Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

87 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Vermisst, Betrug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

04.07.2022 um 15:28
Am 30. Juni 2022 hat das FBI die Deutsch-Bulgarin Ruja Ignatova, alias "Crypto-Queen", in seine berühmt-berüchtigte Liste der "Ten Most Wanted Fugitives" aufgenommen. Ignatova wird beschuldigt, beim Schneeball- /Ponzisystem "OneCoin" als Führungsperson die Strippen gezogen haben. Weltweit entstand ein Schaden von rund 4 Milliarden US$ bei den geprellten Anlegern, wodurch "OneCoin" als "one of the biggest scams in history" (The Times) gilt.

Die Person Ruja Ignatova

Ignatova wurde im Mai 1980 in Bulgarien geboten; ihre Eltern wanderten 10 Jahre später nach Schrambach (BaWü) aus. Sie besuchte die örtliche Grundschule und das Gymnasium, wo sie als sehr gute Schülerin galt. Ignatova war an ihrer Schule allerdings wenig populär; Mitschüler beschrieben ihren Charakter als "unsympathisches Wesen" und attestierten ihr "egomanische Züge". Schon zur Schulzeit kleidete und stylte sich Ignatova auffällig bis extravagant.

Nach dem Abitur im Jahre 1999 studierte sie - das ist gesichert - als Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung Jura in Konstanz und promovierte ebendort im Jahre 2005. Nach eigenen Angaben studierte nebenbei noch Wirtschaftswissenschaften an der Fern-Uni Hagen und schloss ein Masterstudiengang an der Uni Oxford ab. Danach arbeitet sie (ebenfalls nach eigenen Angaben) als Beraterin bei McKinsey.

2010 kaufte sie mit ihrem Vater eine in finanziellen Schwierigkeiten steckende Gießerei im Allgäu, welches sie 2012 wieder verkaufte. Allerdings hatten sie und ihre Vater zuvor Produktionsanlagen abbauen und abtransportieren lassen. 2016 wurde Ignatova wegen Insolvenzverschleppung und Betruges zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

OneCoin

2013/14 gründete Ignatova "OneCoin" gemeinsam mit einem Geschäftspartner. Das Unternehmen verkaufte Schulungspakete für Kryptotrading und animierte die Käufer dazu, ebenfalls Käufer anzuwerben, wie es von Schneeballsystemen und diversen MLM-Strukturen bekannt ist. Als "Belohnung" für den Kauf der Schulungspakete, die übrigens teils mehrere zehntausend Euro/US$ kosteten, gab es für die Käufer einige Token, mit welchen dann die eigentlichen "OneCoins" erworben werden konnten. Eine Umwandlung von "OneCoins" in Euro, US$ oder andere Währungen war nur über die Webseite des Unternehmens und in sehr begrenztem Rahmen möglich.

Ignatova stellte "OneCoin" auf Verkaufsveranstaltungen, von denen sogar welche im Wembley Stadium in London vor zehntausenden Gästen stattfanden, als "Bitcoin-Killer" dar und nutzte die steigende Popularität der Kryptowährungen als Argumentationshilfe. Psychologisch setzte sie auf "FOMO" (fear of missing out"), in dem den Teilnehmern erklärt wurde, nicht erneut eine Chance auf Reichtum zu verpassen, woraufhin viele Menschen die von "OneCoin" angebotenen Pakete kauften.

Ab Ende 2015 wurde von den Finanzaufsichtsbehörden diverser Länder vor "OneCoin" gewarnt und/oder der Handel bzw. das Angebot von "OneCoin" in dem jeweiligen Land untersagt.

Zwischenzeitlich gab es Zweifel, ob hinter der Fassade der Schulungspakete überhaupt eine echte Blockchain existierte. Mittlerweile wurde die Existenz einer Blockchain wohl bestätigt, aber die soll technisch schlecht und manipulationsanfällig gewesen sein.

Es entstand ein Schaden in Höhe von 4 Mrd. US$, davon auch offenbar eine dreistellige Millionen in Deutschland, wobei der exakte Schaden wohl noch konkreter ermittelt werden muss. Ein Ehepaar, welches hierzulande mutmaßlich als Vertriebler fungierte und Provisionen in Millionenhöhe kassierte, wurde bereits festgenommen; der Prozess ist bereits angesetzt.

Ignatova verschwindet

Ignatova wurde im Oktober 2017 bei einer Investorenveranstaltung als Rednerin erwartet, wo sie jedoch nicht erschien. Ihre Spur verliert sich am 25. Oktober 2017, nachdem sie von Bulgarien nach Athen flog. Seitdem gab es etliche Hinweise, wo sie sich versteckt halten könnte, aber bislang konnte sie nicht gefasst werden. Unter anderem wurde spekuliert, sie könnte aufgrund ihrer Kontakte in diese Region in Osteuropa leben; andere Quellen sprechen davon, dass sie möglicherweise in internationalen Gewässern auf einer Jacht im Mittelmeer wohne. Die Ermittler nehmen zudem an, sie habe durch OPs ihr Aussehen komplett verändert. Durch einen merkwürdigen Deal mit einem Schiech in Dubai könnte sie in Besitz von über 200.000 Bitcoin sein; vermutlich zusätzlich zu dem von ihr ergaunerten Geldern aus "OneCoin".

Ihr Bruder und ihr Geschäftspartner wurden übrigens bereits vor wenigen Jahren verhaftet; ihr Anwalt wurde in den USA bereits verurteilt. Nur von Ignatova selbst fehlt jede Spur. Deswegen steht sie jetzt auf der Top Ten-Liste des FBI.

_____________________________________________________________________________________________________________
Soweit ein kurzer und knapper Überblick. Im Netz finden sich noch etliche weitere Informationen, insbesondere der (englischsprachige) Podcast von Jamie Bartlett, den ich aber noch nicht komplett gehört habe, ist sehr detailliert. Hier werden ja in aller Regel eher Mord- und Vermisstenfälle diskutiert, aber da eine deutsche Staatsangehörige offenbar an einem der wohl größten Betrugsmaschen der Geschichte beteiligt war, meine ich, dass der Fall hier seinen Platz im Forum verdient hat.


1x zitiertmelden

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

04.07.2022 um 15:28
QUELLEN (Auswahl):

https://www.focus.de/finanzen/onecoin-prozess-in-muenster-gestartet-ruja-ignatova-die-krypto-koenigin-die-mit-einem-millionen-vermoegen-verschwand_id_24265022.html

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.krypto-queen-aus-schramberg-europol-blaest-zur-suche-nach-dr-ruja.a7f46ebd-a452-4be2-98d1-434062f663c6.html

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.schramberg-ruja-ignatova-als-krypto-queen.d6f5fb4f-ee48-49ef-bdda-88c5e5c852d1.html

https://www.nrwz.de/schramberg/die-cryptoqueen-aus-schramberg/264547

https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/betrug-mit-kryptowaehrung-angebliche-kryptowaehrung-onecoin-gab-es-jemals-eine-blockchain/27665894.html

https://www.rnd.de/panorama/ruja-ignatova-auf-fbi-liste-der-zehn-meistgesuchten-fluechtigen-OZSRGF37GGVBE5KGEPDVJGM4JI.html

https://www.spiegel.de/netzwelt/onecoin-fbi-setzt-krypto-queen-ruja-ignatova-auf-liste-der-zehn-meistgesuchten-verbrecher-a-55a5b835-24a6-48af-a1b2-042f1d775835

https://www.handelsblatt.com/finanzen/milliarden-kryptobetrug-prozess-um-kryptowaehrung-onecoin-platzt-die-speziellen-umstaende-sind-aeusserst-unbefriedigend/28382544.html

https://www.bbc.com/news/world-us-canada-62005066

https://www.bbc.com/news/technology-61966824

https://www.bbc.com/news/stories-50435014

https://www.bbc.co.uk/sounds/brand/p07nkd84

https://www.thetimes.co.uk/article/the-4bn-onecoin-scam-how-crypto-queen-dr-ruja-ignatova-duped-ordinary-people-out-of-billions-then-went-missing-trqpr52pq


melden

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

04.07.2022 um 22:13
Auf der TOP 10 des FBI ????
wegen sowas ?
Wahnsinn! Habe ich das richtig verstanden dass es "nur" um einen finanziellen Schaden geht?


3x zitiertmelden

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

04.07.2022 um 22:38
Na ja, aber ein unfassbar großer finanzieller Schaden auf der ganzen Welt.

Jan Marsalek steht z.B. auf der Europolo-Liste "Europe's Most wanted".


1x zitiertmelden

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

04.07.2022 um 22:44
Zitat von lilalumpililalumpi schrieb:dass es "nur" um einen finanziellen Schaden geht?
Ich glaube es geht nicht nur um das finanzielle sondern auch um dieses Schneeball System was dahinter steckt.
Das ist nämlich verboten.


melden

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

04.07.2022 um 22:46
Also es stecken schon Straftaten hinter dem finanziellen Schaden, nämlich u.a. Betrug. Das heißt, es geht nicht um eine rein zivilrechtliche Angelegenheit, sondern um eine strafrechtliche. War es das, was du meintest, @lilalumpi ?


melden

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

05.07.2022 um 00:02
Zitat von CalatheaCalathea schrieb:Na ja, aber ein unfassbar großer finanzieller Schaden auf der ganzen Welt.
Eben, wir reden hier von einer Schadenshöhe im Milliardenbereich.

Ich habe ja eine leise Hoffnung, dass ihre Komplizen irgendwann auspacken und ihren Aufenthaltsort verraten. Ansonsten könnte es wohl schwer werden, sie zu finden, insbesondere wenn sie sich irgendwo in Russland versteckt.


1x zitiertmelden

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

05.07.2022 um 01:32
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Ansonsten könnte es wohl schwer werden, sie zu finden, insbesondere wenn sie sich irgendwo in Russland versteckt.
Tja, nur wo ist sie?

So wie es sich anhört ist das die Abteilung Nichts genaues weiß man nicht


1x zitiertmelden

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

05.07.2022 um 20:06
Zitat von raptor83raptor83 schrieb:Tja, nur wo ist sie?

So wie es sich anhört ist das die Abteilung Nichts genaues weiß man nicht
Ich wage da tatsächlich auch gar keine Einschätzung. Dafür ist sie international einfach zu verknüpft und verfügt über immense finanzielle Mittel.


melden

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

05.07.2022 um 20:44
Ich finde es erstaunlich, wie schnell sie so ein riesigen Scam errichten konnte. Zwischen der Gründung von "OneCoin" und ihrem Abtauchen sind gerade einmal 4 Jahre vergangen. Nun gut, nach den bekannten Informationen schien sie ja die dafür nötige Skrupellosigkeit zu besitzen.


melden

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

05.07.2022 um 21:12
Zitat von lilalumpililalumpi schrieb:Wahnsinn! Habe ich das richtig verstanden dass es "nur" um einen finanziellen Schaden geht?
"Nur" finanzieller Schaden? Was glaubst Du denn, wer da um sein Erspartes gebracht wurde? Mach Dich mal schlau, wieviele Betroffene des Madoff-Betrugs sich umgebracht haben. Seit Madoff, Stanford und all den anderen schlägt die US-Justiz da gnadenlos drauf. Seit die furchtbaren Folgen dieser Taten klar sind wird sowas als "finanzieller Mord" betrachtet und zieht dann schon mal 180 Jahre Knast nach sich.

Frau Ignativa hat ein mächtiges Problem. Wenn so eine Organisation wie dad FBI an Dir dran ist, dann kriegen die Dich früher oder später. Und die ist noch relativ jung, die wird von den 180 Jahren etliche abbrummen.


1x zitiertmelden

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

05.07.2022 um 21:17
Zitat von TheirSlaveTheirSlave schrieb:Frau Ignativa hat ein mächtiges Problem. Wenn so eine Organisation wie dad FBI an Dir dran ist, dann kriegen die Dich früher oder später. Und die ist noch relativ jung, die wird von den 180 Jahren etliche abbrummen.
Nun ja, der eine Gesuchte (Jason Derek Brown) wird seit 18 Jahren gesucht und der dürfte nicht über die Geldmengen einer Ignatova verfügen. Ich denke, die Chance ist ziemlich hoch, dass sie nicht gefunden wird. Es gab ja zwischenzeitlich auch Spekulationen, dass sie längst tot sei.


melden

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

06.07.2022 um 00:31
Die Frage ist doch dabei: war sie wirklich die Chefin oder nur Strohfrau?
Quasi das Aushängeschild, dass einen guten Eindruck machen sollte.

Falls ja, wird sie wohl nicht mehr am Leben sein…


2x zitiertmelden

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

06.07.2022 um 11:11
Zitat von lilalumpililalumpi schrieb:Auf der TOP 10 des FBI ????
wegen sowas ?
Wahnsinn! Habe ich das richtig verstanden dass es "nur" um einen finanziellen Schaden geht?
Die Leute haben teilweise ihr letztes Geld OneCoin gegeben, weil sie sich erhofft haben, dass die Krypto-Währung auch so boomt wie zuvor bei Bitcoin. Durch diesen riesigen Scam wurden Leben zerstört, Existenzen verbaut.


Ich hoffe es wurde noch nicht gepostet:
Hier wird die Problematik mit OneCoin gut zusammengefasst: Fehlende Blockchain usw.
https://www.bender-pfitzmann.de/onecoin/


melden

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

06.07.2022 um 11:20
Das Video, dass 2021 aufgetaucht ist, möchte ich noch ergänzen.
Es wird immer wieder spekuliert, dass es sich dabei nicht um Ruga selbst handelt.

Youtube: Dr Ruja Fake video   | Onecoin onelife
Dr Ruja Fake video | Onecoin onelife
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.



1x zitiertmelden

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

06.07.2022 um 11:22
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Nach dem Abitur im Jahre 1999 studierte sie - das ist gesichert - als Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung Jura in Konstanz und promovierte ebendort im Jahre 2005. Nach eigenen Angaben studierte nebenbei noch Wirtschaftswissenschaften an der Fern-Uni Hagen und schloss ein Masterstudiengang an der Uni Oxford ab.
Ich muss sagen, dass ihr akademischer Werdegang berindruckend ist.

Alleine der WiWi Studiengang in Hagen gilt als einer der schwersten WiWi Studiengänge Deutschlands.

Dazu Oxford und ne Promotion in BaWü.

Es macht mich schon skeptisch, wenn eine gesuchte Betrügerin so einen Lebenslauf vorweist. Ob da wohl zumindest teilweise einiges erschwindelt ist?
Man müsste mal den dt. Unis eine Anfrage schicken, ob die Abgaben der Dame korrekt sind.


3x zitiertmelden

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

06.07.2022 um 11:42
Zitat von FettbrötchenFettbrötchen schrieb:Es macht mich schon skeptisch, wenn eine gesuchte Betrügerin so einen Lebenslauf vorweist. Ob da wohl zumindest teilweise einiges erschwindelt ist?
Ich habe gelesen, dass dies alles überprüft wurde und stimmt. Daher meinte ich weiter oben, sie hätte mit ihrer Energie und ihren Qualifikationen auch ohne Straftaten einiges erreichen (und auch: reich werden) können.
Zitat von AxelFAxelF schrieb:Die Frage ist doch dabei: war sie wirklich die Chefin oder nur Strohfrau?
Quasi das Aushängeschild, dass einen guten Eindruck machen sollte.
Ich glaube schon, dass sie die (eine) Chefin war. Für etwas Gegenteiliges habe ich noch keine Hinweise gelesen, und auch die Ermittlungsbehörden scheinen davon auszugehen.


3x zitiertmelden

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

06.07.2022 um 11:49
Zitat von CalatheaCalathea schrieb:Ich habe gelesen, dass dies alles überprüft wurde und stimmt.
Hast Du eine Quelle dafür?


1x zitiertmelden

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

06.07.2022 um 11:59
Zitat von janedoe95janedoe95 schrieb:Das Video, dass 2021 aufgetaucht ist, möchte ich noch ergänzen.
Es wird immer wieder spekuliert, dass es sich dabei nicht um Ruga selbst handelt.
Würde ich fast auch meinen.

Warum?

1. Sie ist jetzt 42. Die Dame in dem Video erscheint mir älter. Mal von der Schminke abgesehen. Ich beziehe mich
auf die Stimmlage.

2. Sie macht zu sehr auf "Südeuropäisch". Bulgarisch oder Russisch meinetwegen. Ruga selbst wird keinen solch starken Slang sprechen. Warum auch? Sie wuchs in Deutschland auf. Da spricht sie fließend Deutsch, Bulgarisch und Englisch. Aber nicht solch ein Show-Englisch.

3. ODER - sie es steht ein Kalkül hinter dem Auftritt. Das halte ich auch für möglich.


5x zitiertmelden

Der Fall Ruja Ignatova | "OneCoin"

06.07.2022 um 12:10
@Klarmann
Sehe ich auch so. Man muss die Stimme und Aussprache nur mal mit alten Videos vergleichen:

Youtube: Dr. Ruja Ignatova: The Blockchain
Dr. Ruja Ignatova: The Blockchain
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.


Außerdem hört man zu Beginn des Videos irgendjemanden etwas sagen also
Zitat von KlarmannKlarmann schrieb:3. ODER - sie es steht ein Kalkül hinter dem Auftritt. Das halte ich auch für möglich.
halte ich für sehr wahrscheinlich, dass es absichtlich so inszeniert wurde (unter Zwang) oder, dass sie es gar nicht ist.


melden