Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Homosexualität = Krankheit

14 Beiträge, Schlüsselwörter: Homosexualität
Diese Diskussion wurde von univerzal geschlossen.
Begründung: Thema bereits vielfach vorhanden:
Schlüsselwort: Homosexualität
Seite 1 von 1

Homosexualität = Krankheit

31.07.2020 um 01:25
Ich möchte von euch wissen, seht ihr Homosexualität als Krankheit an oder nicht?

Wenn nein, dann dürften ja auch alle anderen sexuellen Neigungen auch keine Krankheit sein. Sprich, Pädophilie oder Zoophilie.

Wenn Ja, Begründung, warum ist eine andere sexuelle Neigung eine Krankheit?

Ich persönlich sehe es so, dass das alles unterschiedliche sexuelle Neigungen sind und keine Krankheiten. Das ist auch alles absolut in Ordnung.
Es wird nur dann problematisch, wenn die Person, mit ihrer sexuellen Neigung eine Straftat begeht z.B. Kindesmissbrauch.


melden

Homosexualität = Krankheit

31.07.2020 um 01:35
Gott hat uns nach seinem Ebenbild erschaffen, was wir Menschen daraus machen, liegt an uns selbst.
Jeder stirbt danach für sich allein, und muss (laut Bibel) irgendwann auch mal Rechenschaft vor´m Herrn ablegen.
Ich persönlich sehe es nicht als "Krankheit".
Jeder Mensch kommt absolut neutral auf die Welt, meiner Meinung nach.
Was das Leben mit uns macht, ist, in meinen Augen, jedem selbst überlassen woran er/sie glaubt, oder was ihm/ihr für ein Schicksal widerfuhr.
Das Leben ist und bleibt ein Lernprozess, meiner Ansicht nach.
Einige glauben ans Schicksal und lassen sich führen, und andere widerum glauben an sich, und führen ihr eigenes Schicksal.
Das so pauschal zu beantworten, ist da jetzt nicht so einfach.^^


melden

Homosexualität = Krankheit

31.07.2020 um 01:38
Nick34
schrieb:
Ich persönlich sehe es so, dass das alles unterschiedliche sexuelle Neigungen sind und keine Krankheiten. Das ist auch alles absolut in Ordnung.
Es wird nur dann problematisch, wenn die Person, mit ihrer sexuellen Neigung eine Straftat begeht z.B. Kindesmissbrauch.
Ich schließe mich deiner Meinung an und möchte auf die Menschenrechte verweisen.


melden

Homosexualität = Krankheit

31.07.2020 um 01:42
@Blackbird.
Ich glaube es geht hier eher um Liebe und Logik.
Was hat Sexualität mit Gesetzen zu tun?


melden

Homosexualität = Krankheit

31.07.2020 um 01:53
@planke
Liebe basiert meines Wissens nicht nur auf der "seelischen Verbundenheit", sondern auch auf physischen Reaktionen, wie z.B. Hormonen. Zum Thema Geschlechter gibt es eine wunderbare Zusammenfassung von Vera Birkenbihl.
Die Vielfalt der Geschlechtsentwicklung - Vera Birkenbihl


Ich denke, dass sexuelle Tendeznen nicht nur vom
planke
schrieb:
Schicksal
abhängen, sondern auch von der Hirnarchitektu, der Sensibilität für Hormone und Erfahrungen.

Die Verletzung von
Blackbird.
schrieb:
Menschenrechte
bezog sich auf die
Nick34
schrieb:
Straftat


melden

Homosexualität = Krankheit

31.07.2020 um 02:00
Die im Vortrag angesprochenen Spektren der Geschlechtlichkeit sehe ich auch in der Sexualität. Ein Glossar zu diesem Regenbogen gibt es hier https://queer-lexikon.net/glossar/ .


melden

Homosexualität = Krankheit

31.07.2020 um 02:05
@Blackbird.
Krasses Video, Was mir etwas die Augen geöffnet hat! Aber irgendwie verstehe ich den Zusammenhang zur Homosexualität nicht so ganz.
Nimm´s mir bitte nicht übel. ^^

Und vor allem, was es mit Gesetzen auf sich hat!


melden

Homosexualität = Krankheit

31.07.2020 um 03:04
@planke, ja super, dass ich dir damit einen neuen Blick verschaffen konnte. Homosexualität definiert sich über die Gleichgeschlechtlichkeit der Partner. Geschlechter sind fluide Konstrukte, demnach möchte ich der Sexualität ebenfalls eine gewisse Fluidität nich absprechen.

Frage war, ob Homosexualität eine Krankheit sein könnte.
KRANKHEIT ist defineiert als die Störung einer normalen Funktion.

Somatisch (im Hinblick auf Zellen) ist Homosexualität keine Krankheit, da kein Krankheitserreger (Vire, Bakterie, Nematode, Pilz, ...) bekannt ist.

Homosexualität als eine psychische Krankheit hinzustellen, empfinde ich als Diskriminierung, selbst wenn teilweise psychische Differenzen zu hetero-normativen Personen bei Homosexuellen vermutet werden. Denn hier wäre die Definition von NORMAL zu beachten, also was üblich ist. Dabei könnte man meiner Meinung nach mehr inklusiv, als exklusiv arbeiten, also erstmal alles als normal ansehen, bis sich die Einordnung aus guten Gründen verwefen lässt. Ich definiere daher erstmal alle hier https://queer-lexikon.net/glossar/ aufgeführten Begriffe, die die Sexualität eines Menschen betreffen, als normal und bin gespannt, welche Gründe hier weiter diskutiert werden, die mich diese Einordnung verwefen lassen mögen

In sozialer Hinsicht passt die negeative Konnotation von Krankheit nicht zu Homosexualität.
Homosexualität gibt es häufig im Tierreich, evolutionär gesehen haben also damit verbundene Verhaltensweisen keinen ausschlaggebenden Nachteil erbracht. Die Funktion von Homosexuellen sind gesellschaftlich vielleicht geringfügig andere, als die von Heterosexuellen (das ist meine Theorie), kein Grund sie als krank zu bezeichnen.

Hier eine Übersicht der Menschenrechte https://www.un.org/depts/german/menschenrechte/aemr.pdf
Die Menschenrechte sind leider nicht überall Gesetz.
Der Punkt mit der Sexualität wird dann mit den Gesetzen verbunden, wenn dabei bspw. Rechte der Sexualpartner verletzt werden, wie es z.B. bei Kindesmisbrauch durch einen Pädophilen der Fall wäre. Das Verletzen von gesetzlich zugesicherten Rechten kann bestraft werden, es handelt sich demnach um Straftaten.
Fazit: Solange im Rahmen der Ausübung von sexuellen Handlungen, egal welcher Art, keine Menschen in ihren Rechten verletzt werden, also keine Straftaten begangen werden, gibt es keinen Grund, jene Handlungen zu verbieten (Artikel 10 und 11 im Zusammenhang) oder auch als Krankheit zu stigmatisieren und damit nicht-Heterosexuelle Cis-Personen zu diskriminieren.
Eine Diskriminierung von Menschen ist laut Artikel 2 verboten.
Eine Ekrlärung hierzu von der UN: https://www.un.org/Depts/german/menschenrechte/erklaerung-lgbt.pdf

Daher denke ich, dass der Titel diese Beitrags ziemlich reiserisch formuliert ist, da "Homosexualität=Krankheit" Diskriminierung vermuten lässt. Ich hätte noch ein Fragezeichen angefügt.


melden

Homosexualität = Krankheit

31.07.2020 um 07:07
Blackbird.
schrieb:
Die Funktion von Homosexuellen sind gesellschaftlich vielleicht geringfügig andere, als die von Heterosexuellen (das ist meine Theorie), kein Grund sie als krank zu bezeichnen.
Welche Annahmen legst du deiner Theorie zu Grunde?


melden

Homosexualität = Krankheit

31.07.2020 um 07:51
Es gibt doch schon genug Homo Threads und in der westlichen Welt ist das Thema Krankheit vom Tisch. Du hast unter Umständen maximal ein höheres Risiko bestimmte Krankheiten zu kriegen aber nein, homosexuell zu sein ist keine Krankheit 🙄


melden

Homosexualität = Krankheit

31.07.2020 um 07:52
Nick34
schrieb:
Ich möchte von euch wissen, seht ihr Homosexualität als Krankheit an oder nicht?

Wenn nein, dann dürften ja auch alle anderen sexuellen Neigungen auch keine Krankheit sein. Sprich, Pädophilie oder Zoophilie.

Wenn Ja, Begründung, warum ist eine andere sexuelle Neigung eine Krankheit?

Ich persönlich sehe es so, dass das alles unterschiedliche sexuelle Neigungen sind und keine Krankheiten. Das ist auch alles absolut in Ordnung.
Es wird nur dann problematisch, wenn die Person, mit ihrer sexuellen Neigung eine Straftat begeht z.B. Kindesmissbrauch.
@Nick34

ME muss man da doch klar differenzieren.
Zum einen ist jeder Mensch anders und somit gibt es unterschiedliche Meinungen, Neigungen, Wünsche, Ansichten, Vorlieben usw. Zum anderen gibt es ja das Massenverhalten (Norm), die Evolution/Biologie/Genetik und die Gesetzeslage(n). Das alles immer auf einen gemeinsamen Nenner zu bekommen, scheint ein Ding der Unmöglichkeit.

Was die Norm betrifft, ist doch alles "krank" oder "unnormal" (abgeschwächt), sobald es von der Massennorm abweicht. Ob nun das was die Masse macht, meint, fühlt usw. tatsächlich richtig ist, wird gar nicht geprüft. Das, was die Masse macht bzw. der Norm entspricht, wird landläufig als "normal" angesehen. Alles andere ist dann wohl unnormal bzw. manchmal krank oder krankhaft.

Bezüglich "Homosexualität" ist es aber so, dass im Gehirn ein Hormondefizit entstanden ist, sodass man im Bezug von "normal" medizinisch von Krankheit spricht. Es ist ja nicht so, dass es einfach einmal eine Laune einer Person ist, die Spaß an dieser Idee hat.

Wissenschaftler haben dies bei Menchen und bei Ratten feststellen können.
Insofern können Wissenschaftler aus homosexuellen Ratten/Mäusen heterosexuelle Ratten/Mäuse machen und umgekehrt; nach Lust und Laune. Genauso ist dies beim Menschen, wenn man die Versuche theoretisch 1:1 auf den Menschen überträgt.

Also muss man auch hier klar zwischen Masse/Norm, biologisch, Ansicht und Evolution, Medizin usw. unterscheiden. Insofern ist es "medizinisch" gesehen eine Krankheit.

Ob "ich" als Laie dies nun als Krankheit sehe oder nicht, ist doch irrelevant.
Ich halte mich als Logiker und Wissenschaftsmensch an die Tatsachen.
Zudem ist es doch unerheblich, ob es nun eine Krankheit ist oder nicht.
An den Gefühlen und Neigungen ändert dies doch nichts. Menschen und die Umwelt müssen damit "klar" kommen und dies respektieren/akzeptieren. Durch Hormondefizite bzw. -wechsel entsteht eben der Drang auf das gleiche oder andere Geschlecht. IMHO ist es medizinisch gesehen eine Krankheit. Ja und nun? Leben und leben lassen. Diabetes ist auch eine Krankheit. Ja und? Werden Diabetiker auch verurteilt?

Bezüglich anderer Neigungen ist es wohl schwerer, genauer eine Emapthie dafür zu entwickeln. Aber nicht, weil dies generell schlecht/gut ist, sondern weil diverse Dinge für uns im Westen als "skurril", "krankhaft" oder "schlecht" gelten. Medien, Erziehung, Gesetz und Co. formen uns ja. In anderen Ländern werden andere Neigungen lockerer oder strenger gesehen. ES ist alles Interpretations- und Auslegungssache!

Ich bin der Meinung, dass man viele Dinge nicht so eng sehen sollte.
Jeder Mensch sollte sich freu ausleben dürfen, solange Dritte nicht verletzt, misshandelt oder ausgenutzt werden. Von mir aus sollen sich alle Menschen durch die Bank lieben. Zwischen Geschlechtern xyz und Altersgruppen A-Z. Mir ist das egal und mich juckt es nicht.
Ich lebe "mein" Leben. Solange es nicht schädigend ist, soll jeder Mensch das machen, was er mag.

Fazit:
Die Biologie/Masse betrachtend, sind alle Dinge krankhaft/unnormal, die nicht biologisch normal sind oder der Masse entsprechen.

Ich hatte einmal eine englische Studie (neu) dazu in der "Science" gelesen, finde diese aber jetzt nicht auf die Schnelle. Bei Google findet man aber generell viel dazu.


melden

Homosexualität = Krankheit

31.07.2020 um 07:52
Hier werden leider verschiedene Kategorien mitanander vermischt. Niemand kann nach derzeitigen Stand der Wissenschaft sagen, warum Menschen homosexuell sind - öfters auch im laufe ihres Lebens erst werden - und andere Menschen eben nicht.
Es könnte mit Genetik zu tun haben, aber sicher ist das eben nicht. Das oben gepostete Video über die Vielzahl der Geschlechter hilft deshalb hier nicht weiter.
Als zweites wird hier eine moralische Komponente sozusagen untergemischt. Das ist der Sache nicht gerecht. Homosexualität ist nicht "böse" oder "schädlich" an sich, allenfalls bestimmte Formen ihres Auslebens, aber das ist ein anderes Thema.


melden

Homosexualität = Krankheit

31.07.2020 um 08:31
Nick34
schrieb:
seht ihr Homosexualität als Krankheit an
Nein. Da gibt es auch gar nichts worüber man diskutieren müsste.


melden

Homosexualität = Krankheit

31.07.2020 um 08:38
Wissbegier
schrieb:
Insofern können Wissenschaftler aus homosexuellen Ratten/Mäusen heterosexuelle Ratten/Mäuse machen und umgekehrt; nach Lust und Laune. Genauso ist dies beim Menschen, wenn man die Versuche theoretisch 1:1 auf den Menschen überträgt.
Kannst du da mal eine Quelle liefern? Das fände ich mal interessant zu lesen.


melden

Diese Diskussion wurde von univerzal geschlossen.
Begründung: Thema bereits vielfach vorhanden:
Schlüsselwort: Homosexualität
485 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt