Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

70 Beiträge, Schlüsselwörter: Betrüger, Kaffeefahrten, Enkeltrick

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

03.01.2019 um 12:37
@laucott
Ich hoffe dass es bei solchen betrügereien mal eine gewisse Gerechtigkeit geben wird.


melden
Anzeige

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

03.01.2019 um 13:21
@missmary

Ich weiss, off Topic, aber bitte stehenlassen: Mir ist aufgefallen, dass Du eine echt begnadete Erzählerin bist, nicht schlecht. Mach was draus.


Enkeltrickbetrügern kann man nur dadurch beikommen, dass man jedem Täter sein gesamtes Privatvermögen einzieht, das hätte spätestens nach dem ersten Durchgang hohe therapeutische Durchschlagskraft. In gleicher Weise sollte man auch mit jedem Drogenhändler und jedem anderen Betrüger verfahren. Über die üblichen furzlauen 6 Monate auf Bewährung lachen die. Wenn das Konto ganz leer ist, das Auto abgeholt wird und sowohl der Fernseher als auch der Eierkocher eingezogen werden, verschwindet das Lachen garantiert.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

03.01.2019 um 13:31
@sacredheart
Enteignung als strafe ist bei Kapitalverbrechen tatsächlich eine gute idee.

Sollen die auch in den knast oder reicht dir enteignung?


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

03.01.2019 um 14:41
@PeterThomas

Das eine muss ja das andere nicht ausschließen. Der Vorteil einer Enteignung ist aus meiner Sicht offensichtlich:

Der therapeutische Effekt ist sehr gut, es kostet nichts, sondern bringt im Gegenteil noch etwas ein. Weiterhin wäre die Strafe auch jeweils den Verhältnissen angepasst: Der kleine Scheisser, der nicht viel hat, verliert nicht viel. Die großen Auftraggeber der Enkeltrickbetrüger könnten dadurch zurecht sehr tief fallen. Allerdings würde dies eine wenigstens EU weite Zusammenarbeit von Behörden erfordern, damit auch Vermögen im EU Ausland komplett eingezogen werden können.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

03.01.2019 um 14:44
@sacredheart
Ist zwar eine gute idee aber schwierig umsetzbar. Wenn ich das machen würde hätte ich ein paar versteckte konten.

Wer Omas heizdecken für 2000 euro verkaufen kann, der hat auch keine skrupell 4 konten zu haben, oder sogar noch mehr.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

03.01.2019 um 14:47
@PeterThomas

Natürlich gibt es Tricks, die dann zum teil ausgehebelt werden müssten, es wäre aber schon mal ein schöner Anfang, wenigstens das Vermögen einzuziehen, das unbestreitbar ist. Denn verdeckte Immobilien und verdeckte angemeldete Automobile sind schon nicht ganz so einfach. Bisher benötigen die noch nicht mal verdeckte Konten.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

03.01.2019 um 15:02
sacredheart schrieb:Bisher benötigen die noch nicht mal verdeckte Konten.
Wenn man sie nicht ausmachen kann nützt auch das schönste Vorhaben zur Pfändung leider nix... Das ist ja das perfide.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

03.01.2019 um 15:04
@RobynTheTiny
Das ist schon klar. Das größte Problem ist ja sowieso dass es meisten erlaubt ist.

Das sagt doch eine ganze menge darüber aus wie ernst rentner genommen werden.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

03.01.2019 um 15:12
PeterThomas schrieb:Das größte Problem ist ja sowieso dass es meisten erlaubt ist.
Nee ist es meistens nicht. Die Verkaufsveranstaltungen sind nicht angemeldet, und Betrug und Wucher sind auch nicht erlaubt:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__138.html
(2) Nichtig ist insbesondere ein Rechtsgeschäft, durch das jemand unter Ausbeutung der Zwangslage, der Unerfahrenheit, des Mangels an Urteilsvermögen oder der erheblichen Willensschwäche eines anderen sich oder einem Dritten für eine Leistung Vermögensvorteile versprechen oder gewähren lässt, die in einem auffälligen Missverhältnis zu der Leistung stehen.
Die Verfolgung ist nur das Problem.

Und wenn es sogar so ist, dass Leute das selbst privat verfolgen und dann dem Ordnungsamt melden dass grade so eine Veranstaltung läuft, und die machen nix (siehe Doku) dann kann man sich vorstellen wie viel Elan die haben, von sich aus das ganze zu verfolgen...


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

03.01.2019 um 15:30
RobynTheTiny schrieb:Und wenn es sogar so ist, dass Leute das selbst privat verfolgen und dann dem Ordnungsamt melden dass grade so eine Veranstaltung läuft, und die machen nix
Da krieg ich echt nen Hals und das bestätigt mir immer wieder aufs Neue das diese Machenschaften
als "Kleinigkeiten" abgestempelt werden.
Wie ich ich schon erwähnte,
laucott schrieb:Aber wen interessieren schon ein paar Rentner denen Erspartes aus der Tasche gezogen wird.
Echt schade, wenn ich die Mittel und das Know Hoff hätte würde ich mich da echt engagieren.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

04.01.2019 um 09:46
Kc schrieb:wie denken solche Betrüger eigentlich?
Mundus vult decipi, ergo decipiatur.
Schämen sie sich doch dafür, alte Menschen über's Ohr zu hauen?
Warum das denn? Homo homini lupus est.
Was sind eure Meinungen und vielleicht auch Erfahrungen, woher auch immer ihr sie habt?
Ich selbst habe zum Glück bislang keine negativen Erfahrungen mit Betrügerinnen und Betrügern gemacht. Das liegt aber wahrscheinlich daran, dass ich im Zweifelsfall von der Schlechtigkeit der Menschen ausgehe und mich von ihnen fernhalte.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

04.01.2019 um 16:24
Kc schrieb:Sind sie anders, als ,,normale Menschen'', haben sie keinerlei Schamgefühl? Sind sie einfach nur gierig? Handeln sie aus Not heraus? Schämen sie sich doch dafür, alte Menschen über's Ohr zu hauen?
Sie werden schon auch Schamgefühl haben, sofern es keine richtigen Psychopathen sind. Also ernsthaft psychisch krank sind.
Aber Menschen sind recht gut darin, so ein Schamgefühl zu überwinden. Z.B. indem man sich selbst weiß macht, das Recht zu haben, diese Leute zu betrügen. Weil man selbst arm ist, weil man den Opfern moralisch überlegen ist etc.
sacredheart schrieb:Der therapeutische Effekt ist sehr gut, es kostet nichts, sondern bringt im Gegenteil noch etwas ein.
Nur dass sie dann dem Staat auf der Tasche liegen. Oder willst Du ihnen such die Bürger- und Menschenrechte aberkennen?

Doch grundsätzlich wird vermögen, das so gewonnen wurde, schon abgeschöpft. Das Problem ist halt in vielen Fällen, dass von dem Geld nichts mehr da ist. Z.B. weil Vermögen verschoben wurde. Oder schlicht ausgegeben.
KillingTime schrieb:Ich selbst habe zum Glück bislang keine negativen Erfahrungen mit Betrügerinnen und Betrügern gemacht.
Das erste mal, dass ich bewusst eine geschlechtliche Differenzierung an der Stelle lese ... :D


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

05.01.2019 um 21:08
@kleinundgrün

Das finde ich etwas naiv gedacht. Die Personengruppe, die mit dem Enkeltrick unterwegs ist, wird doch ohnehin nebenbei noch Sozialbetrug betreiben. Von daher ändert sich nach kompletter Vermögensabschöpfung nichts. Ich würde die Abschöpfung auch nicht auf das nachweislich auf diese Weise erworbene Vermögen beschränken, sondern bei solchen Betrügern, aber auch bei größeren Dealern etc einfach alles einkassieren. Insgesamt kommt da schon was zusammen. Warum sollte man dieser Personengruppe die Menschenrechte aberkennen. Das Recht auf ne fette Karre ist doch kein Menschenrecht.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

07.01.2019 um 13:27
sacredheart schrieb:Die Personengruppe, die mit dem Enkeltrick unterwegs ist, wird doch ohnehin nebenbei noch Sozialbetrug betreiben.
Da hast du bestimmt was, diese These zu stützen.
sacredheart schrieb:sondern bei solchen Betrügern, aber auch bei größeren Dealern etc einfach alles einkassieren
Was meinst Du mit "alles"? So dass sie verhungern?

Gute Idee, dann machen wir das auch mit allen anderen, die Schulden haben, die aufgrund eines vorsätzlichen Handelns entstanden. Pfänden bis zum Tod.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

07.01.2019 um 14:16
@kleinundgrün

Meine Formulierung 'wird betrieben' deutet doch wohl an, dass es sich um eine persönliche Vermutung handelt. Gibt es denn irgendeinen Hinweis, dass wer Rentner ausplündert dem Staat gegenüber große Skrupel haben wird. Schließlich sind die Einkünfte aus dieser 'Tätigkeit' ja staatlich nicht als Einkünfte erfasst. Außerdem werden diejenigen, die mit der Masche unterwegs sind, kaum noch Zeit finden, im Lidl 8 Stunden täglich Regale einzuräumen.

Ich kann auch nicht belegen, dass Enkeltrickbetrüger ihre Gewinne nicht versteuern, der Verstand sagt mir aber, dass die nicht zum Finanzamt rennen und angeben; Hier, 2017: 422.388, 45€ Reingewinn aus Enkeltrickbetrug. Weiterhin habe ich hier noch ein paar gefälschte Gewerbescheine erworben, das ziehe ich als Betriebsausgaben ab.

Wenn ein Großdealer oder ein Enkeltrickbetrüger im großen Stil Vermögen angehäuft hat, sollte dies (getragene Kleidung und Alltagsgegenstände ausgenommen) zu 100% weggenommen werden. Warum sollten die denn dann verhungern? Haben die bisher ihren Mercedes gegessen oder was? Aber vielleicht müssten sie sich dann der Mühsal ehrlichen Broterwerbs oder gar mit den Hartz IV Beträgen zufriedengeben, so wie die von ihnen Bestohlenen.

Schulden machen und Betrug oder Derogenhandel sind auch unterschiedliche Paar Schuhe. Was haben insolvente Personen denn damit zu tun? Außer als gutes Beispiel, das die wenigstens in einem Sozialstaat auch nicht verhungern.

Weiterhin ist zu bedenken, dass die Geschädigten in aller Regel nicht das zurückbekommen, was ihnen entwendet wurde. Warum sollen denn Enkeltrickbetrüger ihren CLS500 behalten, während die Omas und Opas auf ihrem Schaden sitzenbleiben?


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

08.01.2019 um 09:13
sacredheart schrieb:Außerdem werden diejenigen, die mit der Masche unterwegs sind, kaum noch Zeit finden, im Lidl 8 Stunden täglich Regale einzuräumen.
Der Punkt ist, dass Du eine bestimmte Handlung forderst. Und diese Forderung sollte nicht auf Vermutungen basieren.
sacredheart schrieb:Warum sollten die denn dann verhungern?
Bisher hast Du gesagt, dass ihnen absolut alles weggenommen wird.
sacredheart schrieb:Schulden machen und Betrug oder Derogenhandel sind auch unterschiedliche Paar Schuhe.
In beiden Fällen (bei den Schulden schrieb ich, dass die Schädigung gewollt sein muss) wird jemand vorsätzlich finanziell geschädigt.
sacredheart schrieb:Weiterhin ist zu bedenken, dass die Geschädigten in aller Regel nicht das zurückbekommen, was ihnen entwendet wurde.
Das stimmt. Leider.
sacredheart schrieb:Warum sollen denn Enkeltrickbetrüger ihren CLS500 behalten
Den dürfen sie auch Stand heute nicht behalten. Sofern er ihnen eben gehört. Gehört er jemand anderem wird es eben schwierig. Du würdest Dich auch ganz schön beschweren, wenn plötzlich jemand bei Dir Dinge pfänden würde, weil Deine Ex Schulden wegen einer Straftat hat.

Ich denken, Du verkennst den Istzustand. Wenn jemand eine Straftat begeht, haftet er für den Schadensersatz. Und zwar zu 100%. Mit allem, was er hat, bis auf die Pfändungsgrenze.
Und die Pfändungsgrenze hat nun eben einen Sinn. Sie stellt das Mindestmaß an dem dar, was wir hierzulande als "menschenwürdiges Existenzminimum" definieren. Und bei deliktischen Schadensersatzansprüchen (wie es hier der Fall ist), bestehen auch jetzt schon Erleichterungen für den Gläubiger (§ 850f ZPO).
Und wenn nachgewiesen werden kann, dass Vermögen verschoben wurde, kann auch darauf zugegriffen werden. Kann das nicht nachgewiesen werden, ist das Pech, die Konsequenz, dass wir in einem Rechtsstaat leben, in dem erstens die Unschuldsvermutung gilt und zweitens in der Regel denjenigen, der was möchte, die Beweislast trifft.

In Manchen Fällen mag das ungerecht wirken, aber betrachtet man das Ganze, gibt es keine bessere Alternative.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

08.01.2019 um 11:16
@kleinundgrün

So weit scheinen wir gar nicht auseinander zu liegen.

Wenn jemandem, der bespielsweise mit Enkeltrickbetrug reich wurde, alles weggenommen wird, bedeutet das natürlich nicht ein bereits gekauftes Brot, das sollte klar sein, Weiterhin stünde es ihm ja frei, dann ehrlich sein Geld zu verdienen und bis dahin ggf Hartz IV zu kassieren. Im Falle einer rechtskräftigen Verurteilung stünde ja auch erst mal eine Haftstrafe an, die ein Verhungern auch weitgehend verhindert.

Bezüglich der rechtlichen Erklärungen stimme ich Dir zu, würde aber eben weitergehend vorschlagen, dass eine schwere Straftat zur Beweislastumkehr führen sollte. Solange ich keine solchen Straftaten begehe, muss ich nicht nachweisen, wo der Benz herkommt. Nach einer solchen Straftat müsste ich dies schon tun.

Weiterhin ist auch verschobenes Vermögen nicht unangreifbar. Wenn ich meiner Partnerin einen Benz geschenkt habe und als Straftäter nicht nachweisen kann, dass dies von rechtmäßig erworbenem Geld stammt, isser halt weg. Dass die Dame dann sauer ist, muss der Herr halt ertragen. Ein Bankräuber kann ja auch von dem Geld nicht Schmuck für seine Mieze kaufen und diese darf den dann behalten.

Leider fokussiert sich im Deutschen Recht alles auf die Befindlichkeit von Tätern. Wie kann er am Besten gesellschaftlich integriert bleiben, usw. Dass Opfer evtl auch aus ihrem Leben geworfen werden, wird häufig als Kollateralschaden hingenommen. Das ist eines Rechtsstaates nicht so ganz würdig. Und es darf ruhig den Täter im Nachgang deutlich härter treffen als die Geschädigten.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

08.01.2019 um 12:05
@Kc

Ob nun Anlagebetrüger, Enkeltrickser, Kaffeefahrt-Organisatoren oder Nigeria-Connection: Betrüger sind einfach nur die Fortsetzung des Kapitalismus mit anderen Mitteln. Der schnelle Reichtum oder das grosse Schnäppchen lockt die Gierigen - und die noch Gierigeren bieten es ihnen an. Die Dummen streben nicht aus - und so lange das der Fall ist, wird es diese Formen des Betruges immer geben. Die Welt will betrogen sein - das wussten schon die alten Römer.


melden

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

08.01.2019 um 12:11
Doors schrieb:Ob nun Anlagebetrüger, Enkeltrickser, Kaffeefahrt-Organisatoren oder Nigeria-Connection: Betrüger sind einfach nur die Fortsetzung des Kapitalismus mit anderen Mitteln. Der schnelle Reichtum oder das grosse Schnäppchen lockt die Gierigen - und die noch Gierigeren bieten es ihnen an. Die Dummen streben nicht aus - und so lange das der Fall ist, wird es diese Formen des Betruges immer geben. Die Welt will betrogen sein - das wussten schon die alten Römer.
das ist wahr,
Sie machen im Prinzip das selbe wie die Großen Bosse.
Nur die haben soviel macht ,das sie unangreifbar sind.


melden
Anzeige

Enkeltrick, Kaffeefahrten und Co. - wie denken Betrüger?

08.01.2019 um 12:26
@Brocki

Ob nun Abgasbetrug oder Lebensmittelskandal - das ist sozusagen die hohe Kunst des Enkeltricks und der Kaffeefahrt.


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden