Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

elektronen fusion

22 Beiträge, Schlüsselwörter: Fusion
pvc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

elektronen fusion

04.01.2005 um 14:33
vom protonen wissen wir wenn man sie räumlich sehr nahe bringt dass sie fusionieren z.b. wasserstoff zu helium.
meine frage ist was passieren mit elektronen wenn man sie auch sehr nahe bringt fusionieren sie auch zu irgend etwas ?
pvc.


melden
Anzeige

elektronen fusion

04.01.2005 um 14:56
ich weiß nicht ob es gehen würde auf jeden fall bräuchte man massig Druck

We are not alone

MUH


melden

elektronen fusion

04.01.2005 um 15:15
da dürfte nix passieren,
erstens können protonen mit einander wechselwirken, indem ihr inneres wechselwirkt; man bedenke, dass ein handeslübliches proton aus zwei up und eine down quark besteht, welche unterschiedliche ladungen tragen, und somit coloumbfelder erzeugen können.

ein elektron dagegen ost nach dem stadartmodell unteilbar, d.h. zwei aufeinaderprallende elektronen stoßen sich wie billardkugeln wieder ab. vllt tauschen sie noch ein photon aus, aber das wars dann auch schon.

quantentheroetisch gesehen wäre es vllt natürlich möglich, dass, falls sie genug energie hätten zusammen ein neues teilchen produzieren könnten; weiß nur nicht, ob das dann noch mit der parität stimmt, und mit der ladung hmmm, nee, dann müssten es schon zwei neue teilchen sein, myonen könnten wegen der ladung in betracht kommen, aber des geht dann wieder wegen der erhaltung des spins nicht, weil elketronen doch leptonen und myonen baryonen sind. hmmmm.... also ich glaube da passiert nix.

heute nacht wird dir klar, dass der liebe gott dich nicht liebt
dass der tag der erlösung sich noch verschiebt
10 biere im sturzflug und die eingangstür fest im visier
die rettende kavallerie kommt heute nicht mehr | element of crime


melden
chucky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

elektronen fusion

04.01.2005 um 15:16
sooooo, pvc, was du geschrieben hast ist ganz falsch, den in einem Atom stecken protonen und elektronen drin ,und wenn dieses Atom funsioniert, dann wird es zu helium!!!

Please sign my Guestbook!!!!!


melden
geronimo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

elektronen fusion

04.01.2005 um 15:20
fragt doch beim CERN in genf nach, die sprengen da protonen indem sie sie mit protonen bonbardieren und hoffen das sie die schwarze materie irgendwie finden.....

also dann ist die frage mit den elektronen wohl ziemlich einfach für die


melden
pvc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

elektronen fusion

04.01.2005 um 15:30
vielen dank für ihre antworten für heute muß ich schluß machen
ich bin wieder erst morgen im forum und vieleicht noch mehr
fragen darüber haben.
pvc.


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

elektronen fusion

04.01.2005 um 16:05
@ chucky:
Erstens besteht ein vollständigers Atom allgemein aus Protonen, Elektronen und Neutronen. Zweitens ist hier von KERNfusion die Rede, und Atomkern enthält keine Elektronen.

@ pvc:
Hallo!
Ein Wasserstoffkern - Protiumkern - besteht nur aus einem einzelnen Proton und wenn zwei Protonen fusionieren, wird eines der beiden in ein Neutron umgeformt unter Aussendung eines Positrons und eines Elektronneutrinos. Der so entstandene Deuteriumkern wird bei erneuter Fusion mit einem Proton zu einem Helium3-Kern, unter Emmission von Gammastrahlung. Erst wenn dieser Kern mit einem anderen Helium3-Kern fusioniert, wird daraus ein vollständiger Helum4-Kern. Wasserstoff wird nicht direkt in Helium umgeformt.
Elektronen können nicht fusionieren, da sie einerseits leptonisch und damit nicht aus kleineren Teilchen aufgebaut sind, die wechselwirken und sich umwandeln können. Weiter können Elektronen nicht beliebig nahe aneinanderkommen aufgrund quantenmechanischer Gesetzmäßigkeiten - die Amplitude, dass zwei Elektronen im selben quantenmechanischen Zustand vorkommen, ist Null.


melden
chucky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

elektronen fusion

04.01.2005 um 16:10
@ Mûreth

wenn du meinßt ;-)

cya.

Please sign my Guestbook!!!!!


melden
pvc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

elektronen fusion

05.01.2005 um 18:23
@ muret

woher bekommt ein proton seine positive ladung ?

ach ja vielen dank für deine antwort muß ich mehrmals lesen.

pvc.


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

elektronen fusion

05.01.2005 um 19:53
Link: de.wikipedia.org (extern)

@pvc: Protonen sind aus 3 sogenannten Quarks (siehe Link) aufgebaut, und zwar 2 Up- und 1 Down-Quark. Die Up-Quarks haben die Ladung +2/3e und die Down-Quarks -1/3e, daher ist die Gesamtladung +e.


melden

elektronen fusion

05.01.2005 um 20:22
"Weiter können Elektronen nicht beliebig nahe aneinanderkommen aufgrund quantenmechanischer Gesetzmäßigkeiten - die Amplitude, dass zwei Elektronen im selben quantenmechanischen Zustand vorkommen, ist Null. "

pauliprinzip oder? kannst das mal bitte n bissle erläutern, mein selbststudium hat das no net verarbeitet ;)

heute nacht wird dir klar, dass der liebe gott dich nicht liebt
dass der tag der erlösung sich noch verschiebt
10 biere im sturzflug und die eingangstür fest im visier
die rettende kavallerie kommt heute nicht mehr | element of crime


melden
pvc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

elektronen fusion

07.01.2005 um 14:49
@muret
danke, und woraus bestehen die elektronen ?

pvc.


melden

elektronen fusion

07.01.2005 um 15:08
elektronen bestehen aus 'masse'

heute nacht wird dir klar, dass der liebe gott dich nicht liebt
dass der tag der erlösung sich noch verschiebt
10 biere im sturzflug und die eingangstür fest im visier
die rettende kavallerie kommt heute nicht mehr | element of crime


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

elektronen fusion

07.01.2005 um 15:20
"pauliprinzip oder? kannst das mal bitte n bissle erläutern, mein selbststudium hat das no net verarbeitet."

Ja, Pauliprinzip. Eine Erläuterung, warum das so ist, liegt allerdings bereits jenseits der Darstellungsmöglichkeiten dieses Forums und der Deutschen Sprache :o


melden

elektronen fusion

07.01.2005 um 17:13
naja, ich habe es zumindest im 'populistischen' sinne verstanden, eine sache aber noch dazu, durch welche gegebenheiten wird der raum begrenzt, indem sich die im gleichen zustand verharrenden fermionen nicht aufhalten dürfen?

heute nacht wird dir klar, dass der liebe gott dich nicht liebt
dass der tag der erlösung sich noch verschiebt
10 biere im sturzflug und die eingangstür fest im visier
die rettende kavallerie kommt heute nicht mehr | element of crime


melden
ubi90
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

elektronen fusion

19.01.2005 um 02:20
Soweit ich weis hat man ein Elektron noch nie als solches "gesehen". Mann Kann es nur anhand von seiner Wechselwirkung (Ladung) erkennen.
Wie sollen die sich auserdem treffen? Ich spiele hier auf das sogenante Doppelspaltexperiment an. Nachdem ein Elektron alle möglichen Wege zwischen zwei Punkten nimmt.

es grüsst freundlich UBI90

Es gibt zwei Dinge die unendlich sind, die menschliche Dumheit und das Universum, wobei ich mir bei letzterem nicht ganz sicher bin. (Albert Eintein)


melden

elektronen fusion

19.01.2005 um 16:03
hesehem hat sie wirklich neimand, das dürfte auch in zukunft unmöglich beliben.

das doppelspaltexperiment hat nichts hier mit zu tun; ein teilchen nimmt nur dann alle wege zugleich wenn es nicht beobachtet wird, also superponiert ist. annsonsten kann man es zumindest verschwommen lokalisieren.

heute nacht wird dir klar, dass der liebe gott dich nicht liebt
dass der tag der erlösung sich noch verschiebt
10 biere im sturzflug und die eingangstür fest im visier
die rettende kavallerie kommt heute nicht mehr | element of crime


melden
nixistreal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

elektronen fusion

19.01.2005 um 21:26
Hallo
ich weis das passt jetzt hier nich so gut rein aber ich find das alles hier sehr interresant aber mit dem großteil der fachbegriffe kann ich nich alt zu viel anfangen könnt deshalb jemand mal ein paar links posten wo man sich rel verständliches aber auch umfassendes wissen aneignen kann also bei den grundlagen angefangen ;-)
Vielen Dank schon mal im vorraus


melden
pvc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

elektronen fusion

20.01.2005 um 12:37
@ NixIstReal

an der uni- und staatsbibliotheken gibts brockhaus und mayers lexikas
und internet zugang kostenlos ich bediene mich an staatsbibliothek
an der unibibliothek habe ich hausverbot. ich wollte meine sehr
orginelle erfindungsreichtum zeigen und habe aus kopfkissen eine bombe
entwickelt (nur teoretisch !!) und hausverbot bekommen menen scherz haben sie falsch verstanden. fragt nicht danach ich werde es niemanden
verraten.
pvc


melden
offenbach
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

elektronen fusion

30.01.2005 um 01:34
Ich möchte an dieser Stelle nun doch einmal kritisieren, dass sich die Beiträge hier, welche sich eigentlich mit Quantenmechanik befassen zu 80 Prozent auf die normalen Gesetze der Physik berufen.
Die alltägliche Schul- und Studienphysik, wie man sie auch aus den naturwissenschaftlichen Bereichen der Universitäten lehrt, haben nichts mit den Gesetzmäßigkeiten der Quantenphysik zu tun und finden hier keine Anwendung.

Ich möchte an dieser Stelle kurz auf das Pauli-Prinzip eigehen, da danach gefragt wurde.
Das sich einzelne Teilchen niemals gleich darstellen bezieht sich (um nicht ausschweifend zu werden) in der Regel auf die Teilchen eines Atoms. Also kann z.B. ein Elektron der ersten Schale nicht den selben Spin, die selbe Ladung usw. wie das zweite Elektron der ersten Schale haben. Somit hat das erste Elektron den Spin von 1/2 und das zweite den Spin -1/2. Damit sind sie unterschiedlich. Das dritte Elektron befindet sich ja nun auf der zweiten Schale und unterscheidet sich dadurch von den ersten beiden. Das vierte muss sich aber nun wieder von den ersten beiden unterscheiden.

Ich hoffe dieses Beispiel macht das Pauli-Prinzip ein wenig deutlich. Diese einfach Regel findet in der Kernphysik Anwendung, im Bereich der Quantenphysik treten "leider" noch einige Besonderheiten auf.

Im eigentlichen ging es in diesem Thread aber um die Fusion zweier Elektronen. Dazu kann ich sagen das wir vor ca. 20 Jahren im Elektronen-Synchrotron "DESY" versucht haben zwei Elektronen aufeinander prallen zu lassen. Es ging im wesentlichen um die Erforschung der sich aufbauenden elektrischen Felder und der magentischen Felder, welche den Zusammenstoß der beiden Elektronen maßgeblich verhinderten. Dieses Forschungsprojekt wurde dann vorerst zugunsten anderer Projekte vom Praktischen zum Theoretischen verlagert. Da unsere Messungen aber weitestgehend abgeschlossen waren war das nicht weiter problematisch. 1989 wurden die praktischen Versuche dann wieder aufgenommen, nachdem wir Erkenntnisse darüber gewonnen hatten, wie man ein entsprechendes Gegenfeld erzeugen kann. Dieses musste dynamisch aufgebaut werden, da es sonst entweder die Elektronen ausbremst, oder aber das elektrische Feld der Elektronen nicht genug eindämmt. Gleichzeitig muss dem sinusförmigen Verlauf des magnetischen Feldes entgegen gewirkt werden.
Es hat insgesamt 5 Jahre der Forschung gekostet, die Anlage zu kalibrieren, mit dem Erfolg, zwei Elektronen aufeinanderstoßen zu lassen, mit Geschwindigekeiten, die man bei einer Kernfusion verwenden würde.
Das Ergebnis war sowohl überraschend als auch erwartet. Das Elektronen nicht fusionieren würden war uns bewusst, eigentlich erwarteten wir interessante entwicklungen der Felder um die Elektronen herum (wir "erhofften" eine Möglichkeit der Energiegewinnung). Überraschender Weise passierte nichts. Es hat diverse Versuchsreihen gekostet, das Phänomen zu entdecken.

Die Elektronen tunneln aneinander vorbei.

Das Phänomen ist bis heute nur entdeckt, aber nicht erklärt. Wer sich einen Nobel-Preis verdienen möchte, sollte hier ansetzen.

Ich hoffe ich konnte weiter helfen, auch wenn mein Beitrag etwas nostalgisch geworden ist.

Mit freundlichen Grüßen,
Prof. Dr. rer. nat. Hans-Werner Offenbach,
wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität München


melden
Anzeige
quarktasche
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

elektronen fusion

30.01.2005 um 05:01
ich persönlich bin ja der meinung, dass der exorbitale enzymmangel an einer extremen ballung additionsfreudiger moleküle liegt....
denken se mal drüber nach


melden
295 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt