Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Optische Änderungen in der IT

16 Beiträge, Schlüsselwörter: Software, Design, Widerstand, Programme, IT
Seite 1 von 1
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Optische Änderungen in der IT

22.02.2012 um 13:21
Mir ist eigentlich etwas paradoxes aufgefallen.

Es gibt keinen Bereich, der sich so schnell wandelt und ändert, wie der Bereich des Internets und der Computer im allgemeinen. Nirgends werden so schnell Technologien übernommen, wie im Bereich der Computer.

Dennoch gibt es fast nirgends eine so große Ablehnung gegen optische Neuerungen. In diesem Jahr kommt Windows 8 heraus und es gibt dennoch Millionen Menschen, die ganz bewusst immer noch das Design von Windows 2000 haben. Und es gibt ebenfalls Millionen, die immer noch denken, die Kommandozeile sei das Maß aller Dinge.

Und ich merke es an mir selbst auch.

Wenn es irgendwo optische Neuerungen gibt oder ein Re-Design, dann hasse ich es in der Regel wie die Pest. Irgendwann gewöhnt man sich dran und irgendwann lernt man auch die Neuerungen zu schätzen, die meisten jedenfalls. Aber wenn ich die Möglichkeit habe, dann entziehe ich mich.

Ich habe immer noch den Classic Windows Skin auf meinem Opera Browser aus 9.x Zeiten, obwohl bald Version 12 kommen wird. :D

Wie kann es sein, dass in einer Branche die vom Wandel lebt, der Widerstand gegen Änderungen, vor allem optischer Natur, so groß ist?


melden
Anzeige

Optische Änderungen in der IT

22.02.2012 um 13:30
So wie es kam - war es neu, dass 200 Design oder die Kommandozeile - es war gut so
Und dann kamen neue sachen und die werden wie alles heutzutage intuitiv und einfacher gemacht, dass wir (wie wir an an das alte gewöhnt sind) einfach zeit brauchen damit umzugehen - und das stört uns voll - zudem da oft erzwungen wird z.B. ein neues Design verwenden zu müssen...


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Optische Änderungen in der IT

22.02.2012 um 13:33
Ich bin vor einiger zeit privat voll auf apple umgestiegen und bin restlos zufrieden, grade wil es clean und intuitiv ist.


melden

Optische Änderungen in der IT

22.02.2012 um 13:33
Hm... ich hab zwar Windows 7, benutze aber im Moment tatsächlich noch die Grafik, wie sie bei 98 üblich war, ich glaube das erinnert mich an frühe irgendwie ;)


melden

Optische Änderungen in der IT

22.02.2012 um 13:36
Nutze XP mit nem 2000 Stil.

Ich will nicht alles rund haben...

Immer muss alles rund werden...

Abgerundet, total Rund, bisschen rund...


MAN ICH WILL ECKEN!!!!!!!!!!!


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Optische Änderungen in der IT

22.02.2012 um 13:43
@hAmMeLBeIn

Ecken kommen wieder, so kleine cleane Ecken. Aber erst incirca 8 Monaten.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Optische Änderungen in der IT

22.02.2012 um 14:04
@Puschelhasi

Aber nur auf der Metro UI.

Und wer will schon in einer Umgebung arbeiten, die aus fetten und breiten Klötzen besteht und 90 des Bildschirmplatzes verschwendet? :D


melden

Optische Änderungen in der IT

22.02.2012 um 17:27
Stimmt schon wenn man sich mal an was gewöhnt hat sieht man nicht mehr ein auf etwas neues umzusteigen. Ich habe aber auch das Gefühl das die alten UIs irgendwie effizienter benutzbar waren. In letzter Zeit wird immer mehr Wert auf Intuitivität gelegt aber Effizienz scheint dabei manchmal auf der Strecke zu bleiben. Alles hat eben seine vor und Nachteile


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Optische Änderungen in der IT

23.02.2012 um 14:34
Es gab und gibt viele workarounds, um Sachen zu machen die eigentlich nicht gehen sollten, das nimmt mit intuitiver UI natuerlich zwanglaeufig ab, ist aber ob verbesserter Anwendungen auch nicht mehr so noetig wie frueher.


melden

Optische Änderungen in der IT

23.02.2012 um 14:59
Vor allem liegt das daran, dass heutzutage die meisten neuen Designs schlechter strukturiert, also unübersichtlicher werden als die vorigen. Beispielsweise beim Internet Explorer 9. Der wurde viel zu sehr abgespeckt. Viele Icons, die im IE8 noch auf den ersten Klick erreichbar waren und den Browser praktisch gemacht haben, sind im IE9 einfach verschwunden. Außerdem fehlt sogar das Suchfeld. Zwar kann man auch mit der Adresszeile suchen, aber dann muss man, wenn man später den selben Begriff nochmal suchen will, diesen nochmal eingeben. Beim Suchfeld ist das nicht so. Und Platz verschwenden tut das Suchfeld auch nicht, da sie ja auf gleicher Höhe mit der Adresszeile ist. Vom IE10 will ich garnicht erst reden.

Ein Beispiel für eine Verbesserung gegenüber der alten Oberfläche stellt Office 2007 dar. Natürlich muss man, wenn man jahrelang mit Office 2003 (bzw älter) gearbeitet hat, sich erstmal groß umgewöhnen. Dennoch muss man sagen, dass die Buttons in Office 2007 und 2010 sinnvoller angeordnet sind als noch in der klassischen Oberfläche. In dieser sind die Buttons nämlich in Symbolleisten sinnlos durcheinander gewürfelt.

Man könnte Google Chrome von der Oberfläche noch deutlich verbessern. Zum Beispiel könnte man ein Suchfeld hinzufügen und in die Add-On-Ansicht noch eine Liste mit allen installierten Plug-Ins einbauen. Weiterhin könnte man die Tabs skalierbar machen. Wäre gut geeignet auf kleinen Bildschirmen oder wenn man mit einer geringen Auflösung arbeitet.

Und was derzeit für gruselige Dinge bei Windows 8 laufen, ist eine Zumutung. Rein optisch sieht die Oberfläche zwar besser aus (endlich weg von Glanz-, Spiegel- und Transparenzeffekten und hin zu modernem Minimalismus (ist allerdings auch nur meine subjektive Meinung)), jedoch ist die Struktur katastrophal. Auf dem Desktop fehlt jetzt nämlich das Startmenü, wie man es bisher kennt, dafür fügt man es in abgespeckter Form am rechten Rand des Desktops mit lächerlichen fünf Einträgen (Einstellungen, Geräte, Share, Suche, Start (also der Button zum Metro-Screen)) ein. Sinnvoll wäre es gewesen, wenn man das Startmenü von Windows 7 verbessert hätte. Also wenn man beispielsweise einen Button eingefügt hätte, mit dem man zu einer Ansicht kommt, wo alle installierten Programme und Spiele auf einen Blick aufgelistet sind. Man könnte in dieser Liste zudem Deinstallations-Buttons zu jedem Programm-Eintrag hinzufügen, sodass man in dieser Ansicht Programme schnell deinstallieren kann.

Alles in allem bin ich erschrocken, wie wenig fähige Designer (also jene, die für die Struktur bzw. Übersichtlichkeit eines Programmes verantwortlich sind) es gibt. Man sieht es überall. Wird irgendwo ein Redesign durchgeführt, ist dieses neue Design nur unübersichtlicher als das alte. Loben muss ich Ashampoo. Die haben in Ashampoo WinOptimizer 8 eine wirklich vorbildliche Oberfläche, welche in WinOptimizer 9 um zwei weitere Ansichten erweitert wurde, sodass für jeden das richtige Layout dabei ist. Genauso muss es sein.

Übrigens, von O&O Defrag 14 gegenüber der Vorgänger-Version 12 ('13' haben sie übersprungen, weil es eine Pechzahl ist) in Sachen Oberflächenstruktur wollte ich garnicht erst anfangen. Das ist wirklich mehr als unterirdisch.


melden

Optische Änderungen in der IT

25.02.2012 um 01:11
Solange der "Miniwahn" nicht um sich greift (Minizwiback, Minitraubenzucker, MiniM&Ms)---
Ich will keine Miniicons auf dem Desktop, dann kann ich ja gar nüscht mehr sehen...


melden

Optische Änderungen in der IT

25.02.2012 um 13:46
Windows 8 wird aufjedenfall ein Flop der extraklasse.

Ich hab die Developer Preview - einfach sch**


bleibt bei Windows 7


in Windows 8 gibt´s NOCHNICHMAL MEHR EINEN DESKTOP!!!


melden

Optische Änderungen in der IT

25.02.2012 um 14:21
@MystereyLock
MystereyLock schrieb:in Windows 8 gibt´s NOCHNICHMAL MEHR EINEN DESKTOP!!!
Erklär mal......


melden

Optische Änderungen in der IT

25.02.2012 um 20:51
<---- win 7 64bit in win 95 style ^^

alle optischen dinge deaktiviert

total schnell und übersichtlich.


melden

Optische Änderungen in der IT

26.02.2012 um 10:24
@MystereyLock
Du hast doch keine Ahnung. Bei Win8 GIBT es einen Desktop;, er ist nur versteckt :P.


melden
Anzeige

Optische Änderungen in der IT

26.02.2012 um 13:07
Das kenne ich auch, ich kann die neue Unity Oberfläche in Ubuntu nicht leiden.
Früher erschien mir aber Gnome auch komisch wo ich noch neu mit Linux zu tun hatte, inzwischen bevorzuge ich es in Linux.

Außer der Gewöhnung ist es manchmal aber wirklich so das eine radikal neues Design nicht ausgereift ist.

Die klassischen Designs die man heute super gerne nutzt haben sich über die Jahre verbessert, Feinheiten wurden korrigiert, Fehler beseitigt, Leistung optimiert.
Deswegen sollte man neuen Designs mal etwas Zeit geben, man ist ja nicht gezwungen sofort das neuste zu benutzen, vor allem wenn man merkt das das noch nicht wirklich ausgereift ist.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
RC-Copter (Drohnen)75 Beiträge
Anzeigen ausblenden