weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

122 Beiträge, Schlüsselwörter: Filehoster, Megaupload

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

22.01.2012 um 23:41
Tommy137 schrieb:Da wird sich in den nächsten Tagen wohl noch einiges tun.
audiofrxxdox munkelt es folgen Filepost, Filejungle und Uploadstation.


melden
Anzeige

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

23.01.2012 um 00:00
Vor allem weiß man in dieser Szene auch nie, wer da wirklich hinter den verschiedenen Hostern sitzt. Es ist sehr wahrscienlich, dass sich mehrere Seiten auf denselben Personenkreis zurückführen lassen.

Genauso war es ja auch bei kino.to vor einem halben Jahr. Da hat man erst nach der Schließung erfahren, dass die gleichen Leute noch für duckload.com, etc. verantwortlich waren.

Da sind im Hintergrund schon viele Strukturen zu erkennen, die an andere Milieus erinnern. Kein Wunder, dass dann auch immer noch Anklagepunkte wie Geldwäsche usw. zu lesen sind.


Aus dem Grund hat rapidshare.com ja schon vor einigen Monaten sein komplettes Reward-Programm gestoppt. Die versuchen alles, um sich von diesen Hostern abzuheben und einen seriösen Eindruck zu machen. Ob es was hilft, wird man wohl in nächster Zeit sehen.


melden

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

23.01.2012 um 00:09
@Tommy137
Tommy137 schrieb:Aus dem Grund hat rapidshare.com ja schon vor einigen Monaten sein komplettes Reward-Programm gestoppt. Die versuchen alles, um sich von diesen Hostern abzuheben und einen seriösen Eindruck zu machen.
Dieses Bestreben von Rapidshare hat ja auch Früchte getragen. Die Warez-Szene meidet Rapidshare seitdem!


melden

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

23.01.2012 um 01:27
filejungle
putlocker
filesonic
mediafire
wupload
fileserve

Sind als nächstes dran.
Denn sie alle haben das selbe Konzept und fast den selben Aufbau wie Megaupload.

Freue mich schon drauf ^^
TOR wurde auch 2010 und 11 geknackt und die VPN Netzwerke haben noch nix besseres als p4p mit 1024bit Verschlüsselung.

Wenn 2012 vorbei ist müsste die Hälfte des Traffics im Internet wieder frei sein.
Ich glaube nicht an das Hydra Konzept,ich denke eher das ganze Petabyte an Daten im Darknet untertauchen werden.

aber wie gesagt wäre mir nur recht.Schließlich verhindern all diese "one klick hoster" usw... die Einführung von legalen gleichwertigen Diensten.
Weil mit kostenlos und illegal man schwer konkurrieren kann.

@CurtisNewton

Wenn es nach mir ginge gäbe es einen wurm der illegalen Content aufspürt es löscht um dann sich selbst als diese zu tarnen um sich über die selben Kanäle zu verbreiten wie der illegale Kram.

Nach 48 Stunden könnte man sehr einfach die Quellbackups lokalisieren.
Was im jetzigen Gewusel schlecht geht.


melden

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

23.01.2012 um 16:30
tLvMxEh FileSonic-Disabled


melden

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

23.01.2012 um 16:48
Ban schrieb:selbe Konzept und fast den selben Aufbau
Meinste das Bezahlsystem?


melden

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

23.01.2012 um 17:00
@Ban
les nochmal warum GENAU megaupload geschlossen wurde ich meine damit die inofiziellen Gründe nicht die Anklagepunkte!


melden

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

23.01.2012 um 17:01
Filesonic stellt ihre Filesharing-Dienste ein

Filesonic, einer der größten Filehostingdienstleiter, führt im Zuge der Schließung von Megaupload durch US-Behörden und mehreren Verhaftungen (ShortNews berichtete), einige gravierende Änderungen an ihrem Angebot durch.

Seit gestern wurde die Filesharingfunktion deaktiviert, nur noch persönliche Daten können über den Dienst hoch- oder heruntergeladen werden. Doch damit nicht genug, einige Stunden bevor die Filesharingfunktion deaktiviert wurde, hat Filesonic ebenfalls auch das Vergütungssystem beendet.

Somit sind Millionen von Daten zumindest temporär verschwunden. Diese Entscheidung wird wohl einem sehr großen Teil der Benutzer, die sich für Geld einen Premiumaccount gekauft haben, nicht gefallen. Zumindest ist hiermit das Vertrauen auf lange Zeit zerstört worden.

http://www.shortnews.de/id/939873/Filesonic-stellt-ihre-Filesharing-Dienste-ein


melden

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

24.01.2012 um 11:39
Das Abschalten von Megaupload war nur eine Frage der Zeit und viele Hoster werden noch folgen.
Dabei sind Begründungen für die Abschaltung, wie die vielzitierte "Urheberrechtsverletzung", mehr als nur fadenscheinig, genügt sie aber der einfältigen Volkschaft dieses Handeln zu rechtfertigen.

Den "Behörden" ging es mehr um private Daten, die auf nimmerwiedersehen verschwinden sollten.
Megauplaod wurde unter anderem genutzt um systemkritische Inhalte aller Art, für jeden zugänglich, bereitzustellen. Dies war/ist den "Regierungen" seid jeher schon ein Dorn im Auge.

Es findet aktuell ein große Säuberung statt, zB. werden viele systemkritische YouTube-Kanäle gehackt und gelöscht, oder auf vielen systemkritischen Seiten liest man nur noch "Error 404 - the page cannot be found" ... usw ...usw...

Und jetzt sind halt die großen Hoster dran, gesäubert zu werden.

Die Neustrukturierung von YouTube und Facebook, sowie der Ausbau von Cloud-Computing sind nun weitere Bausteine, der vielen "System-Störenfriede" Herr zu werden.


melden

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

24.01.2012 um 16:56
Na klar. Es hat natürlich gaaaaaaaaar nichts damit zu tun, dass Schmitz einfach geltende Gesetze gebrochen hat. Es MUSS zwingend eine Eliten-Verschwörung dahinter stecken.

Warum ist dann eigentlich Allmystery noch nicht "gesäubert" ?


melden

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

24.01.2012 um 19:38
@ThreadPolizist
ThreadPolizist schrieb:genügt sie aber der einfältigen Volkschaft dieses Handeln zu rechtfertigen
sorry, da ich das so sehe, scheinst Du mich für einfältig zu halten. Das geht mir mit Dir angesichts Deiner Aussage
ThreadPolizist schrieb:Den "Behörden" ging es mehr um private Daten, die auf nimmerwiedersehen verschwinden sollten.
aber ganz genauso. Gröbster Unfug der billigsten VTler-Schublade! CCC und Piratenpartei begeben sich nicht auf so derartig niedriges Niveau, um ihren Unmut auszudrücken, sondern halten sich an die Fakten und Tatsachen. Und DIE schätze ich persönlich in diesem Punkte als äußerst kompetent ein!
ThreadPolizist schrieb:sowie der Ausbau von Cloud-Computing sind nun weitere Bausteine
offensichtlich weisst Du gar nicht, was das ist, was dahinter steckt und zu welchem Zweck es dient!
ThreadPolizist schrieb:"Urheberrechtsverletzung", mehr als nur fadenscheinig,
vielleicht erklärst Du einfach mal
ThreadPolizist schrieb:der einfältigen Volkschaft
warum Du es als "fadenscheinig" bezeichnest!


melden
hansdiewurst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

24.01.2012 um 21:15
Free Kim Dotcom aka MEGARACER!


melden

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

25.01.2012 um 01:14
@CurtisNewton
CurtisNewton schrieb:Gröbster Unfug der billigsten VTler-Schublade!
Ich habe schon mit solchen Gegenwind gerechnet, kein Problem, jeder hat nunmal seine Meinung.
CCC und Piratenpartei begeben sich nicht auf so derartig niedriges Niveau, [...]
Oh doch, meiner Ansicht nach ist "CCC" nur eine Mogelpackung. Seid Mitte der 80er ist der "CCC" ein eingetragener Verein. Heißt soviel, es müssen Auflagen eingehalten werden, er wird also vom Staat überwacht, wenn nicht sogar von ihm gesteuert. Nach außen hin suggeriert der "CCC" den "Robin Hood", weil er sich angeblich mit dem Staat anlegt (siehe CCC knackt Bundestrojaner), ist aber alles Bauerntheater, um der "einfältigen Volkschaft" seine Seriösität zu verkaufen.

Und daß sich die Piratenpartei mal wieder meldet, ist ja verständlich, muß sie doch ihren Namen alle Ehre machen. Die hat aber letztendlich auch nichts zu melden, die muß sich genau so dem System unterordnen, sonst wäre sie als Partei erst gar nicht zugelassen worden. Politik ist sowieso nur heiße Luft, nur ein großes Bauerntheater für uns Dummvolk.
ThreadPolizist schrieb:
sowie der Ausbau von Cloud-Computing sind nun weitere Bausteine
CurtisNewton schrieb:offensichtlich weisst Du gar nicht, was das ist, was dahinter steckt und zu welchem Zweck es dient!
Cloud Computing steht für die zentrale Zusammenfassung aller möglicher Cloud-Dienste. Dabei kann es sich um Rechendienste, Transaktionen, Dokumentenverarbeitung, Datenbankanwendungen, E-Mail-Services oder Security-Aufgaben handeln. Der Anwender kann die zentralen Dienste jederzeit von jedem Ort aus nutzen.
(Quelle: http://www.itwissen.info/definition/lexikon/Cloud-Computing.html)

Noch ist Cloud-Computing mehr für Unternehmen/Firmen/Konzerne usw. konzipiert, wird sich dies, meiner Ansicht nach aber schnell ändern und somit auch in den privaten Bereich vordringen. Und da liegt der Hauptkritikpunkt. Es gibt ja schon Dienstleister, die für den "normalen User" schon Cloud-Computing anbieten.

... und welchem Zweck dient das?

Wir haben die nötige Hardware und Software, schick uns einfach deine PERSÖNLICHEN Daten und Dokumente, und wir werden diese sorgfaltig speichern, einsehen und kontrollieren. Vorteile für dich als User, du kannst soviel Speicherplatz haben wie du benötigst, und hast von jedem Ort aus Zugriff. Vorteil für uns, wir wissen jetzt geanu was für eine Person du bist, durch deine Uploads sind wir immer auf aktuellen Stand. Wir werden alles genau überprüfen, damit alles seine Richtigkeit hat, und sollte etwas nicht stimmen, werden wir uns melden bzw. du wirst gemeldet und deine Daten auf nimmerwiedersehen gelöscht.
ThreadPolizist schrieb:"Urheberrechtsverletzung", mehr als nur fadenscheinig,
... fadenscheinig deshalb, weil es meiner Ansicht nach, nur ein vorgeschobener Grund ist um den eigentlichen ( Löschung systemkritischer Daten ) zu verschleiern. Natürlich ist die Begründung der "Urheberrechtsverletzung" plausibler, heißt es aber noch lange nicht, daß es deswegen war.


melden

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

25.01.2012 um 09:26
Weil ja mit Sicherheit jedes nichteinfältige Mitglied der Erde alle seine systemkritischen Daten irgendwo hochläd und die Originale sofort löscht. Wie hat man bloß vor dem Internet und Uploaddiensten Systemkritik realisiert ? Muss ja fast unvorstellbar gewesen sein ... damals.

Man könnte die VT-Brille einfach mal ablegen und die Fakten betrachten. Aber das ist halt nicht so cool wie auf das "einfältige Volk" zu schimpfen und sich einen drauf runterzuholen.


melden

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

25.01.2012 um 19:36
Unsere Profis meinen dazu folgendes:
Die Bundestagsfraktion von CDU und CSU sieht die US-Gesetzesvorschläge SOPA und PIPA als richtungsweisend an - obwohl es dagegen massiven Widerstand in den USA gibt. Der Fall Megaupload soll als Beleg dienen, durch falsches Zitieren aus Wikipedia scheitert die Fraktion aber kläglich.

Mit einer aktuellen Pressemitteilung unterstreicht die CDU/CSU-Fraktion die ihrer Ansicht nach gegebene Notwendigkeit von Netzsperren. Als Vorbild soll der in den USA derzeit diskutierte Gesetzesvorschlag SOPA dienen. Das Wort "Netzsperren" vermeidet der Text, obwohl es gerade bei SOPA im Kern darum geht.

Wie üblich bei der Argumentation für solche Maßnahmen, muss auch hier der Schutz geistigen Eigentums herhalten. Die Fraktion schreibt: " Das deutsche Urheberrecht ist ein Eckpfeiler des Rechtsstaates und der sozialen Marktwirtschaft. Es stellt sicher, dass kreative Leistung sich auch weiter lohnt."

Mit Bezug auf den Fall Megaupload meinen die Christsozialen: "Trotz unermüdlicher und zeitintensiver Ermittlungen ist es den Strafverfolgungsbehörden wie auch im Fall kino.to viel zu lange nicht gelungen, einer Handvoll notorischer Hochstapler und Betrüger das Handwerk zu legen."


Dafür sind der Mitteilung zufolge neue Instrumente für Behörden nötig, die nach dem Vorbild von SOPA und PIPA gestaltet werden sollen. Die Fraktion erkennt dabei jedoch an, dass bei diesen Vorschlägen "einzelne Regelungen (...) zu weit gehen". Die Proteste großer Internetprojekte gegen die Vorschläge verwundern die deutschen Politiker: " Es erstaunt, dass Wikipedia, Google, die Grünen und viele andere durch ihre Proteste gegen SOPA und PIPA auch geldgierigen Internetkriminellen wie dem Gründer von Megaupload beispringen."

Anwender, die mit dem Internet aufgewachsen sind, dürften eher über den Versuch einer Erklärung der Funktionsweise von Megaupload durch CDU/CSU ins Staunen geraten: " Über den One-Click-Sharehoster megaupload mit Sitz in Hong Kong konnten urheberrechtlich geschützte Dateien von unbeschränkter Größe hochgeladen und von jedem Besitzer eines Benutzerkontos bis zu einer Datenmenge von 1024 MB kostenlos heruntergeladen werden. Nach Angaben des US-Justizministeriums entstand den Rechteinhabern dadurch ein Schaden von einer halben Milliarde US-Dollar."

Diese inzwischen auf der Webseite der Fraktion veröffentlichte Fassung enthält nicht mehr die Beschreibung "1024 MiB", die zuvor über Presseverteiler per E-Mail verbreitet wurde. Diese Einheit, Mebibyte, deutet darauf hin, dass die Informationen aus dem deutschsprachigen Wikipedia-Artikel zu Megaupload übernommen wurden, wo die Einheit statt des gebräuchlicheren MB für Megabyte verwendet wird.

Trotzdem stimmt an der Beschreibung von Megaupload nur wenig. Zum einen konnten auch nicht dort registrierte Internetnutzer - also: jedermann - hinterlegte Dateien herunterladen. Für diese Anwender galt bis zum Ende des Angebots ein Downloadlimit von 2 GByte pro Tag, nicht von 1 GByte (1024 MByte). Diese Angaben machte auch noch der Google-Cache der Seite bis zum Montag dieser Woche. Sie sind in dieser Meldung in einem Screenshot zu sehen. Daraus geht zum anderen hervor, dass nur registrierte Anwender Dateien unbegrenzter Größe hochladen konnten. Für Gäste galt umgekehrt eine maximale Dateigröße von 2 GByte.
http://www.golem.de/1201/89320.html


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

26.01.2012 um 20:42
Der Klimawandel ist künstlich erzeugt worden, wozu ? Um die Welt vor die Wand zu fahren oder nur um Katastrophen ganz nach Wunsch auslösen zu können ?






Das HAARP-Projekt ein klimabeeinträchtigendes Waffensystem.

Mit dem von Klaus-Peter Kolbatz erfundenem Verfahren "Energie an Luftmoleküle" entstand 2000/2002 "Das Haarp-Projekt" mit 178

Sendemasten und einer Leistung von eine Milliarde Watt. Damit können die Luftmoleküle auf 1.600 Grad aufgeizt und das gesamte Eis beider

Pole zum schmelzen gebracht werden.

Seit 2008 sind bereits 57 Prozent der Eisfläche abgeschmolzen. Das schafft keine Klimaerwärmung in der kurzen Zeit. Insider gehen davon aus, dass hier vertrauliche Mitteilungen aus dem Jahre 1994***Interne Schreiben zwischen Kolbatz und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit + Interne Schreiben zwischen Kolbatz und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheitzwischen Kolbatz und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit an das US-Militär weitegegeben wurden und mit Großversuche das globale Klima beeinflusst wird.

http://www.lehrfilme.net/news/biografie.html


melden

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

26.01.2012 um 20:47
Das ist doch keine Katastrophe :3


melden

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

26.01.2012 um 20:49
@Kayla
und was hat das mit Megaupload zu tun? Troll dich. >_>

Für mich persönlich isses ne Katastrophe, hab erst den Premiumacc erneuert. Aber neigentlich war es von vernherein klar, dass solche Angebote iwann vom Netz genommen werden. Naja SSKM.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

26.01.2012 um 20:51
@Cs89
Cs89 schrieb:Für mich persönlich isses ne Katastrophe, hab erst den Premiumacc erneuert.
Entschuldigung, war nicht meine Absicht, träumt mal weiter.:)


melden
Anzeige
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erste Katastrophe 2012: Megaupload down

26.01.2012 um 21:01
@Kayla
Kayla schrieb:Sendemasten und einer Leistung von eine Milliarde Watt. Damit können die Luftmoleküle auf 1.600 Grad aufgeizt und das gesamte Eis beider Pole zum schmelzen gebracht werden.

Seit 2008 sind bereits 57 Prozent der Eisfläche abgeschmolzen.
Von wieviel Eis, in m³ oder km³, reden wir hier? Welche Temperatur hatte es vorher, welche jetzt? Also welche Energie ist notwendig um diese Erwärmung zu erzeugen? Welche Energiemenge steht HAARP zur Verfügung?

Ich denke die sind mehrere Größenordnungen auseinander.
Das schafft keine Klimaerwärmung ... Insider gehen davon aus
lol


melden
162 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden