Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zellvitalstoffe

Diese Diskussion wurde von Dr.Shrimp geschlossen.
Begründung: Medizinisch fragwürdig!
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 16:04
ich grüße Euch,

was sind Vitalstoffe?
Dazu gehören hauptsächlich:
Vitamine und vitaminähnliche Stoffe, Mineralien und Spurenelemente, Aminosäuren.

Unser Körper kann dauerhaft nur gesund bleiben, wenn wir genügend von den o.g. Vitalstoffen zu uns nehmen.
Um die Makronährstoffe Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett ausreichend verwerten zu können, braucht der Körper die Mikronährstoffe Vitamine, Mineralien und Spurenelemente.
Sie werden u.a. benötigt für Wachstum, Stoffwechsel, Immunsystem, Nervenimpulse, Entgiftung und als Antioxidantien.

Im Gegensatz zu den Naturvölkern leben wir in einem Land, wo sehr viele Nahrungsmittel aus fernen Ländern importiert werden müssen, vor allem Obst und Gemüse, welches unreif geerntet und sehr lange gelagert wird, wo die Böden ausgelaugt sind und z.T. sehr zink- und jodarm sind, wo mit Kunstdünger gedüngt wird, wo die meisten Lebensmittel verarbeitet und mit künstlichen Zusätzen versehen werden. Kurz ausgedrückt: das Meiste der Nahrungsmittel ist denaturiert.
Durch Kochen/Erhitzen sowie durch Licht haben Obst und Gemüse weitere Verluste an wertvollen Vitaminen.
Ferner sind wir im Allgemeinen nicht selten Dauerstress und auch Umweltgiften ausgesetzt, was für den Körper den Zellvitalstoff-Bedarf noch mehr erhöht!

Grüße
Firehorse


melden
Anzeige

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 16:06
@Firehorse

Was soll das werden? Welches Produkt willst Du denn hier promoten?


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 16:11
Ich freu mich auf jeden schon auf die Diät, die du uns empfehlen willst. :troll:


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 18:16
Hallo Ihr beiden, an alle:

ICH MACHE HIER KEINERLEI WERBUNG.
Ich will auch keine Diät empfehlen.
Bitte da nicht mehr hineindeuten, als ich gepostet habe.

Ich verdiene nur etwas Geld als Gartenhilfe. Geld ist nicht meine Welt!
Den Thread kann und sollte man betrachten wie alle Anderen auch.

Lieber Gruß!


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 18:20
@Firehorse

Gut, worüber sollen wir dann also hier diskutieren?

Du hast vergessen, eine Frage als Diskussionsgrundlage in den Raum zu stellen.


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 18:25
Hallo Dr. Shrimp,

diesen Thread habe ich nicht nur zum Diskutieren aufgemacht, sondern möchte gerne Wissen von Zellularmedizinern weitergeben. Oder müsste ich ihn dann woanders posten?
Sorry, bin noch relativ neu und habe noch zuwenig Überblick.

Grüße!


melden

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 18:26
@Firehorse
Moin.
Nutze bitte das @ vor dem Nick, dann bekommt der User auch eine Benachrichtigung. Ansonsten links vom Eingabefeld auf den Nick klicken ;)

@Dr.Shrimp
Deine Person ist gefragt^^


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 18:31
@Firehorse
Firehorse schrieb:sondern möchte gerne Wissen von Zellularmedizinern weitergeben.
Das ist aber gar kein Wissen.

Für eine Diskussion bietet der Eingangspost keine Grundlage und für einen Artikel ist er zu kurz und unfundiert.

Also pass auf, wir hätten zwei Möglichkeiten!

Entweder, du schreibst einen ausführlichen Artikel und bloggst den oder
du machst nochmal einen neuen Thread, wo du auch Fragestellungen aufwirst, dass wir auch etwas zum diskutieren haben.

Wenn du es in der Wissenschaftsrubrik unterbringen willst, solltest du auch wissenschaftliche Quellen beilegen.


melden

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 18:33
Geil; der TE muss jetzt mit Quellen belegen, dass wir Vitamine brauchen. :D


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 18:39
@LuciaFackel

Nein, aber er könnte belegen, dass wir in unserer westlichen Zivilisation einen Mangel an "Zellvitalstoffen" hätten, den haben wir nämlich nicht!

Darauf baut sein Post aber auf!


melden

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 18:40
@LuciaFackel

Naja, wenn er schon einen Thread über Allgemeinwissen eröffnet, sollte er vielleicht schon etwas mehr dazu schreiben, als das Offensichtliche, daß man dazu mehr oder weniger auf der Rückseite eines Nutella-Glases lesen kann, oder?


melden

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 19:04
@Dr.Shrimp
Dr.Shrimp schrieb:Nein, aber er könnte belegen, dass wir in unserer westlichen Zivilisation einen Mangel an "Zellvitalstoffen" hätten, den haben wir nämlich nicht!
Nein, nicht jeder und nicht immerzu, aber es kann dazu kommen. Und dann finde ich es auch sinnvoll, das zu wissen. :)


Wann ist der Vitaminbedarf erhöht?

Bei einer ausgewogenen Ernährung entsteht hierzulande in der Regel kein Vitaminmangel mit Mangelerscheinungen. Allerdings hängt der individuelle Vitaminbedarf von vielen Faktoren ab. So kann es manchmal doch zur Unterversorgung kommen – zum Beispiel bei Infekten wie Erkältung und Grippe, einseitiger Ernährung, chronischen Magen-Darmkrankheiten, bei der Einnahme bestimmter Medikamente, bei Alkoholmissbrauch, bei Vegetariern oder passionierten Sportlern. Schwangere müssen vor allem auf eine optimale Versorgung mit Folsäure achten, da sonst das Kind ein erhöhtes Risiko für Missbildungen hat.


Quelle: http://www.apotheken-umschau.de/ernaehrung/vitamine-mineralstoffe-spurenelemente


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 19:40
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Nein, nicht jeder und nicht immerzu, aber es kann dazu kommen. Und dann finde ich es auch sinnvoll, das zu wissen. :)
Du überschätzt dich hier!

Es geht in deinem Artikel um Vegetarier, Leistungssportler und Schwangere. Du kannst sogar deinen Bedarf decken, indem du nur Fastfood isst und hast keinen Mangel!

@Firehorse meinte aber genau das. Fehlt eigentlich nur noch, dass er davon anfängt, dass fast jede Krankheit aus falscher Ernährung resultiere und unser Problem die Übersäuerung sei. Und dass er noch mit Entschlackung anfängt.


melden

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 19:44
LuciaFackel schrieb:Wann ist der Vitaminbedarf erhöht?

Bei einer ausgewogenen Ernährung entsteht hierzulande in der Regel kein Vitaminmangel mit Mangelerscheinungen. Allerdings hängt der individuelle Vitaminbedarf von vielen Faktoren ab. So kann es manchmal doch zur Unterversorgung kommen – zum Beispiel bei Infekten wie Erkältung und Grippe, einseitiger Ernährung, chronischen Magen-Darmkrankheiten, bei der Einnahme bestimmter Medikamente, bei Alkoholmissbrauch, bei Vegetariern oder passionierten Sportlern. Schwangere müssen vor allem auf eine optimale Versorgung mit Folsäure achten, da sonst das Kind ein erhöhtes Risiko für Missbildungen hat.
Warum pickst Du nur das raus, was Dir Recht gibt? @Dr.Shrimp

Es geht in dem von mir verlinkten Artikel UNTER ANDEREM AUCH um Vegetarier, Leistungssportler und Schwangere.


melden

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 19:45
PS: Könntest Du bitte diese Aussage
Dr.Shrimp schrieb:Du kannst sogar deinen Bedarf decken, indem du nur Fastfood isst und hast keinen Mangel!
mal mit einem seriösen Link belegen? @Dr.Shrimp


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 20:18
@Dr.Shrimp
Aus Deinem ersten Link:
Abgerechnet wird zum Schluss, und siehe da: Die Blutwerte aller Testpersonen waren im grünen Bereich, sogar der tägliche Vitaminbedarf wurde bei der Hamburger-/Pommesgruppe beinahe konstant erreicht. Deutlichen Mangel gab es nur bei Vitamin C. "Da trinkt man halt mal ein Glas Orangensaft, schon sind wir bei den erforderlichen Werten", rät die Wissenschaft. Na, also.

Ernährung ist irgendwie immer richtig, so das Fazit, das Tim Mälzers "Ernährungs-Check" am Ende vollmundig verkünden kann. Haut also ins Mett, Jungs, werft die Bouletten ein und frönt dem Grünkohl: Der Körper hält es - zumindest eine Zeit lang - klaglos aus. Auf jeden Fall bei männlichen Menschen, die gesund, nicht über vierzig sind und deren Blutwerte nach nur dreißig Testtagen gemessen werden.
Deine Aussage
Dr.Shrimp schrieb:Du kannst sogar deinen Bedarf decken, indem du nur Fastfood isst und hast keinen Mangel!
hast Du damit schon mal widerlegt.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 20:21
@LuciaFackel

Ich wusste, dass du dich daran stoßen wirst. :D

Bei Fastfood-Restaurants gibt es also keinen Saft?
LuciaFackel schrieb:Warum pickst Du nur das raus, was Dir Recht gibt?


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 20:31
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:zumindest eine Zeit lang - klaglos aus. Auf jeden Fall bei männlichen Menschen, die gesund, nicht über vierzig sind und deren Blutwerte nach nur dreißig Testtagen gemessen werden.
Noch was, ich hab den Faktencheck nicht angehängt, damit der Post länger aussieht!
Du hättest ihn auch lesen sollen!
"Der Test ist viel zu kurz. Über längere Zeiträume würden sich andere
Ergebnisse zeigen."

Redaktion: Hierzu gibt Prof. Nawroth im Film eine Stellungnahme.Seine Hypothese
ist, dass das Testergebnis auch nach einem längeren Zeitraum gilt. Aber am Ende
müsste man diese These mit einem Langzeit-Experiment belegen. Allerdings gibt es
diese Langzeitstudien auch im umgekehrten Fall nicht: Niemand hat in einer
Interventionsstudie bis jetzt schlüssig bewiesen, dass irgendeine Form der
Ernährung Krankheiten verhindert.
Die übrigen in dem Film erwähnten Studien sind
jeweils über einen längeren Zeitraum gelaufen. Die sogenannte "Fett-Joghurt-Studie"
der Uni Tübingen verlief über drei Monate. Lediglich das besonders fettreiche Essen
mit Grünkohl und Fleisch war als Extrem-Kurzzeit-Test angelegt.

Bei dem Orangensaft-Test ging es um den Tagesbedarf - da dieser ja jeden Tag
gleich ist. Ein längerer Betrachtungszeitraum ist hier nicht notwendig. Außerdem
wurde ausdrücklich erwähnt, dass die Fastfood-Ernährung auf Dauer den von der
Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlenen Tagesbedarf an Vitamin C nicht
liefert - auch da ist jedoch keineswegs wissenschaftlich belegt, wie weit diese
Empfehlungen überhaupt gesundheitlich relevant sind.
Und das ist der Punkt! Diese ganze Ernährungsberatung ist völlig ohne wissenschaftliches Fundament! Es ist absolute Esoterik!


melden
Anzeige

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 22:37
@Dr.Shrimp
An sich ist aber in der Medizin und Physiologie ganz gut bekannt, welche Vitamine und Mineralstoffe welche Aufgabe erfüllen und weshalb sie wichtig sind.

Kinder, die früher in Bergwerken unter Tage gearbeitet haben und kein Sonnenlicht auf die Haut bekamen, erkrankten an Rachitis, also Knochenerweichung. Heute weiss man, dass durch Sonnenlicht im Körper Vitamin D gebildet werden kann, welches notwendig ist, um Kalzium aufzunehmen und in die Knochen einzulagern, so dass diese hart und stabil sind.

Seeleute, die über Monate kein Obst bekamen, erkrankten an Skorbut, woran sie auch starben. Bei diese Krankheit brechen oder reissen die Blutgefäße, so das man verblutet, ohne sich äusserlich zu verletzen.
Heute weiss man, dass Vitamin C dies verhindert.

Wenn unser Körper genügend Silizium zuf Verfügung hat, kann er daraus fast alle Mineralstoffe, u.a. Kalzium, selbst herstellen, dieser Vorgang fällt unter den Begriff Biotransformation.

Natrium und Kalium sind essentiell für die elektrische Aktivität an der Zellmembran, kannst Du z.B. hier nachlesen: http://pharmakologie.wordpress.com/2009/03/30/nervenzellen-und-aktionspotential/
Wenn ein Mensch erkrankt ist und dabei viel erbricht und Durchfall hat, ist es nicht der Verlust von Wasser oder die Entkräftung, die ein lebensbedrohliches Risiko darstellt, sondern der Verlust an Elektrolyten, also z.B. Natrium, Kalium, Kalzium, Chlorid, Sulfat, Phosphat usw. welche für die Aufnahme und Abgabe anderer Stoffe in die Zellen oder ins Blut maßgeblich sind und diese regulieren.
Auch eine zu hohe Zufuhr von raffiniertem Speisesalz, also reinem NaCl, führt zu einem erhöhten Elektrolytverlust, daher ist es sinnvoll, ein unraffiniertes Salz zu verwenden.
Das ist Physik, nicht Esoterik.

Ganz neue Erkenntnis: Senföle heilen Krebs! Sie wirken nicht nur vorbeugend, sondern auch behandelnd gegen bereits bestehende Tumore, dazu genügen täglich 20g scharfer Senf.


Die Liste solcher nachweislichen und eindeutigen Zusammenhänge ließe sich beliebig erweitern.

Allerdings speichert unser Körper viele für ihn wichtige Stoffe in einem Umfang, der es uns ermöglicht, je nachdem, um welchen Stoff es sich handelt, Wochen, Monate oder sogar Jahre ohne die Aufnahme dieser Stoffe gesund zu bleiben.

Also, als Esoterik würde ich sowas nicht bezeichnen, wenn die Verwendung dieser Vitalstoffe im Körper so eindeutig nachweisbar ist.


melden
235 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Eismagie - aber wie?19 Beiträge