weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nanotech

10 Beiträge, Schlüsselwörter: Nanotechnologie, Nano
Seite 1 von 1

Nanotech

22.09.2008 um 21:18
Link: www.youtube.com (extern)

Hallo Leute!
Ich wollte mal wissen ob ihr denkt,
dass die Nanotechnologie wirklich unsere Leben so grundauf verändern wird,
wie es die Studie morph von Nokia(link dabei) andeuted,
Oder ist das alles etwa nur ein riesen Hype um nichts?

lg psibay


melden
Anzeige

Nanotech

22.09.2008 um 21:23
nanotechnologie ist keine utopie mehr es gibt jetz schon chips die nur unterm microskop zu erkennen sind

bei der so rapide fortschreitenden technik denk ich das nanotechnologie in 10 - 15 jahren standard ist


melden
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nanotech

22.09.2008 um 21:23
Link: de.wikipedia.org (extern)

Das momentan absehbare Ziel der Nanotechnologie ist die weitere Miniaturisierung der Halbleiterelektronik und der Optoelektronik sowie die industrielle Erzeugung neuartiger Werkstoffe wie z. B. Nanoröhren.

In der Medizin bieten Nanopartikel die Möglichkeit, neuartige Diagnostika und Therapeutika zu entwickeln, beispielsweise Kontrastmittel für die bildgebenden Verfahren der Computertomographie oder Magnetresonanztomographie sowie neue Medikamente mit Nanopartikeln als Wirkstofftransporter oder -depot, beispielsweise in der Tumorbekämpfung. Hierbei werden eisenoxidhaltige Nanopartikel in die Blutbahn injiziert, wodurch diese mit dem Blutstrom im Körper verteilt werden. Nach der Anreicherung im Tumor kann dieser durch ein angelegtes Magnetfeld erhitzt und somit zerstört werden. Im Fokus der Forschung stehen hierbei die Methoden, durch die eine gezielte Anreicherung der Nanopartikel im Tumor erreicht werden kann. Oberflächen aus Nanostrukturen bieten die Möglichkeit, langlebigere, biokompatible Implantate zu entwickeln. Diese Disziplin der Nanotechnologie wird auch als Nanobiotechnologie bezeichnet.

Zahlreiche Anwendungen betreffen auch Probleme des Alltags: ein Beispiel dafür ist der Lotuseffekt, der selbstreinigende Oberflächen ermöglicht. Auch als Schutzanstrich für Karosserien wird die Nanotechnologie derzeit verwendet. Dabei fungiert ein nanoskalisches Bindemittel als Alternative zu Chromatschichten bei der Automobillackierung. Auch der Schutz vor ultravioletter Strahlung in modernen Sonnencremes besteht aus nanoskaligem Titandioxid.

Das Ziel der Entwicklung in der Nanotechnologie ist die digitale, programmierbare Manipulation der Materie auf atomarer Ebene und die daraus resultierende molekulare Fertigung bzw. Molekulare Nanotechnologie (MNT).

Untersuchungen bis in den atomaren Bereich sind heute mit dem Elektronenmikroskop oder dem Rasterkraftmikroskop möglich. Mit ihnen lassen sich jedoch auch aktiv einzelne Nanostrukturen formen.


melden

Nanotech

22.09.2008 um 21:25
Die Technologie gibt es, und sie wird sich zwangsläufig weiterentwickeln. Wo dann die Grenzen sind, weiß man natürlich noch nicht.
Ob dadurch unser Leben "von Grund auf" verändert wird, bezweifle ich. ^^


melden

Nanotech

22.09.2008 um 21:29
Ich bin nur etwas skeptisch was einige vorstellungen angeht wie zB dass nanobots unser gehirn verbessern sollen...
Ich denke, es wird kaum so weit kommen...
Das klingt eher nach fiction als nach science....
Ich bin selbst ein befürworter der nanotschnologie und denke keinseswegs sie sei unnütz.....
Nur, ab einer bestimmten größe funktioniert das ja nicht mehr...
Wenn es denn um einzelne atome geht....
Auf der ebene ist doch materie viel zu chaotisch.....


melden
Kurti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nanotech

22.09.2008 um 21:31
Aber selbst reinigene Oberflächen das finde ich ziemlich spannend , und gut .:cool:


melden

Nanotech

22.09.2008 um 21:35
Ja der Lotus-Effekt is ne tolle sache :)
Ich denke schon dass viel nützliches entstehen wird....


melden

Nanotech

23.09.2008 um 03:52
Verändern wird ide Nanotech das Leben bestimmt, aber ob es unser Leben sein wird... sprich ob sich die großen Änderungen durch die kleinen Maschinen noch in unseren Lebzeiten bemerkbr machen?

CU m.o.m.n.


melden

Nanotech

23.09.2008 um 17:09
Ich gehe schon davon aus dass noch einige kleinigkeiten auf uns zu kommen,
Aber die großen dinge, sollte es denn welche geben werden wir denke ich weniger noch erleben


melden
Anzeige

Nanotech

23.09.2008 um 18:03
Link: www.heise.de (extern)

Ich gehe davon aus das die Nanotechnologie in den nächsten Jahrzehnten enorm an Wichtigkeit zunehmen wird. Ob die Nanotechnologie "unser" Leben noch von Grund auf verändern wird wage ich zu bezweifeln, allerdings werden sich sicher einige dieser interessanten Zukunftprognosen in der fernen Zukunft bewahrheiten.
Besonders beeindrucked finde ich die Entwicklung der Nanoroboter.

Erstmals wurde auch ein Nanoroboter durch eine Arterie eines Schweines gesteuert:

Kanadische Wissenschaftler vom NanoRobotics Laboratory der École Polytechnique de Montréal haben erstmals einen Prototyp für einen medizinischen Nanoroboter in die Halsarterie eines lebenden Schweines einführen und mittels eines MRI-Systems (Magnetresonanztomographie) bewegen und steuern können ("Automatic navigation of an untethered device in the artery of a living animal using a conventional clinical magnetic resonance imaging system", Applied Physics Letters, vol. 90, no. 11, March 12, 2007). Dabei handelte es sich um ein ferromagnetisches Kügelchen mit einem Durchmesser von 1,5 mm und einem Gewicht von 0,0136 g, das sich mit einer Geschwindigkeit von 10 cm/s zielgerichtet bewegen ließ.
Anzeige

"Die Einführung und Steuerung von Nanorobotern im menschlichen Körper, der fast 100.000 km an Adern enthält, ist ein vielversprechender Weg", so Teamleiter Sylvain Martel. Damit könne man an bislang unzugängliche Orte im Körper gelangen. Im NanoRobotics Laboratory wird daran gearbeitet, die Roboter weiter zu verkleinern und unterschiedliche Typen von Mikro- und Nanogeräten zu entwickeln, die beispielsweise Medikamente zu Tumoren bringen oder mit Biosensoren Diagnosen erstellen können.

Die Vorstellung von winzigen Robotern, die durch den Körper gesteuert werden, um diesen zu erkunden oder Tätigkeiten auszuführen, ist zwar schon einige Jahrzehnte alt. Bislang aber ist es noch nicht gelungen, sie tief im Körper navigieren zu können. Die von den kanadischen Wissenschaftlern vorgeschlagene Verwendung von herkömmlichen MRI-Systemen zum Detektieren, Antreiben und Steuern von Nano- oder Mikrorobotern in Körpern könnte ein wichtiger erster Schritt dazu sein. Zumindest in größeren Blutbahnen kann die mit dem MRI mögliche räumliche Kodierung durch drei Gradienten auch eine dreidimensional ausgerichtete magnetische Kraft erzeugen, die ausreicht, um ein kleines ferromagnetisches Objekt in Echtzeit mit großer Genauigkeit zu bewegen. Nach Ansicht der Wissenschaftler wäre dies auch bei noch kleineren Robotern möglich. (fr/Telepolis)


Quelle:

http://www.heise.de/newsticker/Wissenschaftler-konnten-erstmals-Robotik-Prototyp-in-einer-Ader-navigieren--/meldung/8707...


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden