Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

70 Beiträge, Schlüsselwörter: Betrüger, Kaffeefahrten, Enkeltrick

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

01.01.2019 um 22:51
PeterThomas schrieb: doch man sollte skeptisch sein wenn etwas zu toll klingt um wahr zu sein.
Schon, aber mit der richtigen Strategie u. Überzeugung haben solche Betrüger meist Erfolg.

Sprechen von Heilkräften, die es gar nicht gibt.
Aniara schrieb:Am besten erst gar nicht bei sowas anmelden
Oder eine Person seines Vertrauens mitnehmen?


melden
Anzeige

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

01.01.2019 um 22:51
@Aniara
Ne ich bin erst 30, hab noch paar jahrzehnte zeit. Meine mutter geht bald in rente, mal gucken ob ich sie vor so was beschützen muss. Meine oma hat das nie großartig gemacht so weit ich weiß.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

01.01.2019 um 22:53
@borabora
Bei manchen kaffefahrten dürfen keine jüngeren leute dabei sein weil es so unmöglich wird rentner zu betrügen.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

01.01.2019 um 22:53
PeterThomas schrieb:Bei manchen kaffefahrten dürfen keine jüngeren leute dabei sein weil es so unmöglich wird rentner zu betrügen.
Korrekt. :)


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

01.01.2019 um 22:54
Das sind Leute, die sich selbst über Wasser halten wollen und dabei nicht an andere denken. Für die Nächstenliebe wohl weniger wert ist als das eigene Wohl.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

01.01.2019 um 23:50
PeterThomas schrieb:Warum lassen sich die Rentner über den Tisch ziehen? Das wäre meine hauptfrage die ich stellen würde.
Man muss erst mal die richtige Laune haben - jemand der traurig ist, lässt sich höchstens mit seinem Problem, dass er gerade hat über den Tisch ziehen. Habe ich z.B. Gerade Probleme in der Beziehung, lasse ich mich wohl eher darauf ein, einen trank oder sonst was zu probieren, der die Beziehung aufpeppen soll.

Der Verkäufer selbst ist auch wichtig - ein öußeres gepflegtes Bild macht viel aus, dennoch muss er muss reden können, frech sein, aber auf eine nette Art, sehr selbstbewusst, aber dennoch sympathisch, charmant und ehrlich wirken.

Ansonsten:
Mit den richtigen Worten des Betrügers, dem richtigen Klima (die Menschen müssen sich wohl und sicher fühlen) und optisch qualitativen und preismäßig angepassten Produkten, hat man früher oder später wohl jeden an der Angel.

Ich war dieses Jahr auf einer Messe, um ein Produkt zu verkaufen und neben mir hätte ich eben genau so einen beschriebenen Herren, die Leute haben ihm den Müll quasi aus den Händen gerissen.
Selbst mein Partner, der mit mir am Stand war, war nach 3 Stunden von seinem Produkt vollkommen überzeugt, obwohl bis dahin noch kein direkter Kontakt bestand, weil keine Zeit war.


Ähnlich auch bei den netten Herren einer sehr bekannten Firma (jeder der Auto fährt, kennt die Firma, aber auch generell seeeehr bekannt)
mir gegenüber, die ein vermeintliches Gewinnspiel - vollkommen kostenlos anboten.
Ich habe mich dann mit einem dieser Herren unterhalten, er meinte das Gewinnspiel existiert gar nicht, es dient rein zum sammeln von Informationen, um den Menschen ein viel besseres Produkt anzudrehen! Ich war ganz erschrocken, mit welchen Methoden gearbeitet wird, da sicherlich JEDER von euch hier, mal von denen angesprochen wurde und vielleicht sogar darauf reingefallen ist!
Als ich hörte wie viele Abschlüsse sie geschafft haben, obwohl die Leute doch eigentlich nur bei einem Gewinnspiel mitmachen wollten, hat mich schockiert! Ich muss aber gestehen, der Typ sah gut aus, sprach die richtigen Menschen an, er ging auf jeden passend zu, hatte ein sehr nette offene und freundliche Art, immer einen lustigen Spruch parat.. das kann nur funktionieren..

Ja, was ich eigentlich damit sagen will - du musst manipulieren können!


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

02.01.2019 um 09:25
PeterThomas schrieb:Bei manchen kaffefahrten dürfen keine jüngeren leute dabei sein weil es so unmöglich wird rentner zu betrügen.
Ich war mal bei einer Kaffefahrt dabei, wo unter anderem Vitaminpillen für 4000 Euro!! verkauft wurden.

Ich warnte das Ehepaar am Tisch, diese zu kaufen. Das bekam der Moderator mit und verwies mich aus der Gaststätte.
War geneigt, die Polizei zu rufen, habe ich dann aber nicht gemacht.
Weil ich nicht wusste, ob es überhaupt strafrechtlich relevant wäre.

Im Grunde sind die Leute selber schuld, wenn sie sich sowas aufquatschen lassen.
Moralisch finde ich es aber diese Betrügereien ziemlich verwerflich.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

02.01.2019 um 09:44
@AgathaChristo

Das ,,selbst Schuld'' ist nicht vollkommen unberechtigt, finde ich, aber in diesen Zusammenhängen weniger angebracht.

Wenn man jünger und/oder mehr auf Zack ist geistig, sagt man sich natürlich immer:,,Wie kann man nur auf sowas reinfallen?''
Beachten sollte man aber, dass sich die Welt stark und schnell geändert hat und viele alte Leute da nicht so richtig mitkommen.
Sie verstehen viel moderne Entwicklungen in Technik oder Medizin nicht so richtig.
Sie bekommen aus den Nachrichten Entwicklungen mit, die wie Wunder wirken müssen. Quasi:,,Früher, als wir jung waren, bist du an der Krankheit XY gestorben, heute reicht eine Spritze in die Arschbacke und du bist wieder gesund.''

Und dann ist es für so manchen naheliegend, dass es doch auch ganz tolle Vitaminpillen geben könnte. Und heilende Elektrogeräte. Und die kosten natürlich auch Geld, klar. Außerdem hat der nette, adrette, gutgekleidete Mann das ja sogar für einen im Sonderangebot, normal 2000€, heute nur 1500€...da muss man zuschlagen.

Schon im ganz normalen Einzelhandel reicht häufig eine Variante von:,,Nimm das, ist ein tolles Produkt'' und ein vertrauenerweckendes Auftreten, um zu überzeugen.

Strafrechtlich relevant sind Verkaufsveranstaltungen im Rahmen v Kaffeefahrten übrigens schon, wenn die nicht angemeldet sind.
Sprich: hat man Leute eingeladen, weil man mit ihnen einen Ausflug in die Altstadt von Kleindorf machen will und fährt dann auf einmal mit ihnen in ein Gasthaus, wo sie allen möglichen Scheiß kaufen müssen, dann muss dafür eine gesonderte Genehmigung vorliegen.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

02.01.2019 um 10:11
Kc schrieb:Strafrechtlich relevant sind Verkaufsveranstaltungen im Rahmen v Kaffeefahrten übrigens schon, wenn die nicht angemeldet sind.Sprich: hat man Leute eingeladen, weil man mit ihnen einen Ausflug in die Altstadt von Kleindorf machen will und fährt dann auf einmal mit ihnen in ein Gasthaus, wo sie allen möglichen Scheiß kaufen müssen, dann muss dafür eine gesonderte Genehmigung vorliegen.
Die Gaststätten Inhaber sind aber mit involviert, sie stellen ja die Räumlichkeiten zur Verfügung. In meinem Fall muss es so gewesen sein, weil es eine Menge Leute waren.
Kc schrieb:Wenn man jünger und/oder mehr auf Zack ist geistig, sagt man sich natürlich immer:,,Wie kann man nur auf sowas reinfallen?''
Da magst du recht haben. Aber auch wenn man älter ist, kann man sich weiter bilden. Viele lehnen Inet ab, um sich zu informieren.
Oft es ist aber Faulheit oder wie mit diesem Kram will ich nichts zu tun haben.
Das pranger ich dann an.


Sicher, jeder kann auf Betrüger reinfallen, bin ich auch schon. Mir eine Zeitschrift aufschnacken lassen.
Wenn man sowas mal erlebt hat, wird man klüger und aufmerksamer gegenüber Betrügern.
Man lernt halt daraus.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

02.01.2019 um 12:23
Kc schrieb:Strafrechtlich relevant sind Verkaufsveranstaltungen im Rahmen v Kaffeefahrten übrigens schon, wenn die nicht angemeldet sind.
Und das zweite, was strafrechtlich relevant ist, ist Betrug. Wenn man z.B. Vitaminpillen vom Wert von ein paar Euro für 1300 verkauft.

Ist auch ein Fall der in der Doku behandelt wird die ich auf der ersten Seite verlinkt wird.

Oder eine "Schiffchenfahrt" verschenkt und dann kein Schiffchen fährt...

Oder eine Gewinnabholung verspricht ohne den Gewinn auszuzahlen (das wäre einklagbar aber macht kaum einer, keine Adressen, nix zu holen...)


Dort interessiert sich das Ordnungsamt teilweise aber nicht für die Meldungen der nicht angemeldeten Verkaufsveranstaltungen, was für mich ein Unding ist -.-. Die haben ja Lockvögel drin und warten dann halt darauf, dass ein armer Rentner einschlägt und rufen dann die Polizei wegen Betruges...

Das blöde ist ja auch, dass man an die Leute oft nicht rankommt weil man keine Adresse hat. So verläuft in der Doku zum Beispiel eine nachträgliche Anzeige im Sand weil der Täter nicht ermittelt werden konnte.

Das ganze ist hochkriminell und professionell organisiert, und die passen auf wie die Wachhunde (z.B. ob dem Bus Autos folgen etc...)


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

02.01.2019 um 13:41
Wie denken Betrüger? Ich denke, dass sie überhaupt nicht empathiefähig sind - sie sehen nicht das Opfer, sondern eben sich selbst und ihren Profit.

Ich habe mich ehrlich auch gefragt ... bis mir letztes Jahr (obwohl nicht Rentner) im Minirahmen so was passiert ist ... Daher würde ich gar nicht ausschließen, dass es nochmal vorkommt. Es ist kein großer finanzieller Schaden entstanden, aber vermutlich ist der Mechanismus der gleiche:

Wir befanden uns letztes Jahr und auch im Jahr davor in einer finanziell sehr angespannten Situation, die wir u.a. dadurch entschärften, dass wir extrem sparsam lebten - wir Erwachsenen schon frugalistisch. Eigentlich war es gar nicht so schlimm, man gewöhnte sich daran und ein Ende der Finanzkrise war auch absehbar.

Da bekamen wir von Freunden Eintrittskarten für eine große Verbrauchermesse geschenkt - erst wollten wir nicht hin, aber unsere Kinder wollten (all ihre Freunde waren schon da und so ...) und so, nach klarer Absprache, ging es dann los ... Wir wollten "einfach mal was anderes" sehen. Die Kinder waren voll im finanziellen Bilde und hielten sich auch sehr klar an Absprachen. Zudem hatte eine Freundin von uns, die wirklich sehr erfolgreich Schnäppchen jagt, schon durchtelefoniert, wo man für kein oder wenig Geld auch witzige Dinge erleben kann ... Wir hatten zunächst alle viel Spaß, es war auch interessant, zu sehen, was es alles so gibt.

Damit sich die Kinder nicht total doof vorkamen (da fing es dann schon an zu kippen), spendierten wir ihnen trotzdem ein teueres und "neues" Bauernhofeis, das natürlich gar nicht so toll schmeckte ... Dann kamen wir durch ein paar Hallen, die so praktisch, aber überteuertes Zeug zeigten: Vorwerk Staubsauger, Thermomix, ... Irgendwie machte mich der Gedanke, dass überall Leute dieses Zeug kauften, nur ich mir nichts leisten konnte, echt bitter. Mein Mann wollte noch ziemlich gezielt nach zwei oder drei Sachen am Haus schauen, die mittelfristig wirklich noch auf dem finanziellen Rahmen standen - und blitzte ab - wir hätten uns wirklich die Karten geben lassen und mal ein Angebot erstellen - daran hatten die Anbieter aber, als sie hörten "nicht sofort" , überhaupt kein Interesse. Da kippte meine Stimmung. Ich kam mir total "arm" und "anders" vor. Die nach der Messe kontaktierten Handwerker reagierten auch völlig anders, als sie hörten "nicht dringend", kamen sie halt mal, wenn sie eh in der Gegend waren, vorbei, waren offen, gesprächsbereit und konnten auch preislich eine andere Lösung finden.

Es war heiß, das Gedränge nervte mich und irgendwie trafen wir ständig Bekannte, die an einer überteuerten Pizza kauten oder begeistert erzählten, welche Neuanschaffungen sie so getätigt hätten ... Endlich waren wir "durch" und eigentlich schon am Gehen, als ich das Gefühl hatte, irgendwie vom Leben betrogen worden zu sein. Normal bin ich überhaupt kein materalistischer Mensch, aber als wir so an den hochpreisigen Rasenmähern, finnischen Grillhütten, Outoorsaunen und Outdoor Whirlpools vorbeiliefen, war ich auf einmal total unzufrieden. Auch wurde mir klar, dass ich vermutlich niemals ein begrüntes Carport der Marke X besitzen werde, auch wenn es super passen würde, weil ich die erforderlichen 25.000€ in dem Leben nicht mehr locker habe.

Ich hatte das Gefühl, ich müsse mir nun "auch noch was leisten" - praktisch als Lückenschluss, zu den anderen. Mir war auch auf einmal der Gedanke peinlich, gefragt zu werden, was wir so gekauft hätten und nichts "vorweisen" zu können. Wir essen sonntags immer draußen auf der Terasse zu Abend, so schlug ich vor, dass wir beim Bergbauern noch einen besonderen Käse mitnehmen, so als Exklusivschmankerl für den Abend. Der Stand war toll, Probe war lecker - Preis war nirgends angeschlagen (eigentlich für mich im Normalzustand schon genug Warnung, so einen Stand zu meiden) - ich bestellte 100g Käse und wurde von der Verkäuferin angemault, dass man das nicht mal schneiden könnte , ich würde mich ja wohl nicht auskennen- es gäbe nur 200g aufwärts zu kaufen. Im Normalzustand hätte ich mich dann (übertrieben) freundlich bedankt und wäre gegangen, alleine schon wegen dem unverschämten Ton - ich habe aber tatsächlich 200g geordert (was mich dann total geärgter hat). Es ging mir wirklich nur darum, diese Frau "zufrieden zu stellen" und dann zur Norm zu gehören. Es wäre mich auch gegenüber den umstehenden Leuten echt peinlich gewesen. Das Erlebnis kostete 12€. Ich war echt schockert ... über den Preis, aber auch über mich selbst.

Ich denke, das ist genau der Mechanismus - man hat das Gefühl, man braucht das Ding jetzt, andere kaufen es auch und der Verkäufer baut Druck auf, und du hast keine Zeit zu überlegen ...


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

02.01.2019 um 14:31
Kc schrieb: Schämen sie sich doch dafür, alte Menschen über's Ohr zu hauen?
Dazu hatte ich mal ne Doku gesehen, in der sie einen "Ehemaligen" interviewt hatten.
Ja er schämte sich tatsächlich für seine damalige Tätigkeit.
Allerdings denke ich das er da wohl eher eine Ausnahme ist.
Kc schrieb: wie denken solche Betrüger eigentlich?
Na warscheinlich genauso wie die meißten Betrüger in den anderen Sparten auch.
Da wird nicht viel nachgedacht, sondern einfach den Leuten auf manipulativer Art und Weise
versucht das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Wenn ich solche Berichte immer lese/höre erhöht sich immer mein Puls und ich muss mich
aufregen ohne Ende.
Eine Schweinerei ohne Gleichen und es ist sehr schade das viel zu wenig gegen solch
kriminelle Machenschaften getan wird.
So eine Sorte Mann wie in der verlinkten Doku sollte es viel mehr geben. Aber das ist leider nur ein
Tropfen auf den heissen Stein.
Ferner sollten sich diverse Gastwirte auch mal mit so einem Thema beschäftigen und es unterlassen
diesen Leuten ihre Räume zur Verfügung zu stellen.
Ich frage mich ob die Veranstalter/Verkäufer ihren eigenen Eltern/Großeltern die ja auch
potentielle Opfer sein könnten, bei privaten Gesprächen erzählen was sie denn für einen Job machen.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

02.01.2019 um 15:20
Ich nehme an, es ist so - dass das Ziel - monetäre Bereicherung wesentlich wichtiger erscheint, als die Tatsache damit Menschen zu schädigen. Zum einen werden die eigenen Bedürfnisse meist höher gewertet als die anderer. Zudem kann man über die "schutzbedürftige" und "ehrenwerte" Gruppe der Rentner auch anders gedacht werden. Es ist nicht in Stein gemeißelt alte Menschen als freundliche Senioren zu sehen, alte Menschen können logischerweise auch Arschlöcher sein. Und wenn man soweit geht, sie als nicht Schützenswert zu sehen, vlt. auch soweit sie als ausnehmbar zu betrachten.

Wenn es zum Lifehack "Reich werden" dazugehört etwas unmoralisch zu tun, dann wird dies wohl billigend in Kauf genommen. Und zwar WEIL etwas die anderen nicht tun. Ich glaube der Schlüssel liegt oft darin, das zu tun, was ausserhalb der Grenzen des "Normalen" liegt.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

03.01.2019 um 09:34
Bei Rentnern gibt es glaube ich zwei Angelpunkte, die sie von anderen Betrugsopfern unterscheiden:

1. Einsamkeit: Wenn ein altern Mensch, der sehr wenig Ansprache hat, plötzlich welche bekommt, und sei es von einem windigen Verkäufer, wird er relativ leicht darauf hereinfallen, das kann ich mir gut vorstellen. Die Täter geben sich ja wenigstens zu Anfang erst mal sehr zugewandt.

2. Angst: Hat sich Omma Kawalski erst mal über den Tisch ziehen lassen und hat sie das vielleicht auch gemerkt, wird sie sich wohl so leicht niemandem anvertrauen. Sie möchte nicht als dement angesehen werden, auch nicht von ihrem Sohn, der nur zwei mal im Jahr kurz vorbeischaut.

Wer solche Konstellationen ausnutzt, sollte ernsthaft dafür belangt werden. Und ich wäre sehr dafür, Gesetze dahingehend zu verschärfen, die - so vorhandenen - Hintermänner solcher Maschen finanziell auszuziehen bis auf den blanken Arsch, da darf es keinen Cent Schonvermögen geben und es sollte nicht notwendig sein, die Herkunft jeden einzelnen Euros nachzuweisen, wenn solche Taten erst mal rechtskräftig nachgewiesen sind. Das eingezogene Vermögen kann dann gerne dem Weissen Ring zukommen.

Desweiteren: Wer schon mal, auch als jüngerer und eigentlich geistig beweglicher Mensch, viel Kontakt zu einer manipulativen Person hatte, weiss auch, dass man Menschen zu allem Möglichen bringen kann, wenn man nur genug Energie investiert. Insofern schüttel ich auch nicht sehr den Kopf über ältere Menschen, denen Ähnliches widerfährt.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

03.01.2019 um 11:18
Ich kenne ein Ehepaar, das mittlerweile in zweiter Generation Kaffeefahrten organisiert, die Kinder arbeiten sozusagen im Familienbetrieb mit. Denen ist ihr Job überhaupt nicht peinlich, die sind stolz auf ihre juristische Sachkunde und ihre psychologische Manipulationskompetenz. Für die Familie ist das einfach nur ein besonders lukrativer Job, den sie gut machen und mit dem sie einen gehobenen Lebensstil (exklusive Reisen und eine riesige Rolex-Sammlung) finanzieren.

Auch Enkeltrickbetrüger sind mir mal über den Weg gelaufen, aber das ist ein ganz anderer Menschenschlag, Zigeuner mit derart krassen Biografien, dass man sich kaum vorstellen kann, dass es so etwas heutzutage noch in Deutschland gibt.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

03.01.2019 um 11:21
@sacredheart
Ich schüttel den kopf vorallem bei leuten die rentner ausnutzen.

Ja durch einsamkeit ist man auch als junger Mensch viel schneller bereit sich auf eine unseriöse sache einzulassen.

@VanDusen
Machen diese leute wenigstens kaffefahrten die moralisch vertretbar sind oder zerstören sie existenzen.

Der reichtum von so manchem menschen baut auf zerstörten existenzen auf.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

03.01.2019 um 11:24
PeterThomas schrieb:Machen diese leute wenigstens kaffefahrten die moralisch vertretbar sind oder zerstören sie existenzen.
Über "moralisch vertretbar" möchte ich mir kein Urteil erlauben, aber was sie tun, ist juristisch unangreifbar. Die können sämtliche einschlägigen Gesetze auswendig.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

03.01.2019 um 11:43
@VanDusen
Ich denke irgendwann wird auch diese art von betrug auffliegen. Härtere gesetze wären da wirklich sinnvoll.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

03.01.2019 um 12:23
Das Kaffeefahrten nicht ganz "kosher" sind, dürfte wohl hinlänglich bekannt sein.

Also frage ich mich, wie da jemand überhaupt noch drauf anspringen kann!?


melden
Anzeige

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

03.01.2019 um 12:23
PeterThomas schrieb:Ich denke irgendwann wird auch diese art von betrug auffliegen.
Aufgeflogen im Sinne von durchschaut sind die schon lange.
Aber wen interessieren schon ein paar Rentner denen Erspartes aus der Tasche gezogen wird.
Dazu kommt permanenter Personalmangel um solchen Sachen wirklich mit
Konsequenz nachzugehen.


melden
281 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden