weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

21 Beiträge, Schlüsselwörter: Unfall, Strahlung, Tschernobyl, GAU, Tschernobil

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

14.02.2013 um 06:28
Starker Schneefall hat anscheinend einen großen Teil des Dachs des Tschernobil Reaktors zusammenbrechen lassen.
Angeblich "keine Gefahr" laut offiziellen Quellen

Quelle: http://hisz.rsoe.hu/alertmap/site/?pageid=event_desc&edis_id=NC-20130213-38200-UKR


melden
Anzeige

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

14.02.2013 um 06:53
a 600-square-metre section of the roof over the turbine hall at energy block No 4 collapsed on Tuesday. Rudenko emphasised, however, that the affected area is about 50 metres away from the exploded reactor.
Noch Fragen?


melden

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

14.02.2013 um 07:34
Schneemassen gefährden Atomruine: Dach am Unglücksreaktor von Tschernobyl ist eingestürzt.


An der Atomruine von Tschernobyl ist das Dach einer Maschinenhalle unter Schneemassen teils eingestürzt. Radioaktivität trat nach Berhördenauskunft nicht aus. Greenpeace warnt allerdings, auch der schützende „Sarkophag“ könne einstürzen.
An der Ruine des 1986 havarierten Atomkraftwerks Tschernobyl in der Ukraine haben Schneemassen eine Wand und einen Teil des Daches einer Maschinenhalle zum Einsturz gebracht. Der Unfall ereignete sich etwa 70 Meter entfernt von dem Sarkophag, der Betonhülle, die den explodierten Reaktorblock provisorisch abdichtet. Dabei sei keine Radioaktivität ausgetreten und niemand verletzt worden, teilte das Zivilschutzministerium der früheren Sowjetrepublik mit.

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace sprach hingegen von einem beunruhigenden Signal. „Es gibt keine Garantie, dass in naher Zukunft nicht auch der Sarkophag einzustürzen beginnt“, sagte ein Sprecher in der Hauptstadt Kiew. Der Tschernobyl-Block vier war am 26. April 1986 explodiert. 2012 wurde mit dem Bau eines 1,54 Milliarden Euro teuren neuen Schutzmantels begonnen, der den rissigen alten Sarkophag ab 2015 ersetzen soll.

http://m.focus.de/politik/ausland/schneemassen-gefaehrden-atomruine-dach-am-ungluecksreaktor-von-tschernobyl-ist-eingest...


melden

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

14.02.2013 um 08:21
Hoffentlich bricht nicht noch mehr ein


melden

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

14.02.2013 um 08:38
@xxlladen

Und wenn würden die uns das auch erst sagen, wenn's zu spät ist ;)
Was war mit Japan? So ziemlich jeder war sich sicher, das in Fukushima Radioaktivität ausbricht, aber das wurde ja bis zum letzten Drücker verharmlost..

Falls es jemanden was sagt.. : Semipalatinsk (Russland)
Ich glaub das ist viel schlimmer, nichts mit Schutzmauer usw.

War ein Atomwaffentestgelände bis ca. Im Jahr 1991
Wiki:496 Atomwaffen wurden gezündet, 113 über- und 383 unterirdisch.
ies entspricht etwa der Sprengkraft von 2500 Hiroshima-Bomben.[1] Die Strahlung misst heute, 20 Jahre nach der letzten Sprengung, einen Wert, der ungefähr 400 mal höher als der empfohlene Maximalwert ist.

Und wie ist das bei Tschernobyl?

Also ich glaub, wenn ich das so lese, dass Tschernobyl harmlos dagegen ist.
Die Menschen in den naheliegenden Dorf wussten scheinbar nie wirklich was da abgeht,
bis auf 1 oder so, sind ALLE dort Krank!

War auch mal in Galileo eine sehr interessante Reportage darüber..


melden

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

14.02.2013 um 09:13
Es ist schon seit langer Zeit bekannt das der Sarkophag baufällig ist und erneuert werden muss. Aber das Problem ist ,dass Geld fehlt und ich glaube auch die Arbeitskraft dazu. Wird nicht mehr lange dauern bis da wieder was passiert.


melden

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

14.02.2013 um 11:32
Wird wohl demnächst wieder eine nukleare Wolke über Europa ziehen. Die sollten das Ding endlich mal wieder in Schuss setzen. Da unten brodelst doch immer noch. Die Technik ist doch jetzt viel fortgeschrittener und Geld können die sich bestimmt auch über die internationale Gemeinschaft leien. Es geht ja hier um das Wohl aller.


melden

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

14.02.2013 um 16:46
@Gurkenbier
Gurkenbier schrieb:Noch Fragen?
Fragen nicht, aber es gibt da eine schöne Redensart:

"Wenn von offiziellen Quellen behauptet wird das "absolut keine Gefahr besteht" dann fang schonmal an zu rennen!"


melden

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

14.02.2013 um 17:00
@Adrianus
Es ging mir in erster Linie darum,zu zeigen, dass nicht das Dach des Reaktors eingestürzt ist, sondern 50 bis 70m (je nach Quelle) weiter weg davon...
Adrianus schrieb:Wenn von offiziellen Quellen behauptet wird...
Na, den offiziellen Quellen glaube ich eher, als den einschlägigen Nachrichtenredaktionen.
Ansonsten brauch ich garnichts mehr zu glauben ;)


melden

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

14.02.2013 um 17:04
@Gurkenbier
Naja.. es sind "russische" offizielle Quellen. Die nimmt man immer mit etwas vorbehalt auf.


melden

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

14.02.2013 um 18:06
Hallo @alle !

So wie ich die Meldung verstehe, handelt es sich um das Dach des Maschinenhauses des havarierten Reaktors und nicht um einen "strahlenden" Bereich. Ich kann mir nicht vorstellen, das man seit der Haverie vor 27 Jahren dort irgendwelche Wartungs- und Reperaturarbeiten durchgeführt hat. Zum eine wäre das wegen der Umgebungstrahlung gefährlich, zum anderen unnötig weil keiner die Halle braucht.

Gruß,Gildonus


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

14.02.2013 um 20:07
Adrianus schrieb:Angeblich "keine Gefahr" laut offiziellen Quellen
na wenn das so ist ;)
als das dach noch heile war, sagte sie, dass es zur nächsten katastrophe kommt, wenn das dach einstürtzt.
LittleDarky schrieb:Was war mit Japan?
reaktor 4 versinkt immer mehr im boden.
http://denkbonus.wordpress.com/2012/10/26/fukushima-die-nachste-katastrophe-naht/


melden

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

14.02.2013 um 20:42
@Malthael

Scheiße..., dass ist gruselig.


melden

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

14.02.2013 um 21:57
@Malthael

Huiuiuiuiui!!!
85-fache von Tschernobyl könnte freigesetzt werden..


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

14.02.2013 um 22:03
Adrianus schrieb:Starker Schneefall hat anscheinend einen großen Teil des Dachs des Tschernobil Reaktors zusammenbrechen lassen.
Jantoschzacke schrieb:Der Unfall ereignete sich etwa 70 Meter entfernt von dem Sarkophag, der Betonhülle, die den explodierten Reaktorblock provisorisch abdichtet.
nächste mal ein wenig besser recherchieren.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

14.02.2013 um 22:10
@LittleDarky
@Terror-Toast
Dies wäre Japans endgültiges Aus als Nation wie auch als bewohnbare Insel. Wie Botschafter Murata offen eingesteht: „Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass das Schicksal von Japan und der ganzen Welt von Reaktor Nummer vier abhängt.
ist es wirklich keine übertreibung?
ich hatte schon nach der ersten explosion, die befürchtung, dass japan bald nur bedingt bewohnbar sein wird.

ich fühle mich mit japan sehr verbunden und es trifft mich schon, wenn ich daran denke.


melden

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

14.02.2013 um 23:13
@Malthael

Wenn ich daran denken muss, dass in Japan die neu gewählte Regierung den Atomausstieg wieder stark eingeschränkt hat und in geraumer Zeit kein AKW abschalten will, bekomm ich da schon ein wenig Gänsehaut. Die Wirtschaft bestimmt das Handeln.
Die Japaner werden es erst raffen, wenn sie richtig auf die Schnauze fallen. Naja, dass/der nächste Erdbeben/Zunami kommt bestimmt.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-09/japan-atomausstieg-einschraenkung


melden

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

14.02.2013 um 23:18
@Malthael

Noch einen Artikel. Ich kann darüber nur den Kopf schütteln.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/drei-atomkraftwerke-in-bau-atomausstieg-auf-japanisch-11898548.html


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

15.02.2013 um 10:58
@Terror-Toast
naja was willse erwarten.
japan hat selbst kaum bis keine energiereserven (gas, kohle & öl) und ist/wäre vollkommen auf importe angewiesen. die haben kaum alternativen, ausser geothermie und gezeiten.
genug vulkane haben sie dafür und das land ist eine insel.
mMn sollte das land komplett auf gezeiten und geothermische kraftwerke umsteigen.
50 atomkraftwerke auf so einer kleinen erdbeben gefährdeten insel grenzt schon an selbstmord.


melden
Anzeige

Dach des Tschernobil Reaktors teilweise zusammengebrochen

16.02.2013 um 11:16
Seit Mitte der neunziger Jahre warnen Experten, dass sie marode ist. Ursprünglich sollte sie nur maximal 25 Jahre halten. Die waren 2011 vorbei. Schon 2006 hatte Kraftwerkssprecher Semen Michailowitsch Stein gewarnt: "Als Betreiber können wir die Stabilität des Sarkophag nicht mehr garantieren".

Seit Jahren gilt die Hülle um Tschernobyl als marode, nun ist ein Teil davon eingestürzt. Aus Sorge um die Sicherheit ruht auch die Arbeit am Bau eines neuen Sarkophags.

tschernobyl-kuppel-540x304

Europas wichtigstes Dach ist gerade teilweise eingestürzt: Etwa 600 Quadratmeter der Deckenkonstruktion des Atomkraftwerkes Tschernobyl sind am Dienstag zusammengebrochen. Die Schäden seien über der Maschinenhalle vier "auf Ebene 28,00 Meter in den Achsen 50-52 vom Bereich A bis B" aufgetreten, gab Chernobyl Nuclear Power Plant bekannt. So heißt das Atomkraftwerk "W. I. Lenina" heute. 

Verletzt worden sei niemand, die Strahlenbelastung sei unverändert, der Sarkophag, also jener Teil, der den geschmolzenen Reaktorkern umgibt, sei nicht betroffen. Es handele sich um keinen "kritischen Teil" der Dachkonstruktion. Kein Grund also zur Sorge.

http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2013-02/tschernobyl-dach-einsturz


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
European Blackbird39 Beiträge
Anzeigen ausblenden