Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gibt es Bindungsangst wirklich?

25 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Liebe, Beziehung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gibt es Bindungsangst wirklich?

09.02.2022 um 07:43
Hallo liebe Community,

in Internetforen wird oft über Menschen geredet, die Bindungsängste haben und mit denen eine Beziehung unmöglich ist.
Die klinische Psychologie kennt diesen Begriff so allerdings nicht. Ist es lediglich der Versuch von Verlassenen, dem Ex auf eine bequeme Art und Weise die Schuld für das Scheitern der Beziehung in die Schuhe zu schieben, den Partner als bindungsunfähig zu deklarieren und so von den eigenen Anteilen abzulenken?

LG


4x zitiertmelden
Yen ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gibt es Bindungsangst wirklich?

09.02.2022 um 08:15
Ja es gibt sowas . Bei mir war es jedenfalls so . Ich hatte nicht direkt Angst mich zu binden ( ich wollte es ) aber sobald es ernst wurde fing mein Kopf plötzlich an Gründe dagegen zu suchen . Ich fühlte mich als würde ich der Beziehung entfliehen wollen . Und iwan wurde der Druck so groß das ich es tat . Ich fand heraus, dass es daher kam dass ich eine schwierige Beziehung zu meinem Vater hatte und meine Psyche es vermeiden wollte jemanden zu heiraten der so ist wie er bzw eine Beziehung zu haben der so ist wie die meiner Eltern.


1x zitiertmelden

Gibt es Bindungsangst wirklich?

09.02.2022 um 08:45
Zitat von kittykakittyka schrieb:Ist es lediglich der Versuch von Verlassenen, dem Ex auf eine bequeme Art und Weise die Schuld für das Scheitern der Beziehung in die Schuhe zu schieben
Bei Bindungsängsten geht es doch in der Regel gar nicht ums "Verlassen werden" sondern eher darum dass eine Beziehung gar nicht zustande kommt. Es wird zwar gevögelt was das Zeug hält und der Rest passt auch, aber wenn man mal die Familie des Partners kennen lernen will oder sich die Beziehung in die Tiefe entwickeln soll, wird sofort abgeblockt.

@Yen
Hattest du das nur einmal oder war das jedes mal so wenn sich bei dir eine Beziehung entwickelt hat?


melden

Gibt es Bindungsangst wirklich?

09.02.2022 um 09:07
Direkt Bindungsangst habe ich nicht, aber gehöre seit einigen Jahren zu denen, die eine Abneigung gegenüber Bindungen haben und sich nicht mehr fest binden wollen und dem auch möglichst aus dem Weg gehen.

Der Wille für Freundschaft+ ist noch da, aber darüberhinaus nicht weiter sozusagen. Nie mehr.
Zitat von YenYen schrieb:aber sobald es ernst wurde fing mein Kopf plötzlich an Gründe dagegen zu suchen
So ähnlich erging es mir bei meiner letzten Ex. Ausgerechnet die Frau von allen anderen Frauen in meinem Leben vor ihr, die das am wenigsten, gar nicht, verdient gehabt hätte.
Jahrelang war ich ein Mensch, der immer nur Gründe für eine Beziehung gesucht hatte. Diesen Menschen oder diese Seite von mir, hätte meine letzte Ex verdient gehabt.


Mittlerweile muss es bei mir erst gar nicht wieder so richtig ernst werden, um Gründe gegen eine Beziehung nicht erst zu suchen, sondern bereits zu haben.


1x zitiertmelden

Gibt es Bindungsangst wirklich?

09.02.2022 um 09:20
Ich habe eine schwere Persönlichkeitsstörung (NPS) und unter anderem dadurch auch Bindungsangst. Wobei ich das Wort als falsch ansehe denn es ist ja keine Angst vor Bindung sondern das nicht können. Jemand der Bindungsangst hat, weis auch eigentlich nicht wirklich das er diese hat denn er spürt ja keine Angst in dem sinne.

Es geht eher viel mehr darum, das der jenige zwar Bindung/Nähe möchte, aber diese nicht aushält. Daraus erfolgt das zurück ziehen des Bindungsängstlers. Viele Menschen die Bindungsangst haben, zwingen sich auch dazu Beziehungsfähig zu sein.
In Beziehungen haben sie dann oft Somatische Störungen und Depressionen wobei die Beziehungen eigentlich sehr instabil sind.


1x zitiertmelden

Gibt es Bindungsangst wirklich?

09.02.2022 um 09:28
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Direkt Bindungsangst habe ich nicht, aber gehöre seit einigen Jahren zu denen, die eine Abneigung gegenüber Bindungen haben und sich nicht mehr fest binden wollen und dem auch möglichst aus dem Weg gehen.
Das ist ja dann auch eher unter "freier Entscheidung" zu verbuchen als unter Bindungsangst. Ich finde es immer gut, wenn Leute wissen, was sie wollen und was nicht.
Du wirst dann vermutlich einer Frau auch Klipp und klar sagen, was sie von dir erwarten kann und was nicht, anstatt blöd rumzueiern, wie es manche Menschen mit echter Bindungsangst tun.
Zitat von YeiruYeiru schrieb:Ich habe eine schwere Persönlichkeitsstörung (NPS) und unter anderem dadurch auch Bindungsangst. Wobei ich das Wort als falsch ansehe denn es ist ja keine Angst vor Bindung sondern das nicht können
Habe mal ein wenig in eurer Gruppendiskussion gelesen und finde es super, wie offen und reflektiert ihr dort über eure NPS schreibt.


1x zitiertmelden

Gibt es Bindungsangst wirklich?

09.02.2022 um 10:21
Zitat von RachelCreedRachelCreed schrieb:Das ist ja dann auch eher unter "freier Entscheidung" zu verbuchen als unter Bindungsangst. Ich finde es immer gut, wenn Leute wissen, was sie wollen und was nicht
Ja natürlich ist das meine freie Entscheidung. Ein wenig Angst habe ich trotzdem. Die Angst bezieht sich da Hauptsächlich auf Liebeskummer, also selber wieder verletzt zu werden, aber auch Angst vor mir selbst wieder einem Menschen wie meiner letzten Ex auf emotionaler Ebene weh zu tun.

Man kann aus Angst auch freie Entscheidungen treffen.

Darüberhinaus habe ich die ganzen Vorteile des Singledaseins einfach nur grundsätzlich schätzen gelernt und möchte sie nicht mehr missen. Direkt Angst diese Vorteile wieder zu verlieren, habe ich nicht. Möchte sie einfach ungern wieder aufgeben. Angst habe ich wenn nur nur vor obigem.


1x zitiertmelden

Gibt es Bindungsangst wirklich?

09.02.2022 um 10:21
Zitat von kittykakittyka schrieb:in Internetforen wird oft über Menschen geredet, die Bindungsängste haben und mit denen eine Beziehung unmöglich ist.
@kittyka
Klingt interessant. Was für Foren sind das? Würde da gerne mehr zu lesen.


1x zitiertmelden

Gibt es Bindungsangst wirklich?

09.02.2022 um 10:35
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Darüberhinaus habe ich die ganzen Vorteile des Singledaseins einfach nur grundsätzlich schätzen gelernt und möchte sie nicht mehr missen. Direkt Angst diese Vorteile wieder zu verlieren, habe ich nicht. Möchte sie einfach ungern wieder aufgeben. Angst habe ich wenn nur nur vor obigem.
Es stehen ja immer noch Optionen offen, falls es sich ergibt.
Mein Mann war auch 13 Jahre überzeugter Single nach seiner Scheidung, bei der er wohl auch sehr verletzt wurde.
Bis er mich getroffen hat. Ist im Sommer 14 Jahre her. ;)


melden

Gibt es Bindungsangst wirklich?

09.02.2022 um 10:36
Keine "Bindung" zu haben kann auch als "frei" bezeichnet werden.
Muss ja nicht negativ konnotiert sein.


1x zitiertmelden

Gibt es Bindungsangst wirklich?

09.02.2022 um 10:48
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Keine "Bindung" zu haben kann auch als "frei" bezeichnet werden
Da stimme ich dir zu.

Keine feste Partnerin mehr zu haben, für die man positive Gefühle empfindet, macht auch schon im Kopfe frei, weil es niemanden gibt, den man in seinen Gedanken mit sich trägt und um den man sich besonders sorgt oder so.
Keine feste Partnerin zu haben bedeutet auch keine mögliche Trennung irgendwann und somit besteht auch kein Risiko auf Herzschmerz. Und keinen Herzschmerz zu haben, macht auch frei.

Darüberhinaus macht das Singledaseins natürlich auch praktisch frei, denn man kann tun und lassen was und wie man man es im gesetzlichen Rahmen will. Man muss sich nicht mal mehr rechtfertigen oder entschuldigen.

An einem ganz primitiven Beispiel festgemacht: Kann mir zu Hause sogar am Arsch kratzen, rülpsen und furzen, wenn mir danach ist und keine Sau interessiert es.


2x zitiertmelden

Gibt es Bindungsangst wirklich?

09.02.2022 um 10:52
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Keine feste Partnerin mehr zu haben, für die man positive Gefühle empfindet, macht auch schon im Kopfe frei, weil es niemanden gibt, den man in seinen Gedanken mit sich trägt und um den man sich besonders sorgt oder so.
Bei mir ist es so, ich "darf" sehr schöne Gefühle für alle Frauen haben.
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Darüberhinaus macht das Singledaseins natürlich auch praktisch frei, denn man kann tun und lassen was und wie man man es im gesetzlichen Rahmen will. Man muss sich nicht mal mehr rechtfertigen oder entschuldigen.
Ja.
Es muss nichts mit Bindungsangst zu tun haben.


melden
melden

Gibt es Bindungsangst wirklich?

09.02.2022 um 11:09
Die klinische Psychologie ist ja nur ein Teilgebiet der Psychologie, wieso also sollten Bindungsängste nicht existieren?

Zudem gibt es die anerkannte Bindungstheorie von Bowlby, bei der verschiedene Formen der Bindung beschrieben werden, wie u.a. der unsicher-vermeidende, oder der unsicher-ambivalente Typ, der mit verschiedenen Ängsten einhergehen kann.

Wikipedia: Bindungstheorie

Es macht also nicht wirklich Sinn eine Existenz anzuzweifeln.


1x zitiertmelden

Gibt es Bindungsangst wirklich?

09.02.2022 um 11:18
Zitat von ahriahri schrieb:Es macht also nicht wirklich Sinn eine Existenz anzuzweifeln.
Gute Erklärung.
Was aber nicht heißt, dass sich der ein oder andere dieser Angst bedient um so bequem jemanden los zu werden.
"Bin halt kein Beziehungstyp" oder so. Das ist sogar durchaus clever, gerade diese Ausrede zu erfinden. So braucht sich der Verlassene nicht schlecht zu fühlen und der Verlasser kann alles auf die vermeintliche Störung schieben.


1x zitiertmelden

Gibt es Bindungsangst wirklich?

09.02.2022 um 11:28
@kittyka

Naja, aber das beschränkt sich doch nicht auf Bindungsängste, genauso können Depressionen, familiäre Umstände, oder sonstiges als Ausrede verwendet werden. Daraus lässt sich doch aber nicht schlussfolgern, dass etwas nicht existiert und mMn sollte man das auch nicht, da es eben auch genug Betroffene gibt, die damit zu kämpfen haben.


melden

Gibt es Bindungsangst wirklich?

09.02.2022 um 12:43
Bei Ängsten aller Art stellt sich für Betroffene die Frage, in wie weit diese ihre Lebensqualität einschränken. Dann gibt es immer noch die Möglichkeit, diese Ängste durch ggf. professionelle psychotherapeutische Hilfsangebote zu überwinden, oder aber Vermeidungsstrategien zu entwickeln. Wenn ich Flugangst habe, fliege ich nicht, wenn ich Bindungsangst habe, dann binde ich mich nicht.
Bindungslosigkeit kann durchaus eine Form persönlicher Freiheit sein, allerdings möglicherweise auch um den Preis der Einsamkeit. Dies gilt es, im Einzelfall abzuwägen. Es hat eben alles seinen Preis.


melden
Yen ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gibt es Bindungsangst wirklich?

09.02.2022 um 12:57
@bettman
Jedesmal . Dadurch habe ich mir damals eine Beziehung vermasselt mit jemanden den ich wirklich mochte. Bereue es sehr er war ein anständiger Junge . Aber ich war 18 und meinen Ängsten voll ausgeliefert. Ich weiß noch am Tag meiner Hochzeit damals ( war ein langer und schwieriger Weg für mich ) hatte ich die ganze Zeit Panikattacken . Ich wollte heiraten aber mein Kopf so die ganze Zeit : STOP WAS MACHST DU DA RENN WEEEEG!
Aber bin froh das ich es doch gemacht habe . Ich glaube inzwischen hat sich das Problem erledigt .


melden

Gibt es Bindungsangst wirklich?

09.02.2022 um 13:40
Grundsätzlich gibt es sowas sicherlich. Für die Betroffenen bestimmt nicht schön!

Tatsächlich habe ich jedoch das Gefühl, dass der Begriff mittlerweile ziemlich inflationär benutzt wird. Nicht jeder Mensch, der sich nicht binden möchte oder kann, hat eine Bindungsangst.
Ich habe das schon öfter als "Ausrede" gehört, obwohl es eigentlich einfach nur nicht gefunkt hat zwischen zwei Menschen.


2x zitiertmelden

Gibt es Bindungsangst wirklich?

09.02.2022 um 13:52
Zitat von SecretLetterSecretLetter schrieb:Grundsätzlich gibt es sowas sicherlich. Für die Betroffenen bestimmt nicht schön!

Tatsächlich habe ich jedoch das Gefühl, dass der Begriff mittlerweile ziemlich inflationär benutzt wird. Nicht jeder Mensch, der sich nicht binden möchte oder kann, hat eine Bindungsangst.
Ich habe das schon öfter als "Ausrede" gehört, obwohl es eigentlich einfach nur nicht gefunkt hat zwischen zwei Menschen.
Letztens erst im Freundeskreis miterlebt, wo sich auch wegen sowas getrennt wurde. Seltsam, wenn einem das nach 2 Jahren plötzlich einfällt, man aber keine acht Wochen später bereits wieder jemanden am Start hat.
Aber vielleicht ist das ja auch so ein Merkmal. Man hat Angst vor engen Bindungen, kann auf der anderen Seite aber auch nicht alleine sein.


2x zitiertmelden