weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zeit geben...

69 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeiten
rockandroll
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeit geben...

03.11.2008 um 14:05
Alles im Leben hat eine Zeit.
Alles BRAUCHT seine Zeit.

Man tut was. Verrichtet eine Arbeit, von der man nicht genau weiss welche Auswirkungen sie in der Zukunft haben wird, und wartet ab, was daraus wird.

Oft bin ich nicht sicher, ob das was ich tue "richtig" oder "falsch" ist.
Gerade dann nicht, wenn ich die Folgen nicht richtig abschätzen kann.

Kann man dann sagen, es sei schlecht überhaupt was zu machen, weil man die Folgen nicht abschätzen kann?
Oder sagt man eher, es ist eh wurscht was ich tue, genau aus dem gleichen grund?

Oder ist vielleicht eine dritte Variante die richtigere. Bei der ich sage, wenn ich was tue, mit Bedacht und Geduld, dabei immer mein Umfeld, und die Folgen meines Tuns beobachte und vergleiche, dann ist das am besten?


melden
Anzeige

Zeit geben...

03.11.2008 um 14:08
Gibt auch noch ne vierte Variante: Man tut es , ohne sich das Hirn zu zermatern, was kommen wird^^


melden

Zeit geben...

03.11.2008 um 14:18
@martialis

Das ist doch schon die Zweite Variante. ;) :D

@rockandroll
rockandroll schrieb:Oft bin ich nicht sicher, ob das was ich tue "richtig" oder "falsch" ist.
Gerade dann nicht, wenn ich die Folgen nicht richtig abschätzen kann.
Richtig und Falsch gibt es nicht, es gibt nur Konsequenzen die du entweder ertragen kannst, oder nicht.


melden
mellimausxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeit geben...

03.11.2008 um 14:30
Ich würde auch gern manches was ich in der Vergangheit entschieden habe, nachträglich ändern/ungeschehen machen! Funktioniert leider nicht!

Es ist nicht schlimm Fehler zu machen, es ist schlimm wenn man daraus nicht klug wird :)...

Ich hab mir das Denken angeeignet, es ist alles gut so wie es ist!

Obwohl ich mir manchmal wünschen würde, ich könnte mich schneller entwickeln, mir geht alles zu langsam, mein persönlicher Fortschritt, meine persönliche Veränderung/Entwicklung!

Aber wenn alle seine Zeit muss man sich wohl unterordnen oder?^^


melden
mellimausxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeit geben...

03.11.2008 um 14:31
* + hat


melden
rockandroll
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeit geben...

03.11.2008 um 14:49
@Bukowski
Bukowski schrieb:Richtig und Falsch gibt es nicht, es gibt nur Konsequenzen die du entweder ertragen kannst, oder nicht.
Deshalb setzte ich die beiden Begriffe in Gänsefüsschen.
Ich gehe von einem persönlichem Idealfall aus, einem eigenen Utopia, das doch wohl ein Jeder von uns hat.

Und da ergibt sich eben dieses Denkmuster.

Inwieweit erträgt das Leben meine eigenen Eingriffe, und inwieweit muss man ihm ruhephasen gewähren, um zu prüfen wieviel Eingriff "ertragbar" ist?

Wie gross ist die Rolle der Geduld in diesem Spiel? usw...


melden

Zeit geben...

03.11.2008 um 14:54
Handle jederzeit nach bestem Wissen und Gewissen, das reicht :D


melden
rockandroll
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeit geben...

03.11.2008 um 15:01
wofür reicht das?
Wenn Du kein Wissen hast, dann plagt Dich Dein Gewissen auch nicht sonderlich.
Je grösser die Menge des Wissens, die man zu barbeiten hätte, um später keine Gewissensbisse zu haben, desto schlechter lässt sich die Entscheidung finden.
In der Zwischenzeit geht das Leben weiter, und man verpasst vielleicht unwiederbringbare Gelegenheiten.


melden

Zeit geben...

03.11.2008 um 15:08
Keine Ahnung, welches Leben du führst. Aber ich habe eigentlich kaum je Entscheidungen zu treffen, wo ich nicht weiß, was ich tun soll, oder wo sich die Argumente die Waage halten. Oft habe ich auch gar keine Zeit, ewig über eine Entscheidung nachzudenken, da es schnell gehen muss. Da nehm ich meine Lebenserfahrung, Intuition, Ratio, mixe mal ordentlich durch und schon habe ich meine Entscheidung nach bestem Wissen und Gewissen :D


melden
rockandroll
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeit geben...

03.11.2008 um 15:09
@mellimausxx
Aber wenn alle seine Zeit hat muss man sich wohl unterordnen oder?^^
Ja, mag auf den ersten Blick tatsächlich so anmuten. Ich muss mich aber nicht unterordnen. Ich kann was tun. Aber was?


melden

Zeit geben...

03.11.2008 um 15:10
Link: www.1000-maerchen.de
Ich pflege die Aufgaben zu erfüllen, die das Leben mir aufträgt.
Ich fürchte, eine Moral-, Öko- oder Polit-Bilanz für jedes Tun und Nicht-Tun aufstellen zu wollen, wird dazu führen, dass man zu nichts mehr kommt.
Mich erinnert das ein wenig an das Märchen von der klugen Else - siehe Link.


melden

Zeit geben...

03.11.2008 um 15:10
Wofür es reicht? Für mich, für meine eigenen Ansprüche und Werte etc. Das ist das einzige, was für mich zählt. Ich kann ja nicht gemäß den Werten anderer leben und entscheiden.


melden
rockandroll
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeit geben...

03.11.2008 um 15:16
yoyo schrieb:Keine Ahnung, welches Leben du führst.
Ein äusserst chaotisches. :D
yoyo schrieb:Oft habe ich auch gar keine Zeit, ewig über eine Entscheidung nachzudenken, da es schnell gehen muss.
Da ist eben mein Kritikpunkt.
Muss es denn wirklich so schnell gehen?
Vom subjektiven Standpunkt aus, gemäss seiner derzeitigen Ziele, ja...es muss.

Aber vom übergeordneten Blickpunkt aus, alles betrachtend was da noch so kommen möge (wobei das nahezu unmöglich ist) wäre es doch klüger sich die Zeit zu nehmen erstmal zu beobachten welche Auswirkungen tatsächlich mein "schnelles" dahinwurschteln hat, um spätere Probleme möglicherweise zu vermeiden.
Wäre das nicht "gewissenhafter"?


melden

Zeit geben...

03.11.2008 um 15:21
@navi:

Was meinst Du, wie viele Entscheidungen man allein bei einer einstündigen Autofahrt zu fällen hat. Würde man da jedes Schalt-, Beschleunigungs- und Bremsmanöver ausführlich mit sich diskutieren? Oder mit den Mitfahrern?

Im Berufsleben muss ich manchmal innerhalb einer wenige Minuten langen Telefonats weitreichende Entscheidungen fällen, in denen es u.U. um Tausende Euro geht. Ich glaube nicht, dass meine Geschäftspartner für lang anhaltende Denkpausen Verständnis hätten. Ganz abgesehen von meinem Arbeitgeber.


melden

Zeit geben...

03.11.2008 um 15:22
Im Privatleben nehme ich mir auch die Zeit, aber sooo lange dauert das dennoch nicht. Kann ja nicht mein halbes Leben damit zubringen, Entscheidungen vor mir herzuschieben, nur weil ich Angst habe, eventuell die falsche Entscheidung zu treffen ^^
Und im Berufsleben bin es nicht ich alleine, der entscheidet, wie lange ich für eine Entscheidung Zeit habe.


melden
mellimausxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeit geben...

03.11.2008 um 15:22
Ja, was soll ich dazu sagen, vielleicht:

Tu was du willst, und steh dazu, denn dein Leben, das lebst du? :)

Ich weiß ehrlich gesagt nicht genau, auf was du hinaus möchtest?!

Es ist doch eine Frage der Energie, welche du in eine Bestimmte Sache investierst, investierst du viel, geht es schneller, wenig, dauert es länger (was auch immer du tust)!


melden
rockandroll
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeit geben...

03.11.2008 um 15:22
Doors schrieb:Ich pflege die Aufgaben zu erfüllen, die das Leben mir aufträgt.
Das tue ich auch.
Aber es gibt verschiedene Wege dies zu tun. Einen sinnvollen und einen sinnlosen.


melden

Zeit geben...

03.11.2008 um 15:23
Alles im Leben hat nur den Sinn, den Du ihm gibst.


melden
mellimausxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeit geben...

03.11.2008 um 15:27
Ich wünschte, ich hätte bei manchen Entscheidungen mehr auf mein Bauchgefühl gehört, und mir nicht das Gehirn zermartert....wär mir einiges erspart geblieben!

Man kann auch nicht alles mit dem Verstand greifen und in die richtige Richtung zwingen!

Der Verstand ist nun mal begrenzt...


melden

Zeit geben...

03.11.2008 um 15:28
"Aber es gibt verschiedene Wege dies zu tun. Einen sinnvollen und einen sinnlosen."

Ich befürchte, das ist eine Vorstellung, die sehr idealistisch, aber ziemlich unrealistisch ist. Oft bleibt nur die Wahl des geringeren Übels.


melden
Anzeige
mellimausxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeit geben...

03.11.2008 um 15:28
Tja @Doors, leider ist das die tiefgründigste Frage, die die Menschen seit einer Ewigkeit beschäftigt!

Der Sinn des Lebens


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
ich will hier weg!53 Beiträge
Anzeigen ausblenden