Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Robert Bell spurlos verschwunden

45 Beiträge, Schlüsselwörter: Ein Strand Und Ein Mann Der Nicht Wieder Kommt

Robert Bell spurlos verschwunden

11.04.2019 um 18:47
Hallo ihr Lieben,

ich bin ja noch relativ neu hier und dachte ich mache auch mal einen thread.

Hier geht es um den Fall Robert Bell der leider in Vergessenheit geraten ist. Aber mich lässt der Fall nicht los und ich finde ihn Diskussionswürdig. Ich hoffe es gibt noch keinen Thread dazu und wenn doch bitte ich um Entschuldigung. Dann kann der Thread geschlossen werden.

Also Robert Bell verschwand im Urlaub am Strand von Nizza. Er war eingeladen auf der Hochzeit eines Freundes. Es machte sich keiner Sorgen als er nicht zum Frühstück im Hotel erschien. Er hat wohl überhastet und nervös das Hotel nur mit einer Kreditkarte in der HosenTasche verlassen und ist zum Strand gegangen. Er wurde nie wieder gesehen. Die letzten Worte an seine Mutter waren wohl Mama in 10 Jahren werde ich soviel Geld haben das du nie wieder Sorgen haben wirst. Hat diese Aussage was mit seinem Verschwinden zutun?


Dieser Fall ist so mysteriös wie Lars Mittank und Sergej Enns. Was ist eure Meinung?


melden
Anzeige
melden

Robert Bell spurlos verschwunden

11.04.2019 um 19:31
Bevor ich es vergesse den Artikel im Link bitte komplett lesen. Am Ende wird nochmal detailiert auf den Fall eingegangen.


melden

Robert Bell spurlos verschwunden

11.04.2019 um 19:38
Ohne unhöflich wirken zu wollen, was bezweckt dieser Thread ?


melden

Robert Bell spurlos verschwunden

11.04.2019 um 19:44
Hier gibt es schon auf allmystery etwas zu Robert Bell - allerdings in anderer Rubrik:

Diskussion: Lost - Spurlos verschwunden

Der Fall ist ja immer noch ungeklärt - wohin er genau gehört (Thema) ist mir nicht ganz klar. Aber andere ungeklärte Fälle werden ja auch diskutiert auf der Plattform.


melden

Robert Bell spurlos verschwunden

11.04.2019 um 19:47
@faidson
Na das was jeder andere Thread bezweckt oder was machen hier alle User?

Diskutieren. Sonst kannst du ihn ja auch schließen lassen von der Verwaltung.

Andere Fälle werden doch hier auch disskutiert.

Sergej Enns ist auch verschwunden und da hat auch keiner was gesagt. Ich habe der Verwaltung bereits geschrieben wenn es schon einen thread dazu gibt können die ihn wieder schließen.

Das haben die aber nicht.


melden

Robert Bell spurlos verschwunden

11.04.2019 um 19:50
Na ich glaube du hast das ein wenig falsch verstanden, war keineswegs offensiv gemeint.
Vielleicht hast du ja Interesse daran dem Thema einen Schubs zu geben und deine Vermutung äußerst was geschehen sein kann?
Finde den Zusammenhang zwischen Fremdenlegion und der Äußerung zum Thema Geld interessant.


melden

Robert Bell spurlos verschwunden

11.04.2019 um 19:54
@faidson

Alles gut :-). Ich bin neu hier deshalb habe ich gedacht ich habe jetzt hier irgendwas total falsch gemacht.

Ich habe das nicht böse gemeint oder so von dir aufgefasst. Ich wusste nur nicht was du meinst deshalb habe ich gesagt der Thread ist zum diskutieren da.

Also ich finde es klingt vielleicht so nach einem Job oder Geschäft wo er viel Geld verdienen kann und dabei an die falschen Leute geraten

Welche Vermutung hast du?


melden

Robert Bell spurlos verschwunden

11.04.2019 um 19:58
Also quasi das er irgendwie Kontakt zu einer oder mehreren Personen gehabt hat und die ihm einen Job in Aussicht gestellt haben.

Aber nimmt man da die Kreditkarte mit?

Das er aber ertrunken ist kann ich mir nicht so recht vorstellen.

Da braucht man keine Kreditkarte.


melden

Robert Bell spurlos verschwunden

11.04.2019 um 20:00
„Ihre ersten Jahre als Legionär, bis zum Gefreiten (d.h. zwischen 2 und 4 Jahren).

Anfangsgehalt : 1280€
45 Tage Urlaub im Jahr.
Noch dazu gibt es Tagesgeld/Entschädigung für:

Tage auf dem Feld
Missionen außerhalb der Garnison oder Metropole
Zusatz für Fallschirmjäger....“

Der erste Gedanke war das er spontan für sich entschloss der Fremdenlegion beizutreten und nach 10 Jahren zurückzukehren mit einem Haufen Geld.
Tatsächlich scheint man aber gar nicht mal so einen hohen Sold dort zu erhalten, gut möglich das er bei einem Einsatz verschollen ist oder getötet wurde, vorab aber den Wunsch äußerte in diesem Fall keine Verwandten zu verständigen.
Ich denke nicht das wir in dem Fall mehr wissen als ein Privatermittler welcher wesentlich näher am Geschehen war als wir es je sein werden.

Das Schicksal seiner Mutter würde ich niemals teilen wollen, mein tiefstes Mitgefühl hat diese Frau.


melden

Robert Bell spurlos verschwunden

11.04.2019 um 20:03
Da gebe ich dir Recht das kann natürlich auch sein. Ich kenne mich mit der Fremdenlegion leider garnicht aus.

Würden die denn Angehörige verständigen wenn man getötet wird? Und kommt man da einfach so rein?

Braucht man da eine Kreditkarte? Vielleicht war es nicht er der in der Fremdenlegion gesehen wurde.


melden

Robert Bell spurlos verschwunden

11.04.2019 um 20:10
Idrial schrieb:Und kommt man da einfach so rein?
Einfach so rein kommt man da, meines Wissens nach, nicht. Laut Wikipedia wird einer von zwölf Bewerbern genommen (Stand 2012)

Auch die Geschichten von früher, gesucht wegen schwerer Straftaten und abgetaucht in der Legion gibt es so nicht mehr. Die Bewerber werden mitlerweile wohl überprüft.


melden

Robert Bell spurlos verschwunden

11.04.2019 um 20:13
@raptor83

Danke für die Info. Wie ist die Fremdenlegion denn so? Wie eine Art Armee?

Wie gesagt kenne mich da garnicht aus. Wäre er nicht inzwischen, sollte er noch leben zu alt für die Legion?

Und was ist deine Vermutung?


melden

Robert Bell spurlos verschwunden

11.04.2019 um 20:21
@Idrial
Lies dir mal den Wikipediaartikel durch. Da bekommst du einen ersten Überblick.

Und ja, die Fremdenlegion ist eine Armee und Teil der französichen Streitkräfte.


melden

Robert Bell spurlos verschwunden

11.04.2019 um 20:23
@raptor83
Vielen Dank für den Tipp :-). Was denkst du was da passiert ist?


melden

Robert Bell spurlos verschwunden

13.04.2019 um 10:53
Das Transkript der Sendung "Und tschüß und weg– Über Menschen, die verschwinden, und Angehörige, die zurückbleiben" von Egon Koch ist online verfügbar.

Darin stehen zahlreiche weitere Details. Wichtigstes davon ist meines Erachtens, dass er die Aussage über das viele Geld, das er in zehn Jahren haben werde, im Rahmen eines nächtlichen Telefonats tätigte, bei dem er sehr niedergeschlagen klang:

Aber er hat sich dann auch entschuldigt, dass er mich geweckt hat, dass es so spät iss. (...) Und war auch ziemlich irgendwie deprimiert und traurig und dann hörte ich auch, (...) dass er weinte. Dann hab ich gesagt: „Robert, was ist denn los, was ist mit dir?“ Und dann sagte er: „Gar nix.“ Und dann hab ich gesagt: „Du weinst doch.“ „Ja, ja, ich bin ein bisschen traurig.“ Und dann hab ich gesagt: „Wenn dir die Gesellschaft vielleicht nicht gefällt oder die Leute irgendwie nicht nett sind und du dich nicht wohl fühlst, dann komm doch nach Hause.“ Und dann sagt er: „Ja, nächste Woche komm ich ja sowieso nach Hause.“ Und, ähm, dann sagte er nur: (...) „In zehn Jahren, ähm, hab ich soviel Geld, dass ich für dich sorgen kann und dass du nicht mehr zu arbeiten brauchst.“

Meines Erachtens klingt dieses Telefonat nicht danach, dass er sich dazu entschlossen hatte, seinem Leben eine positive neue Wendung zu geben, sondern eher nach einem Entschluss zum Suizid. Vermutlich sollte das Gerede vom vielen Geld, das er in zehn Jahren haben werde, die Trauer seiner Familie irgendwie abmildern, auch wenn er damit letztlich das Gegenteil erreicht und es ihnen unmöglich gemacht hat, mit seinem Tode abzuschließen.


melden

Robert Bell spurlos verschwunden

13.04.2019 um 12:28
@VanDusen
Ja du hast recht das es nach Suizid klingt. Aber warum nimmt er dann seine Kreditkarte mit? Obwohl Selbstmörder Handeln oft irrational.


melden

Robert Bell spurlos verschwunden

13.04.2019 um 12:32
Hat die Mutter nicht gefragt was er damit meinte, das er soviel Geld haben wird?

Und danke für den interessanten Artikel. Den kannte ich noch garnicht


melden

Robert Bell spurlos verschwunden

14.04.2019 um 09:28
Für mich klingt das irgendwie nicht nach Suizid. Würde jemand, der sich umbringen will, wirklich zu einer nahestehenden Person sagen "In 10 Jahren hab ich so viel Geld, dass ich für dich sorgen kann und du nicht mehr arbeiten brauchst"? Dazu erscheint mir der angegebene Zeitraum viel zu lang und das Versprechen viel zu hoffnungsvoll. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man eine Wiederkehr in Aussicht stellt, wenn man weiß, es ist eine Lüge. Wenn man so einen Entschluss gefasst hat, will man da nicht eher den Lieben möglichst wenig Sorgen bereiten? Man bringt sich um, wird gefunden und alle wissen Bescheid? Wenn er "bis bald" gesagt hätte, würde ich vielleicht auch an einen Suizid glauben. Aber wäre er da nicht längst auch gefunden worden?

Ich könnte mir vorstellen, dass er in irgendwas geraten ist, wo er viel Geld in kurzer Zeit verdienen kann. Zumindest hat er das geglaubt. Vielleicht bedeutete das auch einen Abschied für eine unbestimmte Zeit, was ihn traurig gemacht hat. Vielleicht durfte er darüber auch nicht sprechen? Und vielleicht ging das nach hinten los? Ich hab zwar keine Idee, was es sein könnte, aber Suizid passt für mich irgendwie nicht.

Um die Fremdenlegion ranken viele Mythen. Ich war auch immer der Meinung, dass Fremdenlegionäre erst mal jahrelang weg sind (meist in Afrika) und nach ihrem Dienst finanziell ausgesorgt hätten. Das hätte echt gepasst. Aber das entspricht offenbar nicht dem, was @faidson recherchiert hat.

Ein wirklich interessanter Fall. Er erinnert tatsächlich an die Fälle Sergej Enns und Lars Mittank.


melden
Anzeige

Robert Bell spurlos verschwunden

14.04.2019 um 10:13
Ich vermute, dass ihm der extreme Kontrast zwischen Arm und Reich in Nizza und Umgebung zugesetzt hat, bzw. die Einsicht, dass er es mit 30 materiell zu nichts gebracht hatte und wohl auch niemals bringen würde. Jener Kontrast ist schon ziemlich hart. Nizza an sich ist eine sehr arme Stadt, aber auf der Promenade des Anglais reiht sich Ferrari an Lamborghini an Bentley …
StilleLeserin schrieb:Ich könnte mir vorstellen, dass er in irgendwas geraten ist, wo er viel Geld in kurzer Zeit verdienen kann. Zumindest hat er das geglaubt.
Solche Jobs gibt es in Nizza: Yachtüberführungen, wobei die Yachten nur scheinbar leer sind, sondern tatsächlich rappelvoll mit Drogen, die über Marseille ins Land kommen. Allerdings hatte Robert Bell meines Wissens keine nautische Erfahrung. Obendrein wäre er mit seiner schwarzen Haut ein denkbar ungeeigneter, weil auffälliger Kandidat für diesen Job gewesen.


melden
405 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt