Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

825 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, Spuk, Paranormale, Spukshow

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

26.08.2020 um 09:19
Guten morgen liebe @Trollkatze und lieber @Tom_GHNRWUP
Ich habe mir gestern noch ein Video entdeckt, ebenfalls von Quipus Paranormal Scanner, der sich gezielt mit den Geisterakten auseinandergesetzt hat. Das Video ist vor Staffel 3 erschienen, leider:

Die Geisterakten: ECHT oder FAKE?


Um die 40 Minuten mal zusammenfassen, bzw. meine Wertung dazu:

Der gute Mann bezieht sich auf verschiedene Szenen/Verhalten. Z.B.
1. Die Haarsträhnenszene aus Staffel 1, hier deutet er an, dass eine Art zudraht zu sehen ist, und läd die GA dazu ein, dass er die Quelldaten mal analysieren kann.
2. Kinnect, hier zitiert er einen englischsprachigen Blogger, der aus technischer Sicht erleutert, warum die Idee sinnlos ist. Kurz zusammengefasst: Das Gerät wird wohl seit Paranormal Activity 4 benutzt (!). Eine korrekte Funktion des Gerätes ist nur gewährleistet, wenn sicher außer den Personen, die erkannt werden sollen, nichts im Erfassungsbereich ist. Das bedeutet, dass das Gerät einfach programmiert ist, super empfindlich zu sein, und überall Muster von Menschen zu suchen, wo IRGENDETWAS ist. Fehlerquelle vor dem Herrn. Und für Bewegungen ist das gar nicht ausgelegt, also ist es klar, warum die guten Menschen tonnenweise "Rückmeldungen" kriegen, wenn sie mit dem Ding rumrennen.
3. Die Türklinkenszene im Psychobunker hat er quasi mit purer Logik entlavt. Hier bewegt sich die besagte Klinke, dummerweise immer dann, wenn Daniel nicht hinguckt. Das ist eine astreine Technik aus Horrorfilmen, sorgt wunderbar für Spannung, hat aber sonst keinerlei Logik.
4. Das Portal wird nocheinmal aufs Korn genommen. Hier wird nochmal betont, dass es sich nur um ein Abspielgerät handelt und es so durchaus einfach zu bewerkstelligen ist, dass gewisse Sprüche aus dem Portal kommen können, und das Rückwärts, bevor es eine Person Vorort ausspricht.
5. Auf die "Dämonen"-Augen im Wald wird Bezug genommen, was meiner Meinung nach mehr als sinnlos ist, da da jeder selbst drauf kommen könnte, dass es sich um ein Tier handelt, was klassisch ins Licht schaut und erstarrt, wie es der ein oder andere leider von Wildunfällen kennt.

Der gute Mann ist relativ entspannt bei seinen Ausführungen und erklärt einige der "Arbeitstechniken" sogar für akzeptabel, was daran liegt, dass er den Satz, der zu beginn jeder Folge erschient, ignoriert und davon ausgeht, dass es sich um pures Entertainment handelt.

Des weiteren stellt er für sich fest, dass in den Folgen einfach nicht mehr passiert, als das es bei anderen Geisterjägern auch tut, nur gezielt besser, dramatischer und manipuliativer dargestellt wird.


Jetzt müsste man nur noch die über 8000 Gruppenmitglieder dazu bringen, sich dieses Forum durchzulesen, und die gute Libby würde wieder ein sicheres Leben führen und keiner von den Leuten muss sich mehr über Zeitmangel beschweren.

:)



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

26.08.2020 um 15:10
@AXLpendergast
Video ist bekannt und war schon auf ein paar Seiten vorher gezeigt worden. Ist eine gute Analyse von Quipus.

Die Fans dieser Show sind wohl in der Vielzahl eher nicht für sachliche Anlayse und Kritik zugänglich... und das Format selber ja auch nicht.



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

26.08.2020 um 16:33
AXLpendergast
schrieb:
Leider wird in diesem Forum, in dem es ja hauptsächlich über solche Angelegenheiten gehen soll, viel mit Ablehnung begegnet, was wohl auch darauf zu schließen ist, dass viel in der Thematik wohl inszeniert ist und kaum einer ernsthaft Lust hat, sich mit sowas zu befassen.
Ich meine, dass @Rumo in dem Thread recht aktiv war. :)
Ja ich lese auch noch mit. Aber wie ich schon öfter schrieb, ist es für mich völlig unerheblich, ob die jetzt faken oder seriös sind. Ich finde, dass das an Ghosthunter-Aufzeichnungen und Videos das hochwertigste Format ist. Die Leute kommen natürlich und sympathisch rüber, es ist alles hochauflösend und meistens versteht man die Leute sehr gut. Diese Interview-Einspieler find ich nett gemacht, die Locations sind ganz spannend und unterschiedlich (also bis auf die letzte Folge, da fand ich diesen Junky-Campingplatz eher ekelig und vermüllt). Man kann das gut gucken, versucht da was mitzuhören oder herauszuhören etc. Ich finde es insgesamt einfach unterhaltsam, von der Länge der Folgen her angenehm, die Leute meistens sympathisch (ok Julia find ich nervig, weil ihre einzige Aufgabe darin bestehen zu scheint, auf Schlagwörter möglichst schockiert zu reagieren).

Ich hab durch die Serie so ein bisschen mitbekommen, was es in der Szene für Gerätschaften gibt, wie man da eine "Untersuchung" durchführt und all so Krams. Man merkt halt, dass sie sich in der 2. Staffel schon ziemlich professionalisiert haben (zB steigen sie nicht mehr einfach in Gebäude ein und treffen da auf Polizei oder geraten in Konflikt mit Leuten), aber das ist ja auch OK.

Und ob das jetzt seriös ist oder echt ist, ist mir recht schnuppe. Es ist ja mein gutes Recht, mich da zwischen die Stühle zu stellen oder außerhalb des Kreises.
Ich persönlich würde statt des ewigen Bashings, wo halt auch nichts neues dazu kommt, einfach gern über die Folgen sprechen. Was man gut fand, was neu war, was man schon seeehr skeptisch betrachten könnte, was einem allgemein aufgefallen ist usw usf.



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

26.08.2020 um 18:21
Rumo
schrieb:
Ich persönlich würde statt des ewigen Bashings, wo halt auch nichts neues dazu kommt, einfach gern über die Folgen sprechen. Was man gut fand, was neu war, was man schon seeehr skeptisch betrachten könnte, was einem allgemein aufgefallen ist usw usf.
In diesem Thread geht aber nicht um die Besprechung der Folgen einer TV-Serie, sondern ob sie seriös sind oder nicht. UND dem Offenlegen von Fakes. Gerade in der heutigen Zeit sollte man froh, dass Fakes entlervt werden... gibt genug da draußen.
Rumo
schrieb:
Und ob das jetzt seriös ist oder echt ist, ist mir recht schnuppe.
Dein gutes Recht, aber dass unterscheidet Dich eben von jenen, die ihre Hoffnungen in solche "Shows" setzen, darüber echte Antworten zu finden. Hier in dem Thread geht es um Glaubwürdigkeit. Daher ist dieser Thread auch in dieser Rubrik :-) und nicht in "TV Film//Serien".



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

26.08.2020 um 21:53
Dann bin ich hier raus, tschö 🙃



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

27.08.2020 um 08:05
@Rumo, ich unterschreibe deine Worte zu 100 Prozent. Es ist unterhaltsam, gut gemacht und ich liebe (!) abandoned places. Bei Vielem denke ich mir "was für ein Quatsch" und bei manchen Sachen muss ich schmunzeln. Die Mischung gefällt mir eigentlich ganz gut. Über die Protagonisten kann man streiten, aber Geschmack ist ja subjektiv.

Ich würde ja einen Thread aufmachen, wo wir die Folgen besprechen können, aber ich befürchte fast, der wird dann wieder zugemacht mit dem Hinweis, dass es ja sowas schon gibt.
Ich bin auf jeden Fall zu haben für Diskussionen jenseits von Fake oder nicht. :-)

Passend dazu kam ja wohl gestern eine neue Folge, gesehen habe ich sie aber noch nicht. Heute Abend vielleicht!



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

27.08.2020 um 08:13
Schau an, gestern haben die GAs offenbar auf Facebook direkt ein Statement veröffentlicht. Gut geschrieben. :-)



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

27.08.2020 um 08:40
Trollkatze
schrieb:
Ich würde ja einen Thread aufmachen, wo wir die Folgen besprechen können, aber ich befürchte fast, der wird dann wieder zugemacht mit dem Hinweis, dass es ja sowas schon gibt.
Ja mach doch. Das hab ich mir nämlich auch gedacht, dass dieser Thread dafür da ist, aber hier wird man ja nur drübergebügelt und das Gespräch von denselben 2, 3 Leuten immer in dieselbe Richtung gefahren. Und leider gibt's hier ja keine Block-Funktion wie in anderen Foren, wo man drüber weg lesen kann.
Trollkatze
schrieb:
Schau an, gestern haben die GAs offenbar auf Facebook direkt ein Statement veröffentlicht
Als würde man hier mitlesen.



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

27.08.2020 um 08:48
Rumo
schrieb:
Und ob das jetzt seriös ist oder echt ist, ist mir recht schnuppe. Es ist ja mein gutes Recht, mich da zwischen die Stühle zu stellen oder außerhalb des Kreises.
Na sicher.

Mir gehts auch nicht um Bashing. :) Das wäre zu mir zu stumpf
Trollkatze
schrieb:
Schau an, gestern haben die GAs offenbar auf Facebook direkt ein Statement veröffentlicht. Gut geschrieben. :-)
Richtig, könnte sein, dass hier jemand mitliest. Musste ich gestern auch schmunzeln, da es sehr den Anschein macht.
Alles in allen muss ich sagen: Ja, unsympathisch ists nicht.

Allerdings wäre es, in den Fall, dass sich dieser doch sehr auffällige Post sich auf diese Debatte hier bezieht, angemessener, auch hier das Wort zu ergreifen. Denn, wenn man mal richtig darauf achtet, wie dieser Post geschrieben ist, ist da eine Menge Bauchpinselei, speziell gegenüber anderen Teams, und Selbstlob vor dem Herren.

Bei dem Metzger-Vergleich musste ich direkt an Mortadella denken. Da weiß auch keiner, was drin ist, aber vielen schmeckts. ;)



In dem Post schreibt der Autor, dass er kommunikativer Austausch befürwortet.

Also an dieser Stelle:
Liebe Geisterakten, ihr seid herzlichst eingeladen, euch zu beteiligen, auf neutralem Gebiet! :)
Rumo
schrieb:
Dann bin ich hier raus, tschö 🙃
Schade, ich finde, dass Diskussionen sich spritziger gestalten, je mehr daran beteiligt sind. Machs gut, und falls ich dich belästigt habe, tut mir das leid.
Trollkatze
schrieb:
Passend dazu kam ja wohl gestern eine neue Folge, gesehen habe ich sie aber noch nicht. Heute Abend vielleicht!
Ich freu mich schon und bin gespannt! Denn ich habe auch einen Heidenspaß bei der Serie, sonst würde ich wohl kaum meine Zeit aufwenden.



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

27.08.2020 um 09:08
Kurze Anmerkung noch meinerseits:

Die Tatsache, dass es eine Gruppe gibt, die dazu gedacht ist, Fragen zu stellen, aber eine wirklich kritische Diskussion, allerdings in einem Forum geführt wird, welches neutral ist, ist vielleicht auch ein guter Grund zur Kritik und steht eigentlich, wenn man es mal genau betrachtet, gegen den Post.

Diese Gruppe ist dann leider eine, wie man heutzutage gerne sagt, Filterblase. Das wirkt leider tatsächlich unsympathisch.

Aber warten wir mal ab, vielleicht meldet sich ja jemand zu Wort.

Ich wäre durchaus neugierig, was die guten Menschen zu allen zu sagen haben.



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

27.08.2020 um 09:31
@Rumo, ich versuche es und mache einen Diskussionsthread auf, sobald ich die aktuelle Folge geschaut habe. :-)
Freu mich schon.

Generell finde ich die Facebookgruppe mittlerweile nur noch anstrengend und ich kann bei all den (teilweise sinnlosen) Posts gut nachvollziehen, warum nicht auf alles eingegangen wird und eingegangen werden kann. Ich habe jedenfalls keine Lust, mir alles durchzulesen.
Was ich aber positiv hervorheben kann ist, dass die GAs (wer auch immer von denen) auch zurückschreibt, wenn man ihnen eine Privatnachricht über die direkte Seite (also nicht über die Fragen und Antworten Seite) schreibt. Wobei auch Steffie PNs immer beantwortet hat bisher....ich finde sie aber persönlich auch ziemlich anstrengend, da ich den Eindruck habe, dass sie sich (zu) sehr über das Projekt profilliert.

Ob das Statement tatsächlich auf diesem Thread gründet, weiß man nicht. Ich habe jedenfalls aktuell auch auf der Facebookseite viel Kritik zum Staffelstart gelesen.



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

27.08.2020 um 10:48
AXLpendergast
schrieb:
Denn, wenn man mal richtig darauf achtet, wie dieser Post geschrieben ist, ist da eine Menge Bauchpinselei, speziell gegenüber anderen Teams, und Selbstlob vor dem Herren.
Wundert mich nicht... da manche Teams sie selber anhimmeln und abschauen. Arbeiten mit identischen Geräten und so weiter.
Sie brauchen die anderen Teams, um als echte Geisterjäger durchzugehen und die anderen brauchen sie um "mitzuschwimmen" - um es mal überspitzt auszudrücken.

Das Eigenlob konnten die immer gut und dass Bild von Daniels Firma, wo die alle mit dem Geld so umherwerfen ist doch das beste Beispiel für Überheblichkeit und Eigenlob, was sich dann auch in dem Posting wiederspiegelt.



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

27.08.2020 um 10:55
Zum angesprochenen Austausch unter Teams kann ich nur sagen: Ist wichtig, interessant, aber wehe man wagt Kritik an Vorgehensweisen, Anlayseergebnissen oder Gerätschaften zu äußern... dann ist der Austausch nicht mehr so positiv.
Auch wenn man es wagt politisch eine andere Meinung zu vertreten... gibt leider auch da viele die Verschwörungstheorien und rechten Strömungen erliegen...
In der Ghosthunter-Community ist Lobhudelei ein "gutes" Mittel um Ziele zu erreichen...



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

27.08.2020 um 11:03
Tom_GHNRWUP
schrieb:
Das Eigenlob konnten die immer gut und dass Bild von Daniels Firma, wo die alle mit dem Geld so umherwerfen ist doch das beste Beispiel für Überheblichkeit und Eigenlob.
Was die erneute Betonung in Bezug auf Zeit- und Arbeitsaufwand wieder einmal zeigt.
Trollkatze
schrieb:
Generell finde ich die Facebookgruppe mittlerweile nur noch anstrengend und ich kann bei all den (teilweise sinnlosen) Posts gut nachvollziehen, warum nicht auf alles eingegangen wird und eingegangen werden kann. Ich habe jedenfalls keine Lust, mir alles durchzulesen.
Dort gibt es eben auch Bashing, ich denke, das mittlerweile zweiköpfige Administratorenteam wird da ordentlich eingreifen (müssen), da sich die Mitglieder dort sonst regelmäßig virtuell die Augen ausstechen würden.
:)

Das Statement ist bei genauer Betrachtung ein Blankocheck, in dem sich das Team quasi freispricht, dass auch nur irgendwas stimmen muss, was sie tun oder sagen. Logische Konsequenz bei alledem, was schon alles "debunked" wurde.

Das ist dann mehr als okay. So ist es eben eine außerordentlich gut produzierte Unterhaltungssendung, die sich frei davon macht, sich tiefere Gedanken zu machen, was man da macht.
Selbstreflexion aufgrund von Drama weglassen.
Für das Publikum.





Ich habe zwecks Vollständigkeit noch das von @Tom_GHNRWUP angesprochene Bild von Jansendesign rausgesucht:

65393342 2403883033007203 10429389241434Original anzeigen (0,2 MB)



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

27.08.2020 um 11:12
AXLpendergast
schrieb:
Das Statement ist bei genauer Betrachtung ein Blankocheck, in dem sich das Team quasi freispricht, dass auch nur irgendwas stimmen muss, was sie tun oder sagen.
Wäre aber ein Widerspruch dazu, dass sie sich im Vorspann von Staffel 1 als Experten für Paranormals vorgestellt haben und dabei bereits den Zuschauen suggeriert haben, dass sie übermäßig viel Ahnung und Wissen haben und so "Glaubwürdigkeit" proklamierten. Was ihnen aber genauer Betrachtung vielfach fehlt in Bezug auf Wissen und Ahnung; mal von Glaubwürdigkeit bei Einsatz der teils unsinnigen Gerätschaften mal abgesehen...



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

27.08.2020 um 11:19
Tom_GHNRWUP
schrieb:
Wäre aber ein Widerspruch dazu, dass sie sich im Vorspann von Staffel 1 als Experten für Paranormals vorgestellt haben und dabei bereits den Zuschauen suggeriert haben, dass sie übermäßig viel Ahnung und Wissen haben und so "Glaubwürdigkeit" proklamierten.
Das ist ja der Clou am "Blankocheck". Man kann jetzt alles damit argumentieren, dass man ja eine Unterhaltungssendung macht.




Ich bin gespannt auf die neue Folge und würde mich gerne mit Euch darüber unterhalten.
:)



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

27.08.2020 um 11:20
AXLpendergast
schrieb:
Ich bin gespannt auf die neue Folge und würde mich gerne mit Euch darüber unterhalten.
Da wäre ich raus, da ich mir den Driss nicht anschaue, zumal ich auch Amazon-Verweigerer bin :-)



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

27.08.2020 um 15:50
Rumo
schrieb:
Wieso, ist er im Dunkeln beim Aufstehen gestolpert und hat sich den Kopf angeschlagen?
Den smiley find ich unpassend in dem Zusammenhang.
Der Smiley sollte keine Beleidigung für Leute sein,die eine solche Einrichtung gebrauchen müssen.
Nein...Er hat es...naja sagen wir mal stark übertrieben.
Er hat sich viel mit Dämonen beschäftigt und versucht Beschwörungen durchzuführen.
Das Hexenbrett auf Friedhöfen ausprobiert usw.
Jeder hat ihm dringlich davon abgeraten,bis er irgendwann eine Paranoia entwickelt hat.
Sah und hörte Dinge die nicht da waren.
So hart es klingt,weil man unter "Grufties" der Härteste sein wollte bezahlte er eben dafür.

Was mich auch gleich übergreifend zum Thema Dämonen und die GA bringt.
Da kann ich einfach nicht zu hören.
Die Existenz von Geistern wurde bisher noch nicht einwandfrei belegt und dann gleich noch ne Potenz härter?
Kann Ich mich persönlich garnicht mit anfreunden.



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

27.08.2020 um 15:56
SkepticOne
schrieb:
Was mich auch gleich übergreifend zum Thema Dämonen und die GA bringt.
Da kann ich einfach nicht zu hören.
Die Existenz von Geistern wurde bisher noch nicht einwandfrei belegt und dann gleich noch ne Potenz härter?
Kann Ich mich persönlich garnicht mit anfreunden.
Jupp.... Dämonen sind per se nur eine reine "Erfindung" der Religionen und werden gern dafür genommen, um Ängste und Horror einzureden und zu suggerieren.
Viele kennen die nur aus TV-Serien/Filmen und haben sich nie wirklich mit der Thematik aufklärend und intensiv beschäftigt.



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

28.08.2020 um 08:08
Dämonen sind eigentlich streng genommen auch nur Geistwesen. Und viele dieser "Geistwesen" haben in anderen Kulturen sowohl positive als auch negative Charaktereigenschaften. Was ja auch Sinn macht.
Die Allmacht unseres christlichen Gottes gründet ja auch nur darin, dass mal irgendwelche Menschen Texte zu einem Kanon zusammengestückelt haben. Und dass die Bibel ihm einen Zweifler an die Seite gestellt hat, denn nicht anderes ist Satan ja. Ein kluge Methode, um die Macht eines Gottes zu bestärken, denn so kann er immer wieder beweisen, dass er es drauf hat.
Diese ganzen christlichen Dämonen sind tatsächlich eine späte Erfindung, einschließlich Luzifer.

Wenn man mal in andere Kulturen schaut, dann ist die gesamte Schöpfungsgeschichte sehr brutal. Das ist in der Bibel zwar nicht anders, aber dort eben sehr beschönigt.



melden