Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

21 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geschichten, Erfahrungen, Nonnen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

11.08.2020 um 13:51
Durch die Diskussion der Verschickungskinder bin ich jetzt auf das Thema Internat gekommen.

Kinderverschickungen in den 60er/70er Jahren (Seite 2) (Beitrag von Carietta)

Um dort nicht zusehr ins OT zu geraten, frage ich mal in einem neuen Thema. Hab über die SuFu nichts dazu gefunden, aber manchmal bin ich auch ein kleiner Blindfisch. ;)

Hat von euch jemand Erfahrungen was Internate betrifft?
Wie habt ihr euch dort gefühlt?
Waren es staatliche oder kirchlich geführte?

Ich war von 78-80 in einem Internat in Gunzenhausen. Evangelisch, Diakonissen. Meine Eltern (Vater/Stiefmutter) haben mich dort für meine zwei Jahre Berufsfachschule angemeldet. Weil ... guter Ruf. Hätte auch in Nürnberg eine gegeben. Vielleicht wollte mich meine Stiefmutter ja ein wenig loswerden oder verschicken. :troll:

Also ich hab nur gute Erinnerungen. Obwohl selbst katholisch (was ich heute nicht mehr bin), wurde ich aufgenommen. Ich erinnere mich noch gut an die Leitung, Schwester Martha. Mir kam sie damals, als ich 15 war, schon uralt vor. Aber sie war cool. Vor dem Essen wurde natürlich gebetet. Aber sie bestand niemals darauf, dass man dabei die Hände falten muss. Hauptsache man hält sie still. Sie war auch sonst sehr liberal und hat uns viele Freiheiten gewährt.

Man hört oft auch so Sachen, dass es in Internaten gar nicht gut zugeht. Deshalb würden mich mal eure Erfahrungen interessieren.

Ich will jetzt nicht gleich den EP zu einem Roman aufblähen, aber sollte es zu einer Diskussion kommen, hab ich so einige lustige Geschichten beizusteuern.

Freue mich auf einen Austausch, falls ich hier nicht schon ein Fossil bin und Internate ausgestorben sind. :D


2x zitiertmelden

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

11.08.2020 um 14:27
@Carietta

Hatte eine Beziehung, mit jemanden der im Internat war.Er hat früh seine Mutter verloren,Stiefvater nicht gut zu ihm.
Sein Leben begann, als er 16 war(laut seiner Aussage).War dort nicht glücklich...


melden

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

11.08.2020 um 14:50
Ich habe zwar kein Internat besucht, habe aber beruflich ständig mit Internaten zu tun. Die deutschen Internate sind insgesamt auf dem absteigenden Ast, weil ihnen die Konkurrenz durch die Ganztagsschulen zusetzt und weil sie ihre Schülerschaft nicht rechtzeitig internationalisiert haben. Diejenigen Internate, mit denen ich zu tun habe, machen jedoch einen ganz guten Eindruck auf mich.

Was sie jedoch mehrheitlich nicht bieten können oder wollen ist, ihren Schülerinnen und Schülern Manieren beizubringen, allein schon, weil die Lehrkräfte und Pädagogen selbst nur selten welche haben. Das kenne ich aus Großbritannien ganz anders. Früher war ich u. a. für die Auswahl von Studienbewerbern an einer britischen Uni zuständig, wozu auch persönliche Interviews gehörten. In den Interviews glänzten die Absolventen der Eliteinternate im Vergleich mit den Absolventen regulärer Schulen. Sie wirkten wesentlich reifer als ihre Altersgenossen, waren junge Erwachsene anstatt Kinder, und man merkte ihnen an, dass sie daran gewöhnt waren, sich mit Erwachsenen auf Augenhöhe zu unterhalten.


melden

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

11.08.2020 um 17:57
Ich glücklicherweise nicht. Mir genügen die Schilderungen meiner Frau über ihre Jahre in einem schwerstkatholischen Mädcheninternat in Irland. Mehr Prügel als Essen, Gebete und Missbrauch - das ganze Progamm. Als Kathole kannst Du's ja abbeichten.


1x zitiertmelden

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

11.08.2020 um 18:21
Zitat von CariettaCarietta schrieb:Hat von euch jemand Erfahrungen was Internate betrifft?
Wie habt ihr euch dort gefühlt?
Waren es staatliche oder kirchlich geführte?
Ich habe in einer Art von Internat gelebt, es war von der Diakonie. Ich muss sagen, es war eine tolle Zeit, ich habe dort so einiges Kennengelernt, die erste Liebe und was dazugehört, etwailige Partys (und was dazugehört) aber vorallem - und was mir heute sehr fehlt, der Zusammenhalt, die gemeinsame Abende.

Durch das Internat habe ich das damals, das erste Mal kennenlernen dürfen (ich war 16 Jahre) was überhaupt Freundschaft ist, von Tag 1 an... auch wenn heute ca. 10 Jahre später nur noch ein einziger Freund übrig geblieben ist.

Am Ende meiner Internatszeit war ich sehr sehr traurig, weil ich genau wusste ich fahre zurück, zurück in ein Leben ohne Freunde, ohne Zusammenhalt und ohne "Spaß" .

Bis heute, ca. 10 Jahre später habe ich kaum Freunde, vorallem keine Freunde bei mir in der Nähe, viele sind virtuell oder Leben irgendwo in deutschland.

Wie sehr würde ich es mir mal wünschen wenn mal einer sagt, lass uns heute Abend was Essen gehen oder gemütlich in eine Bar. Wie sehr vremisse ich es mit Freunden zu kochen und / oder Zeit zu verbringen.

Es macht mich traurig.


melden

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

11.08.2020 um 19:48
Ich, es war sehr schön dort. Es kommt wohl stark darauf an, wo man genau ist. Internate sind denke ich doch eine gute Lösung für Kinder, die aus instabilen Verhältnissen kommen, die sich nicht so leicht ändern lassen (Burn-out der Mutter, schlimme Scheidungskonflikte, viel Streit, Eltern haben keine Zeit etc.) Manchen älteren Kindern tut es gut, nur am Wochenende bei ihren Eltern zu sein, auch wenn viele das nicht glauben. Kinder müssen ja nicht gleich ins Kinderheim wenn es zuhause ab und zu mal Ärger oder Probleme gibt, möcht ich hier jetzt gar nicht sagen... jedoch finde ich es gut, die Möglichkeit zu haben, ein Internat zu besuchen, wenn man das möchte. Da kann man sich vielleicht auch besser auf die Schule konzentrieren als wenn man täglich Streit etc mitbekommt. Das hat mich damals daheim sehr überfordert! Das ist jetzt meine persönliche Meinung, aus meiner Erfahrung.


melden

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

12.08.2020 um 20:41
Habe auch schon nicht so tolle Geschichten erzählt bekommen von teils sogar gut Bekannten die ich als glaubwürdig einschätzen würde, aber ob es wirklich so war kann ich schlussendlich nicht überprüfen.

Ich selbst wurde als Kind in ein katholisches Internat gebracht.
Es waren dort zwar strenge Regeln aber es ging dort immer korrekt und fair zu.
Da kann ich nichts Anderes berichten.

Wie man sich fühlt das kommt glaube ich stark auf die Umstände an, sind die Eltern nicht erziehungsfähig fühlt man schon das einem etwas fehlt.
Es ist schon was Anderes ob man als Kind individuell erzogen wird oder gleichzeitig oberflächlicher mit Anderen.
Bei privater individueller Erziehung ist die Gefahr viel größer das gravierende Fehler gemacht werden können.
Von dem her war es sicher besser für mich die Zeit im Internat.


melden

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

12.08.2020 um 21:29
Zitat von CariettaCarietta schrieb:Durch die Diskussion der Verschickungskinder bin ich jetzt auf das Thema Internat gekommen.

Diskussion: Kinderverschickungen in den 60er/70er Jahren (Beitrag von Carietta)

Um dort nicht zusehr ins OT zu geraten, frage ich mal in einem neuen Thema. Hab über die SuFu nichts dazu gefunden, aber manchmal bin ich auch ein kleiner Blindfisch. ;)

Hat von euch jemand Erfahrungen was Internate betrifft?
Wie habt ihr euch dort gefühlt?
Waren es staatliche oder kirchlich geführte?

Ich war von 78-80 in einem Internat in Gunzenhausen. Evangelisch, Diakonissen. Meine Eltern (Vater/Stiefmutter) haben mich dort für meine zwei Jahre Berufsfachschule angemeldet. Weil ... guter Ruf. Hätte auch in Nürnberg eine gegeben. Vielleicht wollte mich meine Stiefmutter ja ein wenig loswerden oder verschicken. :troll:

Also ich hab nur gute Erinnerungen. Obwohl selbst katholisch (was ich heute nicht mehr bin), wurde ich aufgenommen. Ich erinnere mich noch gut an die Leitung, Schwester Martha. Mir kam sie damals, als ich 15 war, schon uralt vor. Aber sie war cool. Vor dem Essen wurde natürlich gebetet. Aber sie bestand niemals darauf, dass man dabei die Hände falten muss. Hauptsache man hält sie still. Sie war auch sonst sehr liberal und hat uns viele Freiheiten gewährt.

Man hört oft auch so Sachen, dass es in Internaten gar nicht gut zugeht. Deshalb würden mich mal eure Erfahrungen interessieren.

Ich will jetzt nicht gleich den EP zu einem Roman aufblähen, aber sollte es zu einer Diskussion kommen, hab ich so einige lustige Geschichten beizusteuern.

Freue mich auf einen Austausch, falls ich hier nicht schon ein Fossil bin und Internate ausgestorben sind. :D
@Carietta

Ich kenne mich nicht nur mit dem Internet aus und habe diesbezüglich auch Erfahrungen gesammelt, sondern habe Freunde, die im Internat waren, und kann darüber auch etwas berichten.

Ich komme zwar aus Mittelfranken, aber Freunde waren weiter entfernt in den Internaten bzw. elitären Privatschulen, die per se eben Internate sind.

Eine Freundin hatte eher schlechte Erfahrungen gemacht. Katholisches bzw. christlich geprägtes Internat. Streng, keine Kontakte zu anderen, absurde Regeln usw. Das Mädel ist voll verstört bzw. gehirngewaschen und anders als die Masse.

Ein Freund hatte es besser. Optimiert, enormes Wissen, gute Chancen usw. Guter Job und Führungsposition. Soweit ich weiß, war das aber extrem teuer. 5500€ pro Monat oder mehr.

Mehr weiß ich nicht, da beide Kontakte zu ehemaligen Freunden abgebrochen haben.

Internate/Privatschulen können schon gut sein. Es kann auch schief laufen. Leider oft nur für Leute mit Geld. Viel Show, da die Kosten dort nicht so hoch sind. Gier regiert auch dort.

Ein anderer Bekannter von mir war in Hamburg in einer privaten Law-School. Auch Internat, wenn man sich die Definition anschaut.

Er hat auch den Kontakt abgebrochen und wurde arrogant geformt.

Mir ist es schleierhaft, warum sich Menschen mit Geld/Bildung etwas einbilden.

Je nach Mensch/Internat kann es gut sein.
Zusammenhalt, stets vor Ort usw.
Mein Kumpel konnte an den Wochenenden nach Hause, die Freundin nicht.

Also wenn ich Kohle hätte, würde ich mir das gönnen.


1x zitiertmelden

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

12.08.2020 um 22:14
Zitat von WissbegierWissbegier schrieb:Internate/Privatschulen können schon gut sein. Es kann auch schief laufen. Leider oft nur für Leute mit Geld. Viel Show, da die Kosten dort nicht so hoch sind. Gier regiert auch dort.
Mache dich bitte mal mit den einschlägigen Betreuungsschlüsseln vertraut, mit den Brandschutzverordnungen und den Hygienevorschriften für das Catering. Das sind die Kostentreiber, welche deutsche Internate so teuer machen, unabhängig davon, wie gut sie wirklich sind. Oberhalb eines Minimums von ca. 35.000 € pro Jahr sind die Gebühren jedoch kein verlässlicher Indikator für Qualität mehr. In diesem Preisbereich gibt es sowohl wirklich exzellente Internate als auch eher schlechte.

Wer als Internatsbetreiber "gierig" ist, packt entweder ganze Klassen voll mit kleinen Chinesinnen und Chinesen (für die in ihrer bevorzugten Destination Großbritannien einfach kein Platz mehr ist, weil einheimische Eltern Ausländerquoten von > 70% nicht zu akzeptieren gewillt sind) oder lässt sich vom Jugendamt Schulverweigerer und andere verhaltensauffällige Jugendliche überweisen. Beides sind keine nachhaltigen Lösungen.


1x zitiertmelden

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

14.08.2020 um 00:04
@Dini1909 Das klingt schön. Schade, dass es keine Kontakte danach mehr gab. Wir hatten immerhin mal ein Klassentreffen und es war sehr schön.

@Marie8291 Auch dir ging es dort wohl gut. Ich möchte aber anmerken, dass ich nicht aus instabilen Verhältnissen kam, sondern dort nur meine Berufsfachschule absolvierte.

An alle anderen, mir geht es primär um Erfahrungen aus erster Hand. Was irgendwer wem mal erzählt hat, damit kann ich nichts anfangen.

@Wissbegier Könntest du bitte endlich mal damit aufhören immer den kompletten EP zu zitieren. Ich weiß schon selber was ich geschrieben hab. ;) Es reichen auch kurze Zitate auf die man eingehen möchte. Du zitierst ja oftmals schon längst User, die es bei Allmy gar nicht mehr gibt und merkst es anscheinend nicht mal.

Ich verstehe nicht, warum du das alles mit Geld in Zusammenhang bringst. Meine Eltern waren keine Großverdiener und weit entfernt von irgendeiner Elite. Es ging lediglich um eine gute Schule für meine Berufsausbildung.
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Mache dich bitte mal mit den einschlägigen Betreuungsschlüsseln vertraut, mit den Brandschutzverordnungen und den Hygienevorschriften für das Catering.
Bei meinem Internat gab es kein Catering. Ich glaube fast, das Wort gab es 78/80 gar noch nicht. :D Da wurde selbst gekocht. Ja, da haben sich unsere Schwestern voll reingekniet. Und wir haben hinterher geholfen die Küche wieder auf Vordermann zu bringen. :)


2x zitiertmelden

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

14.08.2020 um 00:14
Zitat von CariettaCarietta schrieb:Das klingt schön. Schade, dass es keine Kontakte danach mehr gab. Wir hatten immerhin mal ein Klassentreffen und es war sehr schön.
ja man hat sich damals zwar geschworen nie auseinander zu gehen und sich zu treffen, aber wie sagt man so schön, Aus dem Auge aus dem Sinn.

Eine Person ist davon übrig geblieben und diese besuche ich regelmäßig im Jahr über und jedes Silvester verbringe ich mit dem tollsten Menschen. Ja, Freundschaft zwischen Mann und Frau gibt es...
Zitat von CariettaCarietta schrieb:meinem Internat gab es kein Catering. Ich glaube fast, das Wort gab es 78/80 gar noch nicht. :D Da wurde selbst gekocht. Ja, da haben sich unsere Schwestern voll reingekniet. Und wir haben hinterher geholfen die Küche wieder auf Vordermann zu bringen
Bei uns auch nicht, waren kleine Wohmgruppen, jede hatte ihr Budget, einmal in der Woche wurde eine Liste geschrieben die abgegeben werden musste, wurde das vergessen, gab es auch nix. Ganz einfach.

versorgt wurde man nur mittags. Aber im großen und ganzen hatte ich meine Mitbewohner im Griff... immerhin war ich das einzigste Mädchen... Und auf "Muckelchen" wurde eben gehört... Und aufgepasst wie auf ein Baby. Wen ich durch irgendwer Stress hatte kamen meine "Jungs"..

ach war das ne tolle Zeit... Habe meine Männer weinen sehen, hab ihnen rotzevoll geholfen ausziehen und ins Bett getragen... (wohlgemerkt ich 1m40 und der eine damals 1m90)morgens kam er dann mit Blumen von der Tanke und hat sich entschuldigt...

Der andere klopfte mal bei mir "Muckelchen ich habe ein Date kannst du mich anziehen und die Haare machen..."

Dem anderen habe ich nachts um vier geholfen Eier zu braten da er bekifft war... Aber man war ein Team... Es wurde nie gepetzt...


1x zitiertmelden

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

14.08.2020 um 00:21
Zitat von Dini1909Dini1909 schrieb:ja man hat sich damals zwar geschworen nie auseinander zu gehen und sich zu treffen, aber wie sagt man so schön, Aus dem Auge aus dem Sinn.
Ja, so ist das wohl. Das Leben geht halt weiter und jeder hat mit seinen eigenen Befindlichkeiten zu kämpfen.
Zitat von Dini1909Dini1909 schrieb:ach war das ne tolle Zeit... Habe meine Männer weinen sehen, hab ihnen rotzevoll geholfen ausziehen und ins Bett getragen... (wohlgemerkt ich 1m40 und der eine damals 1m90)morgens kam er dann mit Blumen von der Tanke und hat sich entschuldigt...
Du bist ja noch kleiner als ich. :D Lass dir die guten Erinnerungen nicht nehmen. Man kann immer wieder davon zehren. Egal wie lange es her ist. Wenn man dadurch mal wieder lachen kann, ist alles gut.


1x zitiertmelden

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

14.08.2020 um 00:22
Zitat von CariettaCarietta schrieb:Du bist ja noch kleiner als ich
Bei den 1m40 habe ich sogar gerundet :D


melden

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

14.08.2020 um 00:58
Zitat von CariettaCarietta schrieb:Bei meinem Internat gab es kein Catering. Ich glaube fast, das Wort gab es 78/80 gar noch nicht. :D Da wurde selbst gekocht. Ja, da haben sich unsere Schwestern voll reingekniet. Und wir haben hinterher geholfen die Küche wieder auf Vordermann zu bringen. :)
Das wäre heutzutage (fast) unmöglich. Zumindest bei verderblichen Waren muss man eine lückenlose Kühlkette nachweisen können, bei der die Temperatur zum Zeitpunkt der Übergabe vom Lieferanten an den Kunden gemessen und per Unterschrift bestätigt wird. Wer sich nicht an diese grundsätzlich sinnvollen Vorschriften hält, wird rigoros abgefackelt.

In einem mir bekannten Internat gab es einen chinesischen Koch, der von diesen Vorschriften nichts ahnte und jeden Tag guten Glaubens mit dem Shopping-Trolley seine Einkaufsrunden durch die örtlichen Supermärkte drehte. Die Kinder haben sein Essen geliebt, aber als ich von dem Shopping-Trolley hörte, hätte ich beinahe einen Herzinfarkt erlitten. Seither ist man auch dort auf Catering umgestiegen: Auch wenn es nicht so klasse schmecken mag, falls etwas schiefgehen sollte, ist es jemand anderer schuld.


melden

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

14.08.2020 um 01:14
@VanDusen Ich schrieb aber nicht von heutzutage, sondern von damals in meinem Internat. Das wird mir jetzt auch zu OT. Himmel hilf! Es geht hier doch nicht um irgendwelche Kühlketten. :palm:

:note: EPs sind für den Arsch.

P.S. Ich hab ein halbes Jahr in einem Altenheim in der Küche gearbeitet, ich weiß was Hygienevorschriften und der ganze Scheiß bedeuten. Aber was hat das nun mit meiner Frage im EP zu tun? Ganz genau nichts. Danke.


melden

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

14.08.2020 um 20:03
Ich war von 1980 bis 1982 im Internat. Damals nannte es sich aber nicht Internat, sondern Lehrlingswohnheim, kurz LWH.

Mein LWH war ein reines Mädchenwohnheim. Oh mein Gott, ich darf nicht mehr zurück an die ersten Tage denken. Ich war 16 und hatte Sehnsucht nach zu Hause. Mein damaliger Freund, jetziger Mann, war genau zu der Zeit bei der Armee. Immer wenn er nach Hause durfte, musste ich arbeiten. Ich konnte nur alle 4 Wochen am Wochenende nach Hause und sonst unter der Woche mal, was sich aber nicht gelohnt hat, weil die Fahrt ca 4 Stunden dauerte.

Somit haben wir uns sehr selten gesehen. Wahrscheinlich hat uns das zusammengeschweißt. Es hält bis heute.
Aber es war eine harte Zeit.

Dann hatte ich mich an das neue Leben gewöhnt. Habe liebe Freundinnen gefunden. Wir haben zusammen sehr viel erlebt. Ich möchte die Zeit nicht missen. Bin dadurch so richtig selbstständig geworden.

Ins Wohnheim musste ich nicht, weil meine Eltern mich abschieben wollten, sondern, weil ich diesen Beruf nur dort erlernen konnte, den ich gelernt habe. Er nennt sich Maschinist für Wärmekraftwerksanlagen und ich habe in der dreckigsten Ecke der ehemaligen DDR gelernt, nämlich in Leuna.


melden

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

17.08.2020 um 02:46
Zitat von DoorsDoors schrieb am 11.08.2020:Mir genügen die Schilderungen meiner Frau über ihre Jahre in einem schwerstkatholischen Mädcheninternat in Irland. Mehr Prügel als Essen, Gebete und Missbrauch - das ganze Progamm. Als Kathole kannst Du's ja abbeichten.
Mein Ex-Mann war ebenfalls in einem katholischen (Jungen)Internat, allerdings nicht in Irland, sondern im (West-)Deutschland der Nachkriegszeit - aber die Schilderungen Deiner Frau kommen mir dennoch sehr bekannt vor aus den Erzählungen meines Ex.

Glaube ehrlich gesagt, dass diese Jahre im Internat meinen Ex-Mann für sein restliches Leben geprägt - wenn nicht gar traumatisiert - haben, er hat eigentlich nie etwas positives über diese Jahre erzählt.
Er fühlte sich allein gelassen, abgeschoben und hat versucht, mit größtmöglicher Rebellion darauf zu reagieren, was wiederum weitere (drakonische) Strafen der Padres nach sich zog - ein Teufelskreis, aus dem es damals für ihn kein Entkommen gab (mehrere Fluchtversuche scheiterten nach mehr oder weniger kurzer Zeit).
Ein wörtliches Zitat von ihm über seine Zeit im Internat: "Den Glauben (sofern er denn überhaupt vorhanden war) haben sie aus uns herausgeprügelt".


melden

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

18.08.2020 um 05:48
Ich habe 2 Internate besucht. In das erste mit 9 Jahren wollte ich selbst hinein, da es ein Sportinternat war. Das war zu DDR Zeiten und meine Vorstellung mit 9 Jahren waren wohl sehr naiv. Das Ganze hat mich psychisch sehr belastet: der Trainingsalltag vormittags und Schule nachmittags lies meinem Freigeist keinen Platz. 8 Mädchen in einem Zimmer waren schon eine sehr enge und einschränkende Situation, die mich auch stark beeinträchtigt hat. Dafür bin ich einfach nicht gemacht. Die strengen Zeitvorgaben waren wahnsinnig einengend und für persönliche Entfaltung war kein Platz. Das Wichtigste war die Unterordnung ins Kollektiv. Fazit: ich wurde krank und kränker, hatte etliche Fehlzeiten, durfte aber nicht heim. Nach einem Jahr flog ich raus.
Das zweite war Berufsschule im Blockunterricht. Hier sah die Sache schon besser aus. Trotz abgerissenem Wohnheim mit Kakerlaken, das zu vor Asylbewerberheim war und nicht renoviert oder geputzt wurde in der hinterletzten Provinz hatten wir da dann viel Spaß. Partys, der erste Rausch, Disco und Freunde 🤟🏻.


melden

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

19.08.2020 um 08:23
Ich war für eine kurze Zeit in einem Internat in Großbritannien. Natürlich ist jeder Neuanfang im Kindheitsalter eine Herausforderung, doch letztlich habe ich dort nur positive Erfahrungen gemacht. Sowohl meine Betreuungspersonen als auch meine MitschülerInnen und LehrerInnen waren toll und nach einer gewissen Phase des ankommen und umstellen auf die neue Situation habe ich mich gut zurechtgefunden und die Zeit genossen.

Auch retrospektiv kann ich sagen, dass die Zeit mich ausschließlich positiv geprägt hat und damit meine ich nicht unbedingt den Lehrstoff sondern vor allem Skills wie Selbstbewusstsein, Eigenverantwortung, Selbstständigkeit, Anpassungsfähigkeit und die sehr prägende Erfahrung, wie sehr die Umwelt das Individuum doch beeinflusst :-)


melden

Wer von euch hat ein Internat besucht und was sind eure Erfahrungen

23.08.2020 um 20:05
Ich habe kein Internat besucht, auch wenn meine Mutter mir damals oft mit gedroht hat.
Sehr viel später habe ich einen ehemaligen Schulfreund getroffen, der dort war.
Seine Erzählungen haben mich sehr schockiert, da gab es bei Fehlverhalten noch mit dem Teppichklopfer den nackten Hintern versohlt. Habe ich auch gekriegt aber von meiner Mutter zuhause.
War das im Internat tatsächlich üblich?

Freue mich auf Antworten!

Danke und Gruss,
Rüdiger


melden