weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Willkür bei der Notenvergabe

30 Beiträge, Schlüsselwörter: Studium, Schulsystem, Universität, Benotung
Mr_R_2_L
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Willkür bei der Notenvergabe

03.12.2014 um 11:36
Hallo liebe Community,

ich habe ein Problem zu dem ich sehr gerne eure Meinung hören möchte.

Ich studiere an der Uni, Logistik mit den Schwerpunkten Außenwirtschaftslehre und internationale Betriebswirtschaftslehre. Die Schwerpunkte sind nur sehr klein besetzt d.h. wir sind knapp 25 Studenten die sich alle kennen. Ebenfalls werden die Module die zu diesen Schwerpunkt gehören nur von einem Professor geleitet.

Der Professor ist ein sehr intelligenter Mann, der auch seine - teilweise - "unbequemen" politischen Ansichten nachdrücklich ausspricht, was ich sehr an ihm schätze. Gleichzeitig habe ich und auch die meisten meiner Kommilitonen das Gefühl, dass er seine Notenvergabe sehr stark an das persönliche Verhältnis zu den Studenten bindet. Gerade zwei unser ältesten Studenten hat er gewissermaßen unter seine schützenden Flügel genommen. Was sich wieder in der letzten Klausur zeigte.

Die Klausur beinhaltete 10 Aufgaben

5 Sehr umfangreiche Rechnungen
1 umfangreiche Zeichnung
1 Aufgabe die man in einem Text Prosa beantworten musste
3 Aufhaben die man mit Aufzählungen beantworten musste

Insgesamt 100 Punkte. Leider keine genaue Punkteverteilung zu den jeweiligen Aufgaben bekannt.

Ich habe alle Rechnungen, die Zeichnung, und den Prosa-Text richtig beantworten können.

Ergebnis: 59 Punkte ---> 59 % ---> Note ~ 4

Die beiden oben genannten Studenten haben nach eigener Aussage, die sie nach der Klausur getätigt haben, weit weniger Fragen beantworten können und explizit die größte der 5 Rechnungen garnicht angefangen.

Ergebnis 85 % u. 86 %

Das Dilemma ist, dass wir den Professor noch zwei Semester (sind die letzten beiden) haben und er alle Klausuren und auch die Abschlussarbeit stellt. Eigentlich kann die Willkür, die sich mittlerweile durch mind. drei Klausuren zieht und auch immer offensichtlicher wird nicht weiter gehen. Auf der anderen Seite kann man sich das sehr schnell bei ihm verscherzen, was dazu führt, wie uns die Studenten aus höheren Semestern bestätigt haben, dass er keine Eingrenzungen des Stoffes vornimmt, die Qualität seiner Vorlesungen (die wirklich gut sind) stark sinkt und das er einem seine Missgunst sehr deutlich zeigt.

Außerdem ist er eine sehr wichtige und "Machtvolle" Person innerhalb der Universität.

Hat jemand ein Rat? Ähnliche Erfahrungen?

Mittlerweile ist das ein starker Eingriff in meine Zukunft, da ich mich mit den Noten bewerben muss. Das zehrt mittlerweile echt an den Nerven, das könnt ihr mir glauben.

Danke


melden
Anzeige
demented
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Willkür bei der Notenvergabe

03.12.2014 um 11:37
Dieses Gemecker gibt es schon, seit es Schulen gibt. Nichts neues. Beschwer dich einfach beim Professor und arbeite mit ihm eine Lösung aus :Y:


melden

Willkür bei der Notenvergabe

03.12.2014 um 11:44
Mit allen Studenten, die sich benachteiligt fühlen, zum Prof gehen und darüber reden.
Wenn das scheitert, an höhere Stellen wenden.


melden
kavinsky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Willkür bei der Notenvergabe

03.12.2014 um 11:47
Willkommen im Leben der "Erwachsenen".


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Willkür bei der Notenvergabe

03.12.2014 um 11:59
@Mr_R_2_L
Die "Freunderlwirtschaft" wird dich auch im Berufsleben verfolgen. Wenn du nicht einer der glücklichen selbst bist :D

Du wirst dich noch oft wundern, wieso manche weit mehr verdienen, obwohl sie nicht einmal einen Apfel von einer Banane unterscheiden können.

Vitamin B :Y:


melden

Willkür bei der Notenvergabe

03.12.2014 um 12:02
@Mr_R_2_L
Lass es dir doch einfach mal ausführlich erklären, womöglich hast du ja wirklich diese Note verdient. Das können wir aber so aus dem Stehgreif gar nicht beurteilen.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Willkür bei der Notenvergabe

03.12.2014 um 12:03
@Mr_R_2_L
Schleim dich doch auch bei ihm ein.


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Willkür bei der Notenvergabe

03.12.2014 um 12:31
crusi schrieb:Schleim dich doch auch bei ihm ein.
Man muss ja nicht einmal soweit gehen, dass man den Ruf als Arschkriecher weghat, aber Interagieren und Kommunizieren ist ausschlaggebender als man oft denkt - das musste ich auch erst lernen.

Wir sind meist auch nur ein Dutzend Hörer in den Vorlesungen, so dass man sich Gesichter und oft auch Namen irgendwann merkt. Und das selbe gilt auch für das Stellen oder Beantworten von Fragen oder das Reden mit dem Prof.
Sehr oft hat der Lehrende nur eine schweigende Masse vor sich sitzen, weil sich keiner traut etwas Falsches zu sagen oder eine "dumme" Frage zu stellen - und genau da kann man durch ein wenig Mitarbeit etwas für die Note machen.

Beispielsweise habe ich bei einer Übung, die auch vom Prof selbst gegeben wurde, am Anfang des Semesters nur eine einzige Aufgabe einmal an der Tafel vorgerechnet (und mich dabei auch noch etwas dämlich angestellt) und das hat er sich bis zur mündlichen Prüfung (3 Monate später) gemerkt und mich für mein spürbares Interesse an der Vorlesung gelobt. (Man bedenke, dass ich danach nie wieder in der Übung auch nur ein Wort von mir gegeben hatte.)
Ich bin zwar auch nur mit einer 3,0 aus der Prüfung raus, aber es ist erstaunlich, dass selbst so kleine Momente einfach hängen bleiben.

Eben weil der Großteil den Mund nicht aufbekommt, sind die Herrschaften einfach froh, wenn irgendwer mit ihnen redet - selbst wenn es kreuzdämliche Fragen sein sollten.
Bei einem Seminarvortrag merkt man selbst wie ernüchtern das ist, wenn man eine Frage in den Raum wirft und gar nichts zurückkommt.

@Mr_R_2_L
In wie weit es nun unfair war ist von außen schwer einzuschätzen. Eine Einsicht in die Klausur ist normalerweise aber immer möglich.

Und wie gesagt, wenn ihr noch weiterhin viel mit dem Herren zu tun habt, dann interagiere zukünftig etwas mehr mit ihm. Das kann für zukünftige Klausuren nur helfen. :)


melden

Willkür bei der Notenvergabe

03.12.2014 um 12:33
Mr_R_2_L schrieb:Die beiden oben genannten Studenten haben nach eigener Aussage, die sie nach der Klausur getätigt haben
Hier könnte schon das Problem liegen. Wenn Du vergleichen willst, dann richtig.

Aber grundsätzlich sind auch Lehrer Menschen, die Situationen intuitiv und damit fehleranfällig beurteilen.

Am erfolgsversprechenden ist es, wenn Du das Thema mit konkreten Beispielen ansprichst und zwar in einer Weise, die es ihm ermöglicht, sein Gesicht zu wahren, sollte er einen Fehler begangen haben.


melden

Willkür bei der Notenvergabe

03.12.2014 um 12:34
BlackFlame schrieb:dann interagiere zukünftig etwas mehr mit ihm. Das kann für zukünftige Klausuren nur helfen.
Welche Form von Interaktion meinst du konkret? :)


melden

Willkür bei der Notenvergabe

03.12.2014 um 12:38
@Mr_R_2_L
Noten sind keine - zumindest bei schriftlichen Arbeiten - willkürlich erstellten Zahlen. Als Lehrkraft muss man sich an Vorgaben und Prozentsätze halten.
Vielleicht waren deine Antworten richtig, aber der Weg dorthin nicht?
Da hier niemand deine Arbeit und die Lösungen vom Prof gesehen hat, sollte die erste Anlaufstelle der Dozent sein und kein Mysteryforum.
Er kann dir auch erklären, wie sich die Punkte zusammensetzen und welche Antworten erwartet wurden.


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Willkür bei der Notenvergabe

03.12.2014 um 12:48
@kleinundgrün
Also mit dem Prof aus der Übung haben wir jetzt wieder zu tun und da schwatzen wir (also nicht nur ich) gerne mal vor der Vorlesung über dies oder jenes.
Gerade mit den rauchenden Lehrkräften kommt man gelegentlich auch ins Gespräch über nicht direkt studienrelevante Themen.

Ansonsten ist mir die Scheu vergangen Fragen zu stellen - wenn ich etwas während der Vorlesung gar nicht einsehe, dann frage ich halt doch einmal nach und lasse es mir erklären; oder manchmal auch nach der Vorlesung, wenn es ein größeres Unverständnis ist. Auch nicht immer und auch nicht jede Vorlesung, aber doch regelmäßiger als zu Beginn des Studiums.

Oder einfach auf allgemeine Fragen reagieren, wie wenn in der Übung gefragt wird, ob wir die Aufgabe erstmal selbst probieren wollen oder sie direkt an der Tafel vorgerechnet bekommen wollen.
Dieses peinliche schweigen, weil keiner für die Gruppe sprechen möchte, breche ich mittlerweile auch einfach und sage, was zumindest ich gern hätte - der Rest soll halt drauf reagieren.

Zum Arschkriechen gehe ich da nicht hin, aber zumindest unser Haufen war doch immer sehr wortkarg und das ist für alle Beteiligten nicht angenehm - vor allem weil man es sehr leicht besser machen kann indem man spricht - und das bleibt genauso beim Vorlesenden hängen wie ein notorischer Arschkriecher. :)


melden

Willkür bei der Notenvergabe

03.12.2014 um 12:49
@Mr_R_2_L
Im Normalfall wird bei schriftlichen Klausuren ein bewertungschema erstellt und auf jede Teilaufgabe gibt es eine bestimmte Menge an Punkten..

Normalerweise sind die Punkte pro Teilaufgabe schon auf dem Aufgaben blatt zu sehen.

Es is weise ratsam und nützlich in einer Klausur zuerst die Teilaufgaben zu beantworten die ein gutes
Punkte/ Arbeitsaufwand verhältnis haben...

Wenn der Professor euch sein Bewertungschema nicht mitteilt würde ich an deiner Stelle erst mal freundlich danach fragen anstatt sich zu überlegen wie man die Sache am besten escalieren lässt


melden

Willkür bei der Notenvergabe

03.12.2014 um 14:27
Ich schließe mich allen Vorschreibern an. Mehr könnte ich auch nicht dazu fügen.

Eine reine Willkür kann so oder so nicht stattfinden, wenn dann hätte sich sicherlich schon der Großteil seiner Studenten der vergagenen Semester beschwert. Denn eine willkürliche Notenvergabe bleibt nicht unbemerkt und ungeahndet.


melden

Willkür bei der Notenvergabe

03.12.2014 um 15:06
Einen gewissen Ermessenspielraum gibt es überall. Wenn man so einem Menschen nicht ausweichen kann, der seine Grenzen ausreizt, muss man sich mit ihm arrangieren.
Das musste auch ich schmerzhaft erfahren. Da musste ich über meinen Schatten springen.

Natürlich müsste man den konkreten Fall mal ansprechen. Allerdings kann nur über die eigene Bewertung gesprochen werden, nicht über die der scheinbar bevorzugten Kollegen.


melden
Mr_R_2_L
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Willkür bei der Notenvergabe

03.12.2014 um 15:18
misuvor 3 Stunden
Willkommen im Leben der "Erwachsenen".
Diese Aussage lass ich mal nicht gelten, da ich auch nicht mehr der jüngste bin und vor meinem Studium eine kaufmännische Ausbildung gemacht habe und anschließend zwei Jahre bei einem mittelständischen Groß- und Außenhändler gearbeitet habe. Ich weiß sehr wohl wie der Hase läuft.
Bodovor 3 Stunden

@Mr_R_2_L
Die "Freunderlwirtschaft" wird dich auch im Berufsleben verfolgen. Wenn du nicht einer der glücklichen selbst bist :D

Du wirst dich noch oft wundern, wieso manche weit mehr verdienen, obwohl sie nicht einmal einen Apfel von einer Banane unterscheiden können.

Vitamin B :Y:
Auch damit habe ich schon meine Erfahrungen gemacht. So offensichtlich habe ich es noch nie erlebt.

@slobber

Es gab mehr als genug Beschwerden in der Vergangenheit, die er auch garnicht leugnet. Kurz vor der Rente, beamtet, hohe Position, nach eigener Aussage Millionär, extrem intelligent. Schwer an so einen "ran zu kommen".

Auch aus der Willkür macht er ja nicht einmal ein wirklichen Hehl und nennt dieses scherzhaft "Streuung". Doch mittlerweile schlägt diese Streuung bei manchen Personen dauernd nach unten aus und bei machen nach oben. Zu einem der beiden Studenten die ich oben angesprochen habe, habe ich schon ein ziemlich freundschaftliches Verhältnis und kenn' ihn schon ganz gut würde ich behaupten - er konnte mir kaum in die Augen schauen als heute die Ergebnisse kamen, weil er diesen Umstand auch bemerkt aber natürlich nichts dagegen tut...was ich auch nicht machen würde, verständlich .


melden
Anzeige

Willkür bei der Notenvergabe

03.12.2014 um 16:00
@Mr_R_2_L
Warum suchst du nicht einfach das persönliche Gespräche und lässt dir die Benotung erklären?


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden