[8][9]
Quelle: Wikipedia: John Anthony West
Was meint ihr, ist davon zu halten? Und vor allem: Was ist davon zu halten, dass behauptet wird, unter der Sphinx befänden sich unterirdische Kammern? So soll auch dies nach geologischen Untersuchungen sich als mehr als wahrscheinlich herausgestellt haben. Und wenn dies so ist, warum werden diese unterirdischen Kammern dann nicht untersucht bzw. offengelegt?


1x zitiertmelden

Mythos Atlantis

20.09.2012 um 22:10
@libertarian
Verdammt gute Frage . Englisch ist nicht so meins muss ich zugeben


melden

Mythos Atlantis

20.09.2012 um 22:41
@kadavermultila
Da steht, neben biografischen Inhalten zu West, so ziemlich das Gleiche, was ich auch schon knapp umrissen habe. Soweit ich das auch aus anderen Quellen entnehmen konnte, gehen manche Geologen und Ägyptologen wie West davon aus, dass aufgrund der Verwitterungsspuren an der Sphinx nur eine Wasser-Erosion in Frage kommt. Und diese in solch einem Umfang nur durch stärkere und länger anhaltende Regenfälle entstehen konnte. Jetzt ist es so, dass aber die genannten Regenfälle in diesem Ausmaß nur in ganz gewisse Daten bzw. Epochen Ägyptens fallen können, als das Land von diesen regelmäßig und kräftiger heimgesucht wurde.
Das ist der Fall um die Jahre 10000-5000 vor Christus.

Wenn das der Fall ist, so stellt sich natürlich die Frage, wer denn die Sphinx nun tatsächlich erbaut hat. Man geht konventionell gesehen bisher davon aus, dass sie entweder von Cheops oder Chephren erbaut wurde und eben ungefähr zeitgleich mit den großen Pyramiden von Gizeh errichtet wurde. Also ca. 2700–2600 vor Christus. Das deckt sich aber nicht mit den Resultaten der oben genannten geologischen Untersuchungen und deren Resultaten.

Und genau deswegen muss es auch jemand anderes gewesen sein bzw. eine eventuell noch frühere Kultur. Entweder eine Vorgängerkultur der dann aufsteigenden alt-ägyptischen Zivilisation oder eine vollkommen andere, die hier lediglich etwas übrig ließ, was die Ägypter dann weitergeführt haben. Man muss bedenken, dass sich an alten, vergessen und verloren geglaubten Kult-Plätzen vergangener Kulturen oftmals wiederum andere ansiedeln und dort ebenfalls Kult-Plätze errichten. Selbst die Christen haben das mit alten heidnischen Orten und Gebäuden getan und in ihre Nähe oder auf ihnen ihre Kirchen errichtet.
Ähnlich könnte es bei den Ägyptern gewesen sein. Vielleicht haben sie ihre heiligen Gebäude (Die Pyramiden) einfach auf für sie ebenfalls heilig gehaltenen Plätzen errichtet, wo sie einen schon bestehenden sakralen Platz einer vergangenen Kultur vermuteten oder gar Ortschaften von den Göttern selbst errichtet dachten.

Wer weiss.


1x zitiertmelden

Mythos Atlantis

20.09.2012 um 23:16
@libertarian
Genau das hatte ich auch vermutet . Ich hab auch schon vor längerer Zeit gehört oder gelesen das Wasser Verwitterungen dort vorhanden sind. . .aber warum konzentriert sich niemand auf diesen Fakt und ja warum Verdammt nochmal untersucht man das nicht weiter .


1x zitiertmelden

Mythos Atlantis

21.09.2012 um 12:39
Zitat von libertarianlibertarian schrieb:Was ist davon zu halten, dass behauptet wird, unter der Sphinx befänden sich unterirdische Kammern?
Hat man gemacht, mit diversen Bohrungen und Kameras da runter gelassen. Das sind natürliche Karsthölen. Da war nichts zu finden.
Zitat von libertarianlibertarian schrieb:Man geht konventionell gesehen bisher davon aus, dass sie entweder von Cheops oder Chephren erbaut wurde
Weißt du warum man das denen zuschreibt?
Zitat von kadavermultilakadavermultila schrieb:Ich hab auch schon vor längerer Zeit gehört oder gelesen das Wasser Verwitterungen dort vorhanden sind...aber warum konzentriert sich niemand auf diesen Fakt
Weil es schlicht und ergreifend falsch war.


1x zitiertmelden

Mythos Atlantis

21.09.2012 um 14:11
@aaljager
@Luminarah

Weil ihr es grad von den Aalen hattet.... Die sind ja 100 Millionen Jahre alt.... also dei Aalartigen.... Was denkt ihr welches Gebiet damals den Mittelpunkt des Atlantiks bildete und leicht von Europa und Nordamerika zu erreischen war... Richtig die Saragossa See.

Ich hab auch ein Bild... ihr müsst euch nur Nordamerika und Europa ein wenig Näher zusammen denken.

latecretaceous


melden

Mythos Atlantis

21.09.2012 um 21:16
@Spöckenkieke
Zitat von SpöckenkiekeSpöckenkieke schrieb:Hat man gemacht, mit diversen Bohrungen und Kameras da runter gelassen. Das sind natürliche Karsthölen. Da war nichts zu finden.
Quellen? Was sagt die Gegenseite dazu?
Zitat von SpöckenkiekeSpöckenkieke schrieb:Weißt du warum man das denen zuschreibt?
Ja, da man deren Inschriften fand. Das heißt aber noch lange nichts und sie könnten durchaus auch erst später eingemeißelt worden sein. Außerdem wird darin meines Wissens nicht explizit erwähnt, dass sie die Bauherren seien.
Aber wie dem auch sei. Weshalb sollte es denn nicht zutreffen, dass die Sphinx wesentlich älter als bisher angenommen ist und erst später wieder von den Ägyptern sozusagen benutzt und restauriert wurde?


1x zitiertmelden