Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

28.08.2014 um 14:08
Würde diesen Fall, der mich selbst sehr beschäftigt, gerne zum Thema Notwehr zur Diskussion stellen.

Kurzform:

Am 04.10.2013 gerieten 3 Jugendliche im Alter zwischen 16 und 17 Jahren mit einem 44-Jährigen (der von seiner Lebensgefährtin begleitet wurde) in der Straßenbahn in Streit. In Folge dessen kam es zu einem Geschehen, das die Beteiligten bzw. Zeugen im Nachhinein teilweise unterschiedlich schilderten.

Als gesichert gilt, dass einer der Jugendlichen den 44-Jährigen mit einem Kantholz an der Haltestelle "An der Piwipp" in Düsseldorf-Unterrath attackierte und diesen lebensgefährlich am Kopf verletzte. An diesen Folgen verstarb der Mann wenige Tage später. Die Jugendlichen flüchteten zunächst, stellten sich aber am nächsten Tag. In den Vernehmungen berief sich der Tatverdächtige (17 Jahre) auf Notwehr. Diese Theorie wurde durch Aussagen seiner Begleiter gestützt.

Anfang Juli diesen Jahres stellte die Staatsanwaltschaft das Ermittlungsverfahren wegen Totschlags aufgrund mangelnder Erfolgsaussichten ein. Dagegen reichte der Anwalt der Tochter jüngst Beschwerde ein. Ausgang offen.


Wer den Fall nicht kennt, der sollte in diesem Fall "hinten" anfangen und die folgende Pressemitteilung
der Staatsanwaltschaft Düsseldorf vom 07.07.2014 lesen:


"Einstellung des Ermittlungsverfahren wegen Totschlags an der Straßenbahnhaltestelle
„An der Piwipp“ in Düsseldorf-Unterrath am 4.Oktober 2013

Das Ermittlungsverfahren ist gemäß § 170 Absatz 2 der Strafprozessordnung eingestellt
worden. Dem Beschuldigten kann nicht mit der für eine Anklageerhebung erforderlichen
Wahrscheinlichkeit einer Verurteilung widerlegt werden, in Notwehr gehandelt zu haben.

I.
Am 4.Oktober 2013 kam es in Düsseldorf Unterrath an der Straßenbahnhaltestelle „An der
Piwipp“ zu einer Auseinandersetzung zwischen dem späteren Opfer und dem Beschuldigten,
in deren Verlauf der Beschuldigte dem Geschädigten einen Schlag mit einem Vierkantholz
versetzte. Nach den Feststellungen des Instituts für Rechtsmedizin war die Handlung des
Beschuldigten auch todesursächlich, der Geschädigte verstarb an den Folgen dieser
Einwirkung mit stumpfer Gewalt gegen den Kopf.

II.
Der Beschuldigte hat indes eine vorsätzliche und rechtswidrige Verletzungshandlung
bestritten und angegeben, sich seinerseits durch den Geschädigten angegriffen gefühlt zu
haben, ohne dies mit seiner Bemerkung beim Verlassen der Bahn, was er, der spätere
Geschädigte denn „für ein Problem habe“, provoziert oder für möglich gehalten zu haben.
So sei er zum Einen davon ausgegangen, dass der Geschädigte die Bahn gar nicht mehr an
derselben Haltestelle habe verlassen können, zum Anderen habe er angenommen, die Begleiterin des Geschädigten werde diesen - wie bereits zuvor in der Bahn - von Weiterungen
abhalten können. Für diese ohnedies als Darstellung der inneren Tatseite kaum zu
widerlegende Einlassung des Beschuldigten spricht zudem, dass er erkennbar den aus der
Bahn mitgenommenen Schlaggegenstand mit sich führte und in Begleitung war, was einen
Angriff des Geschädigten umso unwahrscheinlicher erscheinen lassen musste.

Nach der Einlassung des Beschuldigten folgte und näherte sich ihm gleichwohl der spätere
Geschädigte mit einem Gürtel in der Hand und schlug den Beschuldigten von hinten mittels
dieses Gegenstandes, als der Beschuldigte ihm beim Bevorstehen weiterer Einwirkungen
einen einzelnen Schlag mit dem Kantholz versetzt haben will. Von diesem durch seine
Begleiter im Wesentlichen bestätigten und mit den objektiven Gegebenheiten im Einklang
stehenden Sachverhalt ausgehend, durfte der Beschuldigte von einem Angriff ausgehen,
gegen den er sich auch aktiv verteidigen durfte. Es konnte nicht festgestellt werden, dass der
Beschuldigte sich dem Angriff in dieser Situation noch durch Flucht hätte entziehen können :
Hiergegen sprach, dass der Beschuldigte dem Geschädigten in kurzer Distanz
gegenüberstand, nachdem er sich auf den ersten Schlag hin herumgedreht hatte und nach
den Bestätigungen der beiden Begleiter des Beschuldigten der Geschädigte nach dem
ersten Schlag in die Bauch-/ Rippengegend weiter auf den Beschuldigten zugegangen sei
und mit der Gürtelschnalle um sich geschlagen habe.

Schließlich ist der Schlag mit dem Kantholz auch nicht unter dem Gesichtspunkt der
fehlenden Gebotenheit rechtswidrig. Dass der anschließende Schlag des Beschuldigten
gegen den Kopf des Geschädigten zielgerichtet und nicht, wie vom Beschuldigten
angegeben, zur Verteidigung mit dem Ziel erfolgte, den Geschädigten auf Distanz zu halten,
ist angesichts des hektischen, bewegten Geschehens und der Angst vor eigenen,
möglicherweise erheblichen Verletzungen nicht zu belegen.

III.
Eine Erhebung der öffentlichen Klage bot nach Ausschöpfung aller Ermittlungsansätze
angesichts der vorstehenden Sach- und Rechtslage keine Aussicht auf Erfolg.

Im Auftrag
Christoph Kumpa"


Quelle:
Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf:
http://www.presseportal.de/showbin.htx?id=289173&type=document&action=download&attname=10js548-13-2014-06-16-pressemitte...

---

Hintergrund (offizielle Meldungen der Polizei):
05.10.2013 | 12:57 Uhr
POL-D: Einladung zur Pressekonferenz - Heute - 15 Uhr - Versuchtes Tötungsdelikt in Unterrath - 44-jähriger Mann schwebt in Lebensgefahr
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/13248/2570032/pol-d-einladung-zur-pressekonferenz-heute-15-uhr-versuchtes-to...
05.10.2013 | 19:26 Uhr
POL-D: "MK Piwipp" - Gesuchtes Trio "stellt" sich - Vernehmungen dauern an
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/13248/2570072/pol-d-mk-piwipp-gesuchtes-trio-stellt-sich-vernehmungen-dauern...
06.10.2013 | 09:36 Uhr
POL-D: Einladung zur Pressekonferenz - heute - 13 Uhr - "MK Piwipp"
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/13248/2570180/pol-d-einladung-zur-pressekonferenz-heute-13-uhr-mk-piwipp?sea...
11.10.2013 | 10:07 Uhr
POL-D: "MK-Piwipp" - 44-jähriger Italiener verstirbt in Krankenhaus
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/13248/2574036/pol-d-mk-piwipp-44-jaehriger-italiener-verstirbt-in-krankenhau...
15.10.2013 | 15:40 Uhr
POL-D: Mordkommission "MK Piwipp" - Obduktionsbefund liegt vor - Schlag gegen den Kopf todesursächlich
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/13248/2576766/pol-d-mordkommission-mk-piwipp-obduktionsbefund-liegt-vor-schl...
07.07.2014 | 11:51 Uhr
POL-D: Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf - Einstellung des Ermittlungsverfahren wegen Totschlags an der Straßenbahnhaltestelle "An der Piwipp" in Düsseldorf-Unterrath
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/13248/2778209/pol-d-pressemitteilung-der-staatsanwaltschaft-duesseldorf-eins...


onlineImage

kantholzkoeisq7vlh

015473sx7p2mlyu


melden
Anzeige

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

28.08.2014 um 14:09
Ich habe hier weitere Artikel zusammengestellt, damit man sich einen guten Überblick verschaffen kann. Die Auflistung ist allerdings nicht abschließend.
05.10.13
DÜSSELDORF
Streit um Musik in Straßenbahn - 44-Jähriger im Koma
http://www.abendblatt.de/vermischtes/article120661520/Streit-um-Musik-in-Strassenbahn-44-Jaehriger-im-Koma.html
05.10.2013
Streit über Musik
44-Jähriger vor Straßenbahn ins Koma geprügelt
http://ml.spiegel.de/article.do?id=926272
ERSTELLT 05.10.2013
44-Jähriger liegt im Koma nach Streit um Musik in Straßenbahn
http://www.ksta.de/newsticker/44-jaehriger-liegt-im-koma-nach-streit-um-musik-in-strassenbahn,15189532,24539524.html
05.10.2013 | 20:50 Uhr
DÜSSELDORF
Streit um Musik in der Bahn - 44-Jähriger im Koma
http://mobil.abendblatt.de/ab/wirtschaft/article120663282/Streit-um-Musik-in-der-Bahn-44-Jaehriger-im-Koma.html?config=m...
5. Oktober 2013 - 16:48 Uhr
Brutale Attacke nach Streit in Bahn: Verdächtiger behauptet es war Notwehr
http://www.wz-newsline.de/lokales/duesseldorf/brutale-attacke-nach-streit-in-bahn-verdaechtiger-behauptet-es-war-notwehr...

---
19. Oktober 2013 | 00.00 Uhr
Analyse zum Fall Massimo L. in Düsseldorf
Kantholz-Fall: Das Schweigen der Zeugen
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/kantholz-fall-das-schweigen-der-zeugen-aid-1.3756635
20. Oktober 2013 | 15.13 Uhr
Düsseldorf
Mahnwache fürs Kantholz-Opfer
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/mahnwache-fuers-kantholz-opfer-aid-1.3758551
28. Oktober 2013 - 20:24 Uhr
Kantholz-Schlag: Wird es je einen Prozess geben?
http://www.wz-newsline.de/lokales/duesseldorf/kantholz-schlag-wird-es-je-einen-prozess-geben-1.1464980
05.11.2013 - 23:49 Uhr
ER WURDE MIT EINEM KANTHOLZ NIEDERGESCHLAGEN, STARB AN DEN VERLETZUNGEN
Hier nehmen 2 Mütter von Massimiliano († 44) Abschied
http://www.bild.de/regional/duesseldorf/trauerfeier/fuer-massimiliano-l-im-kreis-der-familie-33274060.bild.html
14. Dezember 2013 | 10.14 Uhr
Düsseldorf
Tödlicher Kantholz-Angriff: Opferanwalt besteht auf Anklage
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/toedlicher-kantholz-angriff-opferanwalt-besteht-auf-anklage-aid-1.388747...
16.12.2013 - 12:27 UHR
KANTHOLZ-ATTACKE
Anwalt will Anklage erzwingen
http://www.express.de/duesseldorf/kantholz-attacke-anwalt-will-anklage-erzwingen,2858,25631624.html

---
07.07.2014 | 11:14 Uhr
TOTSCHLAG
Verfahren nach tödlicher Kantholz-Attacke wird eingestellt
http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/das-verfahren-nach-toedlicher-kantholz-attacke-wird-eingestellt-id9565932.ht...
08.07.2014 | 00:23 Uhr
Tödlicher Angriff an der Straßenbahnhaltestelle bleibt ungesühnt
http://www.derwesten.de/region/toedlicher-angriff-an-der-strassenbahnhaltestelle-bleibt-ungesuehnt-aimp-id9569581.html#p...
5. August 2014 | 13.27 Uhr
Tödlicher Schlag in Düsseldorf
Anwalt will Kantholz-Fall wieder aufrollen
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/anwalt-will-kantholz-fall-wieder-aufrollen-aid-1.4429935


melden

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

28.08.2014 um 14:18
@X-Aequitas
Puh, viel Stoff zum Lesen. Danke für die ganze Arbeit. Sehr übersichtlich.

Ich kenne den Fall, da ich mehrmals in der Woche in Düsseldorf bin und den Fall ziemlich heftig finde. Einstellung wegen mangelnder Erfolgsaussichten? Die Begleitung des späteren Opfers müsste doch sagen können, wie das ablief. Aber wahrscheinlich Zeugenaussagen gegen Zeugenaussagen.


melden

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

28.08.2014 um 14:25
@Feelee
Da ich aus Düsseldorf bin, habe ich den Fall auch ziemlich intensiv verfolgt. Den entscheidenden Moment hat die Begleitung leider nicht mitbekommen und konnte dazu keine erhellenden Aussagen machen. Ist auch in den Texten von @X-Aequitas zu finden.


melden

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

28.08.2014 um 14:32
Das Tatgeschehen haben eben nur die Jugendlichen mitbekommen, und wenn die Freunde des TV das gleiche aussagen....
Wie will man jemand verurteilen wenn 2 Zeugen sagen es war Notwehr und kein Zeuge da ist, der sagt das es keine war?


melden

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

28.08.2014 um 14:41
@BlueVelvet
Ja, die Begleitung hat den entscheidenden Moment nicht mitbekommen. Dazu habe ich eine Meinung, die von mir spekuliert ist. Soll heißen, sie kann/will nicht aussagen, dass die Jugendlichen Grundlos zuschlugen. Bzw möchte auch den verstorbenen Freund nicht belasten.
Wenn Jemand mit einem Gürtel zuschlägt, bekommt man das mit.


melden

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

28.08.2014 um 14:51
@Feelee
Die Begleiterin war zu weit weg, um etwas mitzubekommen. Was ich sehr bedauerlich und auch bedenklich finde, ist, das sich keiner der anderen Fahrgäste als Zeuge gemeldet hat. Gut, es wird wohl so sein, da sich die meisten gedacht haben, ich habe eh nichts mitbekommen, warum soll ich mich dann melden. Aber, wie es auch in einem der obigen Artikel stand, auch diese "negativen" Zeugen sind für die Polizei wichtig. Vielleicht ist dies nicht gut genug von der Polizei kommuniziert worden. Ansonsten muss ich der Aussage von @antidot zustimmen.


melden

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

28.08.2014 um 15:02
Das meine ich ja auch. Es wird Zeugen geben. Nur diese melden sich nicht. Wenn das Opfer mit der Faust zugeschlagen hätte, wäre das blitzschnell gegangen und es hätte nicht unbedingt jemand mitbekommen.

Den Gürtel musste er erst ausziehen. Das dauert ja schon einen Moment. Wenn die Jugendlichen die Wahrheit sagen, dann müsste der Gürtel ja irgendwo gelegen haben. Den wird sich das Opfer ja nicht noch schnell wieder angezogen haben.


melden

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

28.08.2014 um 15:05
@Feelee
wenn ich mich recht errinnere hat er den gürtel schon in der bahn ausgezogen.


melden

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

28.08.2014 um 15:08
Das habe ich auch in Erinnerung. Aber Hallo! Wenn in meinem Abteil Jemand den Gürtel auszieht, dann bekomme ich das doch mit. Schließlich könnte ich als Frau auch andere Hintergründe vermuten und dann passe ich auf, was da im Abteil vor sich geht.


melden

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

28.08.2014 um 15:41
@Feelee
Ich weiss jetzt nicht sicher, ob je was darüber geschrieben stand, wo der Gürtel aufgefunden wurde. Aber selbst WENN ein Schlagen mit dem Gürtel erfolgt ist, ist bei einer 3:1 Situation noch immer die Frage, ob ein Kantholz zur Verteidigung das einzig mögliche Mittel war, zumal das Kantholz ja auch bewusst aus der Bahn mitgenommen wurde ... Zeugen würden wohl ein klein wenig mehr Licht ins Dunkle bringen können ...


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

28.08.2014 um 16:00
Mir stellt sich die Frage, warum die Täter mit einem Kantholz durch die Gegend laufen. Die liegen ja nicht griffbereit überall herum, für den Fall der Fälle. Daher gehe ich davon aus das sie das schon vorher besaßen. Wollten sich sicher eine Friedenspfeife daraus schnitzen. IRONIE OFF.


melden

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

28.08.2014 um 16:06
@nodoc
nodoc schrieb:Die liegen ja nicht griffbereit überall herum
in diesem Fall schon, laut Aussage des Schaffners lag das Kantholz schon länger in der Bahn.


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

28.08.2014 um 16:29
Kantholz lag schon länger in der Bahn, laut Fahrer?

Normalerweise würde das doch weg geräumt werden, wenn es dort vergessen wurde. Ist hier zumindest so, das an den Endstationen die Fahrer durch die Busse gehen und schauen ob Gegenstände vergessen wurden oder sonst was passiert ist. Ob, es immer gemacht wird....?

Trotzdem bleibt die Frage, warum sich die Täter das Kantholz dann aus der Bahn mitgenommen haben. Nur so, wohl kaum.


melden

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

28.08.2014 um 16:39
Ich denke aber auch trotz allem was dazu geschrieben wurde das meinermeinung nach
denkwürdig ist warum man in notwehr einen nicht bewaffneten Mann mit einem
Kantholz auf den Kopf schlägt. Die Aussage hierzu lautete ja das es im Geschehen schon mal sein kann wegen Hektig usw.
Für mich sehr bedenklich und schwammig. Eher würde man doch dann die Hand abwehren die mich
schlägt, oder sehe ich das falsch. Also direkt auf den Kopf, dann noch mit einer doch grossen Wucht die ja auch zum späteren Tot geführt hat, spricht für mich schon eher auf Angriff und nicht Niotwehr.
Aber wie gesagt wir waren nicht dabei und können es nicht entscheiden.


melden
Masterblunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

28.08.2014 um 16:53
@nodoc
Bleibt auch die Frage offen, wieso der Täter nicht sofort/umgehend die Polizei über diesen Vorfall informierte - wenn er doch angegriffen wurde und nur in Notwehr handelte.....
Dachte er die Sache sei hiermit gegessen...

@keintäter
Das hört sich nach einer ziemlich heftigen Überreaktion an.
Diese könnte ja auch aufgrund von Panik/Angst/Hektik entstanden sein....muss aber nicht !
Ich denke auch, das die Hemmschwelle zu einem solchen Vorgehen dieses Jugendlichen "gering" evtl. "viel zu gering" war...


melden

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

28.08.2014 um 16:57
Die Jugendlichen waren in der Überzahl. Da hätten sie sich auch anders wehren können.


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

28.08.2014 um 17:28
@Masterblunt
Masterblunt schrieb: Bleibt auch die Frage offen, wieso der Täter nicht sofort/umgehend die Polizei über diesen Vorfall informierte - wenn er doch angegriffen wurde und nur in Notwehr handelte.....
Dachte er die Sache sei hiermit gegessen...
Sehe ich genau so. Wenn ich aus reiner Notwehr handele, brauche ich auch nicht zu flüchten, nachdem ich mich verteidigen musste. Dann rufe ich sofort die Polizei. Das wirkt auf mich eher so, das sie genau wussten, das sie völlig überreagiert haben und somit die ganze Situation unter Umständen bewusst provozierten.

Der scheint das Kantholz eher schon vorsorglich aus der Bahn mitgenommen zu haben, um nach der Provokation gegen das Opfer während des Aussteigens ( er hätte ja die Klappe halten können und gut ist ), auch eventuell zuschlagen zu können. Fühlte sich mit Kantholz scheinbar sicher.
Der hat genau gewusst, das er da etwas provoziert und das eskalieren könnte.


melden

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

28.08.2014 um 18:15
nodoc schrieb:Der hat genau gewusst, das er da etwas provoziert und das eskalieren könnte.
Das alkoholisierte Opfer aber auch,er hätte ja auch nicht hinter den Jugendlichen hinterherrennen
müssen und mit dem Gürtel auf sie einschlagen müssen. Und das sie das Kantholz mitgenommen haben wird er wohl auch gesehen haben.


melden
Anzeige

Düsseldorf: 44-Jähriger verstirbt nach Kantholz-Attacke – Notwehr?

28.08.2014 um 18:19
Immer wieder erstaunlich, wie sicher sich Menschen sein können, die nicht dabei waren und mit welcher Vollmundigkeit sie ihre gefühlte Realität durch die Gegend tröten.
Da muss ich mich immer fragen, warum die Polizeiermittlungen so lange dauern.
Liegt doch alles auf der Hand.^^


melden
329 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt