Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zellvitalstoffe

Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 22:55
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:An sich ist aber in der Medizin und Physiologie ganz gut bekannt, welche Vitamine und Mineralstoffe welche Aufgabe erfüllen und weshalb sie wichtig sind.
Ich weiß, das hatte ich im Studium, hat aber nichts damit zu tun, dass man weiß, wie viel man quantitativ täglich davon essen muss.

Verstehst du den Unterschied?
LuciaFackel schrieb:Wenn unser Körper genügend Silizium zuf Verfügung hat, kann er daraus fast alle Mineralstoffe, u.a. Kalzium, selbst herstellen, dieser Vorgang fällt unter den Begriff Biotransformation.
Wie stellt man aus Silicium denn Calcium her? :D
LuciaFackel schrieb:dieser Vorgang fällt unter den Begriff Biotransformation.
Nein, das nennt man Alchemie. :D
LuciaFackel schrieb:Ganz neue Erkenntnis: Senföle heilen Krebs! Sie wirken nicht nur vorbeugend, sondern auch behandelnd gegen bereits bestehende Tumore, dazu genügen täglich 20g scharfer Senf.
Senföl führt zur Produktion von Sulforaphan (Hydrolyse von Glucoraphanin) im Darm. Das führt zu einer Inhibition von Krebszellen, mehr nicht!
Das mit den 20 g scharfem Senf pro Tag ist wieder Esoterik.

Es gibt nichts auf der Welt, was du jeden Tag einnehmen kannst, so dass es dich vor Krebs schützt. So etwas gibt es nicht.


melden
Anzeige

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 23:05
@Dr.Shrimp
Die Tatsache, dass man nicht weiss, wieviel gebraucht wird, ist doch aber kein Argument dafür, zu behaupten, man könne sich mit Fastfood oder einer Gummmibärchendiät gesund halten.

Daraus, dass man nicht weiss, wieviel nötig ist, kann man doch nicht schliessen, dass nix nötig ist.

Eher im Gegenteil - gerade, wenn solche Kenntnisse fehlen, sollte man doch auf die Zufuhr achten.
Davon abgesehen, ist es wohl logisch nachvollziehbar, dass der Bedarf schwanken kann, je nach Situation und Aktivität.

Hier die Senfinfo, vielleicht interessiert Dich das ja: http://www.badische-zeitung.de/bildung-wissen-1/freiburger-forscher-scharfer-senf-schuetzt-vor-krebs--49658011.html

http://lifestyle.t-online.de/scharfer-senf-senkt-krebsriskio/id_50092976/index


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 23:12
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Die Tatsache, dass man nicht weiss, wieviel gebraucht wird, ist doch aber kein Argument dafür, zu behaupten, man könne sich mit Fastfood oder einer Gummmibärchendiät gesund halten.
Doch, es wurde ja gezeigt, dass man mit allen Ernährungsweisen die gleichen Nährwerte erreichen kann und dass die Vitalwerte aller Probanden in allen Gruppen gleich waren.

Dafür ist es erstmal unwichtig, wie der Tagesbedarf dann genau aussehen muss.
LuciaFackel schrieb:Daraus, dass man nicht weiss, wieviel nötig ist, kann man doch nicht schliessen, dass nix nötig ist.
Du hast es falsch verstanden!

Daraus, dass man nicht weiß, ob so viel nötig ist, kann man nicht schließen, dass es nötig ist.
LuciaFackel schrieb:Hier die Senfinfo, vielleicht interessiert Dich das ja
t9WakQU phd051809s


melden

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 23:15
@Dr.Shrimp
Die haben das nur über 30 Tage und an einer sehr kleinen praktisch nicht relevanten Teilnehmerzahl getestet, vergiss das nicht.
Und wie gesagt, wir haben für verschiedenen Stoffe verschieden umfangreiche Speicher...


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

06.04.2012 um 23:18
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Die haben das nur über 30 Tage und an einer sehr kleinen praktisch nicht relevanten Teilnehmerzahl getestet, vergiss das nicht.
Ich habe dir den Faktencheck gepostet. Da wird auch genau dazu Stellung genommen!!!
Man legt die Fallzahl vorher anhand der Standardabweichungen fest. Die Studie wird schon vorher so entworfen, dass zum Signifikanzniveau die Fallzahl hoch genug ist, um Signifikanz statistisch nachweisen zu können.

Wenn du jetzt nochmal irgendwas Undurchdachtes sagst, wozu bereits im Faktencheck Stellung genommen wurde, fühle ich mich doch ein bisschen verarscht.
"Die Testgruppe war viel zu klein."

Redaktion: Bei einer wissenschaftlichen Studie geht es nicht um Repräsentativität,
sondern im Gegenteil um eine möglichst homogene Probandengruppe, damit die
Werte vergleichbar sind. Also in einem gewissen Altersspektrum, in einer gewissen
BMI-Spanne. Sonst wären die Messwerte zu unterschiedlich ausgefallen. Wichtig für
die Studie war zudem, dass die Teilnehmer körperlich gesund sind.
Je homogener die Gruppe, desto kleiner kann sie sein - so eine Studie könnte man
theoretisch etwa auch mit eineiigen Sechslingen durchführen. Unsere Probanden
waren zwischen 20 und 40 mit einem BMI zwischen 21 und 26. Unter
Zugrundelegung wissenschaftlicher Maßstäbe war bei diesen Ausgangsdaten 45
eine geeignete Zahl, um aussagefähige Daten zu generieren.


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

07.04.2012 um 18:57
@lucia Fackel

Ich finde Deinen Beitrag mit dem Senföl interessant. Würdest Du bitte so lieb sein und mir bei Gelegenheit mitteilen, aus welcher Quelle Du die Info beziehst?

Die Natur war, ist und bleibt die stärkste Heilquelle! Weshalb? Wir sind TEIL von ihr.

Zur Alternativmedizin allgemein möchte ich gerne anmerken: wäre das alles nicht fundiert, würden dann viele Krankenkassen die Kosten dafür übernehmen? Z.B. bei Krebs für Thymusinjektionen, Misteltherapie u.a. Unsere Krankenkasse bezahlt die Heilpraktikerbehandlung.
Wäre alles Placebo, wie könnte Alternativmedizin bei Babys und Tieren helfen?

Grüße!
Firehorse


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

07.04.2012 um 19:05
Für Interessierte, da die Lucia Krebstherapie angesprochen hat.
Zellularmediziner haben herausgefunden, dass bei Krebs hochdosierte Vitalstoffe diesen vollkommen zu Stoppen bringen können - ohne Chemo oder Bestrahlung!
Und zwar mit einer Kombination aus:

Vitamin C
Lysin, Prolin, Arginin, N-Acetylcystein
Grüner Tee, speziell das EGCG darin (Epigallocatechingallat)
Mangan, Kupfer, Selen, überhaupt Spurenelemente

Darüber gibt es Studien (randomisierte Doppelblindstudien), die international anerkannt sind, sowie Erfahrungsberichte.

Übrigens: in den USA geben Ärzte in einigen Kliniken bei Krebs 300 GRAMM Vitamin C intravenös.

Grüße
Firehorse


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

07.04.2012 um 21:15
@Firehorse

Verlink mir das Paper zu der Studie!

Du willst hier Leuten von einer Chemo abraten!


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

07.04.2012 um 21:20
@Firehorse

Ich sehe keine klinische Studie, nicht mal Phase 1, ich sehe nur Tierversuche.

Wikipedia: Zellularmedizin#Kritik_an_der_Zellularmedizin

teR3NsG 799px-Studien zu Zellular Medizin Mai 20
Firehorse schrieb:Darüber gibt es Studien (randomisierte Doppelblindstudien), die international anerkannt sind, sowie Erfahrungsberichte.
Doppelblinde Studie mit Tieren? Das heißt, die Ratten wussten nicht, in welcher Gruppe sie sind oder was? :troll:

Ein bisschen wenig, um den Leuten von einer Chemo abzuraten, meinst du nicht?


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

08.04.2012 um 00:00
Unter "Dr. Rath Health Foundation" findet Ihr Links zu den Studien.

Grüße!


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

08.04.2012 um 00:01
@Firehorse

Welchen Teil von "keine klinische Studie" hast du nicht verstanden?


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

08.04.2012 um 00:10
Ich glaube eher, Du hast etwas nicht verstanden. Du bist einseitig informiert und kaum offen für die Zellularmedizin.
Ich kann und will den Menschen ihre Verantwortung nicht abnehmen; die Entscheidung müssen sie selbst treffen.
Es gibt auch die Option, begleitend zu Chemo oder Strahlentherapie eine naturheilkundliche Therapie in Anspruch zu nehmen.

Gruß
Firehorse


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

08.04.2012 um 00:14
@Firehorse

Es wurden bisher nur Experimente an Zellkulturen und Tieren gemacht.
Das reicht doch noch lange nicht aus, um Therapien für den Menschen daraus abzuleiten, ich dachte, das weißt du?


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

08.04.2012 um 12:11
Wer sagt, dass sie nicht ausreichen würden? Hast Du schon in seiner Homepage gelesen, Dich informiert?
Bekannterweise versucht das Pharmakartell immer wieder, seine Arbeit und auch ihn persönlich zu diffamieren. Der Grund ist: je bekannter die Wirkung der Vitalstoffe - schon allein zur Vorbeugung gegen die Volkskrankheiten - wird, umso mehr gerät das milliardenschwere Geschäft des Kartells in Gefahr.

Grüße!


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

08.04.2012 um 14:17
@Firehorse

Wikipedia: Klinische_Studie#Phasen_einer_Arzneimittelstudie
Firehorse schrieb:Bekannterweise versucht das Pharmakartell immer wieder, seine Arbeit und auch ihn persönlich zu diffamieren. Der Grund ist: je bekannter die Wirkung der Vitalstoffe - schon allein zur Vorbeugung gegen die Volkskrankheiten - wird, umso mehr gerät das milliardenschwere Geschäft des Kartells in Gefahr.
Das hat nichts damit zu tun, aber man behandelt keine Patienten aufgrund von Tierversuchen hin!


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

08.04.2012 um 14:30
@Firehorse

Es wurde vielfach gezeigt, dass EGCG aus grünem Tee antiproliferativ wirkt. Nirgends wurde allerdings gezeigt, dass man damit am Patienten Krebs heilen könnte oder gar eine Alternative zur Chemotherapie sei.


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

08.04.2012 um 19:30
Sorry, doch es EXISTIEREN Studien, auch japanische. Oft reicht auch nicht der grüne Tee alleine.
(Siehe oben.)
Übrigens: Wikipedia ist vom Pharma-Öl-Kartell zensiert.

Es wurde in vitro und in vivo geforscht von Dr. Rath und Frau Dr. Niedzwiecki.

Lieber Gruß
Firehorse


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

08.04.2012 um 20:43
@Firehorse
Firehorse schrieb:Übrigens: Wikipedia ist vom Pharma-Öl-Kartell zensiert.
Du machst mir echt schwer, dich ernst zu nehmen.


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

10.04.2012 um 18:58
Das ist nicht meine Absicht, bitte um Verzeihung.

Grüße!


melden
Anzeige
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zellvitalstoffe

11.04.2012 um 14:03
Es ist richtig, dass nichts 100%ig vor Krebs und anderen Krankheiten schützen kann.
Jedoch können wir eine Menge dafür tun, um die Gefahr gering zu halten.
Schon die tägliche Einnahme von natürlichem Vitamin C hilft nicht unwesentlich, die Körperzellen zu schützen, und zwar gegen die Zelloxidation. Viele von uns haben sogar einen stark erhöhten Bedarf, und es schadet - bei diesem WASSERlöslichen Vitamin - keinesfalls, ein paar Gramm davon einzunehmen, aber bitte keine künstlichen Vitamine. Linus Pauling sen. nahm täglich 18 Gramm davon ein. Vitamin C ist das stärkste Antioxidanz und enorm wichtig für sehr viele Stoffwechselvorgänge sowie für die Entgiftung; darum benötigen Raucher und Drogenabhängige erheblich mehr davon, Menschen, die täglich chemische Medikamente einnehmen, ferner Schwangere und Senioren; Letztere ernähren sich häufig zu einseitig und essen zu wenig.
Faustregel: die Dosis so weit erhöhen, bis man Durchfall bekommt; dann ist die Menge ausreichend.
Es ist festgestellt worden, dass die von der DGE empfohlenen 100 mg pro Tag bei weitem nicht ausreichen; die DGE hat nichts vorzweisen, worauf sie ihre Empfehlung stützt. Diese Menge genügt lediglich, um Skorbut zu verhindern!

Grüße
Firehorse


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt