Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Essen deiner Kindheit

784 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Essen, Kindheit, Erinnerung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Essen deiner Kindheit

02.11.2021 um 08:52
Inspiriert durch den Heimat- Speisen- Thread geht es hier ganz konkret um das Essen aus der eigenen Kindheit.

Jeder hat irgendeine Erinnerung daran und nicht umsonst heißt es "es schmeckt wie bei Muttern" oder so ähnlich.


Hier wird z.B. beschrieben, dass es bei diesen Erinnerungen darum geht, in welchem Kontext wir es erlebt haben.

https://www1.wdr.de/radio/wdr4/wort/mittendrin/mittendrin-koestliche-erinnerung-100.html
Nicht das Essen ist entscheidend, sondern die Erinnerungen, die wir damit verknüpfen. Essen sei immer etwas Emotionales:
Keiner kocht wie Mama oder Oma
Es können aber auch die Süßigkeiten sein, die man sich vom ersten Taschengeld gekauft hat, Ahoi-Brause, oder Kaugummi aus dem Automaten :lv:


Und natürlich gibt es auch das Gegenteil. Die Erinnerung an ekliges Essen, das evtl. gegessen werden musste. Der oft zitierte Spinat, den keiner wollte, Lebertran aus vorsintflutlichen Zeiten ( :lolcry: )


3x zitiert1x verlinktmelden

Essen deiner Kindheit

02.11.2021 um 09:08
Ich erinnere mich, wie oben schon angedeutet tatsächlich sehr positiv an die Süßigkeiten.
Diese dicken Kaugummis aus dem Automaten waren so klasse.

Für meine Freundin damals waren die so wertvoll, die hat sie über Nacht an ihr Regal geklebt, damit sie die morgens wieder hatte. Ok. Soweit ging meine Liebe jetzt nicht :lolcry:

Das war so das Gefühl als Grundschulkind sich selbständig was kaufen zu können. Auch noch ohne in den Laden zu gehen, das habe ich nämlich nicht gerne gemacht.


melden

Essen deiner Kindheit

02.11.2021 um 09:10
Ich hab es eh irgendwann schon mal wo erwähnt, DAS Essen meiner Kindheit ist Kartoffelbrei. Ich habe ihn geliebt und tu das heute noch :D

Was aber auch seit meiner Kindheit ein Klassiker ist, ist das simple Butterbrot. Hab ich als Kind schon irre gerne gegessen und mag ich heute noch.
Zitat von BundeskanzleriBundeskanzleri schrieb:Nicht das Essen ist entscheidend, sondern die Erinnerungen, die wir damit verknüpfen.
Meine Eltern waren beide berufstätig, daher habe ich oft bei meiner Oma zu Mittag gegessen. Es war eine schöne Kindheit und dieser Kartoffelbrei gehört da einfach dazu.
Zitat von BundeskanzleriBundeskanzleri schrieb:Es können aber auch die Süßigkeiten sein,
Es gab da einen Schokoriegel eines bekannten Trinkschokoladeherstellers (orange Verpackung :D). Die hab ich sooooo gerne gegessen. Und wenn ich im Supermarkt mit war, hab ich welche bekommen. Leider schmecken die heute bei weitem nicht mehr so lecker wie damals, weil der Schokoladeüberzug anders ist. Früher war der dicker und hat anders geschmeckt.
Zitat von BundeskanzleriBundeskanzleri schrieb:Der oft zitierte Spinat, den keiner wollte,
Als Kind gehasst, heute liebe ich ihn :D


1x zitiertmelden

Essen deiner Kindheit

02.11.2021 um 09:13
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:ist das simple Butterbrot. Hab ich als Kind schon irre gerne gegessen und mag ich heute noch.
Das stimmt, das wird oft viel zu wenig gewürdigt. Den tolle Geruch von dem schönen warmen Brot zusammen mit Butter kann ich mir auch immer noch herholen.
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:ist Kartoffelbrei
Das hat auch zu meiner Kindheit gehört. Sonntag, Mittagessen. Kartoffelbrei aus der Tüte, Rotkohl aus dem Glas und irgendein ekliges Fleisch :{

Demzufolge mache ich Kartoffelbrei immer nur selber und liebe es.

Mein Bruder hingegen liebt diese merkwürdigen Flocken und isst das heute noch, obwohl er sonst viel frisch und sehr hochwertig kocht. Anscheinend hat er die beklemmenden Sonntagsessen wahrscheinlich anders wahrgenommen :D


2x zitiertmelden

Essen deiner Kindheit

02.11.2021 um 09:16
Zitat von BundeskanzleriBundeskanzleri schrieb:Mein Bruder hingegen liebt diese merkwürdigen Flocken und isst das heute noch,
Meine Mutter hat mir das einmal vorgesetzt (wie gesagt, berufstätig, immer im Stress). Aber da hatte sie dann Pech, das hab ich nicht gegessen... diese Geschichte hält sie mir heute noch vor :lolcry:

Oh, aber was ich als Kind auch sehr oft und gerne zu Mittag gegessen hab: Palatschinken mit Marmelade :lv:


melden

Essen deiner Kindheit

02.11.2021 um 09:36
Milchreis und Kartoffelpuffer fallen mir da sofort ein, habe ich geliebt und wenn ich eins von beiden heutzutage esse, erinnert es mich an die Kindheit.

Was ich nie mochte war Fleisch, doch damals ging es nach dem Motto, was auf den Tisch kommt, wird gegessen. Meine Eltern haben in ihrer Kindheit wirklich gehungert und da war es etwas besonderes, wenn es Fleisch zu essen gab.
Ich habe es damals runter gewürgt und manchmal heimlich wieder ausgespuckt.
Das hat mir meinen Widerwillen gegen Fleisch bis heute erhalten.


melden

Essen deiner Kindheit

02.11.2021 um 09:36
Zitat von BundeskanzleriBundeskanzleri schrieb:Demzufolge mache ich Kartoffelbrei immer nur selber und liebe es.

Mein Bruder hingegen liebt diese merkwürdigen Flocken und isst das heute noch, obwohl er sonst viel frisch und sehr hochwertig kocht. Anscheinend hat er die beklemmenden Sonntagsessen wahrscheinlich anders wahrgenommen :D
Ja, selbstgemacht schmeckt natürlich immer besser als Fertigprodukte.
Ich persönlich habe nicht so einen verwöhnten Gaumen und esse notfalls auch den Püree aus der Tüte.
Oft ist es auch eine Zeitfrage. Wenn ich abends von der Arbeit komme, habe ich keine Lust mehr auf lange Vorbereitungen
und ich mache halt, was schnell geht.

Ansonsten gab es in meiner Kindheit oft Königsberger Klopse (Kochklops), Püree mit Spinat, Mehlsuppe, Puddingsuppe, andere Suppen aller Art, Spaghetti mit Tomatensoße, Sonntags Braten, Schnitzel (Koteletts mochte ich nicht so, wegen dem Knochen) oder Hackfleischklöpse, falschen Hasen, usw.


melden

Essen deiner Kindheit

02.11.2021 um 09:44
Ich war ein sehr verfressenes Kind
Hab alles gefuttert.

Am meisten vermisse ich die Gerstensuppe meiner Mutter.
Dafür gäbe ich sonst was ,das konnte keiner wie sie .

Dafür esse ich heute nicht mehr alles.
Gebratene Leber zum Beispiel:{
Oder Himmel und Erde auch nicht mehr mit gebratener Blutwurst:{


3x zitiertmelden

Essen deiner Kindheit

02.11.2021 um 09:49
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:Gebratene Leber
Da hab ich schon als Kind gestreikt. Und ich war konsequent. Wenn mir was nicht geschmeckt hat, hab ich es einfach nicht gegessen.

Es gibt aber einige Dinge, die ich als Kind absolut nicht wollte, heute aber gerne esse, wie eben Spinat, aber auch Käse oder Tomaten.


2x zitiertmelden

Essen deiner Kindheit

02.11.2021 um 09:51
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:die Gerstensuppe meiner Mutter.
Wie wird die denn gemacht? Mit Gerstenkörnern?
Hast du das mal versucht nachzukochen? Die Fähigkeiten hättest du ja ........
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:Käse oder Tomaten.
Die mochtest du als Kind nicht? :o:


2x zitiertmelden

Essen deiner Kindheit

02.11.2021 um 09:52
Das Lieblingsessen von meiner Mutter war ihr Milchreis mit Zucker und Zimt. Den Topf hat sie nach dem kochen unter eine Bettdecke gestellt, damit er warm bleibt.
Bei meiner Oma ist es ihr Gemüse, was sie selber im Garten angebaut hatte, am liebsten Möhren und Kohlrabi gemischt. Wenn ich das esse, fühle ich noch heute, wie ich mit meiner Oma am Tisch gesessen habe. Dann vermisse ich sie wieder schmerzlich.


1x zitiertmelden

Essen deiner Kindheit

02.11.2021 um 09:52
Zitat von BundeskanzleriBundeskanzleri schrieb:Mit Gerstenkörnern?
Mit feinen Graupen.
Ja die Fähigkeit Ja dennoch ist es einfach nicht dasselbe
Als würde Liebe darin fehlen als Zutat.


@Bundeskanzleri


1x zitiertmelden

Essen deiner Kindheit

02.11.2021 um 09:54
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:Spinat
Früher mochte ich den Rahmspinat sehr gerne .
Heute bevorzuge ich dagegen den frischen Blattspinat.


1x zitiertmelden

Essen deiner Kindheit

02.11.2021 um 09:55
Zitat von Mrs.RollinsMrs.Rollins schrieb:Den Topf hat sie nach dem kochen unter eine Bettdecke gestellt, damit er warm bleibt.
Das hat meine Oma immer gemacht, ob da auch Milchreis drin war? Das weiß ich gar nicht mehr.
Von meiner Oma weiß ich noch, dass sie gerne mal (als Geschäftsfrau :troll: ) beim Kuchen den Schimmel abgeschnitten hat oder eben auch nicht.
Da bin ich inzwischen sehr pingelig, dass sich nirgends etwas verbirgt.
Zitat von Mrs.RollinsMrs.Rollins schrieb:vermisse ich sie wieder schmerzlich.
Das kommt dann damit wieder hoch. Aber sicher auch eine schöne Erinnerung, oder?
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:Als würde Liebe darin fehlen als Zutat.
Ja, das kann ich mir auch vorstellen :(
Mir geht es auch so, dass mir Essen irgendwie anders schmeckt, wenn es jemand für mich kocht. Beim Selberkochen ist die Ausganglage irgendwie anders. Kennst du das auch @KAALAEL ?


1x zitiertmelden

Essen deiner Kindheit

02.11.2021 um 09:56
Zitat von BundeskanzleriBundeskanzleri schrieb:Die mochtest du als Kind nicht
Nein, ich hab auch kein Ketchup gegessen.

Käse ging dann so ab 13, 14, aber nur on geschmolzener Form.

Und ich habe Zwiebel gehasst, tu ich heute noch. Und meine Mutter hat den immer in die Spaghettisauce getan. Also hab ich erst mal 10 Minuten in meinem Essen herumfezupft, ehe ich es gegessen habe.


1x zitiertmelden

Essen deiner Kindheit

02.11.2021 um 09:57
Zitat von BundeskanzleriBundeskanzleri schrieb:Beim Selberkochen ist die Ausganglage irgendwie anders. Kennst du das auch @KAALAEL ?
Ja definitiv ist das so .
Dem stimme ich absolut zu


melden

Essen deiner Kindheit

02.11.2021 um 09:58
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:Heute bevorzuge ich dagegen den frischen Blattspinat.
Den hätte ich als Kind schon gar nicht gegessen. Der Cremige ging dann mit viel Überredungskunst meiner Ernährer... heute mag ich den auch total gerne.


melden

Essen deiner Kindheit

02.11.2021 um 09:59
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:auch kein Ketchup gegessen.
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:Käse ging dann so ab 13, 14, aber nur on geschmolzener
Das kenne ich von meinem jüngsten Sohn. Der wurde übel, wenn irgendwo Käse lag.

Mit der Folge, dass er sich nie getraut hat, in der Schule zu essen, weil die Lehrer da möglicherweise drauf gedrungen haben, dass alles probiert wird. :palm:


melden

Essen deiner Kindheit

02.11.2021 um 10:01
Ich mochte als Kind sehr gerne Dorayaki.
Die wurden je nach Geschmack gefüllt
Die haben sehr gut geschmeckt.


1x zitiertmelden

Essen deiner Kindheit

02.11.2021 um 10:02
Zitat von SoulfireSoulfire schrieb:Dorayaki
Was genau ist das ?
@Soulfire


1x zitiertmelden