weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zu viele Studenten in Deutschland?

72 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Problem, Studenten, Vielzahl
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Studenten in Deutschland?

24.10.2013 um 04:00
@DeadPoet die gibts mittlerweile fast überall, meist ist das problem gar nicht zuviele studenten in einer vorlesung sondern zuviele studiengänge und zuwenig platz an der uni.
20 vorlesungen mit 50 brauchen 5 mal mehr räume als 4 vorlesungen mit 250 teilnehmern.
aus irgendwelchen gründen wollen die unis kaum späte vorlesungen, dabei wären da meist räume ohne ende frei, und wenn das richtig geregelt ist ist es gar kein problem für die studenten, um 10 aufstehn und von 1 bis 20 uhr uni ist völlig machbar.

@EDGARallanPOE studenten haben weniger zeit geld zu verdienen und mehr zeit geld auszugeben^^


melden
Anzeige
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Studenten in Deutschland?

24.10.2013 um 05:57
Ich kann jedem nur raten zu studieren, denn als Nicht-Akademiker ist man heutzutage quasi ein Nichts und Niemand
@Allmysterio
blablablub... geh studieren


melden

Zu viele Studenten in Deutschland?

24.10.2013 um 08:55
DeadPoet schrieb:Vorlesung im CinemaxX... Du studierst in Hannover
Nee, nicht wirklich. :D


melden

Zu viele Studenten in Deutschland?

24.10.2013 um 09:23
Weiß gar nicht, was hier diskutiert werden soll. Der Arbeitsmarkt reguliert sich doch selbst. Wenn es zu viele Studenten gibt, bekommen die keine Arbeit und müssen sich nach was anderem umsehen - Arbeitsstellen, die keinen Uniabschluss oder Ähnliches voraussetzen, sind automatisch wieder mehr gefragt.
Aber grad gibt es eh eine Studentenschwemme, weil es dieses Jahr ja diesen großartigen Doppeljahrgang gibt. Ein Hoch aufs Kultusministerium, mal wieder.


melden

Zu viele Studenten in Deutschland?

24.10.2013 um 15:41
@25h.nox
25h.nox schrieb:um 10 aufstehn und von 1 bis 20 uhr uni ist völlig machbar.
Ja sicher, wenn man sonst kein Leben hat. Für alle Studierenden mit Familie und/oder Nebenjob sind solche Zeiten eher nicht so toll. Wenn es einzelne Kurse sind, die bis spätabends oder sehr früh stattfinden, kann man das ja noch kompensieren, aber generell und immer? Nee. ;)
Kann nicht wirklich eine Dauerlösung sein.

Es gibt mehr Studiengänge aber das liegt auch daran dass viele Fachhochschulen quasi eingemeindet wurden und jetzt als Hochschule bezeichnet werden. Es mag sein, dass an einigen Hochschulen so ist, aber ich denke, größtenteils entsteht das Mehr an Studiengängen nicht auf einem Campus, sondern durch Fachhochschulen, die als Fachbereiche in die Hochschule aufgenommen werden. Diese haben und hatten ja schon vorher ihre Vorlesungsräume, teilweise wie hier bei uns wird auch viel verändert, angebaut, Fachbereiche in andere Häuser versetzt, Teilweise werden auch Räumlichkeiten geschaffen in dem bildende Künste gestrichen wurden in den letzten Jahren.


@Aldaris

Ah ok, hab sowas anklingen hören. Bei uns wurde ein Cineplex geschlossen, und dort sollten Vorlesungen stattfinden. In dem Sinne also nicht ins CinemaxX sondern in den Leerstand bis sich ein neuer Mieter für das Objekt gefunden hat. Aber schade, ansonsten wäre man sich bestimmt schonmal über den Weg gelaufen :)


melden

Zu viele Studenten in Deutschland?

24.10.2013 um 17:05
@Allmysterio
Allmysterio schrieb:Stell dir ein Land ohne Handwerker vor.
Haha, wie bei tbbc mit dem roboter
alles funktioniert theoretisch aber in der realität fällt alles zusammen
Seri schrieb:Körperliche Arbeit ist auch viel einfacher als die Geistige, deswegen gibts auch weniger Geld
Von wegen, zum beispiel aufm bau kannste nich irgendwelche fachbücher dabei haben oder so, da musste alles im kopf haben
Oder kletter mal bis du 50 bist auf dächern rum
Da bedankt sich dein kreuz
die von der müllabfuhr können maximal 30 jahre so arbeiten danach ist die wirbelsäule kaputt

@collectivist
ja und es schützt auch nicht wirklich vor arbeitslosigkeit, da der zweite arbeitsmarkt nichtmehr existiert
Man findet eher was mit ner guten ausbildung auch wenns nicht in diesem beruf ist
zum beispiel bei Porsche, stehen viele am fliesband die metzger, bäcker, köche oder so sind, aber da entweder nix gefunden haben, oder den die arbeitszeiten zum hals raushängen.
ich würde jedem empfehlen erstmal ne lehre zu machen, studieren kann man danach immernoch, an vielen unis auch im dualen studium. da hat man den anderen schonmal einiges vorraus.


melden

Zu viele Studenten in Deutschland?

24.10.2013 um 17:18
@Allmysterio
Ich weiß nicht... für mich ist studieren heutzutage zu einer Notlösung geworden, weil ich trotz 1.9 er Abitur keine "normale" betriebliche Ausbildung, sondern nur Absagen bekomme...

Es geht bis zum Probearbeiten und das war es dann. Da hilft keine passende Kleidung und keine Vorbereitung, kein gutes und originelles Anschreiben und auch keine Mühe. Sorgfalt und Genauigkeit in Betrieben ist heutzutage nicht mehr gefragt, nur Effizienz. Und wenn man zwar begabt ist, aber nicht ganz so fix mit dem Besen umgehen kann, hilft auch kein noch so gutes Abitur.

Ich denke nicht, dass ich da der Einzelfall bin. Natürlich gibt es auch massig andere Gründe dafür, dass zu viele junge Menschen an die Unis strömen.


melden

Zu viele Studenten in Deutschland?

24.10.2013 um 20:09
@DeadPoet

Ja, wäre sicherlich cool, wenn man sich über den Weg gelaufen wäre.

Die Uni Duisburg-Essen ist zumindest am Standort Essen ein fette Baustelle. Selbst das Prüfungsamt musste jetzt in die City ziehen. Schön ist das nicht. Vor allem weil alles erst fertig ist, wenn ich schon längst fertig bin mit allem. Kann man leider nichts machen. Manche Universitäten haben es einfach über lange Zeit versäumt, zu investieren.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Studenten in Deutschland?

25.10.2013 um 07:31
Blutfeder schrieb:ich würde jedem empfehlen erstmal ne lehre zu machen
Klassische Berufsausbildungen sind mir zu Praxisbezogen, selbst die kaufmännischen Berufe. Da studiere ich doch lieber gleich BWL (nur ein Beispiel, ich verachte BWL), weils theorielastiger und anspruchsvoller als ne gewöhnliche Ausbildung ist. Ich wäre vielleicht in der Lage, etwas auf Papier zu konstruieren, aber den Entwurf könnte ich aufgrund meiner handwerklichen Minderbegabung physisch nicht nachbauen. Ich bin Theoretiker und hab zwei linke Hände. Mit meinen Händen bin ich höchstens imstande Joints zu bauen, zu mehr reichts nichts


melden

Zu viele Studenten in Deutschland?

25.10.2013 um 08:29
@collectivist
collectivist schrieb:. Mit meinen Händen bin ich höchstens imstande Joints zu bauen, zu mehr reichts nichts
Dann studier philosophie
Das passt perfekt


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Studenten in Deutschland?

25.10.2013 um 10:17
@Blutfeder
Unterschätz das Fach Philosophie nicht! Es wird nämlich ein hohes Maß an logischer Denkfähigkeit vorausgesetzt. BWL ist ein Zuckerschlecken dagegen


melden

Zu viele Studenten in Deutschland?

25.10.2013 um 10:20
@collectivist
Ich weis, wenn ich lust habe schlag ich mich gerne mit dem alten fritz herum

Früher hieß es
"Wer nix wird, wird Wirt"
Heute
"Wer nix wird, wird Betriebswirt"


melden

Zu viele Studenten in Deutschland?

25.10.2013 um 10:50
@Allmysterio

Sehe ich tatsächlich ähnlich:

Viele Leute an Universitäten sind eigentlich nicht so richtig geeignet für ein Studium.
Nach einiger Zeit hören sie auch häufig wieder auf. Gut, ich würde das jetzt nicht ganz als vertane Zeit bezeichnen, aber sie hätten natürlich auch Ausbildung machen können.

Oder aber die Leute passen von ihrer Persönlichkeit nicht für ihr Studium, das gibt es auch, leider.


Allerdings leiden wir in Deutschland seit einiger Zeit an einem ,,Akademisierungswahn", wenn man mich fragt.

Es ist ja allerorten der Tenor, es wird überall vermittelt:,,Wenn du einen halbwegs guten (= gut bezahlten) Job haben willst, MUSST du ein möglichst gutes Abitur machen und studieren!"

Und natürlich insbesondere solche tollen Sachen, wie Jura oder BWL/VWL.

Tja. Und niemandem fällt das kleine, feine Problem dabei auf:

Erstens sind alle diese Absolventen, sofern sie es schaffen, dann so gleich, dass die Firmen kaum noch wissen, wen sie nehmen sollen. Weiterhin erhöht sich das Niveau und die Anforderungen immer mehr und mehr, da die Firmen nat. bevorzugt die besten Bewerber nehmen. Und schließlich verlieren manche Arbeitsbereiche gutes Personal, wichtiges Personal.


Ich kann ja der geilste und intelligenteste Physiker der Welt sein. Aber was nützt mir das, wenn ich keine Leute habe, die praktisch arbeiten können? Gerätschaften herstellen, elektrische Leitungen verlegen etc.?


Wir sollten von diesem Akademisierungswahn absehen. Eine hochspezialisierte Gesellschaft ist zu gefährdet. Wir brauchen eine vielfältigere Gesellschaft.

Stichworte sind ,,Wertschätzung" der Tätigkeiten anderer Menschen (statt der Einstellung:,,ICH allein mache den wichtigsten Job der Welt!") und anständige Bezahlung.


Eine Gesellschaft lebt von ihrer Vielfalt, auch, was den Arbeitsmarkt angeht!


melden
Allmysterio
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Studenten in Deutschland?

25.10.2013 um 11:14
@KC
KC schrieb:Eine Gesellschaft lebt von ihrer Vielfalt, auch, was den Arbeitsmarkt angeht.
Der passendste Satz! Ist es nicht sinnvoller nach dem Abitur eine Ausbildung zu machen und dann erst studieren wenn man möchtest? Dann hat man wenigstens Berufserfahrungen und vielleicht bringt das andere zum Umdenken lieber gleich im Berufsleben einzusteigen als ein Studium zu absolvieren.


melden

Zu viele Studenten in Deutschland?

25.10.2013 um 11:27
Man sollte sich vor Augen halten, dass ein Studium mehr ist als einfach nur der Erwerb einer Berufsqualifikation. Aber das passt wohl vielen nicht in ihr funktionalistisches Weltbild.


melden

Zu viele Studenten in Deutschland?

25.10.2013 um 11:41
@Allmysterio
Allmysterio schrieb:Der passendste Satz! Ist es nicht sinnvoller nach dem Abitur eine Ausbildung zu machen und dann erst studieren wenn man möchtest? Dann hat man wenigstens Berufserfahrungen und vielleicht bringt das andere zum Umdenken lieber gleich im Berufsleben einzusteigen als ein Studium zu absolvieren.
Wieso sollte ich eine Ausbildung machen wenn ich doch weiß das ich für meinen Wunschberuf einen Bachelor oder 'nen Master brauche?

Bei dir hört es sich so an als ob die Leute einfach nur so studieren ohne ein ferneres Ziel damit zu verfolgen. Und sicherlich, gibt so einige Studenten die so drauf sind. Aber, aus meiner Erfahrung, haben die allermeisten doch ein mehr oder weniger konkretes weiterführendes Ziel vor Augen und entschliessen sich deshalb für's Studium.

Am Ende ist alles ganz einfach. Lass die Leute machen, man kann hier sowieso keine Vorschriften durchsetzen, wir haben ja schließlich keine Planwirtschaft oder ein totalitäres Regime...


melden

Zu viele Studenten in Deutschland?

25.10.2013 um 11:52
@Allmysterio
Allmysterio schrieb:Der passendste Satz! Ist es nicht sinnvoller nach dem Abitur eine Ausbildung zu machen und dann erst studieren wenn man möchtest? Dann hat man wenigstens Berufserfahrungen und vielleicht bringt das andere zum Umdenken lieber gleich im Berufsleben einzusteigen als ein Studium zu absolvieren.
Das sollte man machen können, richtig.

Derzeit heisst das ja aber fast:,,Was, du hast kein Abi/willst nicht studieren? Was bist du denn für ein Loser, da verdienst du doch nichts!"


Wertschätzung und angemessene Bezahlung für handwerkliche Berufe würden sicherlich ein Umdenken hervorrufen.


melden

Zu viele Studenten in Deutschland?

25.10.2013 um 11:56
@Allmysterio
Oder generell ne ausbildung
In meinem ausbildungsjahrgang waren 2 die von der uni kamen, abgebrochen
Mit ner ausbildung und entsprechenden jahren berufserfahrung kann man auch studieren ohne abi


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zu viele Studenten in Deutschland?

25.10.2013 um 12:30
@Blutfeder
Nunja, kommt drauf an wo. Und meistens ist da ein fachabi dabei,z.B. beim Techniker als Fernstudium. Das hatte ich gemacht. Und damit kann man "nur" an einer Fachschule weitermachen.


melden
Anzeige

Zu viele Studenten in Deutschland?

25.10.2013 um 12:44
@Badbrain
In Hessen kannst damit auch an die Uni ;)


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Frau top Name flop?268 Beiträge
Anzeigen ausblenden