Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Spur der Verwüstung "Nanotechnologie"

6 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft, Militär, Bedrohung, Nanotechnologie
Seite 1 von 1

Spur der Verwüstung "Nanotechnologie"

15.03.2009 um 03:11
Heute kam ein Film im Fernsehen "Spur der Verwüstung", eigentlich nicht wirklich gut:)
Finde nur den Plot sehr intressant:

Handlung

Das Unternehmen StarkCorp führt im Regierungsauftrag Experimente mit Nanorobotern durch, bis die Finanzmittel dafür gestrichen werden. StarkCorp lagert die verbliebenen Nanoroboter auf einer Bohrinsel in der Nähe von Alaska. Die Reporterin Katherine Stern besucht die Bohrinsel, als ein Unfall die Nanoroboter befreit. Das Unternehmen versucht, sie mit anderen Nanorobotern zu zerstören, was fehl schlägt. Die Maschinen verwüsten einige Gebiete.

Das Unternehmen bezichtigt Stern der Sabotage. Es beauftragt den Wissenschaftler Nathan McCain mit der Ausarbeitung eines Plans zur Zerstörung der Nanoroboter. Währenddessen beabsichtigen die US-Militärs, die Nanoroboter mit einer Nuklearexplosion zu zerstören, um die Ausbreitung auf der Westküste der USA zu verhindern.

Die Maschinen werden mit einem starken elektromagnetischen Impuls vernichtet. Die Bombardierung des Gebiets wird abgesagt. Der Besitzer von StarkCorp, Roy Stark, wird durch eine Bombenexplosion getötet. Stern und McCain kommen sich privat näher.

Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Spur_der_Verw%C3%BCstung

Ich finde der Plot wirft ein Problem auf das uns betreffen könnte, was ist wenn die Nanotechnologie wirklich einmal solche ausmasse animmt, dass wir eine neu Bedrohung schaffen die Praktisch wie ein Lebewesen reagieren kann , aber nicht dessen Schwächen hat.

Müssen wir doch strenger solche Technologie beobachten??

Könnte es sein das der Fortschritt dieser Technologie wieder vom militärischen Nutzten abhänig ist??

Außerdem was kann uns diese Technologie bringen , ist es das Risiko wert??

Infos über Nanotechnologie:

Etwas Einführendes:
Wikipedia: Nanotechnologie

Kritik von Wissenschaftlern:
http://www.welt.de/wissenschaft/article1402738/Nanotechnologie_ist_Experten_nicht_geheuer.html

Ein möglischer Nutzten:
Nanomedizin

Durch die Nanotechnologie eröffnet sich ein weites Feld für medizinische Anwendungen.
Ein Beispiel ist das Wachstum künstlicher Knochen durch das Implantieren von beschichteten Titan-Grundgerüsten, auf denen sich der Knochenbestandteil Hydroxylapatit anlagern kann [16]. Außerdem ist ein Knochenersatzmaterial entwickelt worden, welches aus Hydroxylapatit besteht. Knochenbildende Zellen können aufgrund der nanokristallinen Struktur des Ersatzmaterials einwandern und die Knochenersatzmasse durch natürlichen Knochen ersetzen

Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Nanomedizin#Nanomedizin

Hoffe ich konnte euch erstmal Infos vorab geben , als Diskussions Grundlage
Zwar weis ich das es schon Thread gibt wollte aber mal einen neuen "ASPEKT DER BEDROHUNG HIER BESPRECHEN"


melden
Anzeige

Spur der Verwüstung "Nanotechnologie"

15.03.2009 um 03:16
Ich selbe stehe dem Thema sehr kritsch gegenüber, weil ich nicht wirklich glaube das diese Technologie, ohne Militär, wirklich gefördert wird!!
Und andere Bsp.: Atomkraft zegien ja das wir auch Technologien erstmal einsetzten ohne uns der tragweite bewusst zu sein!!

Damals gab es ja auch Filme die die Tragweite gezeigt haben zB. "Der tag danach"
Ich glaube auch das inner allen Bereich daran geforscht wird??
Muss bei soetwas nicht langsam mal die Vernunft die Wissenschaft einkehren oder was ist uns fortschritt wert??


melden

Spur der Verwüstung "Nanotechnologie"

15.03.2009 um 09:06
@cranium

Und dann? Sämtliche Forschungsarbeiten einstellen und nichts mehr tun, weil ja "etwas geschehen könnte"? Hmpf ...
cranium schrieb:Müssen wir doch strenger solche Technologie beobachten??
Wer soll das überwachen? Du und ich? Haha ...
cranium schrieb:Könnte es sein das der Fortschritt dieser Technologie wieder vom militärischen Nutzten abhänig ist??
Ja. Ist auch gut so.
cranium schrieb:Außerdem was kann uns diese Technologie bringen , ist es das Risiko wert??
Technologie ist Risiken immer wert. Schür doch keine unnötigen Ängste!


melden
Gamma7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spur der Verwüstung "Nanotechnologie"

15.03.2009 um 09:58
Peacekeeper hat schon alles zum Thema gesagt.
Ich pflichte dem bei.

Würden wir vor jeder noch so kleinen Gefahr, die ein Forschunkgsprojekt aufwirft,
den Schwanz einziehen, dann wären wir heute noch im tiefsten Mittelalter.
Wissenschaftlich, medizinisch, technisch, etc...
Auf allen Gebieten würden wir noch im Mittelalter feststecken.

Naja - mental scheinen ja nochauffällig viele Leute mit ihren Denkmustern trotzdem
im Mittelalter festzustecken.


melden

Spur der Verwüstung "Nanotechnologie"

18.03.2009 um 12:48
Kann mich da Peacekeeper und Gamma nur anschließen.
Nehms nicht persönlich Cranium aber solche pessimistischen Leute wie du haben damals auch geschimpft und verteufelt als es zum ersten mal hieß: "Die Welt ist eine Kugel!"
Ich halte die Forschung und Wissenschaft in dieser Hinsicht für sehr wichtig. Schließlich kann sie schon alleine in der Medizin wahre Wunder bewirken und das ist viel wahrscheinlicher als wenn da irgendwelche Roboter auf einer Bohrinsel abticken.....


melden

Spur der Verwüstung "Nanotechnologie"

18.03.2009 um 13:21
Also wenn jemand auf diese Fiction abfährt, finde ich

Wikipedia: Prey_(Roman)

richtig gut.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

351 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt