Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

59 Beiträge, Schlüsselwörter: Smartphone, Tablet, Akku, Mobil

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

12.09.2015 um 08:54
Servus,

bei mir wird ein neues Tablet fällig. Nicht etwa weil ich mit der Leistung nicht zufrieden wäre sondern weil der Akku keine Stunde mehr durchhält. Das Smartphone muss wohl auch in naher Zukunft getauscht werden - aus den Selben Gründen.

Also bin ich auf der Suche. Dabei fällt auf das es nur wenige Geräte gibt, deren Akkus wechselbar ist.

Sucht man ein Smartphone welches technisch halbwegs auf dem neusten Stand ist, schrumpft die Auswahl auf Samsung und LG. Okay halb so wild...
Sucht man ein Tablet - wird man hier nur bei Dell fündig und hier wird auch nur ein Gerät angeboten dessen Akku wechselbar ist.

Ein Akku hält bei guter Pflege maximal 5 Jahre. Meine Geräte haben lediglich 3-4 Jahre auf dem Buckel. Ehrlich gesagt hab ich ein großes Problem damit, ein Gerät für 300 € - 800 € zu kaufen das auf 5 Jahre Laufzeit begrenzt ist (im günstigen Fall).

Wie seht ihr das?

Woher kommt der Trend - Wegwerfartikel zu produzieren?
Und wie findet ihr das?

Für welches Gerät würdet ihr euch entscheiden?
Leistungsstark - Akku fest verbaut.
Oder
Leistungsschwach - Akku wechselbar.


melden
Anzeige

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

12.09.2015 um 09:40
Ich mag lieber Geräte bei denen man den Akku wechseln kann, so bin ich nicht auf eine Steckdose oder Powerbank angewiesen. Ein Ersatzakku lässt sich leicht immer dabeihaben. Da habe ich lieber ein Leistungsschwächeres Gerät, kann dafür jederzeit den Akku wechseln.

An der Dicke des Handys oder Tablets kann es ja nicht liegen, was den Unterschied macht ein Wechselakku oder nicht zu verbauen. Auch dürfte der Kostenunterschied in der Herstellung sehr gering sein. Deshalb denke ich das es der Hersteller absieht das man das Handy wenn der Akku schlapp ist, sich ein neues Handy kauft. Natürlich gibt es Servicehändler die den internen Akku wechseln, aber das ist nicht gerade billig. Dagegen hat man sich schnell ein 2. Akku mit einem Ladegerät dazugekauft.


melden
Dudley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

12.09.2015 um 09:42
Es ist auch nicht so das problem selber den akku zu wechseln, selbst wenn man hinten die klappe nicht aufmachen kann.
Aufschrauben, die verbindung trennung (sind auch nur 1-2 kabeln) und einen neuen akku einsetzen.
KLar das man nicht wie ein neandertaler an die sache rangehen darf, aber mit ein bisschen youtube ist das auch nicht mehr so in problem.

und den trend zur wegwerfartikel gibt es schon seit vielen vielen vielen vielen jahren


melden

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

12.09.2015 um 09:49
@Dudley
So ein Akkuwechsel, für ein Gerät das nicht dafür vorgesehen ist, ist nur was für technisch Begabte bzw. für Enthusiasten.

Hier mal ein Beispiel:
Youtube: Cracking Open - Microsoft Surface Pro 3

So ein Surface kostet gern mal 800 €. Ich würde das Definitiv vermasseln! Man hat eben auch nur ein versuch. Zu behaupten das man einen Akku auch problemlos selber wechseln kann ist schlicht Falsch.


melden
Dudley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

12.09.2015 um 10:04
@Negev

gilt aber nicht für alle tablets

ich hab ein galaxy note n8000, den akku tausch würde ich mir selbst auch zutrauen

Youtube: How To Replace Your Samsung GALAXY Note 10.1 GT-N8000 Battery


melden

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

12.09.2015 um 10:19
@Dudley
Naja trotzdem ist das nichts für jeden. Sobald man ein Spalthebel (oder wie heißen die Dinger?) ansetzen muss, würde ich es mir schon nicht mehr zutrauen.

Außerdem würde man die Auswahl darauf beschränken welches Gerät einfach zu öffnen ist.


melden

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

12.09.2015 um 11:43
@Negev

Guten Tag,

also bei meinen Geräten ist der Akku ohne Werkzeug austauschbar.
Deckel auf, alten Akku rausziehen, neuen Akku reinschieben, Deckel zu und Gerät wieder einschalten.

Andere Geräte kaufe ich nicht obwohl ich von meiner Ausbildung und Ausstattung in der Lage bin auch die verklebten Geräte zu öffnen und den eingelöteten Akku zu wechseln sowie ein solches Gerät auch wieder zu verkleben.

Ein Gerät mit wechselbarem Akku kostet in der Herstellung wenigstens 0,30 € mehr.
Dies macht bei 1.000.000 Geräten dann 300.000 € oder 2 Wochen Urlaub für den Vorstandsvorsitzenden.

So nun das ganze aus Sicht der Hersteller:
Der blöde Kunde soll die Geräte gefälligst kaufen und benutzen und vor allen Dingen nach spätestens 6 Monaten ein neues Gerät kaufen.
Dies gilt aber nur für die Geräte in der Preisklasse über 1000 €.
Für die Billiggeräte unter 1000 € gilt ein Wochenende mit rumspielen und dann wegwerfen.

Achtung das oben geschriebene ist leider NICHT ironisch gemeint.


Ach ja wegen Deines Namens, hast Du eine Beziehung zu der Wüste.
Pass auf das Dich die Gerätehersteller nicht in die Selbige schicken.
Du willst den Geräteherstellern ja das Geschäft verderben.


Venerdi


melden

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

12.09.2015 um 12:03
@Dudley

Guten Tag,

in Deinem Video bleiben die Schrauben alle so schön am Schraubendreher kleben.

Das funktioniert aber nur weil der Schraubendreher VORHER magnetisch gemacht wurde.
Also mit dem Schraubendreher vorher erst über einen Dauermagneten streichen und dann die Schrauben entfernen.

Sonnst suchst Du die Schrauben im ganzen Gerät und musst eventuell das Gerät komplett zerlegen!
Ist nicht immer alles so einfach wie im Video.


Venerdi


melden
Dudley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

12.09.2015 um 12:05
@venerdi

drohst du mir?


melden

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

12.09.2015 um 12:09
@Dudley

warum sollte ich?

Ich habe mir nur Dein Video angesehen und die Falle entdeckt in die Jemand tappen könnte.

Venerdi


melden
Dudley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

12.09.2015 um 12:25
@venerdi

in was für eine falle? nur weil man sein gerät selber aufmacht? das einzige was passiert ist das die garantie vom gerät erlischt, mehr nicht


melden

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

12.09.2015 um 12:37
Habe auch schon meine iPhone Akkus selbst getauscht. Das ist keine Hexerei. Leute sind nur faul und fangen dann an zu jammern.


melden

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

12.09.2015 um 12:38
@Dudley

Das Dir die Schrauben zwischen die Komponenten fallen können und Du dann um die Schrauben rauszuholen das Gerät komplett zerlegen darfst.

Also bitte eventuell nochmal meinen Beitrag von 12:03 lesen.


Venerdi


melden
Dudley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

12.09.2015 um 12:39
@venerdi

so dämlich bin ich aber nicht das mir sowas passieren könnte


melden

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

12.09.2015 um 12:44
@cs89
Bin sicher nicht zu Faul. Und ich bin mir sicher das auch nicht jeder das Geschick und die nerven hat, an einem Smartphone/Tablet rumzubasteln.

Es kommt einem selbst nur so leicht vor weil man das schon x-mal gemacht hat.

Würde auch sagen das der Zusammenbau eines PCs die einfachste Sache der Welt ist. Nur muss das nicht für andere gelten.
Dudley schrieb:so dämlich bin ich aber nicht das mir sowas passieren könnte
Das hat doch nix mit Dämlich zu tun. Man braucht nur eine unruhige Hand zu haben. Oder es passiert eben ein Missgeschick - solls ja auch geben.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

12.09.2015 um 14:05
Also wenn da geklebt anstelle geschraubt wurde, wie beim Surface, hätte ich auch bammel mich da ran zu trauen. Einen passenden Akku muss man dann da auch noch irgendwoher kriegen. So einfach ist es manchmal nicht.

Bsp. iphone; wie es beim 6er ist weis ich gerade nicht, beim 5er aber sah ich zu als Kollege eines zerlegt hat um das Display zu wechseln...ist alles geschraubt, auch da ist es eine sehr krasse Feinarbeit, man sollte jede schraube auf ein Blatt legen und beschriften wohin sie hin gehört, diese sind Ultraklein und es gibt sehr viele ähnliche.


melden

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

12.09.2015 um 18:12
@Negev

Verkauf das alte Teil, ggf an jemanden, der den Akku wechseln kann und kauf dir dann eins mit wechselbarem Akku. Wenn das genug Leute so machen, dann gibts auch bald wieder mehr Geräte mit wechselbarem Akku.

mfg
kuno


melden

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

12.09.2015 um 18:19
@Negev
wer sagt denn dass ein Akku "bei guter Pflege maximal 5 Jahre" hält? Was ist nach den 5 Jahren? Geht das Gerät dann einfach nicht mehr an oder explodiert oder was? Sicherlich lässt der Akku nach und man muss immer öfter nachladen, aber ich z.B lade mein Akku jede Nacht auf, obs leer ist oder nicht und ich mutmaße mal einen Tag wird der Akku auch in 5 Jahren noch durchhalten, wobei mein Smartphone bereits 3 Jahre alt ist..


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

12.09.2015 um 23:34
LithiumIonen oder Li-Polymer (LiPo) sind generell weniger lange haltbar als ältere Akkutechnik. z.B. sind Nickel Cadmium Akkus (NiCD) z.B. von Sanyo (unter RC Modellbauern früher bekannt als "rote Sanyo's") fast unverwüstlich und funktionieren auch noch nach 10 Jahren. Sie haben zwar einen Memoryeffekt, dieser ist jedoch Reversibel, indem man den Akku mit einem intelligenten Ladegerät (das den Strom jeweils individuell anpasst), ein paar mal ganz entlädt und neu auflädt. Das habe ich selbst mit 15 Jährigen Sanyo Akkus einmal gemacht, die danach wie ein Wunder wieder voll da waren!

Imo Haushaltegeräte usw. generell alles was nicht auf hohe Akkukapazität angewiesen ist, da sind NiCD Akkus vorzuziehen z.B. kaufte ich mir einen Panasonic Rasierapparat mit NiCd Akku.

Bei Lithium geht das alles nicht, sie können nicht mehr "aufgepäppelt" werden. Bei Lithium ist es wichtig wie man sie behandelt. NIEMALS den Akku für Monate voll geladen lagern d.h. wenn das Smartphone Tablet oder Notebook längere Zeit nicht benutzt wird, immer mit wenig Akkustand lagern (unter 50%) Von Zeit zu Zeit auch mal ganz voll laden und wieder entladen, tut auch Lithium gut (wobei es da eine begrenzte Ladezyklen von z.B. 1000/1500x gibt.) Während des Betriebes z.B. ein Notebook nicht ständig am Ladegerät betreiben, weil dadurch der Akku immer auf 100% verbleibt.

Aber man kann auch sorgsamst damit umgehen und dennoch ist der Akku vorzeitig futsch, in diesem Fall liegt es an einem schlechten Ladeverfahren und/oder der Akku war von minderer Qualität. Bei Lithium Akkus ist Herstellungsqualität, die Reinheit der verbauten Stoffe (Graphit, nanokristallines, amorphes Silicium) auch wichtig

Ein krasser Fall erlebte ich einmal als wir in der Firma 5 Stk. Acer Notebooks kauften. Die Akkus waren bereits nach ein paar wenigen Monaten hinüber, ein Anruf beim Acer Support ergab, dass Acer rein zufällig die Garantiezeit für ihre Akkus vorübergehend auf drei Monate senkte..toll nicht wahr?


melden
Anzeige

Akkus - fest verbaut oder wechselbar?

13.09.2015 um 01:30
@Negev
Negev schrieb:Bin sicher nicht zu Faul. Und ich bin mir sicher das auch nicht jeder das Geschick und die nerven hat, an einem Smartphone/Tablet rumzubasteln.

Es kommt einem selbst nur so leicht vor weil man das schon x-mal gemacht hat.

Würde auch sagen das der Zusammenbau eines PCs die einfachste Sache der Welt ist. Nur muss das nicht für andere gelten.
Und davor hatte ich noch nie ein Smartphone offen und habe genau ein Youtube Video dazu gesehen. Es ist einfach. Leute.sind.nur.zu.faul.um.sich.damit.zu.beschäftigen.


melden
402 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt