Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

32 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Ängste, Sozial, Beobachter ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

15.01.2017 um 13:42
Hallo Liebe Allmy Gemeinde. :)
Schon seit sehr langer Zeit hab ich mich zu kaum etwas in diesem Forum mehr geäußert, da ich auch die immer skeptischere Bewertung und Handhabung mit kontroversen Themen beobachtete.

Ich habe in den letzten paar Jahren eine große Veränderung durchlebt, einfach gesagt gelebt, ich bin noch relativ jung und daher auch in einer Phase in der ich alte Glaubenssätze und Überzeugungen immer öfters neu strukturieren muss.

Ich war schon immer ein Mensch der viel Zeit alleine verbracht hatte, dies liegt auch mehreren Faktoren zugrunde denke ich, soziale Ängste, rede ich mir schon seit Ewigkeiten ein, auch wenn ich mich nicht zu 100% auf dieses Urteil stützen möchte, da die Dinge nicht immer das sind was sie scheinen. Ich empfinde vielen Menschen druck gegenüber, empfinde es als belastend über einen längeren Zeitraum hinweg soziale Unternehmungen zu vollführen. Aber auch muss ich sagen, dass ich vielleicht in meiner Jugend und Teenager Zeit mein soziales Verhalten mehr hätte Pflegen sollen, als dass ich den ganzen Tag in meinem Zimmer ruhige Aktivitäten nachgegangen bin.

Bis zu meiner späten Jugend hatte ich auch noch diverse andere Probleme wegen meines Verhaltens, wie z.B. einen Mangel an Selbstbewusstsein, also, nicht gut genug auszusehen, sich nicht akzeptabel genug benehmen können, das allgemeine Gefühl von der Welt abgeschottet und allein zu sein (ein sehr schwerer Faktor damals, da ich auch den Großteil meiner Kindheit ohne Eltern verbracht habe), das Gefühl wertloser als andere zu sein, unbeständiger und was bis heute noch bei mir nachhallt, das Gefühl anders zu sein.

Anders war damals noch ziemlich unkonkret definiert für mich, heute würde ich sagen, ich bin Aufmerksamer und achte auf Momente, Situationen, Zusammenhänge und Ereignisse, denen andere Menschen anhand ihres anderen Bewusstseinszustandes keine Bedeutung schenken. Ich bin ein Beobachter könnte man sagen. :D
Es hilft mir auch in soziale Situationen einzufügen indem ich das Verhalten anderer erst beobachte und mir dann zurecht spreche, wie ich mich zu verhalten habe.

Da ich das tue, kann ich davon ausgehen, dass irgendwo unter euch auch mind. Eine Person ist, die dies auch tut! Und hier möchte ich dann auf einen Punkt eingehen, nämlich, dass ich bei genauem Beobachten einer Person, in öffentlichen Verkehrsmitteln z. B. , bestimmen kann, wie sie sich fühlt, ob ihre Gedanken gerade in dem Verkehrsmittel mit einer Person oder mir selbst interargiert, oder ob die Person gerade in sich gekehrt ist, und vielleicht nachdenkt. Ich denke jeder kann diese Dinge sehen, allerdings konnte ich nicht viele fragen, da mein Bekanntenkreis ziemlich eng gehalten ist und die Frage danach mir suspekt erscheint. Es ist auch so, dass wenn z.B eine ältere Dame vor mir sitzt und meine Headphone Music lauter aufgedreht als erwartet ist, ich quasi „spüre“ wenn die Frau ihre Gedanken auf mich richtet (wahrscheinlich anhand von visuellen reizen) und anhand ihrer Gestik und Mimik (viele Menschen ziehen kurze aber offensichtliche Grimasse wenn sie über instinktiv etwas nachdenken), kann ich dann auch erraten dass meine Musik sie stört.
Da ich sowas nicht wahrnehme weil ich aktiv danach suche, sondern eher weil ich es automatisch aufnehme, machen mir solche Situationen sehr zu schätzen, vor allem in der Bahn. :)


Hierzu möchte ich eure Erfahrungen und Gedanken und vielleicht sogar Bewertungen hören. :)
Wenn ihr ähnliches aber nicht Erfahren habt und die Normalität dieses Falles nicht anerkennt dann äußert euch bitte nicht, es wird weder mir zu mehr Verständnis verhelfen, noch euch i.wie weiter bringen.
Viele Grüße an euch, und ein glorreiches neues Jahr ^^


4x zitiertmelden

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

15.01.2017 um 13:57
Hallo sally,

ich finde mich zu 99% in deinem Beitrag wieder!
Auch ich wuerde mittlerweile laengst nicht mehr alles hier im Forum schreiben, denn ich fuehle mich hier nicht "sicher" genug, nehme mir leider manches zu sehr zu Herzen und so manch rauer, unsachlicher Umgang schreckt mich einfach ab..

Und auch ich war immer diejenige die alleine zuhause sass, sich in Phantasiewelten verlor..weil ich einfach keine sozialen Kontakte herstellen oder halten konnte..
Das bereue ich heute auch ziemlich..
Und klar, das Gefuehl anders zu sein, war auch schon immer da, vor allem innerhalb meiner Familie..

Ich achte auch immer stark darauf wie mein Umfeld auf mich reagiert(und deute es meist negativ, was die sozialen Aengste noch verstaerkt.).Ich wuenschte es koennte mir auch mal egal sein..denn es ist so anstrengend..alles immer staendig zu analysieren..nur ganz selten schaffe ich es mal einfach nur zu sein, mich nicht selbst zu beobachten..

Du bist also nicht alleine :-)


melden

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

15.01.2017 um 14:02
@Oskura Auch wenn du das Gefühl hast dich hier nicht richtig vermitteln zu können, solltest du dich nicht vom Fragen zurück halten. :)

Im Internet tummeln sich alle möglichen Menschengruppen und dass mindestens einer sich negativ und unverständlich deiner Aussage gegenüber äußert ist schwer anzunehmen.
Das allerdings ist keine negative Kritik an dich, wenn du diese nicht als so empfindest, diese Leute handeln aus ihren Eigenen Beweggründen, welche sie als legit betrachten. ;9
Und wir begegnen dem, was wir nicht verstehen meistens mit Unverständnis. ^^


1x zitiertmelden

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

15.01.2017 um 14:59
@sally

Naja, manche meiner Fragen sind auch zu 'speziell' denke ich..oder dass es eh niemanden interessiert oder dass ich falsch verstanden werde und und und..
Zitat von sallysally schrieb:Das allerdings ist keine negative Kritik an dich, wenn du diese nicht als so empfindest, diese Leute handeln aus ihren Eigenen Beweggründen, welche sie als legit betrachten. ;9
Und wir begegnen dem, was wir nicht verstehen meistens mit Unverständnis. ^^
Das stimmt und mittlerweile kann ich das auch eher so sehen, aber es gab Zeiten da habe ich dann wegen solchen Kommentaren an mir selbst gezweifelt, stundenlang darüber nachgegrübelt und es hat mich an frühere Mobbing-Zeiten erinnert..quasi als eine(r) gegen alle..
Zitat von sallysally schrieb:Bis zu meiner späten Jugend hatte ich auch noch diverse andere Probleme wegen meines Verhaltens, wie z.B. einen Mangel an Selbstbewusstsein, also, nicht gut genug auszusehen, sich nicht akzeptabel genug benehmen können, das allgemeine Gefühl von der Welt abgeschottet und allein zu sein (ein sehr schwerer Faktor damals, da ich auch den Großteil meiner Kindheit ohne Eltern verbracht habe), das Gefühl wertloser als andere zu sein, unbeständiger und was bis heute noch bei mir nachhallt, das Gefühl anders zu sein.
Ich lese heraus, dass viele deiner Probleme heute nicht mehr vorhanden sind, oder?
Und falls ich richtig liege, wie hast du es geschafft innerlich 'stärker' zu werden?


melden

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

15.01.2017 um 15:26
@Oskura
@sally

Vielleicht Hypersensibilität ? HSP ?
Dann Willkommen im Club.

Einige Leben das Leben
Einige Beobachten das Leben.


melden

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

15.01.2017 um 17:09
@Hyperborea
Ja, ich bin mir schon laenger sicher, dass ich hochsensibel bin.Das erklaert auch einige andere "Eigenarten" von mir..

Eigentlich will ich auch das Leben leben und nicht nur beobachten.
Aber manchmal verhindern das diese bloeden Einschraenkungen(Hsp, soziale Aengste).
Ist auch schwierig zu akzeptieren, dass man manchmal mit den anderen nicht mithalten kann..


1x zitiertmelden

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

15.01.2017 um 17:34
Vermehrt Angsttreads sind hier zu beobachten.
Was auch auffällt, zunehmend junge Leute die angstvoll in die Zukunft blicken und sich selber
dadurch Steine in den Weg legen.
Sein Umfeld kritisch zu beobachten ist ja nun nicht besonders schlimm.
Auf dieser Welle mitzuschwimmen dagegen schon.
Zitat von OskuraOskura schrieb:.Das erklaert auch einige andere "Eigenarten" von mir..
Wir alle haben doch unsere Eigenarten.
Der Arbeiter
Der Firmenbesitzer
Der Hauseigentümer
Der Mieter
Der Nerd
Das Genie... lässt sich unendlich fortführen.

Wir sind doch alle "Wer", aber die Scheißangst (ich erwähnte es schon in anderen Threads), lähmt, hemmt
und lässt Euch nicht so leben, wie ihr es gerne hättet.


melden

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

15.01.2017 um 17:45
Hallo Sally,

teilweise finde ich mich selbst in deinen Worten wieder.

Ich selbst bin aber nicht unbedingt eine Beobachterin, es ist eher so, dass ich immer das Gefühl habe das mich jemand beobachtet/analysiert und da setzt bei mir immer ein Unwohlsein ein.
Eigentlich in fast allen Situationen bei denen Menschen um mich herum sind.

Ich war lange in Therapie wegen 'sozialer Phobie' und manchmal geht es mir besser, jedoch gibt es auch schlechte Phasen in meinem Leben, in denen dieses Gefühl wieder sehr stark vertreten ist.
Ich habe gelernt damit umzugehen bzw. damit zu leben.

Es sind oft nur Gefühle die im Kopf entstehen, dies muss nicht der Wahrheit entsprechen. (Kann es aber) :-D


melden

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

15.01.2017 um 18:16
Du scheinst ein sehr aufmerksamer Typ zu sein.

Ich finde mich auch in deinem EP wieder. D.h. ich kann auch an den Reaktionen/Verhaltensweisen von Menschen allein durch Beobachtung in der Regel abschätzen, was in diesen vor sich geht. Ich finde diese Fähigkeit aber eigentlich ganz normal. Denn jeder Mensch sendet ja natürlich Signale durch sein Verhalten aus. Man muss nur aufmerksam genug sein, um diese wahrzunehmen. Sie zu deuten fällt mMn nicht schwer.

Vor allem, wenn ich auf diese Weise feststelle, wenn mir ein Mensch/Menschen Sympathie entgegen bringt/bringen, muntert mich so etwas sehr stark auf und macht mich in dem Moment wesentlich selbstsicherer als ich eigentlich bin/wäre.

Generell beobachte ich aber nicht (mehr) so oft. Meiner Meinung nach ist es vor allem ein Ding der Langeweile. Und Langeweile versuche ich ohnehin zu vermeiden :D


melden

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

15.01.2017 um 19:10
@Oskura und an andere die es interessiert wie ich über viele Ängste hinweg kommen konnte. ^^
Ich habe aufgehört mich anhand der Meinungen und Perspektiven anderer zu identifizieren, indem ich diese Verstande, also analysiert und deren Beweggründe verstand. Denn so wie andere manchmal auf etwas reagieren, so reagieren auch wir auch auf gewisse Themen denen wir mit den gleichen Gefühlen begegnen.

Ich habe als Teenager das Buch the secret gelesen :P Es hat mir damals sehr geholfen, da ich an solch ein Prinzip, auch aus persönlicher Erfahrung heraus, glauben kann, heute allerdings würde ich sagen, dass das Buch nicht umfangreich genug sei. ^^

Es hat mir auch sehr geholfen sich mit Themen wie Bewusstsein auseinander zu setzten, da es viel dazu beitrug mich selbst und meine inneren Prozessen und Mustern zu verstehen.

Seit ca. 2 Jahren beschäftige ich mich jetzt auch mit der spirituellen Lehre, sie bietet mir Antworten auf viele Fragen. Vor allem die Tatsache, dass ich versuche mich nicht mehr anhand meiner, sich ständig Widersprechenden, Gedanken zu identifizieren.

Es musste mir irgendwann egal werden, was andere von mir hielten, ich habe Freunde verloren deswegen, musste von Freundschaften Los lassen weil mir irgendwann Dinge bewusst wurden über diese Freundschaften, welche mir früher transparent waren. Ich musste los lassen von dieser Illusion welche ich glaubte zu sein, welche ich anderen Präsentierte aus dem Glauben heraus es wäre das was sie zu sehen erwarten.

@Subway
Ich bin auch fest davon überzeugt, dass jeder diese Fähigkeit erlangen kann und ich verstehe total was du meinst wenn du sagst manche Menschen strahlen die so viel Sympathie gegenüber aus, dass sie dich quasi dazu einladen dich zu öffnen. ^^

@laucott
Ich finde es schön, wie du einige Personen Gruppen aufzählst, auch darüber denke ich oft nach und frage mich nach was für einem Prinzip wir Menschen mit diesen Fähigkeiten ausgestattet werden und in was für einem Ausmaß wir diese Fähigkeiten nutzen könnten wenn die Menschheit sich nicht so kritisch begegnen würde sondern wir als Gemeinschaft mit Nächstenliebe zu einander leben würden. ^^


1x zitiertmelden

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

15.01.2017 um 19:37
Zitat von sallysally schrieb:Ich war schon immer ein Mensch der viel Zeit alleine verbracht hatte, dies liegt auch mehreren Faktoren zugrunde denke ich, soziale Ängste, rede ich mir schon seit Ewigkeiten ein, auch wenn ich mich nicht zu 100% auf dieses Urteil stützen möchte
Wenn man lieber für sich alleine ist, muss das nicht immer gleich in einer sozialen Phobie begründet sein.

Weil man Stimmungen Anderer wahrzunehmen in der Lage ist, auch nicht gleich hochsensibel.

Du könntest auch einfach eine besonders empathische, introvertierte Person sein. Klingt zwar nicht so spektakulär wie das Andere, aber äußert sich wenigstens weniger (sich selbst) einschränkend.


melden

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

15.01.2017 um 19:55
Zitat von sallysally schrieb:Ich habe aufgehört mich anhand der Meinungen und Perspektiven anderer zu identifizieren, indem ich diese Verstande, also analysiert und deren Beweggründe verstand.
Glückwunsch ...du wirst erwachsen ;)


melden

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

15.01.2017 um 20:39
@sally
Mach Sport und geh öfter Party machen. Dann sollten sich deine Probleme schon von selbst lösen.
Da du wie du sagst probleme mit dem Aussehen hast, hilft da Sport auch, da man besser aussieht wenn man fit ist.
Außerdem steigert es das Selbstbewusstsein.


melden

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

16.01.2017 um 03:26
@sally
Das kenne ich alles sehr gut. Empfinde soziale Aktivitäten auch meist als Arbeit. Solange man sich mit 1-2 Kumpels trifft um in eine Bar zu gehen ist das in Ordnung, oder einzeln mit einem sehr guten Freund - aber alles andere ist schon anstrengend. Ich befand mich auch mal in einer längeren Phase wo das Selbstbewusstsein extrem herabgesetzt war. Da staute sich immer Unsicherheit oder Wut auf, wenn in der Nähe jemand kicherte oder lachte, weil ich immer sicher war dass die über mich lachen und wieder lästern müssen, auch wenns wildfremde Leute in der Stadt waren oder sowas.
In Bahnen das kenne ich auch, allerdings nur von Frauen, meist welchen über 40. Ich setze mich in Bahnen deswegen immer neben Männer. Versuch das mal, vielleicht hilft das. Ich habe festgestellt, dass Männer seltener als Frauen (negatives) Interesse an Fremden haben oder beobachten. Männer juckts nie was der Nachbar tut, auch wenn ich Musik höre, zocke, seltsame Bücher lese oder KFC Essen verdrücke, sitzen die meist halbverschlafen neben mir oder lesen/hören selbst was. Bei älteren Frauen wird dauernd gemeckert oder die Nase gerümpft wenn man z.B. was isst, oder jedenfalls häufiger.

Was das Aussehen angeht, such vielleicht mal Filme, Cartoons/Anime oder was auch immer, in denen Leute deines Typs Hauptcharaktere sind oder wenigstens eine relevante Rolle spielen. Oder google nach Fotos solcher Leute.
Ich habe anhand von Aussagen von anderen, die lange Probleme mit sowas hatten, gemerkt, dass die häufig unterbewusst auf die klassischen Schönheitsideale fixiert sind und vergleichen und dann plötzlich die Schönheit oder Normalität in anderen Menschentypen entdecken, wenn sie diese erstmal repräsentiert sehen oder Fotos/Screenshots mit solchen Leuten wie sie selbst entdecken, die ästhetisch wirken. Es ist meistens nicht eine Sache des Was sondern des Wie. Es gibt verschiedene Schönheitstypen die jeweils verschiedene Stile oder Darstellungsweisen brauchen. Du scheinst das Problem ja eigentlich eh schon los zu sein, aber der Vollständigkeit halber wollte ichs dennoch mal erwähnen, weil das viele haben.


1x zitiertmelden

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

16.01.2017 um 08:17
@sally

Auch ich reihe mich unter denen ein, die sich teilweise in Deinen Schilderungen wiedererkennen:)

Bei mir war es so, das ich das Verhalten der Leute mir gegenüber, mit denen ich tgl. zusammen sein musste, z.B. in der Schule, in der Lehre sowie am Arbeitsplatz intensiv wahr genommen habe.
Wie ich auf fremde Personen wirkte, interessierte mich dagegen kaum bis gar nicht.
Zitat von sallysally schrieb: empfinde es als belastend über einen längeren Zeitraum hinweg soziale Unternehmungen zu vollführen.
Kann es sein, das es Dir schwer fällt, Dich anzupassen?


melden

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

16.01.2017 um 09:59
@Kältezeit
Ich stimme dir zu, ich finde diese Begrifflichkeiten auch ein wenig undefiniert, es könnte alles möglich sein. Hat die Besonderheit denn einen Wert für dich in dem Falle? :9
Es geht ja um die Analyse nicht um dem daraufzufolgendem Status.

@Durchfall
Geiler Name. :‘D
Ich hab glaube ich im Hauptpost schon gesagt, dass ich über all dies bereits im klaren mit mir selbst bin. :9
Außer vielleicht das Sprechen mit Menschen ^^

@borabora
Schön, es werden immer mehr :D
Ja, die Menschen die man dann natürlich „tiefer“ kennt, versteht man gleichzeitig auch viel besser.^^
Und ja ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass ich Probleme habe mich anzupassen, da ich ein ziemlich (einfacher/normaler- würde ich es Betiteln) verrückter Mensch bin. :P


1x zitiertmelden

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

16.01.2017 um 10:05
@sally
Ich habe leider auch den Fehler gemacht, dass ich meine sozialen Kontakte nicht sonderlich gepflegt habe. Letztendlich ist mein Freundeskreis ziemlich klein. Es gibt für mich nur eine Person die ich wirklich als Freund bezeichne, und der ist wie ein Bruder für mich. Alle anderen sind irgendwie Bekannte die ich vielleicht ein paar mal im Monat sehe. Mit ein paar Personen aus der Schulzeit chatte ich eigentlich nur noch. Ich war irgendwie schon immer ein Einzelgänger und das wird wahrscheinlich auch immer so bleiben.

Das Problem ist einfach, so oft ich auch versuche mich mit anderen zu unterhalten, schweife ich teils ab. Damit meine ich, dass ich auf Gespräche wie "Ey Bruder was los bei dir oder Was geht ab Digga" verzichten kann. Somit ist es für mich auch ein Problem eine Freundin zu finden, da ich einfach gewisse Gespräche nicht lange durchhalte. Ich bin sicher keine Intelligenzbestie, aber ich habe mir ein gewisses Benehmen und Wissen angeeignet, welches für viele eher ungewöhnlich bzw. ungewohnt ist (Zumindest in meinem Bekanntschaftskreis).

Klar bin ich auch schüchtern, aber ich denke mal nicht so sehr, dass es mein Leben zu sehr beeinträchtigt.

Ich bin einfach kein Mensch der am Wochenende sich besaufen, 100 Freundinnen haben oder irgendwelche Drogen konsumieren muss. Da bleibe ich lieber mal zu Hause, guck eine Serie, lese mal was im Internet oder spiele auf meiner Konsole. Ich gehe zwar hin und wieder mal aus, aber das ist für mich meist einfach nur anstrengend.


melden

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

16.01.2017 um 10:50
Zitat von sallysally schrieb:Ich stimme dir zu, ich finde diese Begrifflichkeiten auch ein wenig undefiniert, es könnte alles möglich sein. Hat die Besonderheit denn einen Wert für dich in dem Falle? :9
Es geht ja um die Analyse nicht um dem daraufzufolgendem Status.
Nein, für mich nicht, aber mit diesen Begrifflichkeiten wurde hier eben bereits schon hantiert.


melden

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

16.01.2017 um 11:02
@Schadow360
Mir fällt es auch schwer über Dinge oder Themen zu reden die ich persönlich als belanglos empfinde. :P Oder Smalltalk :'D
Ich hege auch nicht viele Freundschaften, finde aber es ist in Ordnung, da diese Freundschaften die ich führe intensiv sind und ich auch viel von deren Dramen und Problemen mitbekomme, ihnen gegebenenfalls auch helfe diese zu überstehen, was nicht immer positiv ist. ^^

Ich sage mir deswegen auch selbst, dass es in Ordnung ist wie ich meine sozialen Kontakte pflege, so bin ich eben und so brauche ich das, sonst wäre es nicht so. :)
Damit kein Gedanklicher Zwiespalt in meinem Kopf entsteht. :D

Und auch ich gehe manchmal "fett" feiern, nicht oft aber es schafft doch einen schönen Ausgleich. ^^


melden

Soziale Ängste und wie sie sich auf mich auswirken

16.01.2017 um 11:11
@sally
Ich empfinde mein bzw. dein Verhalten als absolut "normal". Ich kann mich nicht anders verhalten, so ist es nunmal. Ich habs spätestens mit meinem 18ten bzw. 19ten Lebensjahr akzeptiert.

Ist aber beruhigend zu sehen, dass es mehreren so geht. In meinem Bekanntschaftskreis kommt sowas irgendwie gar nicht vor bzw. gibt es niemanden mit dem ich darüber reden könnte.


melden