Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Andere Menschen ändern wollen

51 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Leben, Verhalten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Andere Menschen ändern wollen

05.11.2020 um 21:16
Hallo Zusammen,

mir ist vor ein paar Wochen (Corona, Kurzarbeit und viel Zeit sei Dank) bewusst geworden, dass ich versuche meinen Partner oder Freunde zu ändern. Nicht, dass ich das häufig tue (oft nur in Gedanken) ABER wenn ich es tue möchte ich diese Person so ändern wie ich gerne wäre!! Das heißt ich bin selbst nicht Mal so, wie ich die Person gerne hätte . Ich wäre gerne selbst so, wie ich mir die Person nach der Veränderung vorstelle. (Sportlicher, gesunde Ernährung, mehr Zeit für Hobbys, bessere Organisation im Haushalt, mehr Zeit zu zweit)
Warum tue ich das? Warum will ich andere Menschen zu dem 'machen' was ich gerne wäre?

Kennt das jemand?


5x zitiertmelden

Andere Menschen ändern wollen

06.11.2020 um 03:35
@Graustich
ich habe eins in mein Leben gelernt, man kann Menschen nicht ändern, Menschen können sich selbst ändern.
Ich habe hier beispielsweise einiges geschrieben und ich bin auch ehrlich, ich ändere mich nur, wenn ich es will und nicht weil mein Mann oder jemand anderes es von mir erwartet.
Du willst andere Menschen genauso machen wie du gerne wärst?

Dann werde doch so, ich weiß es ist nicht immer einfach, aber auch dann, wenn du dich geändert hast, dann erwarte nicht, dass Leute sich ändern, weil du es so willst, es ist ganz einfach, es kann nur sein, dass sie ein Beispiel an dir nehmen, aber das setzt wieder vorraus, dass sie es selber wollen.

Aber diese Pandemie Zeit hat mir auch bisschen die Gelegenheit gegeben, über mein Leben nachzudenken, ob ich was selber ändern möchte oder was meine Ziele sind. Ich glaube es ist vielen so gegangen.


1x zitiertmelden

Andere Menschen ändern wollen

06.11.2020 um 06:41
@Graustich
Wahrscheinlich projezierst du einfach das was du gern an dir ändern würdest auf andere weil es einfach einfacher ist als dich selbst zu verändern.

Mach doch einfach mal ne liste der Sachen die gern anders hättest und arbeite sie stück für Stück ab.


melden

Andere Menschen ändern wollen

06.11.2020 um 16:29
Zitat von GraustichGraustich schrieb:Ich wäre gerne selbst so, wie ich mir die Person nach der Veränderung vorstelle. (Sportlicher, gesunde Ernährung, mehr Zeit für Hobbys, bessere Organisation im Haushalt, mehr Zeit zu zweit)
Dann fang doch einfach mal bei Dir selbst an mit den Veränderungen, bevor Du andere verändern willst.


melden

Andere Menschen ändern wollen

06.11.2020 um 16:46
Schließe mich den anderen an. Würde mich nicht wundern, wenn dein Bedürfnis andere zu ändern dann verschwindet. Weil du dann mit dir selbst mehr im Reinen bist.

Ist doch ein schönes Ziel, so zu werden wie man sich gerne hätte. :)


melden

Andere Menschen ändern wollen

06.11.2020 um 17:47
Ich finde es leichter, mich selbst zu verändern als andere, weil ich auf mich selbst viel mehr Zugriff habe.


melden

Andere Menschen ändern wollen

06.11.2020 um 18:03
Zitat von filizfiliz schrieb:ich habe eins in mein Leben gelernt, man kann Menschen nicht ändern, Menschen können sich selbst ändern.
Also ich weiß von mindestens einem Fall, wo ich einen Menschen signifikant verändert habe (im positiven Sinne) :)

Ergo, ist deine These bereits widerlegt.

Abgesehen davon, wäre es nicht möglich Menschen zu verändern, wäre so etwas wie Erziehung von Kindern gar nicht möglich. Eine Sozialisierung von Straftätern wäre undenkbar, Suchttherapien, ... etc.

Menschen werden immer und überall von anderen Menschen beeinflusst und geprägt, und das ist auch gut so.

PS: Ich war bereits über 40 Jahre alt, als mich Harald Lesch quasi "umpolte". Von einem Tag auf den anderen fing ich an, mich für Naturwissenschaften zu interessieren, las entsprechende Bücher und trat Diskussionsforen wie diesem hier bei. Das war und ist für mich schon eine bedeutende Veränderung, zudem sehe ich die Welt heute mit anderen Augen.


4x zitiertmelden

Andere Menschen ändern wollen

06.11.2020 um 18:33
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Also ich weiß von mindestens einem Fall, wo ich einen Menschen signifikant verändert habe (im positiven Si
ich denke, du hast den einen Menschen nicht verändert sondern du hast ihn eher dort zurückgebracht, dort wohin er hingehört.
Dieser eine Mensch war verändert!
Mich soll kein Mensch ändern, denn ich soll so sein wie ich wirklich bin und manche wissen selber nicht, wer Sie sind, da Sie verändert wurden (negativ)

Auf Gesundheit beozogen, wer gerne fettiges Zeug isst, so kann man es ohne einer direkten Bemerkung auf gesundes lenken, schön langsam. Auf die Schnelle und Direkt herzufallen wie "iss mehr Paprika, Champignons, Orangen, Zitronen etc" kommt nicht gut an.

Ein Mensch soll sich nicht ändern sondern er soll so sein wie er wirklich ist! Dort musst Ihr den Menschen hinbringen!

Sonstiges wie Naturwissenschaften oder sonstiges ist eher ein Hobbie oder Erweiterung, Entdeckung oder was weiß ich was ^^


2x zitiertmelden

Andere Menschen ändern wollen

06.11.2020 um 19:16
Ehm....
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Abgesehen davon, wäre es nicht möglich Menschen zu verändern, wäre so etwas wie Erziehung von Kindern gar nicht möglich. Eine Sozialisierung von Straftätern wäre undenkbar, Suchttherapien, ... etc.
Ist klar deswegen gibt es Leute die machen 5 Therapien und und sterben zum Schluss am goldenen Schuss obwohl sie nach den therapien 10 Jahre clean war.

Sucht ist eine unheilbare Krankheit wann verstehst du das endlich mal?


Zum eigentlichen Thema hier. Wenn du andere Leute in deiner Fanatasy veränderst dannhaste beste voraussetzung dazu, dich in der Realität dem zustellen was wichtiger ist nämlich dich zu ändern.


Man kann niemand ein Leben lang verändern auch wenn man fest daran glaubt.... Manche schaffen es sich bis zum tot hinter einer Maske zu verstecken andere brechen irgendwann aus... Aus dem Gefängnis in das sie gestoßen wurden.

Überrings hast du mal über " sich selbst Spiegeln bzw. Reflektieren?" nachgedacht. Denn genau das machst du.@Graustich
Also auf wen du was verändern willst tu es 🙃 aber versuche niemanden anderen zu ändern.


melden

Andere Menschen ändern wollen

06.11.2020 um 19:23
Zitat von Avic.A3Avic.A3 schrieb:Ein Mensch soll sich nicht ändern sondern er soll so sein wie er wirklich ist!
Ich denke, das wird ein Psychotherapeuth anders sehen. Als ein Ziel in der Psychotherapie wird oft die Umschreibung "Strukturänderung der Persönlichkeit" verwendet. Für mich klingt das schon sehr deutlich nach "Andere Menschen ändern wollen".

Vielleicht sollte zunächst mal definiert werden, was unter "verändern" überhaupt gemeint ist, sonst reden wir hier alle aneinander vorbei. :)

Alle versuchen bewusst oder unbewusst andere Menschen zu verändern, und zwar immer und überall, und ich sehe darin auch keinerlei Probleme.


2x zitiertmelden

Andere Menschen ändern wollen

06.11.2020 um 19:31
Andere Menschen zu "ändern" ist schwierig. Sie machen das meiner Meinung nach nur mit, wenn sie selbst dahinter stehen. Dann ist es intrinsisch. Sonst hält eine Änderung wohl nur vorübergehend.


melden

Andere Menschen ändern wollen

06.11.2020 um 19:35
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:ich weiß von mindestens einem Fall, wo ich einen Menschen signifikant verändert habe (im positiven Sinne)
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Ergo, ist deine These bereits widerlegt.
Damit ist gar nichts widerlegt. Nicht beweisbare Behauptung.
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Abgesehen davon, wäre es nicht möglich Menschen zu verändern, wäre so etwas wie Erziehung von Kindern gar nicht möglich. Eine Sozialisierung von Straftätern wäre undenkbar, Suchttherapien
Kinder sind wie leere Hüllen, die mit Erfahrungswerten und Wissen gefüllt werden. Man ändert sie dadurch nicht, man formt sie.

Erwachsene ändern sich nicht. Und wenn doch, dann aus eigenem Antrieb. Wodurch auch immer er ausgelöst wird. Das kann man nicht bei sich selbst als Erfolg verbuchen, jemanden geändert zu haben.

Auch eine Sucht kann nur mit dem Willen des Betroffenen bekämpft werden.


melden

Andere Menschen ändern wollen

06.11.2020 um 21:14
Zitat von GraustichGraustich schrieb: Ich wäre gerne selbst so, wie ich mir die Person nach der Veränderung vorstelle. (Sportlicher, gesunde Ernährung, mehr Zeit für Hobbys, bessere Organisation im Haushalt, mehr Zeit zu zweit)
Warum tue ich das? Warum will ich andere Menschen zu dem 'machen' was ich gerne wäre?
Kennt das jemand?
Ich habe das als Kind mit meinen Eltern erlebt - sie waren überkritisch mit mir und meinem Bruder und waren nie mit dem zufrieden, was ich erreicht habe. Warum sie das taten, weiß ich nicht, ich bin nun fast 50 und wir haben sehr sporadisch und nur oberflächlich Kontakt. Genauso ist es mit meinem Bruder.

Wir wurden abgelehnt und auch für Kleinigkeiten massiv kritisiert. Die gesamte Betrachtung war defizitorientiert. Ständig erzählte mein Vater völlig idealisiert von Nachbarkindern und Kindern von Bekannten und was die angeblich und wirklich erreicht hatten ... Da wurde auch mit sehr viel Druck/ schlechtem Gewissen etc. gearbeitet, dass wir "anders" werden. Als ich einen Mann geheiratet habe, der kein Akademiker ist, war meine Mutter so entsetzt, dass sie ein ganzes Jahr nichts mehr mit uns sprach.

Interessanterweise bekamen wir noch eine Schwester, wo das umgekehrt ist - egal, was ihr passiert oder was sie tut, meine Eltern finden es gut. Schule nicht gepackt? Nicht schlimm. Ausbildung geschmissen? Das war aber auch ... Ich hatte einen 2, Abischnitt (wohnte aber schon nicht mehr daheim, finanzierte es selbst und habe auch spontan einen Studienplatz bekommen) - das findet mein Vater heute noch schlimm und reibt mir das immer wieder unter die Nase.


1x zitiertmelden

Andere Menschen ändern wollen

06.11.2020 um 21:48
Ich pflichte @Doors bei.

Es gibt keinen rationalen Grund, warum sich andere Menschen DIR anpassen sollen, nur damit DU DICh glücklich oder besser fühlst.

Es ist natürlich in jungen Jahren immer schwer, die Einsicht zu erkennen und auch zu zeigen, dass man selbst das Problem ist. Wobei es das gar nicht mal sein müsste.
Öffne dich und sei frei.
Das meine ich nicht übersinnlich.
Ich meine : Das Leben steht dir offen, du bist offenbar jung, geniesse es. Fange nicht an, Schuld für irdgendetwas bei irgendwem zu suchen.



Das haben wir alle irgendwann mal hinter uns gebracht. Und wir haben es überwunden.


1x zitiertmelden

Andere Menschen ändern wollen

07.11.2020 um 08:39
Zitat von GraustichGraustich schrieb:Ich wäre gerne selbst so, wie ich mir die Person nach der Veränderung vorstelle. (Sportlicher, gesunde Ernährung, mehr Zeit für Hobbys, bessere Organisation im Haushalt, mehr Zeit zu zweit)
Warum tue ich das? Warum will ich andere Menschen zu dem 'machen' was ich gerne wäre?
Guten Morgen ! Was Du beschreibst, sind meiner Meinung nach aber keine inneren Charaktereigenschaften als solches, sondern mehr Äußerlichkeiten, oder wie könnte man das nennen ?
Du beschreibst hier bestimmte Ideale, die aber einer gewissen Anstrengung bedürfen, um erreicht zu werden.
Dazu muss man natürlich erst mal bereit sein.
Viele Menschen sind von Natur aus bequem, daher müssen sie sich eben erst aufraffen.

Nach meiner Interpretation profitierst Du aber auch nur von mehr Bewegung im Leben, gesünderer Ernährung, mehr Zeit durch bessere Haushaltsplanung, wenn Du das selbst lebst.
Und da kann ich Dir einfach nur raten (weiß ja nicht, ob Du das überhaupt willst) selbst mit kleinen Schritten anzufangen. Vielleicht ziehen ja andere Menschen mit, wenn sie sehen, dass Dir das gut tut. Und kommen auch auf den "Trichter".
Ich wünsche alles Gute, bleibt gesund !
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Also ich weiß von mindestens einem Fall, wo ich einen Menschen signifikant verändert habe (im positiven Sinne) :)
Worum ging es da, würdest Du das etwas näher ausführen?
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Abgesehen davon, wäre es nicht möglich Menschen zu verändern, wäre so etwas wie Erziehung von Kindern gar nicht möglich. Eine Sozialisierung von Straftätern wäre undenkbar, Suchttherapien, ... etc.
Also Erziehung sehe ich nicht als Veränderung in dem Sinne an, eher, dass man dem Kind oder auch einem Hund Dinge beibringt und damit bildet und formt. Natürlich gehört dazu auch, unliebsames Verhalten zu korrigieren. Das könnte man natürlich in gewisser Weise als Veränderung ansehen.

Hier ist aber eigentlich wohl gemeint, dass der Mensch schon fix und fertig erzogen ist, also ein Erwachsener.

Süchte fallen unter Krankheiten. Die kann man nicht zwangsweise behandeln, das funktioniert nicht.
Und auch Straftäter können nicht zur Therapie gezwungen werden. Wenn sie nicht selbst ein Einsehen haben, gibt es bei ihnen auch keine Motivation, etwas verändern zu wollen.
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Harald Lesch
Wer ist das?
Zitat von MissMaryMissMary schrieb:Ich habe das als Kind mit meinen Eltern erlebt - sie waren überkritisch mit mir und meinem Bruder und waren nie mit dem zufrieden, was ich erreicht habe. Warum sie das taten, weiß ich nicht, ich bin nun fast 50 und wir haben sehr sporadisch und nur oberflächlich Kontakt. Genauso ist es mit meinem Bruder.
Das tut mir Leid; ich glaube, dass Deine Eltern das vielleicht selbst so von ihren Eltern vermittelt bekamen und daher auch so weitergegeben haben. Aber schon schade zu lesen, wie negativ ein Kind das empfindet.
Zitat von MissMaryMissMary schrieb:Interessanterweise bekamen wir noch eine Schwester, wo das umgekehrt ist - egal, was ihr passiert oder was sie tut, meine Eltern finden es gut. Schule nicht gepackt? Nicht schlimm. Ausbildung geschmissen? Das war aber auch ... Ich hatte einen 2, Abischnitt (wohnte aber schon nicht mehr daheim, finanzierte es selbst und habe auch spontan einen Studienplatz bekommen) - das findet mein Vater heute noch schlimm und reibt mir das immer wieder unter die Nase.
Die jüngeren Geschwister haben es fast immer einfacher als die älteren, sie werden mehr verwöhnt und die Wege sind durch die älteren Geschwister schon angelegt.


Wie reagierst Du denn, wenn Dein Vater Dir das mit dem Abischnitt noch unter die Nase reibt? Welchen Schnitt hatte er denn selbst?

Und ist die jüngste Schwester noch ihren Weg gegangen?


2x zitiertmelden

Andere Menschen ändern wollen

07.11.2020 um 08:46
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Psychotherapeuth
Meine Schwester ist Psychologische Psychotherapeutin. Ich habe das immer so verstanden, dass es wichtig ist, die Patienten möglichst selbst Lösungen finden zu lassen. Denn nicht alles funktioniert bei jedem.
Dem voraus geht natürlich eine genaue Diagnosestellung.


1x zitiertmelden

Andere Menschen ändern wollen

07.11.2020 um 09:29
Zitat von nairobinairobi schrieb:Ich habe das immer so verstanden, dass es wichtig ist, die Patienten möglichst selbst Lösungen finden zu lassen.
Das ist richtig. Der schnellste Weg jemanden zu verändern ist es, ihn glauben zu lassen, die Veränderung wäre auf seinem Mist gewachsen. Dennoch ging die Veränderung von jemand anderem aus.

Bestes Beispiel (Männer werden wissen, wovon ich rede :)), das Pinkeln im Stehen. Für den Mann ist das der Normalzustand, und er wäre es für mich vermutlich auch heute noch, ... wenn da nicht die Anderen wären, mit denen man in einem Haushalt lebt. Und es waren eben die Anderen, die mich zu dieser grundlegenden Veränderung in meinem Leben gedrängt haben, von allein wäre ich da nie drauf gekommen.

Es ist natürlich unbestritten, dass es signifikant schwerer wird jemanden zu verändern, wenn derjenige das nicht will. Dennoch ist es nicht unmöglich. Ansonsten steht für mich fest, dass Veränderungen beim Menschen fast immer von außen induziert sind.
Zitat von nairobinairobi schrieb:Worum ging es da, würdest Du das etwas näher ausführen?
Nicht wirklich. Zudem wären das ja auch nur "unbelegte Behauptungen", wie hier bereits festgestellt wurde.

Meine Meinung zum Thema habe ich deutlich gemacht. Ich denke mal, ich werde Eure Meinung nicht so ohne Weiteres ändern können, egal welche Beispiele ich bringe, daher belasse ich es dabei.


1x zitiertmelden

Andere Menschen ändern wollen

07.11.2020 um 09:48
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Bestes Beispiel (Männer werden wissen, wovon ich rede :)), das Pinkeln im Stehen. Für den Mann ist das der Normalzustand, und er wäre es für mich vermutlich auch heute noch, ... wenn da nicht die Anderen wären, mit denen man in einem Haushalt lebt. Und es waren eben die Anderen, die mich zu dieser grundlegenden Veränderung in meinem Leben gedrängt haben, von allein wäre ich da nie drauf gekommen
Da muss ich Dir widersprechen. Es ist so, wie man das als Kind lernt. Wenn ein kleiner Junge schon von seinen Eltern beigebracht bekommt, dass er im Sitzen pinkelt, ist das für ihn wohl der Normalzustand.
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:. Ansonsten steht für mich fest, dass Veränderungen beim Menschen fast immer von außen induziert sind.
Das ist sicher richtig, aber fraglich ist, ob es sich dann um bleibende Veränderungen handelt.

Mir fällt da ein Beispiel von einem Kollegen ein. Er war alkoholkrank. Einmal ist er auf einem Betriebsausflug völlig "abgekackt". Das ist schon sehr lange her. Sein Vorgesetzter damals hat ihn zur Seite genommen und gesagt, dass das so nicht weiter geht und dass er sich behandeln lassen muss. So könne er jedenfalls nicht arbeiten.
Der Kollege war verheiratet, zwei kleine Kinder, hatte gebaut. Er hat das dann alles gemacht. Er kam aus dem Schichtdienst, wurde auf eine wohl etwas ruhigere Dienststelle versetzt. Viele Jahre ging es wohl auch gut. Dann wurde er wohl rückfällig, und vor einigen Jahren ist er mit gerade mal 60 oder 61 verstorben.
Wobei ich natürlich über die ganzen Einzelheiten nicht im Bilde bin.


Meine schon erwähnte Schwester hat aber früher auch im klinischen Bereich gearbeitet, z.B. mit Alkoholikern. Diese waren tatsächlich oft auf Veranlassung eines Dritten da, z.B. von der Krankenkasse, vom Chef/Betrieb, vielleicht auch auf Drängen der Familie. Und das war eben leider oft nicht erfolgreich. Eben weil dem Betreffenden etwas von außen "aufgedrückt" wurde.
Wenn er das selbst nicht nachvollziehen kann, wird er es eher unterlaufen, als wenn er es selbst als richtig ansieht.
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Nicht wirklich
Schade, hätte mich mal interessiert. Dann hätte man vielleicht ein gutes Gegenbeispiel gehabt.



Wobei ich immer noch nicht ganz verstanden habe, ob es um nur Verhaltensweisen geht, oder um Tieferes. Also eine Veränderung des Charakters an sich.


2x zitiertmelden

Andere Menschen ändern wollen

07.11.2020 um 09:57
Ich denk schon, dass Menschen sich durch andere ändern können, krasses beispiel: bei einer Vergewaltigung oder sonst irgendwelchen kriminellen Geschichten. Es gibt aber auch schöne Begegnungen, die einen wandeln können. Ob man sich dann grundlegend oder ein bisschen ändert ist mMn nach ne Frage, die jeder subjektiv für sich beantwortet. Man kann das einfach nicht pauschal beantworten.


2x zitiertmelden

Andere Menschen ändern wollen

07.11.2020 um 09:58
Zitat von nairobinairobi schrieb:Mir fällt da ein Beispiel von einem Kollegen ein. Er war alkoholkrank.
Vermutlich sind Suchtkranke in diesem Fall keine guten Beispiele. Da wird es auch bei denen viele Rückfälle geben, die aus eigenem Willen versucht haben clean zu werden. Zudem lässt sich das auch nicht wirklich sauber trennen, denn der einene Wille ist da oft gepaart mit dem Drängen von außen.


1x zitiertmelden