Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mythos Atlantis

768 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Platon, Mythos Atlantis, Prähistorische Hochkultur ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mythos Atlantis

21.09.2012 um 21:33
Zitat von libertarianlibertarian schrieb:Quellen? Was sagt die Gegenseite dazu?
Zb Wikipedia: Große Sphinx von Gizeh und die Gegenseite sieht darin nur eine Verschwörung.
Zitat von libertarianlibertarian schrieb:Ja, da man deren Inschriften fand.
Ne, die könnten ja auch später angebracht worden sein, da wo sie sind, das ist nur eine Tafel. Aber die Sphinx war vorher ein Steinbruch für die Chephrenpyramide. Aus dem minderwertigen Rest, der nicht zum Bau der Pyramide geeignet war, hat man dann die Sphinx gebaut. Nachgewiesen durch Isotopenanalyse der Steinbrüche. Nachzulesen bei Stadelmann oder bei Klemm die Steine der Pyramiden.


melden

Mythos Atlantis

21.09.2012 um 22:25
@Spöckenkieke
Danke für die Hinweise.


melden

Mythos Atlantis

22.09.2012 um 07:59
Hier wird übrigens das Sphinxrätsel gelößt.

Youtube: Sphinx
Sphinx



melden

Mythos Atlantis

22.09.2012 um 12:09
@Spöckenkieke

Hehe! :D
Die ersten Bremer auf dem Mars, bezieht sich aber hoffentlich auf die Einwohner und nicht auf eine
neue Spezies von "Wissenschaftlern"! ;) :D


melden

Mythos Atlantis

22.09.2012 um 12:29
@psreturns
Ja, die Assoziation hatte ich auch schon.


melden

Mythos Atlantis

22.09.2012 um 15:39
@Spöckenkieke

Aus dem minderwertigen Rest, der nicht zum Bau der Pyramide geeignet war, hat man dann die Sphinx gebaut. Nachgewiesen durch Isotopenanalyse der Steinbrüche. Nachzulesen bei Stadelmann oder bei Klemm die Steine der Pyramiden.

Das klingt ja interessant, aber die Isotopie sagt dir nicht, wann das abgebaut wurde. Außerdem wurde die Sphinx ohne Bart gebaut, zeigt also nicht Chephren's Visage, sondern anscheinend die seines Vaters Cheops, wobei der Vergleich mit dem Gesicht der Sphinx und einem (nur einem) existierenden Abbild von Cheops nun wirklich nicht der Hammer ist.

Aber ich werds mal nachlesen, wenn ich irgendwo das Buch ausleihen kann, mal in der Unibib schauen ^^


1x zitiertmelden

Mythos Atlantis

22.09.2012 um 17:02
Zitat von SchdaiffSchdaiff schrieb:Das klingt ja interessant, aber die Isotopie sagt dir nicht, wann das abgebaut wurde
Nein, dazu hat man natürlich andere Dinge verwendet. Wenn du in der Unibib bist, da gibt es zb einen Artikel, auch per Jstor von der letzten C14 Datierung der Pyris in Ägypten. Da hat man zb die Holzkohle im Gipsmörtel datiert und verschiedene andere organische Reste die seit dem Bau der Pyris da drin waren. Wenn dich was leichiverständliches anspricht, dann empfehle ich Pyramidengeheimnisse von unserem FrankD Dörnenburg.


melden

Mythos Atlantis

22.09.2012 um 18:36
@Schdaiff
http://quad.gentoo.ru/~petukhov/LAH/1297.pdf (Archiv-Version vom 16.05.2011)


melden

Mythos Atlantis

23.09.2012 um 13:49
@Spöckenkieke

Ah danke, hättt ich ja mal selbst drauf kommen können oO


melden

Mythos Atlantis

23.09.2012 um 17:35
@schaudaiff ja die Kontinentaldrift ein schönes Bsp. darüber wie sich Landplatten bewegen. Allerdings sind selbst 100k Jahre nicht gar so ergiebig was die Drift angeht. Es sein man nutzt die Theorie nach Hapgood und den Polsprung und verschiebt damit die ganzen Platten um ein paar tausend Meilen.
Ich selber halte Hapgood für möglich, denn es gibt diverse Funde welche sich nur auf diese Art erklären lassen aber ebenso viele Beweise dagegen. Von daher ist dort vieles strittig und Unsicher, wie so oft in der Geschichte der Erde.
Die Sargasso See galt schon sehr lange als eine Möglichkeit für die Lage von Atlantis, denn ein Paar der alten Mythen würden gut auf dieses Gebiet passen aber wirklich geforscht wird da eher weniger.


1x zitiertmelden

Mythos Atlantis

23.09.2012 um 22:11
Zitat von aaljageraaljager schrieb:es gibt diverse Funde welche sich nur auf diese Art erklären lassen
Welche zb?


melden

Mythos Atlantis

10.12.2012 um 23:56
Das für mich bis jetzt am einfachsten nachvollziebarste und spannendste im Bezug auf Atlantis war jenes was Christian und Siegfried Schoppe zum Thema betreffend darüber meinen und forschten.


Beide gehen davon aus das, wenn man sich auf der Suche nach Spuren von Atlantis begehen möchte, den Grund des schwarzen Meeres erforschen müsse.

Da sich der Küstenverlauf um Tausende von Jahren anders verlief, das Schwarze Meer kleiner war und keine direkte Wasservebindung zum Mittelmeer hatte. Der Bospurus hatte eine Bergkette. Auch waren die klimatischen Bedinungen anders und der Pontus ein Süsswasser See. Atlantis selber war nach ihrer Meinung auch keine Insel und ein durch umspannendes Reich.

Beide vergleichen vorhandene Mythen ud Nachschriften, wie die von Plato z.B. und anderen, mit wissenschatlichen bewiesenen Ereignissen die sich in jener Zeit abspielten. Dazu gehört auch die Flut, die als Ereigniss nicht nur in der Bibel vorkommt.

Andere Beispiele, wenn von den Säulen Herakels gesprochen wird, gehen beide davon aus das nicht die Rede von der Strasse von Gibralter sein kann, sondern den beim Bosporus bzw. Mamarasee.

Interessant ist auch wie sie andere Thesen ansprechen und wiederlegen.

http://www.atlantis-schoppe.de/ (Archiv-Version vom 18.07.2012)

hier der Link zu der HP


Gruss


melden

Mythos Atlantis

10.12.2012 um 23:58
Ich glaub das Atlantis ein wunderbares Märchen von Platon ist, da ist einfach nicht mehr hinter.


melden

Mythos Atlantis

11.12.2012 um 00:03
@nasirjones Da scheinen einige ander Ansicht zu sein und die gehören nicht unbedingt zu den VT´ler, Reptoanhänger, Eso´s oder ähnliches und wenn ein Forschungsobjekt das hat,


"Dieses Forschungsprojekt fällt unter den
Regelungsbereich der Richtlinien zur Sicherung
guter wissenschaftlicher Praxis
der Universität Hamburg."

gehe ich mal davon aus das man das man diese These mit guten Gewissen betrachten kann und auch als seriös ansehen kann.

Gruss


melden

Mythos Atlantis

11.12.2012 um 00:06
@skjelMHoedur
Ich finde es gut das man weiterhin forscht. Nur mich verwundert es das mit den heutigen Techniken es bisher nicht möglich war irgendeinen Anhaltspunkt zu finden.


melden

Mythos Atlantis

11.12.2012 um 00:10
@nasirjones Nun, wie der Momentane Stand ist kann ich auch nicht sagen, vieleicht ist die These von den beiden Herr Schoppe auch schon wiederlegt oder so. Aber dann waere da sicher ein Hinweiss darauf nehme ich mal an da die Forschung sich unter Aufsicht befindet.


melden

Mythos Atlantis

13.01.2013 um 12:28
@Realo
@skjelMHoedur
@nasirjones
@Spöckenkieke

http://www.oocities.org/anubiscly/Atlantis.htm

Interessant geschrieben.


melden

Mythos Atlantis

06.02.2013 um 00:15
Meinen Recherchen nach lag Atlantis in Südamerika, bei den Mayas.
Die alte Hauptstat der Mayas hieß Atlan und der Ozean dahin noch heute Atlantischer Ozean.
Die Stadt Atlan ist untergegangen in einem See, der sich Itzabal nennt.

Meine Theorie: bis zur letzten Eiszeit waren die Maya eine Weltmacht. Als die Ozeane stiegen, ging deren Kultur und Macht unter.


melden

Mythos Atlantis

06.02.2013 um 00:21
Haste Quellen? Meinen Recherchen nach liegt nämlich Südamerika zwischen dem Atlantik und den Pazifik und nicht am Indik.


melden

Mythos Atlantis

06.02.2013 um 00:40
@Bubba78
Meinen Recherche nach waren die Maya nie in Südamerika und hatten niemals eine spezielle Hauptstadt.
Interessant auch, dass die Azteken ihre Stadt Aztlan nannten, von wo sie nach süden abwanderten. Beide Völker stammen aus dem Mittelalter, können also nicht wärend der Eiszeit schon existiert haben.

Scheint als hättest du schlecht recherchiert.


melden