Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

70 Beiträge, Schlüsselwörter: Halogenlampen Led

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

14.03.2019 um 08:17
kakadu1982 schrieb:@H.W.Flieh Wie stark sind diese Leuchtmittel mit Farbregulierung bereits verbreitet?
Bei mir im Haus auf jedem Stockwerk. In Kombination mit nem Smart Home Gateway eine echt tolle Sache. Vor allem, wenn morgens langsam das Licht aufdimmt, und einen langsam weckt...


melden
Anzeige

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

16.03.2019 um 21:24
@H.W.Flieh Vielen Dank für deine weitere Antwort! Wie bist du darauf gestoßen bzw. lohnen sich die Leuchtmittel mit Farbregulierung generell oder sollte man dafür auch einen Smart Home Gateway besitzen? Sorry, nachdem ich Einfamilienhaus, sondern eine Wohnung ohne diese Möglichkeiten besitze, bin ich da jetzt einen Tick überfragt. :D


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

19.03.2019 um 15:23
kakadu1982 schrieb:lohnen sich die Leuchtmittel
Das ist eine Frage die nur jeder individuell für sich beantworten kann. Es ist halt eine Frage der Einstellung, ob man Lust auf diese Spielerei hat oder eben nicht.


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

20.03.2019 um 01:00
Als Elektriker hab ich in der Ausbildung ziemlich viel Kosteneinsparung berechnen müssen (Schule natürlich nur) und das ist echt schon enorm, aber ich persönlich hasse dieses Licht. Hab mir n großen Vorrat an Leuchtmitteln zugelegt. Zahle lieber mehr als dieses kalte Licht zu ertragen, auch wenn es unsinnig wirken mag.


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

20.03.2019 um 12:02
Stylebender schrieb:Zahle lieber mehr als dieses kalte Licht zu ertragen, auch wenn es unsinnig wirken mag.
Es wirkt vor allem deswegen ein wenig unsinnig, weil das Licht bei heute zu erwerbenden Leuchtmitteln (wenn sie nicht gerade billigste Chinaware sind), über einen guten Farbwidergabeindex und hohen Abstrahlwinkel verfügen, nicht flackern, vergleichbar hell sind und im Grunde ab einer Farbtemperatur von 2200 K zu haben sind (Glühlampe so ab 2500 K).

Du hast schon recht, dass es Leuchtmittel gibt (und vor allem gab), die ein schreckliches Licht produziert haben. Flackernd, bescheidene Farbwiedergabe, zu dunkel, zu kalt, zu punktuell.
Aber das ist inzwischen Vergangenheit, jedenfalls wenn man nicht der Versuchung erliegt, bei Amazon oder im Baumarkt das aller billigste Angebot zu erwerben.


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

20.03.2019 um 12:08
kleinundgrün schrieb:Es wirkt vor allem deswegen ein wenig unsinnig, weil das Licht bei heute zu erwerbenden Leuchtmitteln (wenn sie nicht gerade billigste Chinaware sind), über einen guten Farbwidergabeindex und hohen Abstrahlwinkel verfügen, nicht flackern, vergleichbar hell sind und im Grunde ab einer Farbtemperatur von 2200 K zu haben sind (Glühlampe so ab 2500 K).

Du hast schon recht, dass es Leuchtmittel gibt (und vor allem gab), die ein schreckliches Licht produziert haben. Flackernd, bescheidene Farbwiedergabe, zu dunkel, zu kalt, zu punktuell.
Aber das ist inzwischen Vergangenheit, jedenfalls wenn man nicht der Versuchung erliegt, bei Amazon oder im Baumarkt das aller billigste Angebot zu erwerben.
Naja, ich würde mal behaupten, dass wir Kunden keine Chinaware verkaufen, von daher ist mir das Licht aktuell gängiger LEDs schon bekannt. Ändert jedoch nichts daran, dass es kalt ist bzw nicht warm genug und mir persönlich unangenehm.


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

20.03.2019 um 12:18
Stylebender schrieb:ich würde mal behaupten, dass wir Kunden keine Chinaware verkaufen
Das wird vermutlich alles in China produziert - nur je nach weiterem Vertriebsweg in unterschiedlicher Qualität.
Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht - nichts gegen Deinen Berufsstand - dass im Baugewerbe nicht gerade der aktuelle Stand der Technik verwendet wird. Da dauert es immer ein paar Jahre, bis aktuelle Technik verwendet wird.

Aber sei es drum. Die Frage, ob ein Licht kalt oder warm ist, bestimmt sich durch die Farbtemperatur. Bei Glühlampen ist die weitgehend gleich, je nach Leistung zwischen 2500 und 2800 Kelvin. Bei LEDs gibt es da aber eine größere Bandbreite und die "kälteren" LEDs werden eher verwendet (vor allem in Arbeitsbereichen), weil sie eher dem Tageslicht entsprechen und weil sie letztlich auch ein bisschen effizienter sind.
Aber dennoch gibt es hervorragende LEDs für Leute, die auf Glühlampenlicht stehen. Ich muss das wissen, weil ich da ziemlich kritisch bin. Ich mag kaltes oder "nerviges" Licht (schlechte Farbwiedergabe, Flackern) überhaupt nicht.
Und ich habe früh damit angefangen, LEDs zu nutzen und habe die damals vorhandenen Nachteile als sehr unangenehm empfunden.

Du kannst natürlich nehmen, was Dir am besten gefällt - aber die Argumente der Farbtemperatur, Farbwiedergabe und Gleichmäßigkeit gelten einfach nicht mehr.


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

20.03.2019 um 12:33
kleinundgrün schrieb:Das wird vermutlich alles in China produziert - nur je nach weiterem Vertriebsweg in unterschiedlicher Qualität.
Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht - nichts gegen Deinen Berufsstand - dass im Baugewerbe nicht gerade der aktuelle Stand der Technik verwendet wird. Da dauert es immer ein paar Jahre, bis aktuelle Technik verwendet wird.

Aber sei es drum. Die Frage, ob ein Licht kalt oder warm ist, bestimmt sich durch die Farbtemperatur. Bei Glühlampen ist die weitgehend gleich, je nach Leistung zwischen 2500 und 2800 Kelvin. Bei LEDs gibt es da aber eine größere Bandbreite und die "kälteren" LEDs werden eher verwendet (vor allem in Arbeitsbereichen), weil sie eher dem Tageslicht entsprechen und weil sie letztlich auch ein bisschen effizienter sind.
Aber dennoch gibt es hervorragende LEDs für Leute, die auf Glühlampenlicht stehen. Ich muss das wissen, weil ich da ziemlich kritisch bin. Ich mag kaltes oder "nerviges" Licht (schlechte Farbwiedergabe, Flackern) überhaupt nicht.
Und ich habe früh damit angefangen, LEDs zu nutzen und habe die damals vorhandenen Nachteile als sehr unangenehm empfunden.

Du kannst natürlich nehmen, was Dir am besten gefällt - aber die Argumente der Farbtemperatur, Farbwiedergabe und Gleichmäßigkeit gelten einfach nicht mehr.
Es kommt näher an Glühlampen ran als vorher, ja, aber es wird wohl noch was dauern bis es vollständig die Wärme von Glühlampen "imitiert". Hab noch kein LED gesehen, was nicht tendenziell ins blaue geht. Bin im übrigen nicht im Baugewerbe sondern der Industrie tätig bin und unsere Kunden haben da ganz unterschiedliche Anforderungen. Musst mir nicht glauben, aber bin schon ganz gut auf dem neusten Stand, spätestens seit der Messe in Dortmund, bei der wir jährlich sind.


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

20.03.2019 um 13:50
Stylebender schrieb:Hab noch kein LED gesehen, was nicht tendenziell ins blaue geht.
Gut, da kommen wir auf keinen gemeinsamen Nenner. Aber so ist das manchmal.


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

21.03.2019 um 09:32
kleinundgrün schrieb:Bei LEDs gibt es da aber eine größere Bandbreite und die "kälteren" LEDs werden eher verwendet (vor allem in Arbeitsbereichen), weil sie eher dem Tageslicht entsprechen und weil sie letztlich auch ein bisschen effizienter sind.
Sie sind nicht nur ein bisschen effizienter, sondern deutlich. Bei hochwertigen LED liegen die Kaltweißen mit CRI im Bereich 70 bei, je nach Bestromung, um 200lm/W, Warmweiß mit CRI um 95 dümpeln bei etwa 100lm/W rum.


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

21.03.2019 um 12:46
Alibert schrieb:Bei hochwertigen LED liegen die Kaltweißen mit CRI im Bereich 70
Ich finde da eigentlich nur welche ab 80 bei den kaltweißen.
Alibert schrieb:Sie sind nicht nur ein bisschen effizienter, sondern deutlich.
Na ja. Ma ein Beispiel heraus gegriffen (Osram LED E27-Sockel):
2700K: 806 lumen bei 9 Watt
4000K: 806 lumen bei 8,5 Watt

6500K (anderer Hersteller): 1055 lumen bei 13 Watt

Bei 1521 lumen sind 2700K und 4000K bei 14 Watt (Osram in dem Fall)

Die Unterschiede sind da nicht so groß, letztlich verlieren die wärmeren Farben etwas von der Helligkeit aufgrund der anderen Beschichtung, um aus blauem Licht gelbes zu machen.


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

22.03.2019 um 12:28
Ich meinte da jetzt eigentlich eher die "rohen" LED, keine fertigen Leuchtmittel. Wenn ich es schaffe, werde ich die Tage mal die Werte für eine Cree xp-g3 S5 ( kalt und niedriger CRI) zu einer Nichia 319 (neutral bis warm, CRI um 95) raussuchen. Das sind z.Z. wohl die effizientesten LED in ihrer jeweiligen Auslegung mit vergleichbarer Leuchtfläche ( wichtig beim Vergleich)


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

24.03.2019 um 00:04
wo ist da ein Blaustich?

gelber geht ja kaum, man muß halt auch bei LED ein paar Euro ausgeben


20190323 235835Original anzeigen (1,4 MB)

das sind diese hier

http://www.ibood.com/home-living-de/de/product-specs/968/2102/4x-philips-dimmbare-led-spots.html


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

29.03.2019 um 11:50
Es kommt nicht nur auf dem Preis an, man muss eben wissen, was, welche Einheit bedeutet. Dann kann man es auch so einstellen, wie man es haben möchte. Heute noch davon zu sprechen, dass es nur kaltes und blaues Licht gibt, stimmt schon lange nicht mehr. Man darf halt nicht zur ersten LED Lampe greifen und muss auch mal vergleichen. In den Elektromärkten stellen sie ja sogar die Lampen schon aus damit man die Lichtfarbe sieht.


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

29.03.2019 um 13:40
Pacmys schrieb:Es kommt nicht nur auf dem Preis an
Auch hier gibt es Untergrenzen, unter denen mit höchster Wahrscheinlichkeit schlecht funktionierende Komponenten verbaut werden.
Dann flackert das Licht oder sieht unnatürlich aus (auch wenn das CRI>80 drauf steht). Und sie sterben schnell den thermischen Tod.


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

02.04.2019 um 10:55
Aber auch ein hoher Preis ist jetzt nicht unbedingt ein Zeichen, dass dort alles passen muss. Bin nur nicht dafür, dass man teure LED kauft und dann glaubt alles muss passen. Man sollte sich eben die Lampe suchen, die zu mir passt. Und wenn mir eine andere Lichtfarbe besser gefällt, dann nimmt man eben die obwohl sie von einer günstigeren Lampe stammt.
Wenn mir eine Lampe um 1€ schon nach 5 Jahren eingeht dann ist es eben so und für mich auch nicht so, dass ich darauf beharre, sie müsste eigentlich 10 Jahre halten.
Aber das ist natürlich nur zu Hause möglich, wenn man da mehr Lampen in einem Gebäude hat oder Lagerhallen usw. wird es bestimmt etwas ausmachen und man muss da sicher mehr auf die Qualität achten.


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

02.04.2019 um 18:16
Vielen Dank für die weiteren Antworten! Bezüglich des Preis-Leistungsverhältnisses ist es meines Erachtens so wie bei den meisten anderen Produkten. Der Preis hängt nicht zwingend mit der Qualität, sondern auch mit dem Namen zusammen... wenn ihr versteht was ich meine. ;) Ich habe beispielsweise auch einmal ein Smartphone von einem der früher führenden Hersteller gekauft und bin damit nicht glücklich geworden. Und das ist es wie bei der Lichtfarbe, da muss jeder für sich wissen, ob ihm kaltweiß zumindest einmal in den eigenen vier Wänden liegt oder nicht. Bei mehr Lampen in einem Gebäude oder beispielsweise eben in einem Betrieb samt Lager- oder Werkshallen sollte man in erster Linie auf die Qualität schauen. Schätze ich einmal. Aber dafür ist dann die Ersparnis bei den Stromkosten größer, oder?


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

03.04.2019 um 10:30
kakadu1982 schrieb:Aber dafür ist dann die Ersparnis bei den Stromkosten größer, oder?
Der Qualitätsunterschied wirkt sich eher auf die Haltbarkeit und die Lichtqualität aus. Aber wenn die LED nach ein paar Wochen den Hitzetod stirbt, hat man nun auch nichts gespart.

Und natürlich bedeutet "Markenhersteller" nicht, dass es zwingend besser ist - aber die Wahrscheinlichkeit ist größer. Vor allem hat man bei billigen Chinaimporten in aller Regel niemanden, der die Lampe tauscht und nicht selten sind CE-Kennzeichen schlicht gefälscht.


melden

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

04.04.2019 um 11:28
kakadu1982 schrieb:Bei mehr Lampen in einem Gebäude oder beispielsweise eben in einem Betrieb samt Lager- oder Werkshallen sollte man in erster Linie auf die Qualität schauen. Schätze ich einmal.
Darum produzieren ja beispielsweise so Unternehmen wie die Deutsche Lichtmiete ihre LED Lampen selbst. Gerade was dieses Geschäftsmodell anbelangt muss man da ja auch die Qualität der LED Lampen achten sonst macht das Unternehmen ja ein Minusgeschäft wenn sie da bei den Wartungskosten draufzahlt. Das geht ja alles von deren Gewinn ab. Da kann man nicht einfach so mal billige Lampen aus China importieren weil man ist ja dann für die Wartung zuständig, da muss man gleich auf die Qualität achten.
kleinundgrün schrieb:Vor allem hat man bei billigen Chinaimporten in aller Regel niemanden, der die Lampe tauscht und nicht selten sind CE-Kennzeichen schlicht gefälscht.
Die Lampen werden ja auch gar nicht gemacht, dass man sie reparieren bzw. tauschen könnte. Dann kauft man sich einfach eine Neue - Wegwerfgesellschaft einfach.


melden
Anzeige

Wie steht ihr zu dem Halogenlampen-Verbot?

04.04.2019 um 11:55
Pacmys schrieb:Darum produzieren ja beispielsweise so Unternehmen wie die Deutsche Lichtmiete ihre LED Lampen selbst.
Aber der wichtigste Bauteil, der Chip, kommt aus Japan. Jetzt steht Japan nicht zwangsweise für schlechte Qualität. In Deutschland gibt es - abgesehen von Osram - eh keinen Hersteller für LEDs.


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Unauffindbare E-Mail11 Beiträge