Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

48 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeit, Urknall, Relativitätstheorie, Geschwindigkeit
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

27.07.2012 um 21:31
@Mato
Luftballon ... Demzufolge könnte man sich auch das Zentrum unseres dreidimensionalen Universums deshalb nicht vorstellen, weil es vielleicht in einer höheren Dimension liegt.
Ich denke eher das ist ein Fehler in dieser vereinfachten Darstellung.
Denn, wo ist diese nächste (Raum)Dimension? In welche Richtung muss ich gucken, um diese zu sehen bzw. warum kann ich nur in "der Ebene" gucken? Was macht diese Dimension so besonders das Es zwar Auswirkungen auf das Universum hat, aber offensichtlich nicht sichtbar ist?


@errare
errare schrieb:Da die Geschwindigkeit per Definition von der Zeit abhängt, ist die Geschwindigkeit ähnlich nebulös, ebenso richtig und falsch wie der Zeitbegriff.
Ich habe noch nie verstanden, warum für viele Menschen die Zeit so "nebulös" ist. Ersetze bei "...buchinhalt_zinzp.html", zumindest in der 1. Hälfte, Zeit durch Raum, Uhr durch Metermaß, usw. und du kannst auch dem Raum irgendwas andichten.

Dann macht er den Fehler das Er Zeit über Bewegung definiert. Das ist zwar auch eine Möglichkeit, aber hauptsächlich wird Zeit über Veränderung gemessen. Und diese muss nichts mit Bewegung zu tun haben.


melden
Anzeige

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

27.07.2012 um 21:40
Grymnir schrieb:Die Geschwindigkeit mit der sich was auch immer bewegt, ist reell. Der Begriff "Zeit" wurde vom Menschen erfunden, um Abläufe wie die Erdrotation zu messen. Das eine hat mit dem Anderen nichts zu tun. Selbst wenn du mit doppelter Lichtgeschwindigkeit fliegst, ist eine Sekunde immernoch eine Sekunde.
Sehe ich auch so.
Warum sollte sich der Zeitfluss ändern, wenn man sich bewegt?
Ist doch lediglich so, dass die Zeit anzeigt, wie schnell man sich bewegt hat, mehr nicht.


melden

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

27.07.2012 um 21:46
@Niselprim
JA genau, und ich kann mir nicht vorstellen daß ein Schwarzes Loch plötzlich die Zeit verbiegt... OK, die Uhr villeicht, aber nicht die Zeit :)


melden

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

27.07.2012 um 21:48
Die Uhr wird wahrscheinlich einfach verschwinden :D und kann die Uhrzeit nicht mehr anzeigen
@Grymnir


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

27.07.2012 um 22:08
@Grymnir
Grymnir schrieb:JA genau, und ich kann mir nicht vorstellen daß ein Schwarzes Loch plötzlich die Zeit verbiegt
Ob man sich etwas vorzustellen kann ist aber nicht immer ein gutes Kriterium. Tatsächlich wurde das ja schon auf der Erde gemessen.


melden

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

27.07.2012 um 22:12
@zodiac68
OK, aber da ich kein Physiker bin, und eher pragmatisch veranlagt, ist meine Sicht halt daß die Zeit eine unveränderliche Konstante bildet.
Nehmen wir an, man kann einen Apfel in der Nähe eines Schwarzen Lochs lagern. Würde er schneller vergammeln? Ich glaub es nicht. Es sieht villeicht so aus, wegen Lichtverzerrung oä, aber am Ende gammelt er doch so schnell wie hier.
Ich glaub das Gegenteil erst, wenn ich es sehe :)


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

27.07.2012 um 22:30
@Grymnir
Grymnir schrieb:OK, aber da ich kein Physiker bin, und eher pragmatisch veranlagt, ist meine Sicht halt daß die Zeit eine unveränderliche Konstante bildet.
Bei den Geschwindigkeiten und Gravitationen mit denen man auf der Erde zu tun hat ist das ja auch völlig Richtig. Nicht umsonst hat es lange gedauert bis man a) überhaupt auf die Idee kam und b) das dann auch wirklich messen konnte.
Grymnir schrieb:Würde er schneller vergammeln?
Nein, langsamer.
Je höher die Gravitation, desto langsamer vergeht die Zeit. Bei der Erde macht es etwa eine Millisekunde, zwischen Erdoberfläche und einem niedrigen Orbit von 300km, aus um das die Zeit im Orbit langsamer vergeht. (aus der Wiki)
Grymnir schrieb:Ich glaub das Gegenteil erst, wenn ich es sehe :)
Du brauchst nur zwei Uhren und genügend Zeit. Also nach einer Million Jahren siehst du schon einen Gangunterschied von einer Sekunde :-)
Grymnir schrieb:wegen Lichtverzerrung oä
Aber die "Lichtverzerrung" ist das Maß der Zeit. Wenn auf der Oberfläche alle Sekunde ein Lichtblitz ausgesand wird, und du mißt, in genügender Entfernung, einen Blitz alle zwei Sekunden dann bedeutet das eben das die Zeit auf der Oberfläche halb so schnell vergeht wie im Schiff.


melden

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

27.07.2012 um 22:37
@zodiac68
Aber meine Uhr, die ich im Schiff hab, geht ja trozdem genau so schnell. Zwar seh ich das Licht von außen anders, aber auch bloß wegen der Relativität. Oder?


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

27.07.2012 um 22:59
@Grymnir
Dein Uhr zeigt natürlich die für dich korrekte Zeit an. Zumindest solange ihr im gleich Inertialsystemen seit. Also ihr zueinander in Ruhe befindet und der gleichen Schwerkraft oder Beschleunigung ausgesetzt seit.

Das gilt für die Menschen auf dem Planeten auch. Nur laufen halt beide Uhren nicht gleich.
Grymnir schrieb:Zwar seh ich das Licht von außen anders, aber auch bloß wegen der Relativität. Oder?
Ja, korrekt.

Auch der Apfel am Schwarzen Loch verfault in der gleichen (eigen)Zeit wie ein Apfel auf der Erde. Aber für einen Beobachter von Aussen dauert das halt länger.


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

27.07.2012 um 23:15
Korrektur:
Für eine Sekunde Gangunterscheid, in meinem Orbit-Beispiel, brauchts natürlich "nur" Tausend Jahre.


melden

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

28.07.2012 um 00:42
@Grymnir:
Grymnir schrieb:Selbst wenn du mit doppelter Lichtgeschwindigkeit fliegst, ist eine Sekunde immernoch eine Sekunde.
Eine Sekunde ist eine Sekunde, aber eben nur für den jeweiligen Betrachter. Wir wissen zwar immer noch nicht viel über die Zeit, aber dass die Zeit relativ ist, ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Deine Aussage, lieber @Grymnir, grenzt deshalb an Realitätsverweigerung. Sorry, aber ich weiß gerade nicht, wie ich das netter formulieren kann.

Auch wenn man kein Physiker ist, kann man das mit der Relativität der Zeit ebenso glauben wie die Tatsache, das die Erde keine Scheibe ist.

Sämtliche Berechnungen, die die Basis sind für die Raumfahrt und auch für die Dinge, die da im nahen Erdbereich zwischen Erde und Sateliten passieren, funktionieren nur, weil es die Lorentz-Transformation der Zeit gibt. Das Wissen darüber haben wir primär Einstein zu verdanken.

Man kann sich das Leben zwar schön saufen, aber es sich einfach zu lügen, ist kein guter Weg durch's Leben zu gehen.


melden

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

28.07.2012 um 01:40
@errare
Mei Guter, ich bin wie gesagt kein Physiker. Daß sich die Zeit verformt ist für mich ziemlich obskur. Mag sein, daß es so ist, aber da kannst du auf solche formulierungen wie in deinem letzten Satz gerne verzichten. Wir werden doch jetz nicht in Gossenjargon verfallen, weil wir über die Relativität der Zeit diskutieren. Das wäre nämlich relativ albern.
:bier:


melden

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

28.07.2012 um 01:54
Grymnir schrieb:Mei Guter, ich bin wie gesagt kein Physiker. Daß sich die Zeit verformt ist für mich ziemlich obskur.
Wenn man Äpfel mit Birnen vergleicht dann wird es kompliziert. :)


"Genauer gesagt misst jeder gegenüber dem Gravitationsfeld ruhende Beobachter eine längere bzw. kürzere Ablaufzeit von Vorgängen, die in identischer Weise im bzw. außerhalb des Gravitationsfelds ausgelöst wurden (wie z. B. eine Oszillation des elektrischen Feldstärkevektors eines Lichtstrahls, welche als Zeitbasis verwendet werden kann). Anders als bei der Zeitdilatation durch Bewegung ist die gravitative Zeitdilatation nicht gegenseitig: Während der im Gravitationsfeld weiter oben befindliche Beobachter die Zeit des weiter unten befindlichen Beobachters langsamer ablaufen sieht, sieht der untere Beobachter die Zeit des oberen Beobachters entsprechend schneller ablaufen."

Wikipedia: Zeitdilatation


melden

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

28.07.2012 um 01:58
@fritzchen1
Jaja, der Eine sieht was bei dem Anderen... ch beziehe mich doch aber eher auf mich, egal welcher von den beideen ich bin. Und bei beiden machts auf der Uhr TICK TACK und eine Sekunde ist um. Wenn ich aus dem Fenster schaue und bei dem anderen sieht es aus wie TICK...............TACK ist das ja meine "Schuld"
Wisst ihr, was ich meine?


melden

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

28.07.2012 um 12:58
Grymnir schrieb:wie TICK...............TACK ist das ja meine "Schuld"
Wisst ihr, was ich meine?
was zwischen Tick und Tack liegt ist nicht deine "schuld".


melden

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

28.07.2012 um 13:01
@fritzchen1
Ich fühle mich schuldig :(

Naja ich meine, das es für mich zwar so aussieht, aber eigentlich ja nicht so ist...


melden

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

02.08.2012 um 05:14
von:GuyInkognito
OK, aber da ich kein Physiker bin, und eher pragmatisch veranlagt, ist meine Sicht halt daß die Zeit eine unveränderliche Konstante bildet.
Dann fliegen die Elektronen um die Atomkerne auf festgelegten Kreisbahnen für dich. Atomkerne sind rote Kugeln und Elektronen blaue. Des Weiteren müssten auch die Newtonschen Axiome für dich falsch sein, weil wenn man die Vorgänge auf der Erde anschaut, es überhaupt nicht so aussieht als seinen sie richtig.
Also muss auch die gesamte Quanten Physik für dich der reinste Unsinn sein, weil nahezu alles davon den Erfahrungen aus dem Makrokosmos widerspricht.

Natürlich kann es sein, dass die Zeit nicht existiert und eine Illusion ist. Es ändert nichts daran, dass unsere Wahrnehmung der Zeit trotzdem relativ und nicht absolut ist.

Ehrlich gesagt finde ich es ziemlich anmaßend zu behaupten etwas sei so wie man es gerne hätte, nur weil es nicht mit dem alltäglichen Leben übereinstimmt, vielleicht auch nicht die Lust hat sich damit auseinander zu setzten.


melden

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

02.08.2012 um 09:10
ähhh schrieb:Also muss auch die gesamte Quanten Physik für dich der reinste Unsinn sein
Da hast du Recht. Solange nichts von alle dem bewiesen werden kann, ist es für mich Unsinn.
ähhh schrieb:Ehrlich gesagt finde ich es ziemlich anmaßend zu behaupten etwas sei so wie man es gerne hätte
Das tue ich nicht. Ich sagte jüngst
Grymnir schrieb am 27.07.2012:ist meine Sicht
Das diese nicht die universelle Weltenformel beinhaltet, war mir schon fast klar...


melden

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

02.08.2012 um 13:44
@Grymnir
Grymnir schrieb:Da hast du Recht. Solange nichts von alle dem bewiesen werden kann, ist es für mich Unsinn.
Naja jetzt nimm dir mal nen grünen (~550nm) und nen roten Laserpointer (~750nm), ne CD (Spurbreite 1,6µm) und/oder DVD (Spurbreite 0,74µm) und einen Solartaschenrechner bzw. Solarzelle zur Leistungsbestimmung.

Jetzt kannst mit dem grünen Laserpointer auf die CD und/oder DVD leuchten und du wirst bemerken das du bei der CD drei Reflexionspeaks bekommst bei senkrechter Einstrahlung, einer direkt zurück und zwei unter jeweils ± 18,9° (bei DVD ± 48°) bei dem roten sind die Winkel für CD: ± 27,9° DVD ergibt keine 1 Hauptmaximum.

Das ist der Spaltversuch.

Wenn nun beide Laser gleiche Lichtleistung haben wirst du erkennen das die Leistung hingegen ungefähr gleich ist die bei der Solarzelle umgewandelt wird (abhängig vom Bandgap). Stichwort hier ist der innere Photoeffekt.

Somit kann jeder daheim mit einfachsten Mitteln den Wellen-Teilchen Dualismus von Photonen daheim nachweisen.

WEnn man sich hingegen mit Schwarzkörpern beschäftigt, dem Ursprung der Quantenmechanik anhand des Planckschen Strahlungsgesetzes, kann man z.B. verstehen warum man tagsüber nicht von außen in Räume schauen kann, d.h. warum diese schwarz erscheinen (abhängig natürlich von Fenster zu Raumgröße , Abstand usw.)

Des weiteren beweist sich die Gültigkeit der QM in dem du hier posten kannst von einem PC oder Smartphone. Die heutigen Transistoren in den CPU's sind so klein das sie nur anhand von quantenmechanischen Gesetzen beschrieben und somit auch konstruiert werden können. Allein das du hier also posten kannst ist ein Beweis für die Gültigkeit von quantenmechanischen Gesetzten.

Oder die Funktion von Rastertunnelmikroskopen.
Stichwort hier ist z.B. der Tuneleffekt.

usw......


melden
Anzeige

Geschwindigkeit = Zeit? Klärt mich auf

02.08.2012 um 16:05
Eine Witzige Vorstellung ist, je weiter man sich von alle Massen entfernen würde, desto länger wird jede Zeiteinheit. Das bedeutet das für den Herausreisenden die Zeit in immer größeren Sprüngen und damit schneller vergeht. Gleichzeitig würde er wohl alles im Zeitraffer sehen können ... Zwillingsparadox


melden
380 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Unendlichkeit69 Beiträge