weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mittel und Wege der Spionage

25 Beiträge, Schlüsselwörter: Überwachung, Spionage, FBI, Bundesabschirmdienst

Mittel und Wege der Spionage

19.11.2008 um 20:01
Hallo Leute,

Im Laufe der Jahrtausende wurden immer neuere und raffiniertere Methoden entwickelt, Personen,Organisationen oder ganze Staaten zu Überwachen und gezielt auf interne und geheime Ereignisse zu reagieren die schädlich sein könnten.Den Betroffenen bleibt nur noch die Abschirmung solcher Angriffe mithilfe von Präventionsmaßnahmen wie z.b in Deutschland der Bundesabschirmdienst oder in den USA das FBI.

Meine Frage an euch ist wie ihr euch die Mittel und Wege der Überwachung und Spionage in den Kommenden Jahren vorstellt (a la James Bond) und wie weit diese schon realisiert sind.


melden
Anzeige

Mittel und Wege der Spionage

19.11.2008 um 21:24
oder in den USA das FBI.

Das was für die USA das FBI is, is für uns die Bundespolizei (ehem. BGS) und die haben in Sachen Spionage recht wenig zu sagen im Vergleich zum Bundesnachrichtendienst (BND) und dem militärischen Abschirmdienst (MAD).

Die Pendants in Amerika sind CIA, NSA und ACME (kleiner Scherz, wer die Tiny Toons kennt, wird wissen, was ich meine)

Und wie James Bond wirds nich ablaufen, es wird weiterhin so ablaufen, dass irgendwelche Informanten tief in den Kreisen selber agieren und mithilfe von Trojanern, Datenklau etc. die gewünschten Informationen außer Landes gebracht werden.

Denn Geheimdienste sind ja dafür da, geheim zu bleiben also wird man nich im BMW durch Hochhäuser fahren und dabei die süße Praktikantin vögeln, weils im Drehbuch nen netter kleiner Nebenschauplatz der Handlung is.


melden

Mittel und Wege der Spionage

19.11.2008 um 21:33
Die CSU und die Telekom zeigen ja, was im Moment der neuste Stand der Anwendung (nicht unbedigt der neuste Stand der Technik) ist und wenn du dir mal ein paar Krimiserie reinziehst, in denen die Ermitler mit ein paar Tastendrücken auf ihrem Computer sämtliche Telefonat, Finanzbewegungen udn Lebensdaten einer Person bekommen hast du einen guten Eindruck davon, was in ein paar Jahren möglich sein wird - oder auch jetzt schon ist... vielleicht.

CU m.o.m.n.

PS: Der Mensch ist in der Abhörkette immer noch das schwächste Glied - ich höre regelmäßig bei telefonieren meine persönlichen Verfassungsschutzmitarbeiter gähne - mein Leben ist so langweilig... :-(





















Just a joke. ;-)


melden

Mittel und Wege der Spionage

19.11.2008 um 21:38
80 Millionen Menschen in Deutschland und jeder glaubt, das Top Ziel der Spitzel zu sein :D

Ich frag mich, wo die die Kapazitäten hernehmen, jeden auszuwerten^^

So lange ihr nicht führende Personen in Politik und Wirtschaft seid, braucht ihr nich allzuviel Angst zu haben, eure Pornos interessieren den Verfassungsschutz nich und werden wahrscheinlich sogar rausgefiltert :D


melden

Mittel und Wege der Spionage

19.11.2008 um 22:14
@GilbMLRS:

Dass mein zuständiger Verfassungsschutzmann ins Telefon gähnt gibt MIR nicht gerade das Gefühl. Topziel der Spitzel zu sein... :-( :-( :-(

Für mich hatten sie wohl nur noch einen Praktikanten übrig. :.-(

CU m.o.m.n.


melden

Mittel und Wege der Spionage

19.11.2008 um 22:15
Naja ich wette, es war dein Gesprächspartner, der ins Telefon gegähnt hat :D


melden

Mittel und Wege der Spionage

19.11.2008 um 23:51
Nein, nein, ich habe nachgefragt... ;-)


melden

Mittel und Wege der Spionage

20.11.2008 um 00:01
Ich denke, das die Möglichkeiten der Überwachung und das Ausspionieren einzelner
Personen immer ein bis zwei Schritte weiter sind, als gerade in den Medien disku-
tiert wird. Manchmal glaube ich, das es sich zum Teil um Alibi-Diskussionen handelt,
obwohl es doch um reale Gesetze geht. Es ist nicht immer der Teil, der gerade
aktuell in den Nachrichten erscheint, der wirklich interessant ist. Spionage ist
allgegenwärtig und manch ein fortschrittliches Projekt in Sachen Spionage ist
lange bevor es auch nur erahnt worden ist, schon eine alltägliche Realität gewesen...


melden

Mittel und Wege der Spionage

20.11.2008 um 11:01
Das meist im Spionagegeschäft ist gleich geblieben, Zeitungen austuschzen, verstecket Briefkästen.

und natürlich die Agenten als Diplomaten einschleusen.

Dann ein Netzwerk aufbauen indem man die Leute für sich einspannt, sei es augrund ihres GEwissens, Kompromitierung oder einfach geld.

dazu kommen noch die Tricks, wie Satteliten, Hacken ect.


nichts mit James Bond, eher wie James Ryan.


melden

Mittel und Wege der Spionage

06.07.2009 um 19:28
Wie ich mir das so vorstellen könnte! Also über jeden von uns gibt es etwas im Internet ,bsp du meldest dich in irgend einem forum an und schreibst etwas und schon weis man was über dich, wenn alle daten uns für irgendwelche organisation sichtbar sind kann man schnell viel von jemanden erfahren, nächste bsp. 8 haben sie ne payBack karte?klar hier und schwupps weisman schon was du gekauft hast und wenn du öft einkaufen bist weis man schon deine vorlieben, also unsere daten sind schon zimlich verbreitet.


melden

Mittel und Wege der Spionage

06.07.2009 um 19:59
Ich fühle mich vom Datenhandel und -tausch auch mehr bedroht als von Spionageangriffen. Klar, Spionage ist nichts feines, aber es ist wohl doch recht unwahrscheinlich, dass man den Ottonormalbürger durchleuchtet.
Jedoch sollten Bürgerrechte und die Privatsphäre durch den Staat durch klare Regeln geschützt werden, Regeln, die auch der Staat einzuhalten hat...

Diese Informationsweitergabe verschiedenster Dienstanbieter an Dritte und deren Werbung per Mail, die schon auf das eigene Kaufverhalten abzielt (was ja quasi auch "ausspioniert" wurde) ist mMn nicht zu akzeptieren...


melden

Mittel und Wege der Spionage

06.07.2009 um 20:10
Die Technik ist zwar interessant, keine Frage, wird aber überbewertet, meiner Meinung nach.

Die andere Seite, die menschliche Seite ist eigentlich interessanter und vermutlich werden die wichtigen Dinge auch eher auf dieser Seite in Erfahrung gebracht. Man braucht keinen Hacker zu engagieren, wenn einem irgendein User das Passwort schon am Telefon verrät.

Die Sekretärin mit der grossen Nase und der grossen Brille, die eine Vorliebe für fesche Männer in bayerischer Tracht hat ist ebenso ein wunder Punkt wie auch der schwule Buchhalter mit Familie oder der bei der Beförderung wiederholt übergangene Abteilungsleiter. Geheimdienste verstehen sich darauf, solche "Schwachpunkte" zu ihren Gunsten auszunutzen, um an ihre Informationen heranzukommen.

Weil viele Leute heute zudem ihre privaten Ängste und intimsten Träume z.B. auf Myspace oder Facebook vor der ganzen Welt ausbreiten, ist es heuter vermutlich einfacher solche potentiellen Schwachpunkte zu finden, als noch vor wenigen Jahren.

Wirtschaftsspionage kann ziemlich lukrativ sein ...

Emodul


melden

Mittel und Wege der Spionage

26.05.2010 um 17:05
emodul schrieb:Wirtschaftsspionage kann ziemlich lukrativ sein ...
Da hast du wohl recht.
Wirtschaftsspionage nimmt zu

Mindestens 20 Milliarden Euro Schaden richtet Wirtschaftsspionage jährlich in Deutschland an. Die Bedrohung hat durch die globale Vernetzung deutlich zugenommen. Die Gegner sind dabei alte Bekannte.
http://www.dw-world.de/dw/article/0,,5605659,00.html?maca=de-twitter_dw_german-4327-xml-mrss
Der Schaden, der der deutschen Volkswirtschaft durch den Diebstahl von Technologie und Knowhow entsteht, ist erheblich: "Der tatsächlich realisierte Schaden dürfte sich bei 20 Milliarden Euro bewegen", schätzt Berthold Stoppelkamp von der Arbeitsgemeinschaft für Sicherheit der Wirtschaft. Weniger vorsichtige Schätzungen gehen sogar von 50 Milliarden Euro aus. Denn viele Fälle bleiben unentdeckt.
Allein 70.000 Arbeitsplätze seien allein in Deutschland direkt durch die Wirtschaftsspionage bedroht, schätzen Experten.
Vor allem braucht man für die Wirtschaftspoinage nicht viel.
Die Methoden sind dabei oft sehr viel simpler als gedacht: Ein motivierter Praktikant, der gerne nach Dienstschluss länger bleibt, ein freundlicher Geschäftspartner, der bei der Firmenbesichtigung eine Kamera am Gürtel trägt oder ein Trojaner, der sich unbemerkt über einen Emailanhang ins System schleicht. Besonders bei vielen kleineren Unternehmen ist das Bewusstsein für die Gefahren durch Wirtschafts- und Industriespionage nicht sehr ausgeprägt, warnt Verfassungsschützer Burkhard Even.


melden

Mittel und Wege der Spionage

20.06.2010 um 15:21
halli hallo nettes thema ^^ hier nen kleiner link zu einem der wohl bösesten spionage vorgänge der jeden interessieren sollte ist viel zu lesen aber ich denke das sollte privatsphäre jedem wert sein


melden

Mittel und Wege der Spionage

21.06.2010 um 16:14
welcher link denn? :O

Ich seh da nix.

Wie bereits geschrieben, hat sich an den Methoden und Mitteln der Spionage im Laufe der Zeit nicht viel geändert. Da bieten sich Leute aus verschiedenen Gründen einem gegnerischen Geheimdienst an, sei es aus finanziellenund /oder ideologischen Gründen oder sie werden zur Zusammenarbeit durch Erpressung gezwungen.

Es geht immer noch darum, das Wissen des Gegners anzuzapfen. Sei es das man wissen will, was der Gegener denkt, welches Vorgehen in der Zukunft geplant ist, irgendwelche Informationen, die dass eigene Land in einen Vorteil bringt.


melden

Mittel und Wege der Spionage

21.06.2010 um 16:29
Passend zum Thema hat sich heute auch Bundesinnenminister de Maizière geäußert bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichtes geäußert.

http://www.dw-world.de/dw/article/0,,5713929,00.html?maca=de-twitter_dw_german-4327-xml-mrss
Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen müssten sich stärker vor Wirtschaftsspionage schützen,...

Die zunehmenden Angriffe auf Firmen-Computersysteme gefährdeten den technologischen Vorsprung deutscher Unternehmen und damit letztlich Arbeitsplätze.
Im Verfassungsschutzbericht werden häfig China und Russland genannt.


melden

Mittel und Wege der Spionage

22.06.2010 um 06:03
Eigentlich wäre das doch DIE Lösung für das Arbeitslosenproblem.
Lernt jeden Arbeitslosen um in einen Abhörspezialisten, da nicht alle 80 Millionen deutsche jederzeit gleichzeitig telefonieren, dürfte das zu einer kompletten abdeckung aller deutschen 24 stunden am tag führen.


melden

Mittel und Wege der Spionage

22.06.2010 um 08:22
Ilian schrieb:Ich fühle mich vom Datenhandel und -tausch auch mehr bedroht als von Spionageangriffen.
Dürfte auch beides auf das selbe hinaus laufen. Informationserfassung und -analyse.


melden

Mittel und Wege der Spionage

26.06.2010 um 23:50
Oh da hat jemand meinen alten Thread rausgekramt :D

@Adrianus
Da würde es wieder ein Problem mit dem Datenschutz geben,hoffen wir mal das es nicht so weit kommen wird.


melden

Mittel und Wege der Spionage

27.06.2010 um 06:36
@RedFx
Naja "Datenschutz" wird eh früher oder später abgeschafft, wegen der "Terroristen" und "Kinderpornos" und "dem bösen internet im allgemeinen".

Du weist ja, du musst deine Daten nicht schützen wenn du nichts verbrochen hast.


melden

Mittel und Wege der Spionage

27.06.2010 um 11:16
Adrianus schrieb:Du weist ja, du musst deine Daten nicht schützen wenn du nichts verbrochen hast.
Nö, das ist ein Trugschluss. Deine Aussage hat eben nur Gültigkeit, wenn man davon ausgeht, dass nur Leute auf Deine Daten zugreifen wollen, die dazu auch eine Berechtigung haben.

Leider ist das nicht der Fall. Dein Arbeitgeber würde möglicherweise gerne Deine Krankenakte einsehen und auch Dein Versicherer hat ein Interesse an solchen Daten.

Die Wirtschaft interessiert sich generell natürlich auch für die Interessen von Konsumenten, da diese dann besser umworben werden können. Daten über Konsumverhalten von bestimmten Konsumenten lassen sich auch gut verkaufen.

Vielleicht hat auch der Ex-Freund von Deiner Freundin noch immer ein Interesse an ihr und möchte wissen, was in den Emails steht, die ihr euch gegenseitig schickt.

Nicht jeder der seine Daten schützt, hat Dreck am Stecken.

Emodul


melden
Anzeige

Mittel und Wege der Spionage

28.06.2010 um 02:10
Fast jeder hat ein Handy & | einen PC mit Internet anschluss.

Filter in die Internet-Backbone und bei die Netztbetreiber (Handy) oder Echelon nachfolger.
Bei den neuen Handys kann man ja von haus aus Trojaner mit in das betreibsystem einbaun.
Alles was du Gesprochen | per sms gesendet wird läuft durch einen filter. Macht man sich verdächtig wird man genauer unter die Lupe genommen (sensiblere computerüberwachung)
hat sich der verdacht bestätigt geht es richtig zu sache.


melden
107 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden