weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Psychopathen/Soziopathen?

46 Beiträge, Schlüsselwörter: Psycho

Psychopathen/Soziopathen?

17.04.2014 um 14:34
man kann doch soziopath und psychopath sein ohne zu morden. wsa meinste wie finde psychopathen hier im forum unterwegs sind

die müssen ja nicht alle straffällig werden deshalb:)


melden
Anzeige

Psychopathen/Soziopathen?

17.04.2014 um 14:43
@kf1801
Genau, viele setzen einen Psychopathen mit einem Serienmörder gleich. Es gibt viel mehr so genannte "erfolgreiche Psychopathen", oft zu finden in Machtpositionen.
kf1801 schrieb:Ich denke wie ein Mann, obwohl weiblich, mag keine Babies, sehe "das Unrecht" sehr differenziert, feiere meinen Geburtstag nicht, hasse nichts mehr als Familienfeste und graue mich vor anderen Menschen.
Ob das schon soziopathische Anzeichen sind? Alle Punkte die du aufzählst treffen auch auf mich zu. Trotzdem besitze ich Empathie und kann z.B. nich einfach so zusehen wenn jemandem oder etwas Unrecht getan wird.
kf1801 schrieb:Wenn du mal eine Soziopathin kennenlernen möchtest - Voilá, ich bin eine. Folgt man der medizinischen Definition, dass es Soziopathen schwer fällt, Mitgefühl zu empfinden und sich in andere hineinzuversetzen, trifft dies auf mich zu.
Ist da wirklich gar nichts? Wie hat man sich das vorzustellen? Jetzt mal ein krasses Beispiel: Ein kleiner Junge wird verprügelt. Schreitest du ein? Und wenn ja, weil du sowas wie Mitgefühl empfindest oder weil du es per Definition als Unrecht ansiehst, weil es unsere Gesellschaft so vorschreibt?.

Edit: Sorry das ich klinge wie Beckmann


melden

Psychopathen/Soziopathen?

18.04.2014 um 09:55
@Sersch
Hey, Beckmann (wer ist das überhaupt?) :)))

Es ist bezeichnend (aber nicht böse gegen dich), dass sofort, wenn man von sich etwas "Negatives" Preis gibt, das nicht ins Normalschema passt, gefragt wird "Ist das denn so?"

Ja, es ist so. Ich könnte noch einiges drauf setzen, aber in dem Thread geht es nicht um mich, sondern um die Frage, ob es außerhalb der USA Soziopathen und Psychopathen gibt. Klingt beinahe so, als wären viele der Überzeugung, als wären die USA das Mutterland der Sozio- und Psychopathen.

Natürlich gibt es die Welt weit. Keine Ahnung, ob es darüber Studien gibt. Es wird ja alles Menschen mögliche studiert und begutachtet. Irgendwer schrieb, dass man auch an den Schalthebeln der Macht viele dieser Typen fände. Ist nicht abzustreiten, denn ich denke, dass Machthaber, die zulassen, dass ihr eigenes Volk hungert, hingeschlachtet und vernichtet wird, keinen Funken Gefühl für deren Leiden aufbringen können. Klingt - genau, nach Psychopathie.

Nur, und das ist die Kernfrage: Man sitzt zwar an den Hebeln der Macht und lässt zu, dass gefoltert, gemordet und verfolgt wird. Aber kann man erwarten, dass man von Vorfällen, die man zwar duldet, auch angeordnet hat, aber die so weit weg von einem geschehen, berührt ist und Mitleid für diese Menschen empfindet?

Das ist doch so, wie wenn wir vor dem Fernsehgerät hocken abends und von einem Erdbeben da, von einer Hungersnot dort und von Völkermord hier hört und sieht. Das lässt uns doch auch weitgehend kalt. Wir sagen vielleicht, och, die Armen, wie schlimm, aber das Äußerste, was wir aufbringen an Mitgefühl ist vielleicht eine Geldspende.

Man sollte sich die Frage stellen, nicht ob es außerhalb der USA Sozio- und Psychopathen gibt, sondern, was ist wirkliches Mitgefühl. Kann man sich in andere Menschen hineinversetzen und spüren, wie es dem anderen geht. Wie geht es mir, wenn ich Mitleid empfinde, was passiert dann?

Und - ist es so wichtig, dass ich Mitgefühl empfinde? Macht es mich zu einem schlechten Menschen, wenn es mir nicht sauschlecht beim Sehen der Nachrichten geht? Wenn ich mein Leben lebe, obwohl 400 km von mir weg Menschen sterben?

Mir geht es sauschlecht, wenn ich höre oder lese, dass Tiere gequält werden. Aber wenn ich von Kindermorden lese, ist mir das egal. Wenn in einem XY - Beitrag gezeigt wird, dass alte Menschen überfallen und gefoltert werden, muss ich wegdrehen. Wenn einem jungen Menschen der Schädel eingeschlagen wird und alle jammern, wie schlimm das denn ist, lässt mich das kalt.

Da wäre doch einmal interessant, was so genannte Psychologen von mir für ein Persönlichkeitsprofil erstellen würden.


melden

Psychopathen/Soziopathen?

18.04.2014 um 12:15
@kf1801

Diese Frage wollte ich dir noch ohnehin stellen.....will dir nicht zu nahetreten, bin froh, dass du so ehrlich sein kannst, aber irgendwas müsste in deiner Kindheit als Kind falsch gelaufen sein.

Bin keine ausgebildete Psychologin, doch bei deinen Äusserungen wurde ich nachdenklich.

Was meine "normale " Erfahrung als Frau, wovon ich mal ausgehe, bei @kf1801 handelt es sich um eine Frau , so fühlte ich immer dort hingezogen, wo es kleine und große Kinder gab und es Familienfeiern / Geburtstagsfeiern gab, aber im Wesentlichen kommt es ja darauf an , wie ich damit umgehe , ich meine ob ich dann anderen das zubillige, dies ungestört feiern zu können.

Ich kannte da auch so einen Störenfried von Mutters Geburtstage, der diesen zu feiern absolut überflüssig fand, solange ich ,die Tochter/Schwester ihn ausrichtete, wie es sich später herausstellte....

Dann, als ich selbst Kinder hatte und die Zeit nicht mehr so hatte, das feierte er mit seiner Familie die "runden" Geburtstage mit Mutter in der Gaststätte, zog eine Show ab, wie gut es die Mutter bei ihm im Haus mit "Wohnrecht" hatte, denn er braucht ja das Lob wie die Luft zum Atmen und zwar von aussen, von denen , die keine Ahnung hatte.....denn dort wurde sie "gefoltert", sozial isoliert und da beginnt die Folter überhaupt ,wurde mundtot gemacht , was sich <www.Weisse Folter > nennt, so gibt sich z.B. ein späterer Erbschleicher nach aussen und innen......

Narzissten, Psychopathen, Soziopathen.......sie agieren also sehr oft auch in ihrem nahen Umfeld,
dort wissen sie was zu holen ist, wenn sie was holen wollen, denn schliesslich kennt Gier keine Grenzen...

Zu meinem großen Erstaunen gibt es in Verbindung mit Erben literarische Vorhersagen, dass meist derjenige der Kinder das ganze Erbe an sich reissen wird, der schon immer das Familienoberhaupt gespielt hat, also noch über den lebenden Eltern und dem kann ich nur beipflichten, auf diese Hinweise zu achten....

Gesternabend hingegen bei Markus Lanz zu Gast die Autoren des Buches "Deutschland misshandelt seine Kinder" Saskia Gaddat und Michael Tsokos schilderten, was ihnen für ein bürokratrischer Wind
entgegen bläst bei der nachhaltigen Hilfe für misshandelte Kinder , die Herausnahme der WIRKLICH BEDROHTEN KINDER und , und, und.....wir wissen ,was auch Markus Lanz betont hat, dass es viele gibt, die ihren Job gut machen in diesen Bereichen, aber eben auch ausgebremst werden durch andere Kollegen ,. die arbeiten nach dem Motto "Auf dem Dienstweg und ohne Schuldgefühle" und diese Zustände gibt es leider auch in so manchem Pflegeheim.....

Es wird viel gelogen, wegeschaut ,verdrängt , eben gerade bei denjenigen, die sich gerade gegen
Verleumdungen schlecht wehren können, mit Kinder und alte Menschen und wen wundert es da , dass wir das 8-fache an Mitgliedern haben im Tierschutzbund als im Kinderschutzbund , was @kf1801s Lebenseinstellung widerspiegelt......

Von irgendwo her muss doch diese Logik herkommen.....gut, ein Tier lügt, und enttäuscht nicht, doch das alleine kann es ja nicht sein....!?

Hängt es damit zusammen, dass wir so viele Narzzisten/Psychopathen haben, es wird von einer richtigen Epidemie geschrieben(wwwdie narzzistische Epidemie ist ausgebrochen.de), dass man das Alter der Volljährigkeit auf 18 vorgezogen hatte ....??
Es sind ja immerhin 3 Jahre, die da in der Reifung der Kinder weggenommen wurde und nicht alle kann man von der Entwicklung her über einen Kamm scheren.

Davon bekommen wir doch des öfteren bei Gerichtsverhandlungen von jungen Straftätern zu hören,
Entwicklungsstörungen und spielen nicht gerade Versagungsängste zu der Rolle von Psychopathen und Co, .....???

War nur ein kleiner Querschnitt aus dem Leben......:-))))


melden

Psychopathen/Soziopathen?

18.04.2014 um 17:39
@bellady
Aber mitnichten, aber mitnichten:)))

Ich mische mich in das Leben anderer überhaupt nicht ein und bin froh, wenn ich in Ruhe gelassen werde.

Meine Mutter lebt ihr eigenständiges Leben und einen Gedanken an ein eventuelles "Erbe" verschwende ich gar nicht, weil mir Geld, du wirst es nicht glauben können, scheißegal ist. Was ich davon brauche, verdiene ich mir selbst.

Mitnichten, mitnichten, was in meinem frühen Leben falsch gelaufen ist, ist wohl in Millionen Leben auch falsch gelaufen. Ich gehe deswegen nicht zum Analytiker, stehe mitten im Leben und - ja, ich bin halt lieber alleine als in Gesellschaft.

Eigene Kinder habe ich nicht, wollte ich nie, aber meine beiden Nichten lieben mich und wir verbringen gute Zeit miteinander.

Noch einmal betont, in dem Thread geht es nicht um persönliche Befindlichkeiten, sondern um eine spezielle Frage. Meine Antwort darauf ist, dass es sich bei Soziopathen/Psychopathen nicht per se um Straftäter handelt. Und meine persönliche, spezielle Frage dazu ist, ob man Einfühlungsvermögen und Mitleid erwarten kann, wenn man von vielen Ereignissen sehr weit entfernt ist.

Das ist es und nichts anderes. Ich denke nicht, dass in meinem Leben etwas katastrophal schief gelaufen ist, nur weil ich keine Kinder und keine Familienfeiern mag.


melden

Psychopathen/Soziopathen?

19.04.2014 um 10:33
@kf1801

Dann zählst du doch eher zu diesem Klientel von Mensch, der aus der "Vernunft" heraus auf Kinder verzichtet , wenn ich das richtig verstanden habe.

Aus diesem Grunde verzichte ich heute auf Enkel , setze meine Töchter nicht unter Druck, dass ich unbedingt Enkel haben möchte, so schön es wäre.

Ich habe aufgehorcht , als der Gerichtsmediziner Michael Tsokos von der DDR zu sprechen begann, als man nach den Ursachen fragte, aber natürlich ist das nicht nur die alleinige Ursache...

Habe mir auch das Video hier im Thread angeschaut , ist aber eher nicht die Wirklichkeit , dass sich ein Psychopath so für Untersuchungen zur Verfügung stellt wie es hier gezeigt wurde.

Auch hier ist die Rede von Narzzisten, denn die Grenzen zum Psychopath sind fließend.

Habe dir doch von den 12 verschiedenen Typen geschrieben , vom "Amorösen" über den "Parasitären", "Bösartigem", "Sozial angepasstem", "Perfektionisten" bis hin zum "Wüterich" , um nur einige zu nennen, zu was sie dann werden , nachdem die Maske gefallen ist, während dann die Allgemeinheit das dann auch nur so sieht , als wäre lediglich die "rose Brille" abgenutzt in der Beziehung.

Wenn ich nochmal auf das Thema Kinder in solchen Partnerschaften zurückkommen kann....was ja ganz typisch war im Video.....er kann sich nicht für ein Kind entscheiden, quält seine Frau damit , was ihm auch noch bewusst ist und sie....? Sie hofft inständig, er wird sich noch ändern, was sie aber eigentlich vergessen kann.

Mit Kind wäre diese Beziehung eine Katastrophe, nur wissen es wir Frauen nicht..... Sie steuern in genau die falsche Richtuing, dass sie Kinder bekommen, weil sie meinen , dadurch wird die Beziehung gefestigt.......bei normalen Paaren ja , aber nicht mit so jemandem... obwohl er im Beruf
keine Probleme zu haben schien.

Und mit jedem weiteren Kind in der Familie steigt die Gewaltgefahr innerhalb der Familie oder es kommt zur Trennung , dann sind andere Kinder die Opfer wie hier im Forum und so manchem Thread.

Problematisch wird es bei diesen, die Probleme haben im Berufsleben.....die schleusen sich sehr gerne bei den Alleinerziehenden ein, das dann für die Kinder in einer Katastrophe enden kann und damit nicht wieder Missverständnisse entstehen, ich meine nur diese.....weil sie selbst nie Kinder haben wollen, das sie aber den Müttern nicht sagen !!

Deshalb......es wäre viel wichtiger, wenn sich Paare finden würden, bei den beide Kinder wollen oder beide keine Kinder wollen..... so wie du es an deinem Beispiel aufzeigst....@kf1801


melden

Psychopathen/Soziopathen?

19.04.2014 um 17:22
ich hab mir ehrlich mühe gegeben, diesen sam vakin zu ertragen... vielleicht heisst er auch vaknin...
so ein blödmann...

das ist kein psychopath, das ist ein ganz lahmes douchebag... mit null schauspielerischem talent.. wahrscheinlich komplett talentfrei...
dem glaub ich nicht mal den narzisten...


melden

Psychopathen/Soziopathen?

20.04.2014 um 15:56
Fals es hilft, mir hat mal ein Komisar aus Bielefeld (haha gibt es nicht sehr sehr lustig) , was eunes der sichersten Großstädte Deutschland ist, erzählt das 2-4 Menschen im Monat verschwinden aus verschiedenen Gründen und glaubt mir so viel kommt davon nicht raus


melden

Psychopathen/Soziopathen?

21.04.2014 um 22:30
kf1801 schrieb am 17.04.2014:Bevor man jemanden den Stempel Soziopath oder noch schlimmer Psychopath aufdrückt, sollte man gründlich nachdenken.
@kf1801

Und warum drückst du dir dann leichtfertig selbst diesen Stempel auf? Wenn du tatsächlich soziopathisch oder psychopathisch veranlagt wärst, dann würdest du wahrscheinlich nicht derart reflektiert mit dem Thema umgehen, wie du es hier tust. Genauso wenig könntest du in dieser Weise öffentlich darüber reden. Der Umstand, dass du keine Kinder magst (wobei du ja scheinbar ein gutes Verhältnis zu deinen Nichten hast) und dich die Nachrichten über das Verderben dieser Welt kalt lassen, macht dich nicht zu ner Psychopathin. Mir fällt es auch schwer, mich für Dinge zu begeistern, hasse Feiern und Geburtstage aller Art und bin am liebsten alleine. So what?


melden

Psychopathen/Soziopathen?

22.04.2014 um 06:12
@forumposter

Ich habe aber schon das Gefühl , dass er sich "hinter den Kulissen" ganz anders benimmt als bei den Filmaufnahmen, wie ja auch angesprochen, wie schwierig es ist, mit ihm zu arbeiten seiner Launen wegen.....

Sie passen eben in keine Schablone von bestimmten Tages-oder Arbeitsabläufen rein.....:-))

Der Umgang mit dem Machtverhältnis zwischen Katze und Maus ist ein gutes Beispiel und er kann auch gut einschätzen, was er seinem Opfer antut, sonst würde er es nicht machen.

Ich schätze mal, Sam hat einen dicken Kratzer an seinem Selbstbewusstsein abbekommen, da davon berichtet wird, er habe 1995 alles verloren....
Da muss ihm doch ein gravierender Fehler unterlaufen sein oder noch eher war es eine Strafe,von der man spricht , wenn sich jemand nicht an das Gesetz hält .....? doch Psychopathen gehen da drüberweg und lassen sich nicht einschüchtern, etwas, was bei ihm doch nicht mehr ganz so sicher zu sein scheint , das skrupellose......??

Mir geht es dadrum, zu verdeutlichen, dass diese Psychopathen/Narzissten im Alltag ,die "Nörgler und Pessimisten ", Nestbeschmutzer ihrer Angehörigen, besser in Augenschein nehmen und nicht zu lange ertragen ....... die gerade die Nähe ihrer Opfer suchen, dort ganz bewusst leben, Intrigen schaffen, was nach aussen aussieht, als wäre es ein Konflikt zwischen der Generation und irgendwann wird er vernünftig...... was aber nicht so ist ......also das entgegengesetzte, dass man macht , wenn man es nicht mag:... weg bleiben und es eben vermeiden....


melden

Psychopathen/Soziopathen?

22.04.2014 um 13:56
@Arsonist
Den Stempel drücke ich mir schon nicht selbst auf. Ich schrieb, dass mich so genannte "normale Menschen" wahrscheinlich als Soziopathin bezeichnen werden. Relativiert sich spätestens dann, wenn man einander persönlich kennen lernt.

@bellady
Ich bin psychologisch nicht versiert, deshalb musste ich nachlesen, habe aber nur sieben Typen der Narzissten gefunden. Reicht auch schon, finde ich:)))

Robert Hares, ein - na klar doch, Amerikaner hat die so genannte "Psychpathy Checklist" entwickelt. Einen Test, um feststellen zu können, ob jemand ein Psychopath ist.

(c) PM: "Hares berühmte Liste zeichnet ein wahrhaft wahnwitziges Bild: Psychopathen sind demnach charmant wie George Clooney, verlogen wie Pinocchio, betrügerisch wie Bernard Madoff, selbstherrlich wie Josef Stalin, aufbrausend wie Adolf Hitler und sexuell untreu wie Giacomo Casanova. Sie übernehmen niemals Verantwortung für das, was sie tun. Und der vermutlich entscheidende Punkt: Psychopathen sind nicht dazu in der Lage, Reue oder Mitgefühl mit anderen Menschen zu empfinden. Sie haben buchstäblich kein Gewissen. Robert Hare hat den typischen Psychopathen als »Raubtier in Menschengestalt« bezeichnet."

Natürlich musste ich den Selbsttest machen und siehe da - ungestört bin auch ich nicht, wenn auch nicht psychopathisch oder soziopathisch. Aber ich kann allen schwören, dass ich keine Serientäterin bin, in welcher Weise auch immer:)))


melden

Psychopathen/Soziopathen?

22.04.2014 um 18:24
@bellady
achso, die "nicht angepassten" sind die psychopathen ?

@kf1801
hare hat sich nur mit schwerverbrechern im knast beschäftigt.


melden

Psychopathen/Soziopathen?

22.04.2014 um 18:52
@forumposter
Ja, das ist das Problem. Wer sich von Berufs wegen nur mit Schwerverbrechern auseinandersetzen muss, neigt leicht zu Einseitigkeit.

In dem PM Artikel steht pflichtschuldig, dass Psychopathen (mit einem fummeligen Soziopathen gibt sich sowohl Hares als auch die PM nicht ab) oft in Macht (Führungs-) positionen zu finden sind. Also auch der Banker ganz oben, der gestrenge Herr Lehrer. Aber auch der ein oder andere tyrannische Ehegespons kann ein ganz schlimmer Psychopath sein.

Kurzum: Wir sind von Psychopathen umgeben und merken es nicht einmal. Jede/r die/der in der Lage ist und die Möglichkeit hat, Menschen zu führen oder zu befehligen, läuft Gefahr zum Psychopathen zu werden, wenn ihr/ihm die Kontrolle über sich entgleitet.

Gefährliche Sache.


melden

Psychopathen/Soziopathen?

22.04.2014 um 21:12
@forumposter
Wie soll ich das erklären......es gibt auch verdeckt angepasste.....offiziell wohnen sie in einer seperaten Wohnung mit den Eltern im Haus und tun nach aussen so, als ob sie die Eltern eher
zwanghaft beschützen müssten, dabei isolieren sie diese eher und schüchtern sie ein.

Wenn ich das alles hier schreiben würde.....es ist der Stoff für durchwegige Ausbeutung , obwohl
der Täter selbst arbeitssüchtig war .....!

So bin ich ja drauf gekommen, durch das Buch von Lydia Benecke, < Auf dunnem Eis >, der Prototyp des Bösen......z. B. < Fallen stellen von (Zahlungs)Verpflichtungen > und dass er auch zu seinen Geschwistern, Eltern,einfach nahen Angehörigen ein gestörtes Verhältnis hat , dass sie
< entweder in Weg sind oder nur Erfüllungsinstrumente sind .....>

Ausserhalb der Familie gibt er sich so , als wäre alles paletti , tritt aber immer nur allein auf, sodass dies die Familienangehörigen nicht mitbekommen, in "seinem" Netz von Nettigkeiten, das er gesponnen hat, deshalb auch einen ganz anderen Bekanntenkreis pflegt als diese, der dir das dann auch nicht abnimmt.....er sagt dann "Keiner wird dir glauben" verdammt ähnlich wie die Missbrauchstäter auch mit ihren Opfern umgehen !!

Deswegen sollten in der Pflege diese Vorsorgeverträge immer von mehreren Leuten unterschrieben werden !!


melden

Psychopathen/Soziopathen?

23.04.2014 um 04:34
@bellady
auch du hast mit riesiger wahrscheinlichkeit (statistisch gesehen) bereits einen oder mehrere psychopathen kennengelernt.

woran hast du ihn/sie erkannt?


melden

Psychopathen/Soziopathen?

23.04.2014 um 09:03
@forumposter

Wie erkenne ich einen Psychopathen....?

Also inzwischen unterscheide ich zwischen hauptsächlich mordenden oder aber beruflich betrügende
Psychopathen.
Im Beispiel diesem Sam, es wurde berichtet , er hatte einen hohen IQ , doch über seine Kindheit erfuhr man eigentlich sonst nichts, ausser dass er aus bescheidenen Verhältnissen kam, aber durch seine Intelligenz nahm und hatte er einfach einen ganz anderen Lebensweg als jemand, der durch eine bewiesene lieblose Kindheit auch nie die Basis für eine Berufstätigkeit erlangen konnte, oder eben nur die Basis schaffte und den Beruf dann doch nicht ausüben kann oder nur teilweise.

Hat man wenigstens die Basis, die Ausbildung erlangt, (auch als ewiger Student ?) so kann man immer noch die Lebensgefährten/Ehepartner/Freundin/Eltern täuschen, das man dann über diesen kaschiert, oft über lange Zeit.
(Ist z.B. der Cousin von D. D.so jemand......?Mord an der Landstrasse hier im Thread)

Derjenige ,der keine Ausbildung hat, nur zu Gelegenheitsjobs kommt, dem ist das Lebensziel "oft" verbaut ,aber ich sage absichtlich "oft" , denn weit nicht alle entwickeln sich so.....eine Familie zu gründen,....so holt er sich das eben über einen anderen Weg , indem er Frauen überfällt, vergewaltigt und auch Morde begeht wie z.B. Pommerenke, der zuletzt selbst in Gefängnis wollte....

Ist kaum vorstellbar,aber es ist so: Man erzieht seine Kinder so, dass sie nicht lügen müssen, doch die berufliche Bildung entscheidet nochmal , ob der Mensch lügt oder ein ehrliches Leben führen kann.

Der Psychopath/Narzzist braucht ......Anerkennung.....Geld.....Sex ....und ein Leben nach seinen Vorstellungen, eben mit seinen "Macken".......


melden

Psychopathen/Soziopathen?

23.04.2014 um 09:20
@bellady
glaub nicht, dass dieser SAM einen besonders "hohen iq" hat...

interessanter wäre ohnehin sein EQ... den schätze ich höher ein, als seinen iq... ;)


melden

Psychopathen/Soziopathen?

23.04.2014 um 13:23
@forumposter

Das Thema hieß doch :Psychopathen in Nadelstreifen .....stutzig machte mich allerdings auch, wie er sich aufregte, als man nähers über die Orte und Unterlagen seiner Ausbildung nachhakte.....stimmte da etwa was nicht...... es scheint an seinem EQ gekratzt zu haben und bei Narzzisten wird gesagt, dass sie "austeilen" können, aber nicht einstecken , also nicht kritikfähig sind .


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Psychopathen/Soziopathen?

27.04.2014 um 18:05
US-Wissenschaftler James Fallon
Begegnung mit einem Psychopathen
24. April 2014, 16:37 Uhr

James Fallon ist einer der bekanntesten Neurowissenschaftler Amerikas. Als er seinen Gehirnscan untersuchte, machte er eine gruselige Entdeckung. Von Martin Knobbe und Alexandra Kraft

Ein einfacher Bungalow auf dem Campus der Universität in Irvine, Kalifornien. Hier wohnt James Fallon, einer der angesehensten Neurowissenschaftler der USA. Er trägt ein buntes Hemd und klagt ausführlich über Hüftschmerzen. Ist es der erste Versuch, uns um den Finger zu wickeln?

Wir besuchen einen Mann, der vor ein paar Jahren eine grausige Entdeckung machte. Er hatte den Auftrag, Gehirnscans von verurteilten Serienmördern zu begutachten. Er sollte herausfinden, ob sie Gemeinsamkeiten haben. Tatsächlich, so ergab seine Studie, mangelte es allen Mördern an Aktivität in Bereichen des Frontal- und Temporallappens, Bereiche im Gehirn, die für Empathie und Selbstkontrolle zuständig sind. Einer dieser Scans zeigte besonders deutlich diese Kennzeichen eines psychopathischen Mörders. Als James Fallon den Scan decodierte, entdeckte er: Es war sein eigener. Er hatte ihn für eine andere Studie auf seinem Schreibtisch liegen gehabt.

"Die Leute sind mir egal"
"Ich habe das Gehirn eines Psychopathen. Die Gene eines Psychopathen und eine Familiengeschichte voller gewalttätiger Psychopathen", sagt der Professor zur Begrüßung und geleitet uns zum Gespräch in den Garten. Nachdem er die Entdeckung seines psychopathischen Gehirns gemacht hatte, forschte er weiter: In der direkten Familie seines Vaters habe es sieben Mörder gegeben. Auch Lizzie Borden sei darunter gewesen, eine Berühmtheit in den USA. Sie hatte ihren Vater und ihre Stiefmutter mit jeweils 40 Hieben zerhackt.

Psychopathen neigen dazu, andere Menschen zu manipulieren, sie zu Dingen zu bewegen, die sie eigentlich nicht wollen. "Während wir hier sitzen, läuft in meinem Hinterkopf immer das Programm ab: Wie kann ich mit denen spielen?“, sagt der Professor in dem fünfstündigen Gespräch mit dem stern. "Ich bin charmant. Die Leute fühlen sich mir verbunden – mir sind sie aber egal. Wenn wir fertig sind mit dem Gespräch, werde ich Sie morgen schon wieder vergessen haben."

"Ich hatte nie die Gefühle normaler Eltern"
Er sei unfähig, sich anderen Menschen emotional nah zu fühlen, sagt Fallon. Er glaube, dass er seine Frau liebe. "Ich war mit ihr, wie mit allen anderen, aber nie wirklich emotional verbunden.“ Seine drei Kinder seien für ihn am Anfang wie Puppen gewesen, später habe er sie als Freunde gesehen. "Ich hatte aber nie die Gefühle, wie normale Eltern sie haben. Ich war immer bereit, sie für eine lustige Nacht in einer Bar sitzen zu lassen.“

Nur seine wohlbehütete Kindheit und seine Familie hätten verhindert, dass aus ihm ein gewalttätiger Mensch wurde. Was ohne diese gute Behandlung aus ihm geworden wäre? "Ich hätte entweder Selbstmord oder einen Mord begangen“, sagt Fallon. Nur Prävention helfe deshalb seiner Meinung nach zu verhindern, dass aus Kindern mit psychopathischen Anlagen Gewalttäter werden.

"Es würde reichen, wenn man ausgebildete Krankenschwestern und Ärzte hätte, die bei Kindern Warnzeichen erkennen. Wenn sie etwa eiskalt durch einen hindurchschauen, als wäre man überhaupt nicht da. Wenn wir von der Disposition wissen, müssen wir dafür sorgen, dass diese Kinder nicht misshandelt oder gemobbt werden. Damit verhindern wir, dass aus ihnen echte Psychopathen werden."

http://www.stern.de/panorama/us-wissenschaftler-james-fallon-begegnung-mit-einem-psychopathen-2105629.html


melden
Anzeige

Psychopathen/Soziopathen?

28.04.2014 um 08:23
@Vernazza2013

Im Grunde stimmt es , dass er nicht der typische Psychopat ist, der nicht gewalttätig sein muss und nicht manipulativ- er hat ja seine Arbeit , sein Ein- und Auskommen , doch dass ihm die anderen ganz egal sind, dass ist nicht ganz normal.

Da denke ich an Personen, die Fehlurteile und Falschgutachten ausstellen können, nicht weil sie die Materie im vorliegenden Fall nicht erkannt haben, sondern eben, weil ihnen der Mensch an sich egal ist, was aus ihm wird, ihnen nur der Gewinn an der Sache im Auge liegt , was von Berufswegen auch verlangt wird ?!? , also eine gewisse Radikalität ohne körperliche Gewalt.....

Auch von ihm wieder der Hinweis, dass richtige Psychopaten andere dazu bringen, Dinge zu tun, die sie selbst (also ihre Opfer) nicht wollen, bis hin zum sex. Missbrauch (meine Meinung), die sich sehr oft erst viel später dazu noch als Falle erweisen können, für die sie sowieso keine Verantwortung übernehmen, also auch keine Einsicht für ihre Fehlhandlungen kommt.

In der Hinsicht hat James Fallon wohl recht, wenn er von einer< behüteten Kindheit > spricht, eben ohne Gewalt und Stress , dass er sich nicht weiter negativ entwickelt hat.

Aus reiner Neugierde habe ich< Psychopatentest von Robert Hare >durchgelesen, alle 20 Punkte wie von @kf1801 angedeutet und ich kann das nur jeder Person empfehlen,die sich in einer zwischenmenschlichen Krise befinden, dieses vorzunehmen, bevor man eine "Auszeit" braucht.

Auf dieser Seite können dann auch Leserbriefe von anderen Betroffenen durchgelesen werden, die sich in ähnlicher Lage befanden/befinden.


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden