Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

876 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, Spuk, Paranormale, Spukshow

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

28.08.2020 um 09:43
Guten morgen liebe Freunde,
ich habe mir gestern die neue Untersuchung des thematisierten Team angesehen.
Es handelte sich dabei um eine recht angenehme Folge, da diese sehr unaufgeregt war.

Daniel und Stephan sind zu zweit in einen Bunker gestiegen, der wohl aus dem zweiten Weltkrieg stammt.

Die Location erinnert ein wenig an den Psychobunker.


Einige Punkte sind mir aufgefallen, denen ich skeptisch gegenüberstehe.
Diese Folge ist geprägt von EVPs. Was ich relativ auffällig finde ist, dass diese EVPs meistens in Situationen aufgefangen werden, wenn gerade irgendetwas passiert, also wenn das Team z.B. in Bewegung ist, so dass diese EVPs meistens in einem Rascheln von Kleidung auftauchen.

Eine EVP fand ich besonders auffällig, da sie dann doch in einer relativ ruhigen Situation aufgetaucht ist. Seltsamerweise wird diese EVP von einem tonaufnahmetypischen Rauschen begleitet, was nach der EVP direkt verschwindet.

Für eine authentische EVP-Messung bedarf es meiner Meinung allerdings eine vollkommen ruhige Umgebung. Diese Bewegungsgeräusche wurden wieder typisch mit Untertiteln versehen, ich muss mich leider auch hier äußert kritisch äußern, da ich anfangs jede der EVPs überprüft habe und dem vorgegeben nicht übereinstimme.

Die Kinnect in ihrer neuen, mobilen Form, die ich bereits aufgrund ihrer Hardware und Programmierung kritisiert habe, kam auch wieder zum Einsatz, hat dieses mal allerdings sehr wenig aufgefangen.
Einmal wurde ein Türrahmen erkannt, was leider direkt wieder mit "hier war etwas" kritisiert wurde.

Da die Räume im Bunker größtenteils leer waren, ist diese Tatsache gut erklärbar. Hätte man einen Hocker in einen der Räume gestellt, hätte die Kinnect da sicherlich einen Geist drauf erkannt.
Interessanterweise wurde stellenweise nicht einmal Stephan erkannt, man muss dazu allerdings sagen, dass die beiden wohl relativ dunkel unterwegs waren.


Ein neues Gerät kam auch wieder zum Einsatz, die sogenannte "Poltercom Pico" laut Daniel ist dieses Gerät wie ein Spirit Radio, welches seine Umgebung mit verschiedenen Sensoren wahrnimmt und dementsprechend die Frequenz einstellt, später wirft er noch den klassischen Elektromagnetismus in den Raum.

Diese Aussage sagt meiner Auffassung nach eine Menge über Daniels technisches Verständnis aus. Er scheint sich mit Elektrotechnisch wenig auszukennen. Oder vielleicht auch seine Rolle.
Im Laufe der Folge, hat sich der gut sichbare Sensor, der ja die Frequenzen einstellen soll, aufgehört zu bewegen. Aus dem Gerät kamen relativ unverständliche aber klar hörbare Stimmen, was mich daran zweifeln läßt, dass es wirklich permanent die Frequenzen wechselt.
Auch bin ich skeptisch, dass der Radioempfang unter Erde wirklich so gut ist.


Innerhalb der Folge poltert es hier und da mal, da das Team anfangs jedoch direkt auf Ratten verweist, ist eine mögliche Erklärung da.

Bei einem Geräusch reagierte Stephan relativ sonderbar. "Was war das" oder ähnliches, das wirkte sehr stark und sehr schlecht geschauspieltert für mich. Zu hysterisch. Aber das ist nur meine Empfindung.

Das Portal kam selbstredend auch wieder zum Einsatz, hat dieses mal relativ wenig erwähnenswertes von sich gegeben.

2 Punkte, die für mich dann doch wieder sehr Richtung "Unterhaltungssendung" gingen, waren zum ersten das Comeback von Ameline, die in der Schattenvilla, die zufälligerweise nicht weit weg ist erschienen ist, und sich jahrelang nicht gemeldet habe. Leider war sie nicht sonderlich gesprächig, aber immerhin konnte man herausfinden, dass sie wohl im März 1937 geboren ist.

Da sich in der Folge eine Tür befand, die seltsamerweise und trotz sichtbar offenem Riegel nicht aufging und auch seltsame Geräusche machte, hat man sich dazu entschieden das Zoom-Aufnahmegerät und ein K2-Meter dort zu lassen und dies zu filmen.

Irgendwann nach 2 Uhr nachts klopfte es dann tatsächlich an der Tür und das K2 schlug parallel zur Geräuschkulisse aus. Ich empfinde diese Szene persönlich als Unterhaltungssendung.



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

28.08.2020 um 10:24
Zitat von AXLpendergast
AXLpendergast
schrieb:
Eine EVP fand ich besonders auffällig, da sie dann doch in einer relativ ruhigen Situation aufgetaucht ist. Seltsamerweise wird diese EVP von einem tonaufnahmetypischen Rauschen begleitet, was nach der EVP direkt verschwindet.
Dies kann ein Hinweis darauf sein, dass entweder die EVP eingebaut oder die entsprechende Stelle bei der Original-Aufnahme bearbeitet wurde. Bei einer ruhigen Aufnahme bekommt man Rauschen rein, wenn man die Lautstärken und Tonhöhe ändert. Wenn man dann zudem die Geschwindigkeit ändert kann man auf einem Glucksen eine Operette in 4 Akten von Luzifers Gehilfen machen. Dann das eingeblendet, was Zuschauer hören sollen und Bingo ist die EVP fertig.
Manche bearbeiten die EVPs bis zum geht nicht mehr, so dass die Ergebnisse verfälscht werden - oft aus Unwissenheit, aber hier bei der Serie sollte man dann vom Gegenteil ausgehen, zumal sie sich selber als Experten betiteln.
Zitat von AXLpendergast
AXLpendergast
schrieb:
Ein neues Gerät kam auch wieder zum Einsatz, die sogenannte "Poltercom Pico" laut Daniel ist dieses Gerät wie ein Spirit Radio, welches seine Umgebung mit verschiedenen Sensoren wahrnimmt und dementsprechend die Frequenz einstellt, später wirft er noch den klassischen Elektromagnetismus in den Raum.
Ich gaub ich bekomm einen Lachanfall und besonders, nachdem ich dieses Unboxing-Video gesehen habe.

Poltercom Pico Unboxing


Also die Geldschacherer mit Ghosthunter-Equipment lassen nichts unversucht, um Menschen, die paranormale Untersuchungen vornehmen wollen, das Geld aus der Tasche zu ziehen. Und es zeigt auch immer mehr, dass die "Experten" der GA nicht wirklich an ernstzunehmenden Untersuchungen Interesse haben.

Beschreibung dieses Geräts:
https://www.paranologies.com/products/poltercom-pico

Man achte besonders auf: "By taking measurements of surrounding environmental readings, the on board computer then takes those readings and changes the code that controls the sweep speed."

Da kommen wir wieder zum Grundproblem dieser ganzen Software-gestützten Gerätschaften (wie zB Ovilus):
Woher will ein Programmierer wissen, welche Einstellungen oder Variablen genommen werden müssen, damit dieses oder jenes "richtig" eingestellt und das "richtige" ausgeworfen wird, um Kontakt zu Geistern zu bekommen? Dies kann er/sie gar nicht wissen...
Ohne das Innere dieses Geräts zu kennen, hege ich sogar den Verdacht, dass die "Spiritbox" lediglich softwarebasiert ist, also im Grunde genommen eine reine APP ist und ggfs. auch Datenbanken wieder eine Rolle spielen.
Zumal der Preis auch darauf hindeutet...



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

28.08.2020 um 14:30
Zitat von Trollkatze
Trollkatze
schrieb:
Dämonen sind eigentlich streng genommen auch nur Geistwesen. Und viele dieser "Geistwesen" haben in anderen Kulturen sowohl positive als auch negative Charaktereigenschaften. Was ja auch Sinn macht.
Eine interessante Theorie/Denkansatz ...aber wie will man behaupten, Geister hätten positive wie negative Eigenschaften, wenn noch nicht einmal ihre Existenz 100% gesichert ist?Ohne es als Anfeindung zu meinen;)
Meine Theorie zum Thema Dämonen sieht da etwas unspektakulärer aus.
Ich persönlich nehme an,dass es verhaltensauffällige Menschen gab(Geisteskranke, von Sucht befallen usw) und man konnte es sich medizinisch/wissenschaftlich nicht erklären. Daher musste neben dem Glauben ein Übeltäter geschaffen werden.

Zum Thema Experten...
Naja jeder darf sich "Experte für das Paranormale" schimpfen. Dafür gibt es nun mal keine Norm/Regelung.Völlig egal ob es Jemanden sauer aufstösst oder nicht.

Und bei aller Skepsis oder Kritik verstehe ich auch nicht diese Anspielungen auf Daniels Firma...
Hab die Homepage gestern mal nen Freund und Webdesigner gezeigt.Er meinte auch ,dass die Inhalte für die Branche nichts anstößiges wären(zwecks mit dem Geld werfen und feiern).
Sicherlich kann Jeder frei entscheiden ob man die Protagonisten sympathisch,authentisch findet oder eben auch nicht.

Jetzt mal zur neuen Folge...

Wie immer in guter und nicht nervender Bild sowie Tonqualität.
Die EVP's...ja gut, da kann man tatsächlich drüber streiten.Muss nix bedeuten und auf Grund der Situation mit den Ratten vor Ort, kann da auch mal ein Nebengeräusch entstehen.
Zu dem neuen Spielzeug...Naja,dazu hab ich meine Meinung auch schon mal geäußert,halte davon nicht viel aber auch das muss ja Jeder selber wissen :)

Sorry für den langen Text und falls man sich hier nicht nochmal liest,wünsche ich euch ein schönes Wochenende:)



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

28.08.2020 um 14:50
@SkepticOne

Die Erläuterungen zu den Dämonen waren rein historisch gemeint. Ich habe keine Ahnung, ob es solche Geistwesen gibt.



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

28.08.2020 um 14:50
Zitat von SkepticOne
SkepticOne
schrieb:
Zum Thema Experten...
Naja jeder darf sich "Experte für das Paranormale" schimpfen. Dafür gibt es nun mal keine Norm/Regelung.Völlig egal ob es Jemanden sauer aufstösst oder nicht.
Natürlich ist der Begriff rechtlich nicht geschützt, aber offensichtlich übersiehst Du die tatsächliche Sachlage, dass die Verwendung des Titels "Experte für Paranormales" weitreichende Folgen für Menschen haben kann, die den Aussagen von solchen Möchtegern-Experten Glauben schenken. Ich wiederhole es gern nochmal: Wenn jemand sich Experte betitelt, dann suggeriert er automatisch immens vorhandenes fachkundiges Wissen.
Diese Zuschauer/Interessierten kaufen sich dann solche Gerätschaften, um mit verstorbenen Verwandten/Freunden in Kontakt zu treten, weil die Experten ja so viel Ahnung von der Thematik haben (müssen). Dann kommen aus Datenbanken irgendwelche Begriffe, die von den Betroffenen als Antworten gedeutet werden. Je nach psychischer Verfassung steigern die sich dann noch in die Aussagen hinein... und dann lieber @SkepticOne sind wir bei den Gefahren des Ghosthuntings... die viele beiseite wischen und nur wegen Geltungsdrang darüber hinweggehen.
Wir haben es im Paranormalen in erster Linie mit real existierenden Menschen zu tun und genau DASS verkennen viele.
Und ich sprech hierbei aus Erfahrung...

Das gleiche Problem mit den "Experten" haben wir doch aktuell, wo irgendwelche "Experten" in Person von Ken Jebsen, Atilla Hildmann, KlarTV usw. den Menschen Falschinformationen einsuggerieren und sie so manipulieren. Die Manipulierten sind doch teils gar nicht mehr in der Lage sachlich fundierte Widerlegungen ihrer eingetrichterten Experten-Aussagen aufzunehmen und nachzudenken.
Zitat von SkepticOne
SkepticOne
schrieb:
Und bei aller Skepsis oder Kritik verstehe ich auch nicht diese Anspielungen auf Daniels Firma...
Na ja, es ist nun einmal Fakt, dass die Serie ein TV-Produkt seiner Firma ist und kein privates Projekt. Folglich werden Falschinformationen gestreut und wenn man das schon nötig hat, sollte man überlegen und mal geanuer hinsehen, wo noch... so viel zum Thema Glaubwürdigkeit.



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

28.08.2020 um 15:04
Zitat von Tom_GHNRWUP
Tom_GHNRWUP
schrieb:
Na ja, es ist nun einmal Fakt, dass die Serie ein TV-Produkt seiner Firma ist und kein privates Projekt. Folglich werden Falschinformationen gestreut und wenn man das schon nötig hat, sollte man überlegen und mal geanuer hinsehen, wo noch... so viel zum Thema Glaubwürdigkeit.
Also ich kann mich auch beim Blick auf den Abspann oder der Homepage nicht daran erinnern, dass die GA zu seiner Firma gehören?
Es gab da wohl mal in der ersten Staffel den Versuch(zwecks Copyright),hat es dann aber sehr schnell wieder runter genommen.Soweit ich mich jedenfalls recht erinnere.
Daher würde ich schon meinen,es handelt sich um ein Privatprojekt.Viel Geld wirft die Sache ohne hin nicht ab.
Bei dem Projekt "Reise ins Licht" findet man einen Verweis auf der Homepage.



Versteht mich nicht falsch, bin weder Pro noch Contra.Ich versuche es nur nüchtern zu betrachten...

Auch deine Aussage zum Thema Experten.
Es gibt da sicherlich reichlich Punkte, wo ich dir völlig recht gebe.
Nur in den neueren Episoden hat man das "Experten für Paranormales" auch aus dem Vorspann gestrichen.Vielleicht ist man auch zur Einsicht gekommen,dass die Wortwahl etwas unglücklich gewählt war.
Sowas passiert allen Youtubern.



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

28.08.2020 um 15:08
Zitat von SkepticOne
SkepticOne
schrieb:
Vielleicht ist man auch zur Einsicht gekommen,dass die Wortwahl etwas unglücklich gewählt war.
Wenigstens etwas positives :-)
Zitat von SkepticOne
SkepticOne
schrieb:
Also ich kann mich auch beim Blick auf den Abspann oder der Homepage nicht daran erinnern, dass die GA zu seiner Firma gehören?
Das vollständige Firmenimpressum stand auf der HP der GA... und es gab noch so einiges anderes.



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

01.09.2020 um 09:12
Zitat von SkepticOne
SkepticOne
schrieb am 28.08.2020:
Versteht mich nicht falsch, bin weder Pro noch Contra.Ich versuche es nur nüchtern zu betrachten...
Alles andere wäre ja auch nicht angebracht.

Etwas für mich sehr spannendes ist in den letzten Tagen passiert.

In Episode 3 der dritten Staffel wurde wieder Kontakt zu "Ameline" aufgebaut. In Zuge dessen hat sich ein Fan aus der Gruppe auf Facebook den Frame aus Staffel 1 angeschaut, auf dem der Name das erste mal aufgetaucht ist. Und siehe da, bei genauer Betrachtung sieht der Name eher aus wie "Anneline" oder "Anneliese".
Schon spannend, vor allen, weil ja vorgegeben wurde, regen Kontakt zu ihr zu haben, und sich Ameline sogar im Intro etablieren konnte.
Zitat von SkepticOne
SkepticOne
schrieb am 28.08.2020:
Zum Thema Experten...
Naja jeder darf sich "Experte für das Paranormale" schimpfen. Dafür gibt es nun mal keine Norm/Regelung.Völlig egal ob es Jemanden sauer aufstösst oder nicht.
Es soll ja auch "Wäsche-Experten" geben, so munkelt man. Viele Experten tauchen auch oft nach Krisen auf, und leben dann das Prinzip "Hinterher ist man immer schlauer".
Kann man von halten was man möchte.
Zitat von SkepticOne
SkepticOne
schrieb am 28.08.2020:
Und bei aller Skepsis oder Kritik verstehe ich auch nicht diese Anspielungen auf Daniels Firma...
Hab die Homepage gestern mal nen Freund und Webdesigner gezeigt.Er meinte auch ,dass die Inhalte für die Branche nichts anstößiges wären(zwecks mit dem Geld werfen und feiern).
Sicherlich kann Jeder frei entscheiden ob man die Protagonisten sympathisch,authentisch findet oder eben auch nicht.
Das interessiert mich tatsächlich eher sekundär. Ich würde bei diesem Team niemals Kunde sein wollen, da ich den Promotionsstil nicht mag. Aber ich denke auch, hier sollte es in erster Linie um die Arbeit dieser, wie man ja seit neustem sagen muss, "Unterhaltungsserie" gehen.

Genauso die Tatsache, dass das Team wieder durchblicken gelassen hat, dass es Probleme mit zu kritischen Fans hat.
Der Umgang mit Fans ist ein Thema für sich, aber für mich persönlich weniger spannend.


Deshalb finde ich Analysen wie die genaue Betrachtung der Schreibweise von "Ameline" spannender. Eigentlich ists eine witzige Angelegenheit, denn für mich sieht es verdammt nach "Anne-" aus, da will mir kein "m" in den Sinn kommen. Nun hat man "Ameline" in der letzten Folge wieder relativ zentral, wenn auch dezent zum Thema der letzten Folge gemacht, und dann scheint die Gute mit einmal Anneline oder Anneliese zu heißen.
Würde vielleicht auch erklären, warum es nicht zu einem ausführlicheren Interview gekommen ist. :)


Ich lade das Bild mal just hoch.



118633652 3402849346420359 4227456776933



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

01.09.2020 um 09:55
Mahan, warum sollte ich dann den anderen Thread aufmachen...

Spannend. Es könnte es sehr verschnörkeltes m sein, aber definitiv auch zwei n n. Aber ich sehe beim besten Willen am Ende kein s.
Gab es den Namen Anneline?



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

01.09.2020 um 11:50
Es handelt sich ja um etwas handgeschriebenes. Es sieht für mich sehr nach eher 2 n aus, anstelle eines m. Das erste n hat einen komplett anderen Winkel als das zweite. Es sieht nicht aus, als ob es in einem Zuge geschrieben wurde.

Mit dem S gebe ich dir allerdings vollkommen recht.

Auf den "Ameline"-Zug ist man soweit ich mich erinneren kann auch nur aufgesprungen, weil die Ovilus dieses Wort zuvor ausgespukt hat.
So hat man schnell die Ameline-Storyline zusammengedichtet.



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

01.09.2020 um 14:36
Zitat von AXLpendergast
AXLpendergast
schrieb:
Auf den "Ameline"-Zug ist man soweit ich mich erinneren kann auch nur aufgesprungen, weil die Ovilus dieses Wort zuvor ausgespukt hat.
So hat man schnell die Ameline-Storyline zusammengedichtet.
Wie kommst du denn jetzt darauf? So wie ich das noch in Erinnerung hatte, spuckte die Ovilus den Namen aus und Stephan fand direkt danach das Buch mit dem Namen. Das Foto lag halt daneben...behauptet, dass das Ameline sei, wurde ja nicht. Ich glaube, Stephan hat nicht mal mitbekommen, dass die Ovilus den Namen genannt hat. Eine wirklich Story gibt es zu Ameline auch nicht, denn man hat versucht, den Namen zu recherchieren, was aber wohl bis heute nicht gelungen ist.

Das war ja auch in der neusten Folge ganz lustig anzusehen. Die Ovilus nannte den Namen, Daniel und Stephan fragten in einer Tour nach Ameline, verstanden nichts und wirklich was zu Ameline ist im Endeffekt auch nicht gekommen. Aber ich hätte wahrscheinlich auch ganz doof nach ihr gefragt.



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

01.09.2020 um 15:14
Zitat von Trollkatze
Trollkatze
schrieb:
Wie kommst du denn jetzt darauf? So wie ich das noch in Erinnerung hatte, spuckte die Ovilus den Namen aus und Stephan fand direkt danach das Buch mit dem Namen. Das Foto lag halt daneben...behauptet, dass das Ameline sei, wurde ja nicht. Ich glaube, Stephan hat nicht mal mitbekommen, dass die Ovilus den Namen genannt hat. Eine wirklich Story gibt es zu Ameline auch nicht, denn man hat versucht, den Namen zu recherchieren, was aber wohl bis heute nicht gelungen ist.
Wie gesagt, in der Gruppe wurde das angemerkt.
Und die "Geschichte" ging ja ein paar Folgen, in denen ja suggestiert wurde, dass "Ameline" dem Team folgt.
"Suggestiert" schreibe ich bewusst um Neutralität zu bewahren.

@Tom_GHNRWUP
Wer sich mit deiner Person etwas auseinandergesetzt hat, weiß, dass du auch ein großer Tierfreund ist.

In den GA ist der Hund Libby, um dem es ja früher schon ging, eine zentrale Rolle.

Mich würde an dieser Stelle mal interessieren, welche Art von Erfahrungen du mit z.B. Hunden in der paranormalen Thematik gesammelt hast. Nimmst du einen Schützling vielleicht sogar auch bewusst mit oder hälst du Tiere da gezielt von weg? Dein Weg ist ja durchaus ein etwas systematischerer, ich würde sogar fast behaupten, wissenschaftlicherer.

In der Theorie sagt man ja, dass Tiere einen speziellen Instinkt haben. Da diese auch nicht die "Gabe" der Lüge besitzen, ist das ein für mich interessanter Aspekt in Sachen paranormale Phänomenen.



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

01.09.2020 um 20:40
Zitat von AXLpendergast
AXLpendergast
schrieb:
Wer sich mit deiner Person etwas auseinandergesetzt hat, weiß, dass du auch ein großer Tierfreund ist.
Jupp :-)
Zitat von AXLpendergast
AXLpendergast
schrieb:
Mich würde an dieser Stelle mal interessieren, welche Art von Erfahrungen du mit z.B. Hunden in der paranormalen Thematik gesammelt hast. Nimmst du einen Schützling vielleicht sogar auch bewusst mit oder hälst du Tiere da gezielt von weg? Dein Weg ist ja durchaus ein etwas systematischerer, ich würde sogar fast behaupten, wissenschaftlicherer.

In der Theorie sagt man ja, dass Tiere einen speziellen Instinkt haben. Da diese auch nicht die "Gabe" der Lüge besitzen, ist das ein für mich interessanter Aspekt in Sachen paranormale Phänomenen.
Im Grunde genommen ist es doch so, dass es die These gibt, dass Hunde (und Katzen) Geister wahrnehmen können. Wenn sie das können, dann bitte sehr immer und überall und nicht nur auf angeblichen Geisterlocations.
Was bei diesen "Geister-Wahrnehmungen" durch Hunde und Katzen völlig ausser Acht bleibt ist die Tatsache, dass sie Wildtiere, Nager, Fliegen u.a. auf Entfernungen wahrnehmen können, Dank ihrer biologisch vorhandenen weitaus besseren Sinne als unsere. Fakt ist daher, dass Hunde (und Katzen) über weit aus bessere Wahrnehmungen verfügen als wir Menschen (Geruch, Geschmack, Augen, Ohren, Vibrationen u.a.). Daher sind sie uns so um einiges Voraus.

Gerade bei Hunden muss man zudem noch sagen, dass jene, die rassebedingt (Terrier, Dackel u.a.) über einen Jagdtrieb/-instinkt verfügen auch auf eine Maus in 300 m Entfernung reagieren werden, wenn wir davon selber nichts mitbekommen. Diese Reaktion dann als Anwesenheit eines Geistes zu deuten hat was von Naivität und (absichtlicher) Unkenntnis.

Unsere Bella hat aufgrund ihrer "Mischung" keinen Jagdtrieb und bei ihr kommt mehr das ruhige Verhalten zum Vorschein, eben das einen Hütehundes. Das Hervorheben dieses Unterschiedes ist wichtig bei der Betrachtungsweise

Ferner hat Bella im Grunde genommen sogar noch einen Vorteil, was die Wahrnehmung und den Umgang mit Geistern angeht. Denn Bella stammt aus einem Tierheim in Rumänien, wo Tötungen durchgeführt werden und von daher kennt sie auch Tiergeister.

Es gab bei unseren ganzen Untersuchungen zwei Fälle, wo Bella auffallend reagierte: Das eine Mal war beim verlassenen Bergarbeiterfriedhof, wo die GA auch mal ermittelten. Bella zeigte eine zeitlang das freudige und spielerische Verhalten, wie wenn sie mit einem anderen freundlichen Hund spielen würde wollen. Nur da war kein weiterer Hund. Eine Besucherin sagte und hinterher, dass Bella da mit einem Hund war...
Bei der anderen Location reagierte sie zeitgleich, als wir etwas "einfingen". Aber ihr Verhalten war mehr so "interessierter" Natur.

Bella begleitet uns, weil wir sie gerne mitnehmen :-)
Sie passt ja auch in dem Sinne auf uns auf, dass keiner von ihrer "Herde" abhanden kommt :-)
Wenn einer von uns nicht in ihrem Blickfeld ist, kann sie hektisch werden.

Während der Untersuchungen chillt sie so ziemlich :-)

Das Verhalten von Hunde als pauschal als Indikator für die Anwesenheit von Geistern heranzuziehen ist realitätsfremd, denn gerade Hunde mit Jagdinstinkt fördern positiv-falsche Rückschlüsse :-)



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

01.09.2020 um 21:40
Guten Abend,
also jetzt möchte ich auch mal was dazu sagen.
Ich denke das daß Team nicht generell Faket aber es zwischendurch dann doch macht um die Zuschauer bei der Stange zu halten . Wer das seriöse Ghost Hunting Kennt weiß das es Wochen gibt wo man absolut keine Rückmeldung bekommt und wenn man ein solches Video veröffentlichen würde wäre ganz schnell Ruhe im Karton.
Jetzt wo dieses Team auch eine Vertrag mit Amazon Prime hat müssen sie natürlich schauen das was passiert auch wenn mal nichts ist.
Stellt Euch vor es kommen 3 Videos in Folge wo absolut nichts passiert.
Dann würde die Leute schnell die Lust verlieren.
Weil sind wir mal ehrlich der größte Prozentsatz der Zuschauer will unterhalten werden und da spielt es kaum eine Rolle ob real oder gestellt.
Ich finde das Team trotzdem sympathisch und denke das sie sich mit Amazon Prime keine Gefallen getan haben.



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

04.09.2020 um 08:41
Zitat von sascha27nrw
sascha27nrw
schrieb:
Jetzt wo dieses Team auch eine Vertrag mit Amazon Prime hat müssen sie natürlich schauen das was passiert auch wenn mal nichts ist.
Stellt Euch vor es kommen 3 Videos in Folge wo absolut nichts passiert.
Dann würde die Leute schnell die Lust verlieren.
Moin Sascha,
ich stimme dir zu 100% zu. Das ist auch das Dilemma und der Grund, warum man jetzt auch offen zugibt, dass es sich bei dem Format um eine Unterhaltungssendung hält. Schade. Das hat für mich anfangs den Reiz ausgemacht. Allerdings muss ich sagen, war auch ich erst einmal etwas geblendet von den ganzen Maschinen.

Ich denke, man kann anhand der Facebook-Gruppe gut feststellen, dass die Fanbase sich primär aus Menschen zusammensetzt, die einfach glauben WOLLEN. Ähnlich, wie bei Astro-TV. Hinterfragt wird da nicht. Zumindest nicht, sodass man es sieht, da ja alles erstmal durch den "Steffi-Filter" muss.


@Tom_GHNRWUP
Danke für deine Ausführungen!
Man kann bei den Geisterakten beobachten, dass scheinbar richtig viel Paranormales passiert, alle Geräte durchdrehen und der Hund sitzt daneben und ist entspannt, als hätte er gerade 2 Stunden Massage hinter sich.
An anderer Stelle wird es auch besonders herausgehoben, dass Libby anschlägt.

Tom, darf ich dich vielleicht an dieser Stelle mal fragen, welches dein bisheriges interessantestes Erlebnis während einer PU war?



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

04.09.2020 um 12:07
Zitat von AXLpendergast
AXLpendergast
schrieb:
Tom, darf ich dich vielleicht an dieser Stelle mal fragen, welches dein bisheriges interessantestes Erlebnis während einer PU war?
Ich mache das Ghosthunting schon seit 2010 und wegen Deiner Frage muss ich echt nachdenken.

Auf Burg Manderscheid, als wir im "Speisesaal" standen, rechts und links standen die schwergängigen Türen nach draussen offen. Teambesprechung, was wir machen werden und als ich sagte, dass wir nun anfangen flog die schwere Türe links neben mir mit Wucht zu. Da waren wir ein wenig baff :-)
Wiederholen ließ es sich nicht

Die Türe stand in einem Winkel von etwa 120/130 Grad offen, keine Zugluft oder sonst etwas, was diese recht schwer gängige Türe so hätte bewegen können.

Oder mal die Sichtung einer Gestalt, die einen Weg überquerte.



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

06.09.2020 um 21:49
Mit den ersten Folgen aus Staffel 3 - und ich bin wirklich sehr dankbar, das das Team weiter macht - fange ich allerdings auch an zu wanken. In diesen drei Folgen gewinne ich den Eindruck, das man auf Krampf irgendwelche Ereignisse und Gegebenheiten sucht. Ein Verhalten, das mir in der Vergangenheit so nicht aufgefallen ist. Die Grundgeschichte mit der zugesendeten Puppe kam mir schon eigenartig vor. Und dann kommt eine Bibel in Spiel, irgendwelche satanisch angehauchten Elemente.... das rutscht mir schon gefährlich in das typische "Showverhalten" ab. Und das wäre schlimm. Denn bisher bin ich großer Fan der Geisterakten und vom Team.

Klar gab und gibt es immer mal wieder Skepsis. Um mal ein paar Beispiele zu nennen:
- wieso reagieren bei Einsatz mehrerer "K2" nicht immer alle identisch?
- wie soll eine Kinetic, die nicht auf einem Stativ ruht, ein sich bewegendes Objekt erkennen?
- woher weiß ein Geist, wie er aus der Ovilus das korrekte Wort heraus holt?

Andererseits kann ich nicht bestreiten, das das Team schon über viele eigenartige Vorgänge gestolpert ist. So werde ich wohl "Lina" immer im Sinn behalten, oder den Schatten in der ehemaligen Hotelküche. Kann alles fake sein. Aber noch glaube/hoffe ich das nicht.

Ich bleib' dem Team vorerst treu - bin aber zunehmend skeptisch.



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

06.09.2020 um 22:36
@ItsNot42
Aber vielleicht ist mal an der Zeit, dass so manche anfangen nachzudenken, dass das, was sie da zeigen und auch schon in der Vergangenheit nicht der Realität entsprechen kann...
Zitat von ItsNot42
ItsNot42
schrieb:
- woher weiß ein Geist, wie er aus der Ovilus das korrekte Wort heraus holt?
Dass kann kein Geist wissen, vor allem weil der Programmierer selber ja auch noch nicht mal weiss, was man wie programmieren muss :-)



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

07.09.2020 um 09:03
Es entwickelt sich ja zu einer regelrechten Quer-Denker-Truppe hier. :)

Spaß beiseite.
Zitat von ItsNot42
ItsNot42
schrieb:
Ich bleib' dem Team vorerst treu - bin aber zunehmend skeptisch.
Das ist ja auch vollkommen okay, genauso sehe ich es ja auch.
Zitat von ItsNot42
ItsNot42
schrieb:
Mit den ersten Folgen aus Staffel 3 - und ich bin wirklich sehr dankbar, das das Team weiter macht - fange ich allerdings auch an zu wanken. In diesen drei Folgen gewinne ich den Eindruck, das man auf Krampf irgendwelche Ereignisse und Gegebenheiten sucht. Ein Verhalten, das mir in der Vergangenheit so nicht aufgefallen ist. Die Grundgeschichte mit der zugesendeten Puppe kam mir schon eigenartig vor. Und dann kommt eine Bibel in Spiel, irgendwelche satanisch angehauchten Elemente.... das rutscht mir schon gefährlich in das typische "Showverhalten" ab. Und das wäre schlimm. Denn bisher bin ich großer Fan der Geisterakten und vom Team.
Genau das stört mich auch. Ich verweise nocheinmal gerne darauf, dass bei dem Aufbau des "Tatort" auf jedenfall ordentlich in die Pop-Kultur-Trickkiste gegriffen wurde und anerkannte aber falsche Motive aufgebaut wurden. Zb. (sorry für die Wiederholung, aber ich verstehe, wenn man nicht alle vorgegangenen Seiten lesen mag.) ist Voodoo in der Popkultur immer viel negativer zu sehen, als es tatsächlich ist, "böse" Elemente. Die Voodoo-Puppe wurde in erster Linie zum heilen benutzt. Verkauft sich aber in Horror besser.
Auch der bunte Mix aus Satanismus, Voodoo und Christentum wirkte eher willkürlich. Ein waschechter Satanist würde sicherlich keine Bibel im heimischen Trailer lagern. Also entweder, der Vorbesitzer war ein Horror-Fan, zwischendurch irgendwelche Kids, die dort Spaß hatten oder das Team selbst. Wenn letzteres es nicht sogar selbst inszeniert hat, ist es grandios drauf "reingefallen" und hat dadurch gezeigt, dass es keinerlei tiefere Kenntnisse zu den Thematiken besitzt.
Zitat von ItsNot42
ItsNot42
schrieb:
Klar gab und gibt es immer mal wieder Skepsis. Um mal ein paar Beispiele zu nennen:
- wieso reagieren bei Einsatz mehrerer "K2" nicht immer alle identisch?
- wie soll eine Kinetic, die nicht auf einem Stativ ruht, ein sich bewegendes Objekt erkennen?
- woher weiß ein Geist, wie er aus der Ovilus das korrekte Wort heraus holt?
Speziell zum Thema Kinnect gibts oben auch einiges zu lesen. Im Endeffekt ist es so, dass die Kinnect gebaut wurde, um zu stehen und Menschen in einem leeren Raum zu erkennen. So läßt sich tatsächlich sehr einfach erklären, warum das Team auf jeden Hocker quasi eine Erscheinung sieht, da "darauf kauert". Oder Geister, die an der Decke am Rohr hängen.
Die Wahrscheinlichkeit, dass die Kinnect eher das Objekt versucht als Mensch zu erkennen ist sicherlich nicht niedrig.
Zitat von Tom_GHNRWUP
Tom_GHNRWUP
schrieb:
Ich mache das Ghosthunting schon seit 2010 und wegen Deiner Frage muss ich echt nachdenken.
Das kann ich mir denken. :)
Zitat von Tom_GHNRWUP
Tom_GHNRWUP
schrieb:
Oder mal die Sichtung einer Gestalt, die einen Weg überquerte.
Das klingt interessant! Auch die Sache mit der Tür. Bemerkenswert ist bei deinen zwei Momenten, dass es nichts mit Technik zu tun hat.

Darf ich fragen, wie diese Gestalt ausgesehen hat, bzw, wie man es das vorzustellen hat?



melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

07.09.2020 um 09:22
Zitat von AXLpendergast
AXLpendergast
schrieb:
Darf ich fragen, wie diese Gestalt ausgesehen hat, bzw, wie man es das vorzustellen hat?
Realistisch... leicht transparent.
Im Bereich wo die Gestalt war, fanden sich keinerlei Hinweise. Keine Abdrücke, keine abgeknickten Zweige.

Oder persönliche Erlebnisse aus der Zeit vor dem Ghosthunting.

Messlatte für Ergebnisse ist sehr hoch bei uns, da wir sehr bodenständig und realistisch sind.



melden