Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Josefine Jüsten - seit 1983 vermisst

62 Beiträge, Schlüsselwörter: Düren, Josefine Jüsten

Josefine Jüsten - seit 1983 vermisst

30.11.2014 um 16:39
@quiver

Ich weiß nicht, ob wir uns recht verstehen. Die Polizei hält glaubt ja, dass Josefine umgebracht worden sein könnte.


melden
Anzeige

Josefine Jüsten - seit 1983 vermisst

30.11.2014 um 16:46
Laut den Berichten verstehe ich es auch so, dass man nicht an Suizid und auch nicht an ein beabsichtigtes Verschwinden glaubt. Die Polizei vermutet von Anfang an ein Verbrechen bzw. einen Unfall.


melden
melden

Josefine Jüsten - seit 1983 vermisst

30.11.2014 um 19:48
Danke für den Link. Die Sachlage scheint doch sehr in Richtung Tötungsdelikt zu zeigen.


melden

Josefine Jüsten - seit 1983 vermisst

30.11.2014 um 19:55
@maxxb74
Leider finde ich nichts weiteres im www über den Fall.
probier Du bitte mal bei google Frau vermisst(verschwunden)Düren.
Vielleicht hast Du mehr Glück.

Es gab in Düren 2 Mädchenmorde,ich glaube,die waren aber später als 1983.


melden

Josefine Jüsten - seit 1983 vermisst

30.11.2014 um 21:59
@whitelight
Es gab in Düren in den 80ern einige Morde von Mädchen bzw junger Frauen. Aber in den Fällen, die mir bekannt sind, wurde immer der Täter gefunden und verurteilt.

Nur bei Josi Jüsten tappt die Polizei leider im Dunkeln.


melden

Josefine Jüsten - seit 1983 vermisst

30.11.2014 um 22:00
Hab schon mehrfach gegoogelt, die Infos im Fall JJ sind leider sehr dürftig...


melden

Josefine Jüsten - seit 1983 vermisst

18.01.2015 um 13:52
Der Brief auf dem Bett und die Zigarrettenstummel sehen nach Vorbereitung aus,für geplantes Verschwinden.
Der Schreibblock war nicht zugeklappt und der Brief musste gar nicht erst nach längerer Suche gefunden werden,eine Auffälligkeit,desgleichen auch bei dem Ascher,den niemand in einen Schrank stellen würde.
Die Kippen hätten auch zum Müll gegeben werden können,was nicht passierte.
Verwirrung war damit vorprogrammiert?!
JJ besucht ihre Mutter,eine Angehörige die das Verschwinden ihrer Tochter zuerst bemerken musste,auf jeden Fall ist die Wahrscheinlichkeit hierfür sehr hoch gewesen.


melden
htrapped
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Josefine Jüsten - seit 1983 vermisst

18.01.2015 um 14:45
wurde denn eine Schwangerschaft ärztlich festgestellt. Wie war der Inhalt des letzten Gesprächs mit der Mutter ? hat sie Angst gehabt allein mit dem Kind dazustehen, wenn der Freund nicht zu ihr steht ? Hätte sie, sollte dieser Fall eintreten, nicht ausreichend Unterstützung durch die Mutter erfahren?

Wer hätte ein Motiv gehabt, JJ, verschwinden zu lassen. Der Freund, der (habe ich das richtig verstanden) anderweitig verlobt war ? Die Verlobte ? - oder beide gleichzeitig?

Wenn sie schwanger war und das Kind dennoch haben wollte, wären auf ihn finanzielle Verpflichtungen zugekommen (MOrdmotiv?)

Wenn sie schwanger war, würde ich behaupten, dass sie weder freiwillig verschwunden, noch Suizid begangen hat aus Verantwortung dem werdenden Leben gegenüber.

Wenn sie nicht schwanger war, aber evtl. depressiv, weil der Freund nicht so wollte wie sie, kann es sein dass sie sich das Leben genommen hat.


melden

Josefine Jüsten - seit 1983 vermisst

18.01.2015 um 14:48
@htrapped
htrapped schrieb:Wenn sie schwanger war und das Kind dennoch haben wollte, wären auf ihn finanzielle Verpflichtungen zugekommen (MOrdmotiv?)
Darin sehe ich kein Motiv für einen Mord,infrage käme eher Alimenteverweigerung.


melden
htrapped
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Josefine Jüsten - seit 1983 vermisst

18.01.2015 um 14:51
Ja, das meine ich damit .. ist Alimnetenverweigerung kein Mordmotiv ? oder vielleicht Status (vielleicht er aus "besserem Hause") sie Kassiererin im Imbiss


melden

Josefine Jüsten - seit 1983 vermisst

18.01.2015 um 14:56
@htrapped


96% aller Kapitalverbrechen werden aufgeklärt,daß ist die höchste Aufklärungsquote,unabhängig vom "Ansehen" der Person.
Aus welchem Grund sollte der Vater wenn es überhaupt einen gab,sich dem Risiko einer sehr langen Haftsrafe aussetzen,mit Zahlungsverweigerung fährt er doch besser?


melden

Josefine Jüsten - seit 1983 vermisst

18.01.2015 um 15:08
@jacon
Wo hast Du Deine Überzeugung her, dass eine Alimentezahlungsverweigerung so einfach durchzuführen ist?


melden
htrapped
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Josefine Jüsten - seit 1983 vermisst

18.01.2015 um 15:10
also entweder Beziehungstat oder zufälliges Opfer einer Straftat ?

(lassen wir jetzt mal freiwilliges Verschwinden oder Suizid weg)

in beiden Varianten gehört dieser Fall ja zu den 4 % nicht aufgeklärten, und wie so oft spielt dem Täter dann eine Verkettung für ihn glücklicher Umstände in die Hände (wie eben dem Opfer eine Verkettung unglücklicher Umstände)

in- wie hier evt. anzunehmen - emotional beladenen Situationen kann man nicht mit Statistiken und Logik kommen.
sonst würden ja keine Morde begangen wenn sich jeder Täter in der Situation überlegen würde, dass er zu 96 % wahrscheinlich geschnappt wird

Zahlungsverweigerung geht nicht so einfach, wenn eine Mutter den Kindesunterhalt gerichtlich oder über das Jugendamt einfordert, kommt ein Zahlungspflichtiger nicht so einfach davon (Lohnpfändung, Rückzahlung derUnterhaltsvorschüsse ans Jugendamt) .. dahingehend sehe ich schon ein Motiv, je nach dem was der Täter aus seiner Sicht zu verlieren hat.


melden

Josefine Jüsten - seit 1983 vermisst

18.01.2015 um 15:57
@Analyst
Analyst schrieb:Wo hast Du Deine Überzeugung her, dass eine Alimentezahlungsverweigerung so einfach durchzuführen ist?
überzeugt bin davon nicht,und aus diesem Grund das Fragezeichen(?),siehe oben.
htrapped schrieb:also entweder Beziehungstat oder zufälliges Opfer einer Straftat ?

(lassen wir jetzt mal freiwilliges Verschwinden oder Suizid weg)

in beiden Varianten gehört dieser Fall ja zu den 4 % nicht aufgeklärten, und wie so oft spielt dem Täter dann eine Verkettung für ihn glücklicher Umstände in die Hände (wie eben dem Opfer eine Verkettung unglücklicher Umstände)

in- wie hier evt. anzunehmen - emotional beladenen Situationen kann man nicht mit Statistiken und Logik kommen.
sonst würden ja keine Morde begangen wenn sich jeder Täter in der Situation überlegen würde, dass er zu 96 % wahrscheinlich geschnappt wird

Zahlungsverweigerung geht nicht so einfach, wenn eine Mutter den Kindesunterhalt gerichtlich oder über das Jugendamt einfordert, kommt ein Zahlungspflichtiger nicht so einfach davon (Lohnpfändung, Rückzahlung derUnterhaltsvorschüsse ans Jugendamt) .. dahingehend sehe ich schon ein Motiv, je nach dem was der Täter aus seiner Sicht zu verlieren hat.
Warum gint es für Dich nur 1 entweder oder?
Welche zwei Varianten meinst Du eigentlich,wenn wir freiwilliges Untertauchen oder Suizid weglassen?
Das Jetzt musst Du mir mal erklären,Bitte!


melden

Josefine Jüsten - seit 1983 vermisst

18.01.2015 um 16:01
@Feelee
Feelee schrieb am 30.11.2014:Es gab in Düren in den 80ern einige Morde von Mädchen bzw junger Frauen. Aber in den Fällen, die mir bekannt sind, wurde immer der Täter gefunden und verurteilt.

Nur bei Josi Jüsten tappt die Polizei leider im Dunkeln.
Ich hoffe es ist ok,wenn ich eine Kleinigkeit korrigiere?
Du meintest vermutlich Morde zum Nachteil mehrerer Mädels/junger Frauen.


melden

Josefine Jüsten - seit 1983 vermisst

18.01.2015 um 16:10
@Feelee
Feelee schrieb am 30.11.2014:Laut den Berichten verstehe ich es auch so, dass man nicht an Suizid und auch nicht an ein beabsichtigtes Verschwinden glaubt. Die Polizei vermutet von Anfang an ein Verbrechen bzw. einen Unfall.
Suizid und oder beabsichtigtes Verschwinden muss die Polizei ausschliessen,weil sie sonst keine Möglichkeiten mehr zum ermittlen hätte.
Für die Polizei sind wir alle die bösen,da kann man schon mal etwas heftiger argumentieren,auch ohne haltbare Hinweise oder Spuren.


melden
htrapped
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Josefine Jüsten - seit 1983 vermisst

18.01.2015 um 19:48
@ Boltraffio

beschränken sich Deine Beiträge nur auf Formulierungskritik, bzw. nicht verstehen wollen anderer Nutzer oder hast Du auch was Konstruktives außer Floskeln ?

"Suizid und oder beabsichtigtes Verschwinden muss die Polizei ausschliessen,weil sie sonst keine Möglichkeiten mehr zum ermittlen hätte."

Meinst Du die Polizei ermittelt mit Freude in Mordfällen, oder meinst Du nicht, denen wäre es lieber es würde keine Mordfälle geben ? Einer Vermisstenanzeige, wie sie von der Mutter erstattet wurde muss doch nachgegangen werden.

und zu weiter oben
"also entweder Beziehungstat oder zufälliges Opfer einer Straftat "?
das sind zwei Varianten, der danach folgende Text bezieht sich auf ebendiese
Meine Argumentation stützt sich auf meine eigene Einschätzung gewisser Situationen, bzw. Wahrscheinlichkeiten im Vergleich zu ähnlichen Vorfällen oder Gegebenenheiten, somit frage ich mich Fragen und stelle sie in den Raum.

und weiter vorher hatte ich durchaus die Möglichkeit eines Suizids angesprochen, allerdings nur unter bestimmten Umständen, nämlich einer depressiven Seelenlage und dem Nichtvorliegen einer Schwangerschaft.

Welche Theorie bietest Du an ? bzw. kannst Du irgendwelche Hinweise/Beweise dafür nennen, mal ohne Polemik ?


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Josefine Jüsten - seit 1983 vermisst

18.01.2015 um 20:44
Was ich mich frage:

wenn die Kripo tatsächlich von einem Täter (einem bestimmten) so überzeugt ist, was man bei dem Plädoyer der Komissarin am Ende der Sendung ja schnell denken könnte...

Wieso wird dann diese Szene gezeigt, in der Josefine ihrer Freundin mitteilt, dass - egal was auch passieren möge - der "Tommy" an nichts schuld wäre?

Was bezwecken die Ermittler hiermit?

Interessant auch, dass sie scheinbar ja eine Affäre hatte, denn der "Tommy" war (lt. Aussage der Freundin von Josefine) ja verlobt...


melden
Anzeige

Josefine Jüsten - seit 1983 vermisst

18.01.2015 um 21:27
@htrapped

es geht mir nicht um Polemik.
Ich gehe davon aus das der Film in XY, auch Intentionen enthält (die man wahrnehmen und interpretieren kann oder auch nicht).
Die Szenen orientieren sich weitestgehend am damaligen Geschehen,Arbeitsmaterial waren die Zeugenaussagen.
Dem Film folgend, kann ich nicht erkennen wo ein Fremdverschulden auszumachen ist.
Aber das ist nur meine persönliche Meinung.
Hinweise findet man nur wenn man auf alle Details achtet,auch das scheinbar unwichtigere gesagte ist nicht unwichtig.
Natürlich wäre es sehr leicht erst mal auf Fremdverschulden zu setzen,sollen sich doch die Verdächtigen hiervon freisprechen.
Aber so geht es nunmal nicht.


melden
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden