Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

43 Beiträge, Schlüsselwörter: Halogenlampen Led

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

28.02.2019 um 11:52
Bis ne LED mal soviel Strom bekommt, das sie sich selbst verheizt :D im Grunde mag ich aber LED, wenn sie denn eine vernünftige Lichtfarbe haben, was nicht der alleinige Punkt für gutes Licht ist, der Farbwiedergabewert (CRI) sollte auch über 90 liegen.


melden
Anzeige

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

28.02.2019 um 13:15
@Katori
Wenn bei einer LED, wie bei jedem Halbleiterbauelement, der Arbeitspunkt (Arbeitsstrom) vernünftig eingestellt ist, hält die praktisch ewig. Nur sollte man das Gerät dann auch innerhalb der Spezifikationen betreiben.
Der PN-Übergang leitet mit steigender Temperatur besser, d.h. der brennt sich, sollte entstehende Wärme nicht abgeführt werden, irgendwann selbst dsurch. AFAIK liegt die maximale Sperrschichttemperatur bei 175°C

Und eine 3W-LED erzeugt eben, neben Licht, auch (Ab-)Wärme, nur ist hier bei den 3 Watt der Anteil nicht so hoch wie bei einer Glühlampe, da werden 95% der Leistung in Wärme (also infrarotes Licht ;) umgewandelt.


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

01.03.2019 um 11:12
@cpt_void Led würden doch aber Strom ziehen bis zum Exitus, also ohne Stromzufuhrregelung?


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

01.03.2019 um 12:24
Eine LED ist eigentlich auch nur ein "Widerstand" und hat, abhängig von der Farbe, einen "Arbeitspunkt", bei dem bei einer "Flußspannung" der "Arbeitsstrom" fließt. Man stellt also, entweder mit einem Vorwiderstand (berechnet sich aus der Betriebsspannung minus Flußspannung) divdiert durch den Arbeitsstrom), genau diese Flußspannung ein - dann fließt auch nur der Arbeitsstrom. Simple Reihenschaltung von Widerständen. Oder man baut eine Elektronik als Konstantspannungsquelle drumherum, die das für einen Betriebsspannungsbereich abdeckt.
Von rot über gelb, grün und blau nach weiß steigen die Flußspannungen, daß ist abhängig vom verwendeten Halbleitermaterial.

Der Arbeitsstrom und die dazugeörige Flußspannung können der entsprechenden Kennlinie aus dem Datenblatt entnommen werden

In der Ausbildung (in den 80er) haben wir auch mal eine rote LED gelb leuchten lassen - da wurde die Spannung über der LED solange erhöht, bis sie statt rot orange-gelb leuchtete. Kurz danach kam Schwarzlicht ;)


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

01.03.2019 um 13:50
@cpt_void danke für die Erklärung, so gut hab ich das noch nie gelesen.

Was heißt das mit dem Schwarzlicht? Das die das dann emmitierte oder das sie verstarb?


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

01.03.2019 um 17:09
@cpt_void
Naja, die Kennlinie einer Diode allgemein wird oberhalb des Arbeitspunktes schnell deutlich steiler (exponentiell ansteigend), was bedeutet, dass auf kleine Spannungsänderung mit durchaus ordentlichem Stromanstieg reagiert wird.
cpt_void schrieb:Eine LED ist eigentlich auch nur ein "Widerstand"
Ein Widerstand hingegen hat eine lineare Kennline.

Im unteren Bereich der Kennline, also von 0V bis Arbeitspunkt mag das noch annähernd stimmen, darüber ändert sich die Welt aber deutlich.
cpt_void schrieb:haben wir auch mal eine rote LED gelb leuchten lassen - da wurde die Spannung über der LED solange erhöht, bis sie statt rot orange-gelb leuchtete.
Auf 45V AC reagiert eine bedrahtete 3mm LED rot übrigens mit einer Stichflamme, die im Mittel eine Länge von ca. 3,5cm aufwies (Ende der 90er gemessen)


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

01.03.2019 um 17:54
@Katori
Mit einem kurzen Aufblitzen, aber ohne Feuer- und Rauchentwicklung, verstorben.

@H.W.Flieh
Wir sind, soweit ich mich erinnere, nicht über 3Volt hinausgekommen 🙂


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

01.03.2019 um 17:58
cpt_void schrieb:nicht über 3Volt
Darüber wirds lustig...


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

02.03.2019 um 00:08
gelbe LED leuchten bei zu viel Spannung auch Orange, oder auch mal grün, aber nicht lange :-)

manchmal platzen sie dann


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

04.03.2019 um 16:42
Also Halogenlampen kann man gut in FAST überall durch High-Power Led´s ersetzen.
Nur in der Terraristik nicht da werden Sie als "Wärmespot-Light" verwendet und ich seh da keine Alternative zu "Halogenlampen"
Gut "Quecksilberdampflampen" und "Natriumhochdrucklampe" ABER die brauchen eine Vorschaltgerät für die Zündspannung.
Und sind nur als erweiterung gedacht. Bzw da wo man viel UV Licht braucht.

Ich hatte die in 35W, 50W und 75W gehabt. ( es gibt die in 25° und 38° blickwinkel )
id 7407 halogen sun 50 abstandsgrafik

Es gibt auch noch 100W aber die hab ich nicht genutzt. **


**
Dafür hatte ich 100W UV (Quecksilberdampflampen)


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

05.03.2019 um 11:27
kakadu1982 schrieb am 26.02.2019:ich frage mich ehrlich gesagt ebenfalls, warum man immer alles verbieten muss.
Ja weil sonst niemand etwas ändert.
Jeder schreit immer nach Veränderung, wenn man dann aber selbst etwas zur Veränderung beitragen muss, will plötzlich niemand mehr. Das kann man doch überall erkennen. Solange es mich nicht betrifft, bin ich dafür. Muss man dann vielleicht mal selbst etwas ändern, ist es eine Frechheit, was erlauben die sich.

Ich glaube von den Vorteilen einer LED Lampe muss man heute niemanden mehr überzeugen, der sich nicht an alten Vorurteilen aufhängt (zu teuer, schlechtes Licht,...) Das bekommt man heute alles in den Griff und teuer sind sie auch schon lange nicht mehr. Gibt da auch schon sehr günstige Varianten mit sehr guten Bewertungen.
Man muss ja nicht überall eine Lampe installieren, die per App die Lichtfarbe verändert, Das ist dann teuer.

Ein Verbot sieht man doch bei vielen Dingen. Anstatt da gleich zu den Herstellern zu gehen, geht man eben den einfachen Weg zum Verbraucher.


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

05.03.2019 um 11:31
Pacmys schrieb:Anstatt da gleich zu den Herstellern zu gehen, geht man eben den einfachen Weg zum Verbraucher.
Ja, der Weg über den Hersteller ist oft mühsam und selten zielführend. Sieht man ja bei der Dieseldebatte. Dazu kommt, dass man immer nur Einfluss auf die Hersteller im eigenen Bereich (Deutschland / EU) hat. Den Glühbirnenhersteller aus China interessiert das recht wenig und der reibt sich die Hände, wenn er jetzt höheren Marktanteil hat.


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

07.03.2019 um 01:53
Pacmys schrieb am 26.02.2019:LED Lampen verbrauchen weniger Energie, wenn weniger verbraucht wird, muss auch weniger produziert werden. Und da bei uns ja die Energie noch meist aus fossilen Brennstoffen erzeugt wird, ist das nicht so gut für die Umwelt.
Ist für mich auch einer der wichtigsten Punkte. Durch die Umstellung auf LED habe ich den Stromverbrauch in meinem Haushalt um ca. 5% senken können. Noch dramatischer schauts in meinem Laden aus, hier sind ca. 1000W LED-Beleuchtung installiert, mit Halogen und Natriumdampflampen wäre ich bei ca. 10-12kW!
Pacmys schrieb am 26.02.2019:So ein Umstieg auf LED ist halt mit ein wenig Aufwand verbunden. Ich muss mich erkundigen wie das am besten abläuft, viele wollen das nicht machen und haben dann auch noch veraltete Vorurteile. Dagegen sollte man etwas übernehmen.
Das ist reine Gewöhnungssache. Die meisten Leute schauen heute nicht mehr wie viel Watt das Leuchtmittel haben soll, sonder wie viele Lumen. In ein paar Jahren wird die Bezeichnung "Watt" für die Stärke des Leuchtmittels genau so exotisch sein wie die notwendige Drehzahl eines Plattenspielers.


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

10.03.2019 um 02:39
Vielen Dank für die weiteren Antworten! Und an @cpt_void für diese Erklärungen zum Thema LED, die ich ebenfalls zum ersten Mal gelesen habe.

Wie gesagt, mir ist schon bewusst geworden, dass LED Lampen eigentlich in allen Belangen vorteilhafter als Halogenlampen sind. Ich hatte eigentlich generell gemeint, dass immer alles verboten wird... Na gut immer nicht, aber eh schon wissen... Und ja, es ist einfacher auch den Verbraucher einzugehen, als auf die Hersteller. Aber für den Privatverbraucher ist das meistens relativ gut zu stemmen... Bei Unternehmen, die sich nach den Verordnungen anpassen müssen, kommen dann relativ oft ziemliche Ausgaben auf einen Schlag dazu.


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

10.03.2019 um 19:43
Bei der "Haushalts-Led" stoert mich nur, das man im Handel fast nur diese gelben Warmweiss Lampen bekommt!
Neutralweiss - so 3000k+ muss ich immer bestellen. Dabei waeren die fuer Schreibtisch u. andere Arbeitsflaechen viel praktischer.


:mlp:


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

11.03.2019 um 08:20
Hm, wenn man sich die Farbtemperaturskala anschaut, ist daß wohl der Gewöhnung an Glühlampen geschuldet. Normal (Kalt-Weiß-)Leutstofflampen werden (zumindest von mir) eher immer so "künstlich" empfunden.

Ich habe bei mir die alten 12V-Halogenstrahler gegen eine Mischung aus Warm-Weiß und Neutral-Weiß ausgetauscht. Das könnte man theoretisch auch in einem Lichtmodul so nachbauen, muß man halt selbst viel SMD-LEDs (oder Ketten) zusammenlöten.

Aber es soll sogar Leute geben, die gerne in schwarzem Licht leben ;)


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

11.03.2019 um 08:33
Sehr schöne finde ich ja LED Leuchtmittel mit einstellbarer Farbtemperatur. Auch ein deutlicher Vorteil gegenüber Glühlampen und Halogen. Ich hätte nicht gedacht, dass mir das so viel Mehrwert bringt, mittlerweile möchte ich aber meine smarten Leuchtquellen nicht mehr missen.


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

11.03.2019 um 12:17
Wenn man eh schlecht einschlafen kann, sollte man aber bedenken, dass die meißten LED Lampen einen ausgeprägten Blau-Peak im Spektrum haben. Der hällt in der Regel schön wach ;)


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

13.03.2019 um 10:39
Fennek schrieb am 05.03.2019:Ja, der Weg über den Hersteller ist oft mühsam und selten zielführend. Sieht man ja bei der Dieseldebatte. Dazu kommt, dass man immer nur Einfluss auf die Hersteller im eigenen Bereich (Deutschland / EU) hat. Den Glühbirnenhersteller aus China interessiert das recht wenig und der reibt sich die Hände, wenn er jetzt höheren Marktanteil hat.
Wenn ich ein Problem habe schreibe ich in einem Forum einen Post, wenn der Hersteller ein Problem hat legt er sich quer und droht damit abzuwandern - Wegfall von Arbeitsplätzen und weniger Steuereinnahmen.
Da sieht man dann auch gleich warum man beim letzten in der Reihenfolge ansetzt. Natürlich wäre es woanders sinnvoller aber da hat man dann keine Garantier, dass es funktioniert.
kakadu1982 schrieb am 10.03.2019:Bei Unternehmen, die sich nach den Verordnungen anpassen müssen, kommen dann relativ oft ziemliche Ausgaben auf einen Schlag dazu.
Nicht wenn sie über den Tellerrand schauen und so wie in anderen Bereichen auch sich vielleicht mal umsehen. Wie ich schon vor einem Monat geschrieben habe, gibt es dafür ja auch ein Angebot der Deutschen Lichtmiete die LED zu mieten. Daher könnte man da auch die Anschaffungskosten sparen. Also die Unternehmen werden da nicht im Regen stehen gelassen.


melden
Anzeige

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

14.03.2019 um 02:39
Vielen Dank für die weiteren Antworten! Also mit schwarzem Licht zu leben, wäre nicht unbedingt mein Ding ;) . Und dass die meisten LED Lampen warmweiß sind, ich mir auch letztens aufgefallen. @H.W.Flieh Wie stark sind diese Leuchtmittel mit Farbregulierung bereits verbreitet? @Pacmys ja, mir war das mit dem Angebot aufgefallen, aber dann hat es von @alibert geheißen, dass das nur für größere und mittlere Firmen gilt. Oder lässt sich diese Möglichkeit besser anpassen, als von uns jetzt angenommen?


melden
786 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kritall-Speicher ?15 Beiträge