weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

76 Beiträge, Schlüsselwörter: Systemkamera, Dslr

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

14.10.2013 um 21:42
@klausbaerbel

Ein größeres Telezoomobjektiv betreibe ich wenn, eh mit Stativ :D

Habe für meine alte AE-1 auch ein nettes Portfolio an Objektiven, aber 95% meiner Fotos mache ich mit 28mm oder 50mm Festbrennweiten. Meine EOS 500N kam bisher gut mit dem 28-80 mm (Makro) aus.


melden
Anzeige
old_sparky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

14.10.2013 um 21:56
@Obrien


was ist nun deine tendenz oder was wären negativkretärien


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

14.10.2013 um 22:10
@old_sparky

Also Gewicht ist schonmal ein Negativkriterium und die Bildqualität bei Weitwinkel ist ebenfalls wichtig. Die Fokussiergeschwindigkeit ist ebenfalls nicht ganz so unbedeutend aber hat nicht so ne hohe Priorität wie die beiden anderen.


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

15.10.2013 um 02:19
@Obrien
Die Spiegelreflexkamera liegt eigentlich bei allem vorne, nur ist sie in punkto Gewicht und Handling eher ein Brocken. Allerdings hast du ja bereits Erfahrung in dem Bereich und weisst wie du das Teil in div. Situationen trägst, irgendwann fällt es einem garnicht mehr auf dass man sie mit sich führt, und bei der Benutzung haftet sie quasi in der Hand..

So eine Systemkamera hat ihre Vorzüge aber keinen echten Sucher..Was ich nur nicht verstehe, du arbeitest mit einer analogen Spiegelreflexkamera und grämst dich mit solchen Überlegungen dabei sollte doch klar sein, dass man sogar mit einer Lochdose geniale Fotos erzeugen kann, es kommt doch letzenendes darauf an was du von dir zeigen willst, ausdrücken willst. Perfekte Fotos mit neuen High End Kameras gibt es en masse!


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

15.10.2013 um 11:19
@DeadPoet

Ja, die AE-1 ist schon ein echter Trümmer, die EOS 500N ist dagegen relativ leicht, aber der Spiegelkasten hat einfach immer ein gewissen Volumen. Mit geübten Griff bekommt man die Kamera trotzdem relativ schnell aus der Tasche gezogen und einsatzbereit gemacht.
Für Schnappschüsse stünde mir auch noch eine Lomo SMENA zur Verfügung, aber diese Lomographie-Schnappschüsse sind eher so ein Trenddingen auf das ich nicht so wirklich Lust habe. Im Grunde hat die Systemkamera den Vorteil, das ich auf Reisen Platz und Gewicht spare und seine Kamera auch ein wenig dezenter ist. Mir ist es schonmal passiert, das mich das Ordnungsamt angesprochen hat, als ich einfach ein paar Fotos auf nem Wochenmarkt machen wollte. Nicht in China, in Deutschland(allerdings war das auch keine Touristenhochburg). Aber die Kamera ist eine Ergänzung meines Portfolios für Unterwegs, wenn ich nicht mit dem Ziel irgendwo hinfahre Fotos zu machen (beispielsweise auf ner Dienstreise, wenn man die gelegenheit nutzt,sich in der Innenstadt umzuschauen), mein Hauptsystem bleiben die Analogen. Allerdings möchte ich mr auch nicht so eine billige Knipse von Rollei (der definitive Niedergang des großen Names, eine Schande) zulegen.

Perfekte Fotos mit neuen High End Kameras gibt es en masse!

Das stimmt allerdings.


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

15.10.2013 um 11:38
@Obrien


Aber die Kamera ist eine Ergänzung meines Portfolios für Unterwegs, wenn ich nicht mit dem Ziel irgendwo hinfahre Fotos zu machen (beispielsweise auf ner Dienstreise, wenn man die gelegenheit nutzt,sich in der Innenstadt umzuschauen)

Okay, aus dem Sichtwinkel betrachtet gewinnt Systemkamera oder Bridge. Auch was die Objektive angeht wirst du da kaum große Abstriche machen müssen, es sei denn du willst ganz seltene alte Objektive nutzen, aber sogar dafür gibts Adapterringe.
Die Auslösezeit ist bei den SLR einfach unschlagbar. Ich denke auch der Dynamicumfang, sogar bei Schwarz/ Weiss. Es ist richtig, im Web oder auf bspw. Flyer Format kann man die Qualtät von DSLR und BRDGE nicht mehr auseinanderhalten. Wie auch, das ursprüngliche bildmaterial von vlt 15 mb pro Bild wird auf 150 kb. reduziert. Das sieht für das Auge auf den ersten Blick zufriedenstellend aus, auf den zweiten Blick ist es aber nur seelenloser Farbmatsch.

Wenn die Fotografie bei Dir eher einen dokumentarischen Charakter hat, und um Architektur und Umgebung in einem sachlich ästhetischen Licht zu präsentieren, vlt. um die Bilder Gästen, Arbeitskollegen oder Familie zu zeigen würde ich zur Systemkamera neigen.
Sollen sie aber einen gewissen tieferen Anspruch haben, wenn du etwas damit vermitteln willst, würde ich "die Bürde" auf mich nehmen, und den Brocken schleppen. Ich denke man sieht es den Bildern, schon alleine in der Auswahl an, aber auch in Inhalt und Komposition. Die SLR verlangt danach benutzt zu werden, und zwingt einen dazu die Sichtweise des aufmerksamen Beobachters einzunehmen.
Die Kompakte wird in der Tasche vergessen. Schick im Anzug gekleidet unterwegs siehst du eine charmante Situation in einem Innenhof. Mit Systemkamera geknipst = Stalkerfoto Mit Dslr dem richtigen Objektiv und dem richtigen Blick = perfekte Stimmung = Magnumfoto :D


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

15.10.2013 um 13:06
@DeadPoet

Genau das ist es, seelenloser Farbmatsch. Bei der Vermeidung ebendiser ist auch eine Systemkamera einer Bridgecam überlegen. Ich denke aber, wenn man wirklich das beste aus der DSLR Technik rausholen will, dann ist man schnell bei einer Summe, die mein Budget sprengt ;)

Die besten Fotos habe ich in bester Tradition Henri Bessons mit meiner alten AE-1 mit 50mm Festbrennweite gemacht. Wie du sagtest, wenn das Motiv das Richtige und Talent vorhanden ist, kann man das auch mit ner Lochkamera aufnehmen.

Wenn ich wirklich einen fotospaziergang mache oder ein Bild inszeniere und Plane, werde ich auch weiterhin zu meiner SLR greifen. Aber ich denke die Systemkamera ist perfekt, eben wenn ich ohne Absicht losgehe und etwas interessantes finde, denn die große Tasche ist je nach Anlass einfach nicht das Richtige. Und die Frage ist eben, wird die Systemkamera wirklich der DSLR unterlegen bleiben? Ich wage zu behaupten, das eine Systemkamera eine DSLR aus dem unteren Preissegment schlagen kann. Ne EOS 5D Mark Zwo wird natürlich erstmal unerreicht bleiben (ebenso für meinem Geldbeutel unerreichbar :D)


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

15.10.2013 um 20:19
Hab mir erst neulich mal etliche DSLR der sog. Einstiegsklasse angeschaut, wie canon eos1100d oder Nikon D3200. Als Ersatz für eine defekte Kleinbildfilm-SLR. Nach dem Ausprobieren der Bedienung war die Ernüchterung entsprechend groß:
Nicht, daß man damit nicht zurechtkäme, aber der große Vorteil von älteren KB-SLR, der Direktzugriff auf Blende und Manuell-Focus per Hand direkt am Objektiv, ist bei DSLR nicht mehr gegeben; alles (mit Ausnahme der Brennweite bei Zoom-Objektiven) wird elektronisch eingestellt, für jede Kleinigkeit muß man sich durch oft verworrene Menüs klicken. Das können viele (eigentlich alle) Systemkameras der 200-300€-Klasse auch nicht schlechter. Und vollmanuellen Betrieb ohne Automatiken bei kaum vorhandener Auslöseverzögerung (darauf lege ich Wert) bieten letztere auch.
Superschneller Autofokus ist für mich uninteressant in der Landschaftsfotografie, mit Bildstabilisatoren möchte ich nix zu tun haben. Auf sowas wird marketingmäßig leider zu viel Wert gelegt, da fragt man sich doch, wie man früher ohne das auskam und trotzdem unverwackelte Aufnahmen entstanden sind.
Der beste Bildstabi ist immer noch eine entsprechend kurze Verschlußzeit.
Daher überlege ich ebenfalls gerade, ob ich bei Spiegelreflex bleibe oder auf eine Systemkamera umsteige.


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

15.10.2013 um 21:30
@ronca
Schlimmer als all die von dir aufgelisteten Punkte finde ich eigentlich den Sucher bei den meisten Einsteiger-DSLR-Kameras. "Mäusekino" habe ich da mal irgendwo ganz passend dazu gelesen. Das Sucherbild wird verkleinert dargestellt und der im Sucher gezeigte Bildausschnitt ist häufig kleiner als das aufgenommene Bild. Manuell scharf stellen geht, wenn überhaupt, nur mit sehr lichtstarken Objektiven. Die Sucher sind bei meinen 30-jährigen analogen Kameras besser als bei meiner EOS D400.

Emodul


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

15.10.2013 um 21:44
@emodul

Gut, das der Bildausschnitt kleiner ist als das tatsächliche Bild, ist aber auch bei den meisten analogen SLRs so. Auch im oberen Preissegment (wobei mittlerweile selbst Profikameras für weniger Geld als ne Bridgecam zu haben sind *freu*).

@ronca

Hol dir doch eine weitere SLR aus der Bucht? Welches System hast du denn?


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

15.10.2013 um 21:50
Obrien schrieb:Gut, das der Bildausschnitt kleiner ist als das tatsächliche Bild, ist aber auch bei den meisten analogen SLRs so. Auch im oberen Preissegment (wobei mittlerweile selbst Profikameras für weniger Geld als ne Bridgecam zu haben sind *freu*).
Ja, wenn man sich für analoge Kameras interessiert, dann kann heute man für wenig Geld ziemlich tolle Kameras kaufen.

Das mit dem Bildausschnitt ist eigentlich das kleinere Problem. Problematischer finde ich, dass das Bild im Sucher der Einsteiger-DSLR verkleinert angezeigt wird. Man sieht im Sucher also kaum etwas.

Emodul


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

16.10.2013 um 02:11
emodul schrieb:Ja, wenn man sich für analoge Kameras interessiert, dann kann heute man für wenig Geld ziemlich tolle Kameras kaufen.
Jap, zum Beispiel die hier ->

Wikipedia: Nikon_F4
Ein Traum
Ich habe die hier, ist eine kompakte SLR
canon-t60
sehr leicht, wie eine Kompakte, macht sehr tolle bilder, großer heller Sucher, hat ein paar raffinessen wie manuelle Belichtungssteuerung und Blendenautomatik.
Die in Digital das wärs..

Aber es geht ja um DSLR vs Systemkamera.
Es stimmt, die DSLR´s im niedrigen Preissegment haben sehr kleine Sucher, und vor allem auch düstere lichtschwache Sucher..ABER sie haben Sucher. Auch sieht man die Schärfe/Unschärfe nicht unbedingt bei allen günstigen DSLR, wie bei meiner Nikon 3000. Man muss Abstriche machen, aber bekommt dann was die Daten und die sichtbare Bldqualität angeht, ein absolutes Top-Produkt, weil der Sensor einfach sehr gut ist - es liegt dann nur noch am Objektiv und am Fotografen. Und zu guterletzt RAW nicht vergessen. Ich denk mal dass die Systemcams in RAW konvertieren, aber es ist nicht dasselbe.


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

16.10.2013 um 14:39
@DeadPoet

Ja, die T-60 ist schön leicht, meine AE-1 wiegt fast das doppelte. Wenn Belichtungsautomatik dann bevorzuge ich eine automatische Blendeneinstellung, da ich Stative nicht mag.^^
Die Canon EOS 500N ist auch relativ leicht und liegt gut in der Hand. Aber so low-tech-Kameras sind deutlich interessanter(irgendwann kommt noch eine batterielose Zenit dazu^^). Was hast du für Objektive?Bzw. was ist dein Lieblingsobjektiv?

Folgende Aussagen gelten für Kameras im unteren bis mittleren Preissegment. Ob die Qualität der Bildsensoren schlechter ist, sei dahingestellt, zum Teil sind es diesselben Sensoren wie sie auch in DSLRs verbaut werden und die Objektive sind auch sehr lichtstark. Im Grunde sind es die gleichen Kameras nur ohne Spiegelkasten und somit ohne optischen Sucher. Was sowohl Vorteile als auch Nachteile bringt. Da bin ich unentschlossen. Einerseits mag ich es eben, etwas in der Hand zu haben und den satten Sound beim Auslösen, was einem nur eine SLR(oder eine schöne Frau^^)vermittelt, andererseits hat man auch mit einer Systemkamera nun auch im kleinen Maßstab die möglichkeit, vernünftige Objektive und schnelle Auslösezeiten zu realisieren.


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

17.10.2013 um 00:57
Mein Lieblingsobjektiv für meine Canon T 60 ist eine 55 mm Festbrennweite. Die benutze ich auch nur damit. Mit dieser Kamera kann man Streetfotografie betreiben, Personen, kleine interessante Situationen festhalten oder interessante Details.
Für meine digitale hatte ich ein Nikkor 70-210 mm, was knallscharf und zudem sehr Lichtstark war. Ansonsten hängt an der Digitalen ein 18-55 mm. Das geht für fast alles und fast nichts. Ich mag Festbrennweiten lieber. Da ich momentan andersweitig sparen muss, komme ich mit dem was ich habe aus. Hätte aber auch gern noch 2-3 Objektive mehr für meine DSLR.
Obrien schrieb:oder eine schöne Frau^^
und Frauen kosten auch viel Geld, um mal allgemein zu bleiben..:D


@Obrien
Obrien schrieb:Ob die Qualität der Bildsensoren schlechter ist, sei dahingestellt, zum Teil sind es diesselben Sensoren wie sie auch in DSLRs verbaut werden und die Objektive sind auch sehr lichtstark.
Falls du den Artikel noch nicht gesehen hattest
http://www.focus.de/digital/foto/chip-exklusiv/tid-25491/der-grosse-systemvergleich-spiegelreflex-oder-systemkamera_aid_...

Ich finde das Fazit SO nicht richtig, denn ich greife trotzdem lieber zu einer kleinen DSLR, als einer Systemkamera den Vorzug zu geben, so schwer sind die auch nicht, und die Gehäuse sind halt auch sehr stabil. Ausserdem, es sind nicht die Paar Gramm mehr oder weniger die entscheiden ob eine Kamera zum Einsatz kommt, es ist auch nicht so wichtig ob der Body ein paar cm schlanker ist. Entweder man hat Lust aufs Fotografieren oder nicht. Auch die Systemkameras haben schon wieder eine Größe die eine Extratasche erfordert, gerade bei zusätzlichen Objektiven.

Ich finde, gerade bezogen auf den Focus-Artikel. Das ist so ein richtiger Branchenartikel, der verkaufsfördernd wirken soll. Uuuh die blöden schweren DSLR sind von gestern, Leute kauft Systemkameras, der neue Trend..Klar dass sich bei der Canon 5D Mark, die man ja laut Fazitschreiber behalten darf, weil DIE es angeblich, trotz unerträglichen Gewichtes - noch bringt. Aber wer fühlt sich davon wirklich angesprochen, wieviele Konsumenten haben eine 5D Mark II..

Also lautet das Fazit mal wieder, schmeiss den alten Krempel raus, hol dir neuen Krempel - bis wir Dir weitere Anweisungen geben. MEIN Fazit - Geldverschwendung!


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

17.10.2013 um 17:34
@DeadPoet

ich kenne jemanden mit ner 5D Mark II...Vater reich, er hat sich einfach ne Digitalkamera zum Geburtstag gewünscht, er wollte nur ein bisschen Knipsen. jetzt liegt die Mark II fast die ganze Zeit nur in der Ecke...

Ja, auf ZEIT,Focus und Konsorten darf man nichts geben, wenn es um Consumer-elektronik geht, da lässt sich der redaktionelle Teil längst nicht mehr vom anzeigenteil unterscheiden, man denke nur an die unsägliche Bauchpinselei für Apple. Da unterhalte ich mich lieber mit diversen Hobbyisten.

So kompakte DSLR, da fällt mir nur die Olympus E620 ein oder gibt es noch kleinere?


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

17.10.2013 um 17:35
@DeadPoet

Ja, ich benutze für die AE-1 auch am liebsten Festbrennweiten, hauptsächlich 50 mm oder 28 mm. Die EOS 500N hat ein 20-80 mm Makro, das reicht auch für alles andere.


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

17.10.2013 um 17:40
Ich finde auch, das nichts über einen echten 100% Sucher geht.
Ich find die Größe einer DSRL aber auch nicht störend.

als Pentax Fanboy kann ich nur sagen das die K5 auch nicht allzu groß ist und Pentax Festbrennweiten sind eh ein Traum, ist ja nunmal so. ^^
emodul schrieb:Respekt. Das habe ich eine kurze Zeit auch so gemacht, aber irgendwann wurde mir das dann zu mühsam
Kamerarucksack steht immer fertig gepackt bereit. Ob die Tasche nun was kleiner oder größer ist, man nimmt sie eben mit oder nicht!!!


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

17.10.2013 um 17:52
Hab hier mal einen Link zu Beispielbildern mit dem berüchtigten Pentax 50mm 1.7 aus den Siebzigern.

Man muss dort manuell fokusieren, es ist eben ein altes Objektiv, hab für mein Exemplar 15 Euro bezahlt, es hält in der Abbildungsqualität mit einem aktuellen Pentax Limited mit.

http://de.pixel-peeper.com/lenses/?lens=12279

Zu beachten ist der Cropfaktor, ein altes 50mm an einer DSRL ist je nach Sensor also etwa in meinem Beispiel immer x1,5 zu rechnen, wird also zu einem 75mm.
Sprich fürs richtige Weitwinkelige darf es auch ein modernes Weitwinkel sein.


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

17.10.2013 um 19:46
@Obrien
Obrien schrieb:So kompakte DSLR, da fällt mir nur die Olympus E620 ein oder gibt es noch kleinere?
Ich denke nicht,so in dem Bereich 550 g +- 100 wird es sich einpendeln. Mit der Olympus habe ich auch eine Weile hantiert, als ich noch keine eigene hatte. Mir persönlich hat das Handling gefallen, aber die Bildqualität nicht so. Die Nikon 3000D ist es dann geworden. Die 3100 hat auch noch die Videofunktion im Gepäck. Es muss ja nicht immer das neueste Modell sein. Das sieht jeder anders, und es ist ja in dem bereich für jeden Geldbeutel was dabei. Klasse finde ich die Canon 550d "rebel t2i" - auch bezahlbar und die hat eine Top-Videofunktion und dürfte auch höheren Ansprüchen genügen. Also für Kurzfilme, kleine Webclips etc kann man die schon sehr gut hernehmen, vorrausgesetzt man weiss wie!
Obrien schrieb:hauptsächlich 50 mm oder 28 mm
Ich bin auch nicht so der Zoomfotograf. Sicherlich gibt es Situationen, bei denen man froh ist einen Leistungsstarken Zoom zu haben, man bekommt dann auch recht aussergewöhnliche Szenen vor die Linse. Aber im Normalfall ist alles gut mit 50 mm oder 28 mm zu handhaben. Für Portraits ist ein 85 mm nicht schlecht, aber auch kein Muss.

Generell finde ich AF nicht so wichtig. Im Winter ist es praktisch, weil man nicht ständig am Obejktiv rumnesteln muss, während einem die Finger abfrieren, aber dafür sind die Dinger halt viel günstiger und haben Oberklasse Qualität.


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

17.10.2013 um 19:51
Obrien schrieb: jetzt liegt die Mark II fast die ganze Zeit nur in der Ecke...
Das ist krass. Vielleicht tritt er sie an dich ab? So ist das mit den Dingen. Der eine hat sie und schätzt sie nicht, der andere schätzt sie und kriegt sie nicht. Und irgendwie hat man den Eindruck, dass es da einen Zusammenhang gibt ;) :D


melden
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

18.10.2013 um 01:36
Ganz klar eine Systemkamera, die Hersteller sind ja eigentlich bis auf Canon und Nikon alle schon mehr oder weniger umgestiegen, weil es einfach mehr Vorteile hat.
Nur wenn man jetzt beruflich fotografiert bei einem großen Konzern oder Medium würde ich schon noch zu einer hochwertigen DSLR raten, und auch wenn man extreme Brennweiten benötigt, aber so für den Hobbyfotograf der ab und an mal an kleinen Fotowettbewerben teil nimmt genügt ne Systemkamera allemal.
Von der Bildqualität gibt es kaum mehr Unterschiede, eventuell noch ab ISO 12800 ist ein kleiner Unterschied zu sehen das eine DSLR noch ein Tick besser ist, aber auch nicht immer, nur bei Modellen weit über 1000 Euro.


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

18.10.2013 um 23:05
ich würde dir eine Canon Eos 500D Empfehlen, ist mitllerweile sehr Günstig, macht Gute Bilder, Objecktive sind Wechselbar, Schnelle und zuverlässige Camera


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

19.10.2013 um 12:02
@DegardCain
@Nightshot
@DeadPoet
@jimmybondy
@emodul
@ronca
@old_sparky
@klausbaerbel
@Sandro

Gestern war ich noch Abends im Saturn um mir die Sache vor Ort anzuschauen. Die Systemkameras haben mich ein wenig enttäuscht, denn sie sind doch nicht so kompakt, das man sie als dezente Alternative zu einer DSLR verwenden könnte. Sind zwar leichter, was durch den fehlenden Spiegelkasten und kleinere Objektive möglich ist, aber dennoch nichts für die Jackentasche. Die Nikon 1 J3 war die einzige, die mir richtig gut gefallen hat, das Gehäuse ist elegant und schmal und der Autofokus ist sogar noch spürbar schneller als von DSLRs im unteren Preissegment. Es fehlt jedoch der Sucher. Ich tendiere also eher dazu, eine kleine DSLR zu kaufen und ne Kompakte für Schnappschüsse, wenn ich unterwegs bin. Derzeit hat Saturn gute Angebote beispielsweise die Nikon D3100+ mit zwei Objektiven. Ich denke mal, die wollen ein paar ältere Modelle loswerden, bevor die ganzen neuen auf den Markt kommen, aber es wird trotzdem vollkommen ausreichen.


melden

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

19.10.2013 um 12:08
Bei den Kompakten dürfte es für mich Sigma DP1 usw. sein, mit Festbrennweiten und Luxusoptik.

Hab aber kein Geld für das Gedöns, jaul. ^^

Wikipedia: Sigma-DP-Reihe


melden
Anzeige

DSLR oder spiegellose Systemkamera?

19.10.2013 um 12:12
@DeadPoet

Das glaube ich nicht, bei Ebay bekommt er dafür noch soviel Schotter, da müsste ich ein wenig länger für sparen^^


melden
320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden