weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

63 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe, Beziehung, Ehe, Hochzeit, Verlobung, Antrag

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 03:19
Hallo. Verlobt sein muss ja eig. nicht groß definiert werden. Man ist verlobt, wenn man beschlossen hat zu heiraten/einen Heiratsantrag angenommen hat. In der Regel wird nach dem Antrag mit den Hochzeitsvorbereitungen angefangen oder zumindest mit dem Sparen für die Hochzeit. Oder man wartet vllt. auch länger als ein Jahr, weil man, z.B., noch das Studium beenden will o.Ä.

So weit die Theorie. In der Praxis konnte ich allerdings etwas anderes beobachten: Viele Pärchen unter 30 verloben sich, denken aber nicht mal ansatzweise an eine Hochzeit. Es gibt weder Planungen noch wird dafür gespart o.Ä. Manche rennen jahrelang verlobt durch die Gegend. Ich kenne sogar einen, der hatte seiner Freundin einen Verlobungsantrag gemacht, d.h. er hat sie nicht gefragt, ob sie ihn heiraten will, sondern ob sie mit ihm verlobt sein will. Ich kenne so viele, die schon mal verlobt waren... geheiratet hat von denen niemand - außer einem Pärchen, das aber nur, weil die Dame unerwartet schwanger wurde. Und mittlerweile sind die beiden eh geschieden. Egal... was ich mich frage, ist: Hat eine Verlobung heutzutage eine andere Bedeutung? Ist es einfach nur noch zu einem Liebesbeweis ohne ernste Folgen verkommen? Einfach nur eine Worthülse? Und wenn ja, warum? Oder kenne ich einfach zu viele komische Menschen? Wie ernst darf man sowas heutzutage noch nehmen, wenn es nicht mehr die Phase zwischen Antrag und Hochzeit ist? Was denken sich solche Verlobten ohne Hochzeitspläne? Wieso nennt man sich verlobt, wenn man gar nicht heiraten will in der nächsten Zeit? Wieso bezeichnet man das dann nicht einfach als "feste Beziehung"?


melden
Anzeige
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 03:24
Ich halte das meist für einen affirmativen Akt der Selbstversicherung. Es sendet andere Signale nach außen, wenn ich sage: "Das ist meine Verlobte" oder "Das ist meine Freundin".


melden

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 04:03
@mostellaria
Einen Fall kenne ich zumindest auch wo sich zwei Personen verloben wollten ohne anschließendes Heiraten. Davor hatte ich von sowas noch nicht gehört. Ich kanns nicht wirklich nachvollziehen, vielleicht bin ich ja zu altmodisch diesbezüglich.. Deine Fragen dazu könnte ich ebenfalls stellen.. ;)


melden
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 04:18
Ich denke mal man möchte sich einfach nicht festlegen und den letzten Schritt machen, denn Heut zu Tage ist es nicht wichtig ob jemand zusammen ist, aber nicht verheiratet ist.

Außerdem spielen da der Kinderwunsch ne große Rolle. Wenn Sie noch keine Kinder wollen heiraten Sie nicht. Besteht ein Kinderwunsch wird eher geheiratet.


melden

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 05:39
Verloben tuen sich heute alle kleinen Kiddis auf Facebook um die anderen Pärchen zu imponieren und besiegeln das mit Ringen aus dem Kaugummiautomaten und trennen sich dann nach zwei, drei Jahren wieder. Aber das scheint einfach zur aktuellen Entwicklung der Jugend von Heute zu gehören.

Aber im etwas späteren alter würde ich denken, es ist wie Helenus sagt, dass es wie eine Sicherung ist und mehr ausssagt, als nur eine von "vielen" Freunden/innen


melden

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 07:25
Ich kenne auch einige Pärchen, die sich verlobt haben, aber zum "Ja-Wort", kam es nie.
Vielleicht ist es aber auch eine Erwartungshaltung, denn oft wenn Paare länger zusammen sind, wünschen sich die Partnerinnen eine Verlobung. Es sollte gar als ein Zeichen gesehen werden, dass es dem Partner ernst ist mit der gemeinsamen Zukunft.
Dass die Beziehung aber öfter schon vorher zu Ende geht, bevor man vor den Traualtar schreitet, dass ahnen wohl die wenigsten.

Eine Verlobung bedeutet nicht gleichsam dass es auch zur Hochzeit kommt.
In einigen Kulturkreisen ist es jedoch ganz normal das spätestens ein Jahr nach der Verlobung, die Hochzeit stattfindet.
Alles andere würde die Familie wohl nicht akzeptieren, denn als unverheiratet zusammen zu leben, ist nicht gerne gesehen.

Es kommt wohl immer auf das Paar selber an, wie lange sie verlobt sein wollen bevor sie heiraten.
Man könnte es auch als eine Art wichtiger Symbolik sehen, das definiert jeder für sich anders.


melden

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 09:52
Für mich persönlich hat die Verlobung schon noch die Bedeutung dass man eben auch wirklich heiraten will.

Hab auch schon Leute getroffen, die sich nach nem halben Jahr Beziehung verlobt haben und zu Hochzeit kam es nie, wurde nicht mal geplant. Ist halt irgendwie für manche der nächsthöhere Schritt in ner Beziehung. Klingt ja auch toll wenn man jedem erzählen kann man sei verlobt. ;)


melden

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 10:06
Hm - in Zweifelsfall müßten mein Partner und ich auch sagen, daß wir verlobt seien.
Wir haben beide keine Angehörigen und wenn mit einem von uns mal etwas sein sollte - was weiß ich, Krankenhaus oder ähnliches - würde der andere nichtmal erfahren, wie es dem Betroffenen geht und was es wäre.
Da zählt nicht, ob man schon jahrelang zusammen lebt ... komischer Weise zählt man ansonsten als sogenannte "Wirtschaftsgemeinschaft" und alles wird gemeinsam veranschlagt :D !
Man hat als Lebensgemeinschaft zwar alle möglichen Pflichten, aber letztendlich keinerlei Rechte.


melden

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 10:23
Ist es denn nicht eigentlich völlig schnuppe ob und wann man sich verlobt bevor man eventuell heiratet? Ich habe mir bisher noch nie den Kopf darüber zerbrochen weshalb manche Leute sich verloben und manche nicht. Das ist doch deren Sache und für Außenstehende weder wichtig noch welterschütternd.

Wie lange man "verlobt sein muss" oder "maximal verlobt sein darf" steht sowieso nirgends geschrieben. Ob 2 Wochen, 2 Monate oder 10 Jahre.... das ist alleine Sache des betroffenen Paares.

Warum verlobt man sich überhaupt?
Die einen halten sich nur an die Tradition, da sie sowieso wissen das sie einander in absehbarer Zeit heiraten wollen. Für andere Paare ist eine Verlobung lediglich ein Symbol füreinander, ein weiterer Schritt innerhalb der Beziehung - bis sie einander vielleicht doch irgendwann heiraten (innerhalb eines Jahres oder innerhalb der nächsten x Jahre). Und wieder andere versuchen dadurch nur die Beziehung zu stärken, auf die nächste Ebene zu heben. Oder einer will den anderen "an sich binden".


melden

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 10:47
slobber schrieb:Oder einer will den anderen "an sich binden".
Früher war eine Verlobung noch ein offizielles Eheversprechen mit rechtlichen Konsequenzen.
Wenn zum Beispiel der Mann einseitig die Verlobung gelöst hat, konnte die Frau Schmerzensgeld und - soweit ich weiß - sogar "Schmerzensgeld", wegen der gesellschaftlichen Schmach und Unterhalt dafür einklagen, daß sie sitzengelassen wurde. Obs umgekehrt auch so war, weiß ich nicht.

Heutzutage ist es natürlich nichtmehr wirklich rechtlich bindend, außer vielleicht bei Verlobungen, bei denen im Vorfeld Geld fließt und die von der Familie "organisiert" werden ... aber da kenne ich mich zum Glück auch nicht wirklich aus :) .


melden

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 10:50
@Thalassa
Kranzgeld, also als Ersatz für das Geld das schon investiert wurde und die entstandene Schmach sozusagen


melden

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 10:57
@slobber

:D Genau! Das stammt natürlich noch aus Zeiten, in denen die Ehe als Versorgungsinstitution für die Frau fungierte - wobei es auch früher schon Frauen gab, die wirtschaftlich unabhängig waren und die keinen Mann zum Versorgen brauchten. Meine beiden Großmütter zum Beispiel waren beide - heute würde man sagen - Unternehmerinnen, die eine hatte ein sogenanntes Kurzwarengeschäft und die andere hatte ein Fotolabor, das Fotos und Filme coloriert hat ...

Ich hab mich in der 1.Klasse verlobt :D , mit Jochen. Aber der hat mich damals auch schnöde sitzen gelassen, weil seine Eltern weggezogen sind und ihn verschleppt haben :D .


melden

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 10:57
Auch kann man beobachten vorallem ich, das man sich sehr schnell verlobt, ich kenne wer die hat Verlustängste und hat sich somit nach zwei Wochen mit ihren Freund verlobt um nur eine festere Bindung zu ihm zu haben.

Also da ich nie vorhabe zu heiraten, weil ich brauch keine Bestätigung dafür das man sich liebt...auch nicht auf Papier es reicht das ich diese Bestätigung immer im Herzen habe werde, eine Verlobung könnte ich mir dennoch vorstellen. Also ich finde man muss sich nicht verloben um danach zu heiraten.

Zumal man die heutige Zeit auf keine Fall mehr mit der alten Zeit vergleichen darf, die Gesellschaft , die Menschen sind eine ganz andere geworden.


melden

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 12:14
Ich finde wenn man verlobt ist dann hat man dem Partner seine Liebe bewiesen und und im versichert ihn zu heiraten. Wenn man jetzt die ganze Zeit einfach nur verlobt ist und nicht heiratet belügt man sich doch selbst.Man hat die Intention zu heiraten und dann tut man es nicht. Wenn man verlobt ist dann finde ich muss man schon heiraten,alles andere ist für mich einfach falsch.


melden

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 12:22
Verlobung ist nicht einfach die Zeit zwischen Antrag und Hochzeit, sondern hat einen ganz anderen Hintergrund.
Früher durften Verlobte schon knattern, auch wenn sie nicht verheiratet waren. Hat der Mann die Verlobung dann wieder gelöst, musste er die Frau für die verlorene Jungfräulichkeit finanziell entschädigen; sie war ja nun auf dem Heiratsmarkt nicht mehr soviel wert wie vorher.
Wikipedia: Kranzgeld

Man kann auch heiraten, ohne verlobt zu sein. Einen tieferen Sinn hat die Verlobung heute sowieso nicht mehr. Es wird halt von manchen, vor allem jungen Paaren noch gemacht, weil man sich irgendwie erwachsener fühlt, wenn man verlobt ist.


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 12:26
Hochzeit hat man nicht mehr. Verloben ist heute die neue Hochzeit. Kostet nicht so viel und man kanns leichter lösen :-)


melden

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 12:53
Früher sagte man, verliebt, verlobt, verheiratet.
Die Generation von meinen Eltern und noch knapp meine Generation kennt die Verlobung, dass das Paar in nächster Zeit heiratet. Dann wurde es ernst.
Heutzutage kenne ich kaum noch Verlobungen, ein Liebespaar bleibt Jahrelang ohne zu verloben, oder gar zu heiraten, oder ein anderes Paar, heiratet gleich ohne Verlobung.
Heute ist es nicht mehr gross in Mode verlobt zu sein, eine Verlobung verliert auch seine Bestimmung.


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 13:13
Gerade hier in Bayern da gibt es regelrechte Zeremonien zur Verlobung und auch zur Hochzeit.

Zur Verlobung muß z.B. die Brautmutter ihren Segen geben indem sich das Paar hinkniet um ihn zu empfangen. Oder der Auszug. Ein großer Heuwagen mit Pferden bringt die zukünftige Braut mit ihren Habseeligkeiten und ihrer Aussteuertruhe zu ihrem Ehemann. Alle Freunde und Verwandten laufen dem Wagen hinterher. All sowas.

Es ist schon schade. Heut ist alles so schnelllebig, so funktionell und emotionslos. Es is zum heulen. Heute wird die Verlobung auf Facebook bekannt gegeben und der Status umgestellt.


melden
Kurosagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 13:16
Viele verloben sich zu voreilig und dann nach 2 Monaten, auf nimmer wiedersehen. :D


melden
Putzteufel78
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 14:10
Also, ich glaube auch, dass wenn man sich verlobt, darauf dann auch eine Hochzeit folgen sollte.
Man(n) kann sich ja zum Beispiel schon mal verloben, solange man noch nicht heiraten kann (weil die Ehe mit der anderen noch nicht geschieden ist), um seine "ernsten" Absichten zu bekunden, das wiegt in Sicherheit :)
Ich kenne Jemanden, der will sich kommendes Jahr verloben, wenn alles so gut weiterläuft wie bislang und der geht dann sogar noch den superaltmodischen Weg und fragt erst den Vater der Braut um Erlaubnis, bevor er sie überhaupt fragt. Finde ich rattenscharf und freu mich, das mitbekommen zu dürfen :)


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 17:13
bei den türken ist die verlobung eine eigene feier. da fragt der bräutigangvater den vater der braut um deren hand für den sohn. auserdem können sich da die familien kennenlernen. :)


melden
FordP71
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 18:55
Heutzutage ist es wohl so, dass man ca. 5 Beziehungen hat, bis man 30 wird. Dann heiratet man, scheidet sich nach wenigen Jahren und hat Kinder. Dann werden uneheliche Kinder gezeugt und der Vater verpisst sich.
Jeder rammelt jeden.

Mich stört es, in so einer Zeit jung zu sein. Das erschwert einem die Suche nach einer Frau. In meinen Augen sollte es so ablaufen: Frau finden, verloben, heiraten, Kinder kriegen, gemeinsam alt werden.
Kein Bock auf so einen Scheiß, wo dann nach der Geburt geschieden wird.

Mehrere Liebesbeziehungen sind ja in Ordnung, aber Verlobung, Heirat und Kinder sollen gut überlegt und ernst gemeint sein.


Die meisten Leute, die sich heutzutage verloben, wissen doch nichteinmal, wieso man sowas macht. Das ist kein Liebesbeweis wie Blumen schenken oder ein romantischer Abend.


melden

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

22.09.2013 um 19:05
Verliebe dich häufig, verlobe dich selten, aber heirate nie.
Sagte mein Oheim immer zu mir.


melden

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

23.09.2013 um 06:45
@slobber

Natürlich ist es im Prinzip egal, ob jemand nur vergeben oder verlobt ist. Trotzdem darf man kritisieren. Ich bin auch nicht altmodisch, will auch nicht heiraten, weil ich es für sinnlos halte. Aber ich verstehe nicht, wieso man sich verlobt, wenn man nicht heiraten will. Ist einfach unlogisch.

@Dr.AllmyLogo

Btw kann man nicht heiraten ohne verlobt gewesen zu sein. Denn man ist ja verlobt, sobald man beschlossen hat zu heiraten.


melden
Anzeige

Verlobung - heutzutage eine andere Bedeutung?

23.09.2013 um 07:05
@mostellaria
Verlobt zu sein hat (grade unter den ganz Jungen) nicht mehr einen solchen Stellenwert wie früher.

Früher war eine Verlobung unabdingbar vor einer Hochzeit, wer sich verlobte heiratete auch in absehbarer Zeit (zumindest meistens).
Heute ists schon fast zu vergleichen mit dem Austauschen von Freundschaftsringen (finde ich zumindest).

Ich meine, heutzutage ist man zusammen, zieht dann meist auch irgendwann zusammen und lebt gemeinsam in der sogenannten "wilden Ehe". Egal ob man verlobt ist oder nicht.
So gesehen ist der Verlobungsring als Erinnerung, "Hey, ich heirate bald" bzw. als Versprechen für einander, nicht mehr zwingend notwendig.
mostellaria schrieb:wieso man sich verlobt, wenn man nicht heiraten will. Ist einfach unlogisch.

Stimmt, darin besteht kaum ein Sinn. Mir ist bisher auch nie jemand begegnet der sich verloben wollte und gleichzeitig wusste "den/die heirate ich eh nie".
Grade weil so manche/r denkt "Oooooh ich bin so verliebt, den/die heirate ich definitiv mal (nach der Schule/ Ausbildung/o.ä.)" ist manch (junger) Mensch schnell dabei sich zu verloben.
Habe schon so manche Beziehungen als Außenstehende erlebt in denen es ähnlich verlief:
Junges Paar, "hach wie romantisch doch eine Verlobung ist", "wir wollen für immer beieinander sein, das weiß ich schon jetzt nach ein paar Monaten Beziehung". Oder aber: "Mein/e Partner/in soll noch enger an mich gebunden werden, also möchte ich mich verloben"

Aber:
Ob man dann auch tatsächlich für immer ein Paar bleibt und evtl. sogar heiratet/ eine Familie gründet... das steht auf einem anderen Blatt.



Mein Mann und ich sind da ganz vernünftig vorgegangen. Und wir bereuen auch nach einer Handvoll Jahren nicht


melden
340 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Verliebt....114 Beiträge
Anzeigen ausblenden