weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

My own prison

50 Beiträge, Schlüsselwörter: Stolz, Arroganz, Feind, Selber
darkeag1e
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

My own prison

17.06.2006 um 14:12
Hat lange gedauert bsi ich es verstanden hatte



ich bin mirselber mein stärkster Feind !



Denn meine Arroganz mein Stolz stehenmir im weg. Ich will das jetzt ändern, auch wenn s mir schwer fällt.





Wie sieht das bei euch aus?


melden
Anzeige

My own prison

17.06.2006 um 14:13
Genau so ... du solltest dich mal was schämen *ab in die Ecke mit dir* :D


melden
xXDaWnXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

My own prison

17.06.2006 um 14:14
Wieso eröffnest du dafür denn dann einen eigenen thread?
Mach es halt einfach^^


melden
goldman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

My own prison

17.06.2006 um 14:15
Geht vielen s, daß sie sich selbst im Weg sind. Die Frage ist, ob sie da wirklichrauskönnen?


melden

My own prison

17.06.2006 um 14:16
Nur schwierig kommt man da raus ... :(


melden
darkeag1e
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

My own prison

17.06.2006 um 14:16
weil mich interssiert obs andere gibt die vlt anders in sich selbst gefangensind oder mehrer wie mich


lol ja halt einfach ,achen wird schwer wenn manjahre lang so war


melden
xXDaWnXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

My own prison

17.06.2006 um 14:19
Naja ich bin auch irgendwie in mir selbst gefangen, obwohl ich mir nicht im Weg stehe.


melden

My own prison

17.06.2006 um 14:21
Wichtig ist auf jeden Fall... dass du es selbst erkannt hast... darkeag1e!
Damit hastdu schonmal einen großen Schritt nach vorn gemacht...
aber wie willst du daranarbeiten?

Ich denke das wird sehr schwer werden...
dich aus der Lage zu"befreien"...

Ich kann von mir sagen...
dass ich mir auch schon oft selbstim Wege stand..
und es sicher auch heut noch oft tue...
bei mir ist es dann aberkeine Arroganz...
sondern eher Trägheit die ich an den Tag lege..
"Komm ich heutnicht...komm ich morgen"


melden
darkeag1e
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

My own prison

17.06.2006 um 14:23
mhm selber nich ich wurde sehr drauf aufmerksam gemacht


melden
darkeag1e
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

My own prison

17.06.2006 um 14:25
ma schaun wie lange ich das durchhalte bei neuen leuten ist das einfach aber beiälteren die amn schon lange kennt das is das schwer


melden

My own prison

17.06.2006 um 14:26
Gnah...wie heisst nochmal diese Band die das als Lied hat? *gz*
Geniales Lied :)


Und...die Erkenntnishab ich schon vor laengerem erlangt.
Niemand kann sokritisch, so vordern und so hasserfuellt zu mir sein, wie ich selbstpersönlich.
Michselbst zu ueberwinden kostet mich auch die meiste Kraft.


melden
xXDaWnXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

My own prison

17.06.2006 um 14:29
Der eigene Antrieb ist das was einen nach vorne bringen kann und muss.

Dereigene Schweinehund ist jedoch auch ziemlich stark und kostet viel Überwindung, wie dusagtest Koma wenn man weiter kommen möchte.


melden
nornia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

My own prison

17.06.2006 um 15:01
Ja, ja diese Trägheit und Destruktivität die einen so manches Mal übermannt ist schoneine echt unnütze und nervige Sache...bei der es mir dann häufig immer schwerer fällt,mich aus diesem Teufelskreis herauszuwinden, desto länger ich damit warte. Damit stehtman sich definitiv absolut selbst im Wege, aber zum Glück holt einen ja irgendwann dasGewissen ein.

Arrogant bin ich von mir aus nicht, strafe aber die die mir derartgegenüber treten, gerne mit Ignoranz, quasi als Selbstschutz um mir solche Leute vom Halszu halten.

Was den Stolz anbetrifft, so kommt das Wort meines Wissens nach ausdem Lateinischen (stultitia) =Torheit und bedeutet, sich in Bezug auf eine Sachebesonders erhaben zu fühlen.

Arroganz und Stolz würde ich aber nicht mit dieserForm des sich im Wege Stehens in Verbindung bringen...sondern eher den Sieg der Faulheitund Gleichgültigkeit über die Vernunft.


melden

My own prison

17.06.2006 um 16:03
@darkeag1e:

Ich bin beeindruckt, dass du diese Erkenntnis erlangt hast!
Undnoch mehr, dass du es ändern willst.
Nicht viele tun was dafür (bzw. dagegen).
Arroganz entsteht dadurch, dass man nicht zusammenarbeiten kann. Es ist eine Fluchtdavor, nicht mehr "etwas besonderes" zu sein.
Vielleicht, weil du anders warst/ bistals die anderen.
Kannst du denn in Gemeinschaft sein, in Gemeinschaft leben?
Hastdu Zusammengehörigkeitsgefühl?

Hast du manchmal Neid?


melden

My own prison

17.06.2006 um 16:05
@all:

Arroganz/Egoismus kann eine Folge von verminderter Selbstidentifikationsein, und diese Eigenschaften schützen dann vor einem Neid-bzw. Hassgefühl, was einenkaputtmacht.


melden
darkeag1e
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

My own prison

17.06.2006 um 16:35
mhm wenn ich erfolg habe lass ich das die leute spüren


oft ist es einbsichen selbstschutz aber irgendwo ist(bin ich) es erbärmlich

ich habe nichsehr viele freunde bin eher ein außenseiter

es hat zwar etwas abgenommen iomvergleich vor 4 jahren aber ich abe dann nich mehr drauf geachtet..

es ist dannso das ich am anfang einer bekanntschaftnie probleme hatte aber nach ein paae monatendann schon


ich bin sehr schelcht fähig in einer gruppe zu sein


melden
prosarge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

My own prison

17.06.2006 um 17:09
Ja das eigene Ich kann zum Gefängnis werden, auch ich habe lange unter meinem eigenenSelbst gelitten, ohne wirklich zu wissen, dass ich es bin der all die Qual verursacht...

...darum mache ich Karate-do, denn das ist weit mehr als sportlich Wettkampf, esist der Kampf mit meinem Selbst, denn dabei muss ich lernen, meine Wut, meine Angst,meine Arroganz, meine Gier und schlichtweg alle Gefühle die mich beschränken zu besiegenund mein Ich zu kontrollieren,
das beeinflusst meinen Alltag sehr, denn dieser Kampfsetzt sich im Alltag fort.

So habe ich für mich einen guten Weg gefunden michselbst zu ändern und meinem Leben mehr durch meine Entscheidungen kontrollieren zukönnen.

Wie das do (der Weg) in Karate-do schon ausdrückt ist das einlebenslanger Weg und ein lebenslanger Kampf, denn es zu kämpfen gilt.

Kann dichalso denke ich schon verstehen und dich somit nur zum Kampf gegen schlechte Eigenschaftenermutigen, obwohl auch dann das Ich immerwieder zur Falle deines Selbst und zur Blockadejeglicher Handlung wird, aber es ist halt unser größter Feind.


melden

My own prison

17.06.2006 um 18:27
@darkeag1e:

Warst du schon immer Außenseiter?
Oder hat sich das erstentwickelt?
Bist du dir sicher, dass du Außenseiter bist, oder fühlst du dich nurimmer getrennt von den anderen?


melden
darkeag1e
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

My own prison

17.06.2006 um 18:55
ich wurde massiv gemobbt früher

ich bin etwas anders als die andern auch weilich älter bin und ein wenig reifer


und ich war oft einer derklassenbesten

wollte imemr ein anführer sein und mich nicht unterordnen


melden

My own prison

17.06.2006 um 19:27
Man muß in der Lage sein, Abstand zu halten. Aber auch zu sich selber, nicht nur zuanderen.
Und was vielen meinem Eindruck nach fehlt, ist...Humor. Meinetwegen auchSarkasmus, dafür braucht man aber auch zuerst einen Sinn für Humor. Viele nehmen dieDinge einfach zu ernst. Allerdings ist das Gefühl von Clowns terrorisiert zu werden,sicher nicht so einfach wegzustecken, aber eins weiss ich genau: wenn ich nicht mehr übermich selbst lachen kann (und über die Welt), und wenn es ein bitteres Lachen ist,totzdem, alles ist besser als zu verzweifeln.


melden
Anzeige

My own prison

17.06.2006 um 20:37
@darkeag1e:

Versuche, Meinungen zu akzeptieren, auch wenn sie dir nichtgefallen.
Versuche, dich als Teil zu sehen, nicht als Ganzes, und dass du nicht aufjedem Gebiet der beste sein kannst.
Wenn du neidisch auf den Erfolg anderer bist,versuche, festzustellen, wann das geschieht (also wann dieses Gefühl aufkommt), undschreibe ein Tagebuch.
Trage dort dein Gefühlsleben ein, und deine Erkenntnisse, diedu machst bezüglich deiner Persönlichkeit (auch Verbesserungen etc.).

Anderskann ich dir leider auch nicht weiterhelfen, aber vielleicht ist das für den Anfang...malein Anfang?!
LG
mm


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden