weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frauenbeschneidung

124 Beiträge, Schlüsselwörter: Frauenbeschneidung

Frauenbeschneidung

27.10.2005 um 22:05
ich finde das alle seinfach nur schlimm

Live your life!!!
freue mich immer auf einen gb eintrag


melden
Anzeige
einmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauenbeschneidung

27.10.2005 um 22:07
mich würde wirklich interessieren, was in den köpfen der männer vorgeht. haben sie solch große minderwertiglkeitskomplexe (der frau gegenüber) das sie sich nur stark fühlen, wenn sie sie foltern und demütigen. fühlen sie sich der frau genenüber so minderbemittelt?

" Ganz aussterben kann das Ritual nur, indem es noch mehr öffentlich gemacht wird und die Männer, die eine beschnittene Frau bevorzugen, an den Pranger gestellt werden."

ich glaube nicht mal dann wird dieses ritual aussterben... denn dann wird sowas heimlich gemacht und die frau wird umgebracht wenn sie es wagt darüber zu sprechen. ausserdem wirkt die frau in diesem ritual ja mit... sie beschneidet ihre tochter die tochter beschneidet ihre tochter usw...


melden
einmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauenbeschneidung

27.10.2005 um 22:09
"...aber die frauen tun sich das gegenseitig an und häufig mit überzeugung. "

"Die Frauen tun es sich nicht gegenseitig an, sie tun es ihren Töchtern an. Kindern!"

das meinte ich damit, hab mich etwas falsch ausgedrückt sorry

gruß


melden

Frauenbeschneidung

27.10.2005 um 22:13
<----- wirkt die frau in diesem ritual ja mit... sie beschneidet ihre tochter die tochter beschneidet ihre tochter usw...


das ganze wird in der sogenannten "Sunna" überliefert.....
Neben dem Koran ist die Sunna die zweite bedeutende Quelle für islamischen Glauben, Leben und Handeln.


<----Der Threadstarter schreibt was von "Schande der westlichen Welt" - so ein Schmarrn. Wo die Mädchenbeschneidung stattfindet und geduldet wird, hat die westliche Welt nicht genügend Einfluss.


oh doch, denn das ganze wird in vielen westlichen Ländern noch praktiziert und geduldet.....

Die Welt ist in zwei Klassen geteilt,
in diejenigen, welche das Unglaubliche glauben,
und diejenigen, welche das Unwahrscheinliche tun.


melden

Frauenbeschneidung

27.10.2005 um 22:14
typisch ich meine tarion ist gut aber es müssen viele sachen überdenkt werden

Sie werden assimiliert werden widerstand ist Zwecklos.


melden
einmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauenbeschneidung

27.10.2005 um 22:17
@sabsele

"das ganze wird in der sogenannten "Sunna" überliefert.....
Neben dem Koran ist die Sunna die zweite bedeutende Quelle für islamischen Glauben, Leben und Handeln."

was wird in der sunna überliefert? das die frauenbeschneidung erlaubt ist?
da sag ich dir ganz klar, da hast du was falsch verstanden.
oder meinst du was anderes?

gruß


melden

Frauenbeschneidung

27.10.2005 um 22:17
nun kopier ich auch mal was hier rein.....

Die Behandlung beschnittener Mädchen und Frauen gehört mittlerweile in vielen deutschen Arztpraxen zum Alltag. 43 Prozent der Frauenärztinnen und Frauenärzte, die sich an der ersten Umfrage zu weiblicher Genitalbeschneidung beteiligten, hat bereits eine beschnittene Frau in ihrer Praxis behandelt. Ein knappes Drittel (30,4 Prozent) gab an, beschnittene Frauen zudem bei einer Geburt betreut zu haben. Die Untersuchung mit dem Titel "Schnitte in Körper und Seele" bestätigt außerdem den Verdacht, dass auch in Deutschland trotz Verbots Mädchen an ihren Genitalien beschnitten werden.

"Weibliche Genitalbeschneidung ist eine grausame Tradition, die nicht allein mit Verboten beendet werden kann. Sensible Aufklärung und Beratung ist von großer Bedeutung - nicht nur in den Ursprungsländern dieses Rituals, sondern auch hier in Deutschland", sagte UNICEF-Schirmherrin Eva Luise Köhler am Weltgesundheitstag in Berlin.

In Deutschland stammen knapp 59.000 Afrikanerinnen aus Ländern, in denen weibliche Genitalbeschneidung praktiziert wird. Genaue Angaben darüber, wie viele von ihnen betroffen sind, gibt es laut UNICEF nicht. Auch in der zweiten Einwanderer-Generation sei Mädchenbeschneidung ein Tabu-Thema. Viele Mädchen afrikanischer Herkunft fühlten sich verletzt, wenn sie darauf angesprochen werden - unabhängig davon, ob sie selbst beschnitten sind oder nicht. Denn oft schwinge in den Fragen der Europäer ein überheblicher Unterton oder voyeuristische Neugier mit. Von Frauenärzten wünschen sich beschnittene Patientinnen mehr Sensibilität und fundierte Kenntnisse.

Fast 90 Prozent der insgesamt 493 Ärzte, die den Fragebogen beantworteten, sind an Fortbildung interessiert. Weibliche Genitalbeschneidung steht in der medizinischen Ausbildung nicht auf dem Lehrplan. Daher kommen Gynäkologen in der Regel erst durch den Besuch einer beschnittenen Frau in ihrer Praxis mit dem Thema in Berührung. Oft bleibt die Beschneidung sogar unbemerkt, wenn es sich nicht um eine Infibulation handelt. Bei dieser extremstem Form der Beschneidung werden die gesamten äußeren Genitalien entfernt und die Wundränder bis auf eine winzige Öffnung vernäht.

UNICEF geht davon aus, dass die Umfrage überwiegend von Ärzten beantwortet wurde, denen das Thema weibliche Genitalbeschneidung bereits bekannt war. Dies erklärt sowohl den hohen Anteil der Ärzte (212 von 493), die angaben, bereits beschnittene Frauen oder Mädchen in der Praxis behandelt zu haben als auch die insgesamt niedrige Rücklaufquote: Von mehr als 13.000 Gynäkologinnen und Gynäkologen in Deutschland antworteten nur knapp vier Prozent.

Hinter dem klaren Votum für mehr Aufklärung stecken die vielfältigen medizinischen und rechtlichen Fragen, die die Behandlung beschnittener Frauen für medizinisches Personal hierzulande aufwirft. Denn Beschneidung ist in Deutschland zwar verboten und wird als Körperverletzung geahndet. Doch damit sind längst nicht alle Fragen geklärt. Muss zum Beispiel ein Arzt seine Schweigepflicht brechen, wenn er davon erfährt, dass eine Patientin ihre Tochter entweder in ihrer Heimat oder heimlich in Deutschland beschneiden lassen will? Bislang haben Ärzte zwar das Recht, ihre Schweigepflicht im Falle einer drohenden Mädchenbeschneidung zu brechen. Eine explizite Meldepflicht wie in Frankreich gibt es in Deutschland jedoch nicht.

Die strafrechtliche Verfolgung ist eine wichtige Voraussetzung für die Abschaffung der weiblichen Genitalbeschneidung. In der Praxis stellt sie Flüchtlinge jedoch häufig vor die schwierige Entscheidung, sich entweder den Wertvorstellungen in der neuen Heimat sofort anzupassen oder ihre eigenen Traditionen im Verborgenen beizubehalten. Verbote allein reichen deshalb nicht aus, um die Jahrtausende alte Praxis der Mädchenbeschneidung abzustellen.

UNICEF, TERRE DES FEMMES und der Berufsverband der Frauenärzte leiten für Deutschland folgende Empfehlungen aus der gemeinsamen Umfrage ab:


Es müssen eindeutige Richtlinien für die Behandlung und Beratung von beschnittenen Frauen und Mädchen erarbeitet werden. Zielgruppe sollten Ärztinnen und Ärzte, Heb-ammen und Pflegefachkräfte sein. Als Vorbild könnte die Schweiz dienen. Auf Initiative von UNICEF gibt es dort seit März 2005 offizielle Empfehlungen für Ärzte, Hebammen und Pflegekräfte zum Umgang mit beschnittenen Patientinnen.


Das Thema Beschneidung gehört in die Ausbildung von Ärzten, Psychologen und Sozial-arbeitern. Diese Fachkräfte können eine wichtige Rolle übernehmen, wenn es darum geht, Eltern davon zu überzeugen, ihre Töchter nicht beschneiden zu lassen.


Vor allem betroffene Frauen sowie Mädchen, die in Gefahr sind, beschnitten zu werden, und ihre Eltern brauchen dringend mehr Beratung und Information. Dazu gehört Aufklärung über die Rechtslage, die medizinischen Konsequenzen der Beschneidung und die Behand-lung von Folgeerkrankungen. In den Praxen von Frauen- und Kinderärzten und in Gesund-heitsämtern sollte es Informationsmaterial und spezielle Beratungsangebote geben.





Die Welt ist in zwei Klassen geteilt,
in diejenigen, welche das Unglaubliche glauben,
und diejenigen, welche das Unwahrscheinliche tun.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauenbeschneidung

27.10.2005 um 22:19
"<----Der Threadstarter schreibt was von "Schande der westlichen Welt" - so ein Schmarrn. Wo die Mädchenbeschneidung stattfindet und geduldet wird, hat die westliche Welt nicht genügend Einfluss.


oh doch, denn das ganze wird in vielen westlichen Ländern noch praktiziert und geduldet....."

Nein, es wird HIER nicht geduldet. Es wird bestraft, sobald das Delikt angezeigt wird. Und darum - lebst du in einem Haus mit afrikanischen Mitbürgern und sammeln sich dort des öfteren erwachsene Frauen und siehst du das kleine Mädchen der Familie wochenlang nicht - dann kannst du mal tätig werden und unseren Gesetzeshütern einen Hinweis geben.

Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot....Oo.NWIO-WBIN.oO


melden
einmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauenbeschneidung

27.10.2005 um 22:26
ich leugne nicht das es so etwas in der westlichen welt nicht gibt. aber hier passiert das undercover und in afrika passiert das öffentlich. erlaubt ist das zwar nicht mehr, aber bestraft werden sie nicht für ihr tun. ob man diese menschen wirklich aufklären kann, auch die hier in der westlichen welt leben, bezweifel ich. diese menschen halten zu sehr fest an ihren tradtionen.

aber was steht jetzt nun in der sunna über das thema? meine eigentliche frage ;-)


melden

Frauenbeschneidung

27.10.2005 um 22:27
es wird sehr wohl von vielen Menschen ( ich sagte nicht Gesetzeshüter ) hier geduldet.. und würde ich so etwas sehen würde ich erst was anderes tun und dann die Polizei rufen.....

@einmensch

Die Sunna= Brauch, gewohnte Handlungsweise...... so versteh ich das und hab das auch schon so erzählt bekommen......

Die Welt ist in zwei Klassen geteilt,
in diejenigen, welche das Unglaubliche glauben,
und diejenigen, welche das Unwahrscheinliche tun.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauenbeschneidung

27.10.2005 um 22:29
Hallo Sabsele,

danke für deine Infos. Wie du siehst, selbst hier im Forum ist es vonnöten, Aufklärung zu betreiben. Die Akzeptanz von Menschenrechtsverletzungen nimmt in dem Maße zu, wie Menschen aus anderen Kulturkreisen hier in Europa heimisch werden. Im Verborgenen wird praktiziert, was offensichtlich verboten ist. Immerhin ist es wenigstens soweit, dass die Menschen aus Ländern, in denen das Beschneidungs-Ritual gang und gäbe ist, kapiert haben, dass das HIER nicht erlaubt ist.

Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot....Oo.NWIO-WBIN.oO


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauenbeschneidung

27.10.2005 um 22:32
"es wird sehr wohl von vielen Menschen ( ich sagte nicht Gesetzeshüter ) hier geduldet.."

Auch diesen sozialen Einfaltspinseln hilft Aufklärung - wobei ich bisher nicht einen vernünftigen Menschen kennengelernt habe, der sich aufgrund seiner europäischen Grundausbildung soweit entblödet hat, Mädchenbeschneidung zu akzeptieren, geschweige denn zu dulden, von wegen "ist halt ihre Kultur"...


Gruß

Die Reihenfolge ist:
Regnerisch kühl, Schaufensterbummel, Hundekot....Oo.NWIO-WBIN.oO


melden
einmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauenbeschneidung

27.10.2005 um 22:41
@sabsele
Die Sunna= Brauch, gewohnte Handlungsweise...... so versteh ich das und hab das auch schon so erzählt bekommen......

ich weiss was die sunna ist, das musst du mir nicht erklären. ich hab aber nie gelesen oder gehört das es erlaubt ist. da wurde dir etwas falsches "erzählt"


melden

Frauenbeschneidung

27.10.2005 um 22:51
<---ich hab aber nie gelesen oder gehört das es erlaubt ist. da wurde dir etwas falsches "erzählt"

@einmensch
ich glaube wir haben ein wenig "aneinander vorbei geredet"

Die Sunna ist die mildeste Form der Beschneidung. Als Sunna gelten Ritzen, Einstechen oder Entfernung der Klitorisvorhaut, der Klitorisspitze oder der ganzen Klitoris. Wenn also eine Frau sagt, sie habe eine Sunna, steht das Ausmaß des Eingriffs noch nicht fest. Sunna ist ein arabisches Wort und bedeutet Tradition.


Die Mädchenbeschneidung bzw. Frauenverstümmelung wurde von den Pharaonen eingeführt.....



Die Welt ist in zwei Klassen geteilt,
in diejenigen, welche das Unglaubliche glauben,
und diejenigen, welche das Unwahrscheinliche tun.


melden
einmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauenbeschneidung

27.10.2005 um 23:06
deshalb hab ich auch mehrmals nachgefragt, du hast dich nicht so deutlich ausgedrückt

Die Mädchenbeschneidung bzw. Frauenverstümmelung wurde von den Pharaonen eingeführt.....

genau und einige verwechseln die beschneidung der männer (was durchaus vorteile hat) mit der beschneidung der frau. aber gut das wir uns jetzt verstehen :-)


melden
einmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauenbeschneidung

27.10.2005 um 23:19
"Die Sunna ist die mildeste Form der Beschneidung. Als Sunna gelten Ritzen, Einstechen oder Entfernung der Klitorisvorhaut, der Klitorisspitze oder der ganzen Klitoris. Wenn also eine Frau sagt, sie habe eine Sunna, steht das Ausmaß des Eingriffs noch nicht fest. Sunna ist ein arabisches Wort und bedeutet Tradition."

obwohl das sehr weit umstritten ist... einige "gelehrte" sagen das dies geduldet wird, aber die meisten sagen das dies strengstens untersagt ist. es gibt sogar ein hadith darüber wo der prophet das strengstens untersagt muss mal suchen, hoffe ich finde ihn...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauenbeschneidung

28.10.2005 um 08:58
@ einmensch,

du hast es richtig erkannt, die Tatsache, dass sie noch praktiziert wird (wir haben ja ein Bild gesehen womit es unteranderem gemacht wird, gibt aber sogar "Beschneiderinnen", die Glasscherben benutzen !), liegt auch an der Bildung und medizinischen Aufklärung in den Ländern die diese Tradition fortführen !

Wie schrieb auch trustno1 ?

"Richtige Aufklärung wäre sicher sinnvoller"

dies gild nichtnur für unsere westliche Welt, auch die Menschen die es betrifft müssen erst erkennen, was sie damit anrichten !

Wir als westliche Missionare jedoch werden wohl kaum gehör finden, daher finde ich es ja so wichtig, dass Faruen die selbst derart verstümmelt wurden sich äussern und auf sich aufmerksam machen und mit dazubeitragen "Entwicklungshilfe" zu leisten, die Erkenntniss, das es falsch ist was dort geschieht muss vorallem bei den dort lebenden Menschen entstehen. Organisationen aus Europa und Amerika können nur der Anstoss sein, ändern müssen es die Leute dort selbst....das meinte ich damit al ich schrieb, dass deser Kampf noch lange dauern wird !

Lg Sis

Gegensätze müssen sich nicht abstossen, vielmehr gewinnt man, wenn man andere Ansichten zulässt, sich selbst erkennt und wertfrei überlegt ob nicht beide Seiten ihre Berechtigung haben...

Sis


melden
plumpsklo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauenbeschneidung

28.10.2005 um 11:20
ich denke aber kaum, das wir oder auch so eine große "aktion" wie unicef es schaffen wird, die frauenbeshcn eidung aus der welt zu schaffen.
hab da auf der ersten seite noch nen beitrag gelesen, aber nich alles, was seit gestern geschrieben wu´rd, wollte mich aber m,al dazu äusssern :
ich glaube kaum, das frauen beschnitten werden, damit sie nicht fremdgehen, ich glaube, ds dieser beitrag einfach nur schmarrn ist, das spielt vielleicht hier eine rolle, das frauen nicht fremdgehen, aber in ländern in denen die frauenbeschneidung "standart" ist, kümmert sich keiner darum, ob die frau fremdgeht, zumindest nicht inh dem maße das mansie deshalb beshcneidet...ausserdem wird die frauenbeschneidung ja ziemlich oft an kinddrn durchgegführt

See me falling from the sky
Help me up and learn to fly


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauenbeschneidung

28.10.2005 um 11:39
@ Plumpsklo,

wie sollte eine Frau die als kind die pharaonische Beschneidung erhielt auch später fremdgehen können, ist der Akt doch jedesmal mit der Öffnung der Frau verbunden, ebenso wie bei der Geburt des dann entstehenden Kindes. Diesen Frauen wird ihre Sexualität genommen !

Sie fürchten sich ja regelrecht vor dem Kontakt zu Männern, weil sie wissen welche Schmerzen die Wiederherstellung der "Unversehrtheit" mit sich bringt...

Sis

Gegensätze müssen sich nicht abstossen, vielmehr gewinnt man, wenn man andere Ansichten zulässt, sich selbst erkennt und wertfrei überlegt ob nicht beide Seiten ihre Berechtigung haben...

Sis


melden
Anzeige
veritas_
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauenbeschneidung

28.10.2005 um 11:51
@Wer auch immer ;)

"<----Der Threadstarter schreibt was von "Schande der westlichen Welt" - so ein Schmarrn. Wo die Mädchenbeschneidung stattfindet und geduldet wird, hat die westliche Welt nicht genügend Einfluss.

Es ist deshalb eine Schande für uns da unsere Regierungen nichts dagegen unternehmen! Es geht nicht um die Wirtschaft sondern um Menschen!
und Frauen zu verstümmeln kann und darf keine Nation tolerieren!!!



:) Aushilfsmoderatoren sind keine Streikbrecher! ;)
Lasst mich rein!!! Ich will ein Moderator sein!!!
----Was halten Sie als Außenstehender von Intelligenz? ----


melden
237 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden