weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie ist das Leben als Bäcker?

einai
Diskussionsleiter
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie ist das Leben als Bäcker?

12.02.2018 um 07:35
Ich weiß nicht, ob es euch schon aufgefallen ist, aber ich erlebe die Bäcker in meiner Stadt allesamt als sehr unzufrieden.

Gerade eben war ich zum Beispiel Brötchen kaufen und der Bäcker war sichtlich verärgert darüber, dass er so früh schon mitten in der Arbeit steckt. Dann kommen immer so unterschwellige Bemerkungen wie : "Noch einen Wunsch ?", mit der Betonung auf "Wunsch" und dem versteckten Vorwurf, dass man selbst es ja viel besser hätte, was zum Ausdruck bringt, wie unzufrieden der Bäcker mit seiner Stellung und seinem Tagesablauf ist !

Auch hörte ich mal zwei junge Bäckerinnen fluchen, dass sie einfach zu langsam seien und so weiter... die tragen die Komplexe direkt an einen heran.

Ich kann mir schon sehr gut vorstellen, dass es scheisse ist, jeden morgen früher als alle anderen, die früh aufstehen, aufstehen zu müssen.
Aber warum in aller Welt, sollte ich diesen Beruf wählen, wenn es tausend Alternativen gibt und ich keiner der Frühaufsteher bin, die es gibt !

Auch muss ich als Bäcker nun wirklich nichts können, außer Brötchen backen und schmieren und ich frage mich, warum nicht etwas anderes
machen, wenn es einem derart missfällt ? Es muss ja kein Studium sein, wenn der Intellekt nicht ausreicht, aber was ist mit Interessen wie Musik oder den mannigfaltigen Ausbildungsmöglichkeiten, die es gibt ? Warum nicht Polizist werden, oder einen Friseursalon eröffnen, als
Sekretär in Teilzeit arbeiten oder Schlagzeuger, Gitarrist, Mediengestalter oder was es auch immer noch gibt !

Ich fühle mich immer schuldig, dass ich hier jetzt gemütlich schreibe und meine Brötchen esse, während die arbeiten und unzufrieden damit sind. Aber bin ich denn wirklich schuld daran ? Sind wir als Gesellschaft schuld daran und legen diesen Menschen Ketten an, die sie nicht abstreifen können ?


melden
Anzeige

Wie ist das Leben als Bäcker?

12.02.2018 um 08:04
Wow. Selten so viel... Ich sag es lieber nicht... In einem post gelesen. Zum einen ist es schon krass was du glaubst alles aus ein paar worten raus zu hören. Er ist genervt von seiner arbeit bzw arbeitszeit. Zwei bäckerinnen die sich selbst kritisieren (was jeder tun sollte, auch du und ich) sind desswegen mit dem beruf des Bäckers unzufrieden und als krönung die unfassbar selbstgerechte behauptung ein bäcker müsse nichts können ausser ''nur backen„ das ist wirklich die härte. Genau so kann ich behaupten ein Gärtner gräbt nur löcher schneidet büsche und mäht den rasen. Ist genau so oberflächlich und falsch.

Warum sind sie unzufrieden mit ihrem Beruf weil sie mal einen schlechten tag haben? Hast du nie einen? Ist ein anwalt ein unzufriedener nichtskönner weil er ab und zu über den kram mault den er täglich auf dem tisch hat? diese leute machen den job weil sie es wollen. Und wenn man mal keine lust hat oder schlecht drauf ist dann heisst das nicht das man den beruf nicht machen will.


melden

Wie ist das Leben als Bäcker?

12.02.2018 um 08:05
@einai
ich erlebe unsere Bäcker, als freundlich und nett. Vielleicht liegt es an Deiner Wahrnehmung?
"noch ein Wunsch" ist doch eine freundliche Frage?


melden

Wie ist das Leben als Bäcker?

12.02.2018 um 08:07
@einai

Schonmal überlegt ob du nicht ein Problem mit deiner eigenen Wahrnehmung hast?
Zu dem restlichen Murks möcht ich mich lieber nicht weiter äussern.


melden

Wie ist das Leben als Bäcker?

12.02.2018 um 08:17
einai schrieb:der Bäcker war sichtlich verärgert darüber, dass er so früh schon mitten in der Arbeit steckt.
und das (frühe Arbeit) liest man ihm vom Gesicht ab ?
Probleme mit Frau, Kind, Geld, Gesundheit kommen nicht in Frage?


melden

Wie ist das Leben als Bäcker?

12.02.2018 um 08:21
Wo triffst du denn die ganzen Bäcker? In meiner Gegend backt der Bäcker und geht dann schlafen, während im Laden verkauft wird (von anderen Leuten).

Dann hat jeder Job Vor- und Nachteile. Das Problem, was du derzeit als Bäcker hast, sind die Nachwuchssorgen (hier im Kreis gibt es 30 Lehrstellen, von denen nur eine besetzt ist) und der Preiskampf, weil viele "Bäckereien" nur noch Rohlinge aufbacken, sich da konkurrentmäßig abzuheben und trotzdem Qualität zu liefern, ist wirklich nicht einfach.


melden

Wie ist das Leben als Bäcker?

12.02.2018 um 08:57
Der Thread zeigt eigentlich ganz gut das Problem der heutigen Zeit, überinterpretation bei völliger Ahnungslosigkeit des Berufsbild.


melden

Wie ist das Leben als Bäcker?

12.02.2018 um 08:59
Zuerst mal ist es ein Unterschied, ob man bei einem richtigen Bäcker kauft oder bei einer der vielen (Franchise)Ketten.
Da werden die Backwaren größtenteils (fast) fertig angeliefert und müssen nur nochmal in den Ofen geschoben oder in die Auslagen gelegt werden.
Kaffeemaschine kann auch jeder bedienen und die ~2€ selbst für einen ganz normalen Filterkaffee sind leichtverdientes Geld.
Dafür braucht man eigentlich keine Ausbildung.

Ein richtiger Bäcker hat dagegen eine ordentliche Ausbildung, er kann wirklich selbst backen, ob Brötchen oder anderes Backwerk.
Durch den allgemeinen Billigwahn haben es diese richtigen Bäcker allerdings deutlich schwerer, ihre Geschäfte zu halten.
Die meisten Leute gehen halt nur nach dem Motto:,,Billich will ich" und denken, sie würden dann Schnäpchen machen und sparen. Oder sie reden sich damit raus, dass sie ja selbst nicht so viel Geld hätten. Dass das aber über mehrere Ecken auch ihre eigene Schuld ist, weil sie eben bevorzugt nachh Billigwaren streben, realisieren sie nicht so sehr.
Aber egal.

Davon abgesehen hat jeder mal einen miesen Tag, obwohl das idealerweise nicht gegenüber dem Kunden ankommen sollte.
Aber menschlich ist es halt.
Grundsätzlich gilt: wenn man es nicht schafft oder nicht will, sehr früh aufzustehen, um zu backen und vorzubereiten, sollte man halt nicht Bäcker werden. Ist keiner dazu gezwungen.


melden

Wie ist das Leben als Bäcker?

12.02.2018 um 09:15
einai schrieb:unterschwellige Bemerkungen
Sicher dass du das nicht falsch interpretiert hast?
einai schrieb:versteckten Vorwurf, dass man selbst es ja viel besser hätte
'türlich. Der Bäcker weiß, dass du NICHTS anderes tust, als seine Brötchen zu kaufen und nichts zu tun.

Ich hab für dich grad in etwa so viel Verständnis, wie du für die Arbeit der BäckerInnen.
einai schrieb:Auch muss ich als Bäcker nun wirklich nichts können, außer Brötchen backen und schmieren und ich frage mich, warum nicht etwas anderes
Das ist ja dann wohl die Höhe. Der muss sonst nichts machen?
Der muss nicht auch andere Dinge backen? Jausenbrote vorbereiten? Den Laden auf Vordermann bringen? Zu Leuten freundlich sein? Heiß-Getränke zubereiten? Bestände prüfen? X Sonderwünsche berücksichtigen?

Bäcker machen viel mehr als man von außen sieht.

Also statt zu meckern vielleicht lieber mal dem Bäcker dann ein Lächeln schenken und einen schönen Tag wünschen.


melden

Wie ist das Leben als Bäcker?

12.02.2018 um 09:21
Du sprichst hier nicht vom Bäcker, sondern vom Bäckereifachverkäufer.

Normalerweise ist es so, dass der Bäcker in aller früh backt und der Verkauf der Waren dann durch jemand anderen (die oben genannten eben) erfolgt. Diese müssen nicht ganz so früh aufstehen.

Ich würd mir um die Aussagen mal nicht so viele Gedanken machen. Jeder hat mal nen schlechten Tag und überall gibts halt auch Leute die blöd sind, das muss nicht gleich auf alle zutreffen, die diesen Beruf ausüben.



Ich war mal mit einem (richtigen) Bäcker zusammen. Der hatte einen ziemlich kaputten Tagesrythmus. Wenn ich um 5 von der Arbeit heimkam, hat er geschlafen. Der Job an sich hat ihm Spaß gemacht.


melden

Wie ist das Leben als Bäcker?

12.02.2018 um 09:40
Nereide schrieb:Wenn ich um 5 von der Arbeit heimkam, hat er geschlafen
Ok! 🤔
einai schrieb:... wenn der Intellekt nicht ausreicht
einai schrieb:warum nicht Polizist werden, oder einen Friseursalon eröffnen, als
Sekretär in Teilzeit arbeiten oder Schlagzeuger, Gitarrist, Mediengestalter oder was es auch immer noch gibt?
Herrlich!


melden

Wie ist das Leben als Bäcker?

12.02.2018 um 09:42
@silberhauch
Wir wissen doch alle dass Polizisten nicht intelligent sein müssen :troll:


melden

Wie ist das Leben als Bäcker?

12.02.2018 um 09:54
Bei dem Threadtitel hätte ich Stein und Bein (gerne auch Schwein) geschworen, das der Thread von @Orion91 ist...


melden

Wie ist das Leben als Bäcker?

12.02.2018 um 10:29
Ich war auch mal mit einem Bäcker zusammen.

Wie @Nereide sagte, der Tagesrhythmus ist für die Tonne. Abgesehen von den ständig wechselnden Schichten von plus Stunden und der chronisch unterbesetzten Bäckerei auf die nächtliche Überstunden folgten ...

Von halb 17:30uhr bis morgens um 8-10 Uhr arbeiten, 6 Tage die Woche. Ja, ich würde auch fluchen. Und womit? Zurecht! Aber auch er hat seinen Job geliebt und nur selten mal „gejammert“ ... viel Zeit für private Dinge blieb dem armen nicht aber das Gehalt stimmte.

Der Thread ist völlig überbewertet, bzw deine Weltanschauung von aussagen, die du zu interpretieren versuchst.


melden

Wie ist das Leben als Bäcker?

12.02.2018 um 10:31
Und jeder gottverdammte Mensch darf sich auch mal über seinen Job aufregen, auch wenn er sich ihn ausgesucht hat. Das ist völlig legitim und normal.


melden

Wie ist das Leben als Bäcker?

12.02.2018 um 10:44
KFB schrieb:Bei dem Threadtitel hätte ich Stein und Bein (gerne auch Schwein) geschworen, das der Thread von @Orion91 ist...
#Metoo


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie ist das Leben als Bäcker?

12.02.2018 um 10:57
einai schrieb:Ich fühle mich immer schuldig, dass ich hier jetzt gemütlich schreibe und meine Brötchen esse, während die arbeiten und unzufrieden damit sind. Aber bin ich denn wirklich schuld daran ?
Deswegen hole ich mir Aufbackbrötchen- damit dieses höllisch quälende schlechte Gewissen mich nicht kaputt macht :(

Himmel man kann es auch übertreiben - das liest sich im EP so, als wären Bäcker und Bäckermeister dem Selbstmord näher als dem Leben.

Die Cousine meiner Mama hat mit ihrem Mann 3 Bäckerstuben. Ihr jüngster Sohn ist nun Bäckermeister und übernimmt ein Geschäft davon komplett alleine. Die Familie geht auf in dem Beruf und wenn es mal zu Familientreffen kommt, dann sind es DIE, die Strahlen.
Klar ist der Job hart durch die Arbeitszeiten und Millionär wirst du nicht durch Brötchen - aber die haben JEDER ein Haus plus Auto. Soooo schlecht kanns nicht laufen


melden
BlueBalls
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie ist das Leben als Bäcker?

12.02.2018 um 11:05
Bäcker ist ein unglücklicher Beruf
Man muss abends früh ins Bett gehen um morgens früh aufzustehen, der ganze Tag ist versaut und wenn Feiertage bevorstehen dann ist noch mehr Arbeit angesagt
Alternativ wäre ich lieber Müller, weil dann bräuchte ich in meiner Windmühle nur das Mehl für den Bäcker herstelln


melden

Wie ist das Leben als Bäcker?

12.02.2018 um 11:53
Ja genau, Windmühle und Müller


manche bauen sich die Realität wohl aus Handygames zusammen.


melden
Anzeige

Wie ist das Leben als Bäcker?

12.02.2018 um 11:56
@Fedaykin
😂😂😂😂
Man kann’s doch mal probieren.
Seien wir lieber froh, das gewusst wurde das Mehl nicht in der Tüte wächst.


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden