weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

43 Beiträge, Schlüsselwörter: Walfang, Tierschutzm, Walschutz, Walfleisch
Can
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

04.08.2009 um 11:02
Ein etwas provokanter Titel, ich weiß ;)

Einen Tag früher als geplant ging die 61. Tagung der Internationalen Walfangkommission (IWC) auf Madeira zu Ende. Tierschützer und Walfanggegner übten heftige Kritik an der neuerlichen Vertagung wichtiger Entscheidungen. Als Hoffungsschimmer werteten sie allerdings eine Klima-Resolution zum Schutz der Wale.

Einen Tag früher als geplant ging die 61. Tagung der Internationalen Walfangkommission (IWC) auf Madeira zu Ende. Konkrete Entscheidungen zum dringend notwendigen Schutz der Wale wurden kaum gefällt. Aus Sorge vor einer inneren Spaltung der Kommission einigten sich die derzeit 85 Mitglieder lediglich darauf, ihre Gespräche über die Handlungsfähigkeit des Gremiums auf Arbeitsebene um ein Jahr zu verlängern.

Heftige Kritik an IWC-Vorsitz

Für Empörung unter den Walfanggegnern und Walschutzorganisationen sorgte die Ankündigung des US-amerikanischen Vorsitzenden der IWC, die Abstimmung über Dänemarks Antrag zur Ausweitung des Walfangs in Grönland zu vertagen. “Das ist eine absolut inakzeptable Entscheidung des IWC-Vorsitzenden,” sagte Nicolas Entrup von der internationalen Wal- und Delfinschutzorganisation WDCS. “Als den USA bewusst wurde, dass der dänische Antrag keine Mehrheit erhalten würde, nutzten sie Verfahrentricks, um eine Abstimmung zu verhindern.” Der Schutz der Wale erfordere klare Entscheidungen, denen ständig ausgewichen werde, so Entrup. Auch Volker Homes vom WWF Deutschland zeigte sich enttäuscht: „Der große Durchbruch ist erneut ausgeblieben und die Blockadesituation von Walfanggegnern und –befürwortern konnte nicht aufgehoben werden. Der wissenschaftliche Walfang wird weitergehen.“ Die Pro-Walfangstaaten, allen voran Japan, hätten bereits im Vorfeld der Konferenz verhindert, dass strittige Fragen überhaupt behandelt worden wären. Ein herber Rückschlag sei die Ankündigung Südkoreas, auch wieder auf Waljagd gehen zu wollen.

Seit 1986 gibt es darüber hinaus Sondergenehmigungen für den Fang von Walen zu wissenschaftlichen und traditionellen Zwecken. Zu wissenschaftlichen Zwecken hat insbesondere Japan, aber auch Island (bis 2006), und (bis 1994) Norwegen Gebrauch gemacht. Island und Norwegen erkennen das Verbot heute nicht mehr an und betreiben einen offenen kommerziellen Walfang.

So, meine Fragen wären

Wie steht ihr zum Walfang? Ist sowas okey, sollte man diese "sanften Riesen" weiterhin jagen?

Und wie kann man gegen Staaten vorgehen, die bestehende Gesetze nicht achtet und unter "scheinheiligen" Motiven Jagd auf diese Tiere macht?


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

04.08.2009 um 11:29
Walfang zu wissenschaftlichen Zwecken erscheint mir in Ordnung zu sein. Ich enke nicht, dass es dabei zu einer Artenbedrohenden Fangquote kommen kann. Im Zweifelsfall könnte man die wissenschaftlichen Untersuchungen vielleicht gemeinsam durchführen.
Welche wissenschaftlichen Forschungen erfordern tote Wale?
Wale haben keine Lobby. Witschaftliche Isolation der walfangenden Nationen kommt wohl nicht in Betracht.
Insofern ist man auf das Goodwill oder die Einsicht der walfangenden Nationen angewiesen.


melden

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

04.08.2009 um 12:27
Das Interessante ist ja, dass niemand so richtig weiß, WAS die Japaner eigentlich wissenschaftlich bei der Waljagd untersuchen?
Wieviel Harpunen man braucht, um einen Potwal zu töten? Wieviel Blut ein harpuniertes Lebewesen verliert? Was ein Wal für Strategien versucht, um den Jägern zu entkommen?

Keiner weiß es. Ich schrieb mal an die japanische Botschaft, wobei ich genau so etwas fragte, WAS wird eigentlich ,,wissenschaftlich untersucht"?
Tja, das war vor ein paar Jahren, eine Antwort habe ich, oh Wunder, nie bekommen.

Ebenso interessant ist, dass ,,wissenschaftlich untersuchtes" Fleisch schnurstracks als Spezialität auf Märkten und Restaurants landet.


Ich behaupte jetzt einfach mal, aufgrund der Tatsache, dass ich trotz meiner Suche nirgendwo herausgefunden habe, was ,,wissenschaftlich untersucht" wird, das dies eine bloße Schutzlüge ist.


Schwachsinnigerweise verkauft sich Walfleisch nicht einmal besonders gut und das nicht nur in Japan, sondern auch in anderen Walfangnationen. Man jagt quasi einfach, weil man es kann, weil es schon die Vorfahren gemacht haben. Mit dem Unterschied, dass diese es tatsächlich noch zum Leben brauchten.
Manche behaupten auch noch, ebenso blödsinnig, die Wale würden ihnen die Fische wegfressen. Dass die sinkenden Fangzahlen etwas mit extremer Überfischung, Treib- und Schleppnetzen sowie Meeresverschmutzung zu tun haben, darauf kommt natürlich niemand, das ist ja nur eine Mär von dummen Ökofritzen.

Der Walfang ist ABSOLUT unnötig für jegliche Industrienation!


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

04.08.2009 um 13:30
@Kc


„Schwachsinnigerweise verkauft sich Walfleisch nicht einmal besonders gut und das nicht nur in Japan, sondern auch in anderen Walfangnationen.“

Das kann ich jetzt nicht so recht glauben, da der Mensch dann doch schnell das Interesse am Walfang verlieren würde.

Ich hakte Walfang für überflüssig.


melden
Can
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

04.08.2009 um 14:09
Kc schrieb:Schwachsinnigerweise verkauft sich Walfleisch nicht einmal besonders gut und das nicht nur in Japan, sondern auch in anderen Walfangnationen. Man jagt quasi einfach, weil man es kann, weil es schon die Vorfahren gemacht haben. Mit dem Unterschied, dass diese es tatsächlich noch zum Leben brauchten.
Dazu habe ich auch noch ein schönen Artikel parat..
Die Regierungen von Norwegen und Japan subventionieren die umstrittene Jagd auf Wale mit Steuergeldern. Das ergab eine aktuelle Studie der Umweltschutzorganisation WWF in Zusammenarbeit mit der Whale & Dolphin Conservation Society (WDCS). Demnach ist das Jagen und Töten von Walen ein unprofitabler und defizitärer Industriezweig. „In Zeiten der globalen Wirtschaftskrise ist es weder strategisch klug, noch nachhaltig, wertvolle Steuergelder für eine Branche zu verschwenden, die aus eigener Kraft nicht überlebensfähig ist“, sagt WWF-Artenschutzexperte Volker Homes. Trotz des Moratoriums und dem weitgehenden Verbot von kommerziellem Walfang erlegen Japan und Norwegen jährlich rund 1500 der großen Meeressäuger.

Dabei betrug in Norwegen die staatlichen Förderungen fast die Hälfte des Bruttowerts, den die Fischerei-Handelsorganisation Rafisklaget durch den Absatz von Walfleisch erwirtschaftet hat. Ökonomisch ähnlich schlecht steht es um die Walfangflotte der Japaner: Die Regierung in Tokio hat allein in der Saison 2008/2009 rund 12 Millionen US-Dollar an Steuergeldern in die umstrittene Jagd gepumpt um eine ausgeglichene Bilanz zu erzielen. Insgesamt beliefen sich die japanischen Subventionen der vergangenen zwanzig Jahre auf 164 Millionen US-Dollar. Demgegenüber steht eine sinkende Nachfrage: So fiel der Preis pro Kilogramm Walfleisch in Japan von 30 US-Dollar im Jahr 1994 auf rund 16 US-Dollar im Jahr 2006.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

04.08.2009 um 14:27
Walfang duersteres Kapitel...

Nehmen wir mal an wir haetten das Recht Wale zu toeten( auch daruber koennte man diskutieren ob das uebrhaupt der Fall ist)

Dann gibt es sows wie Populationsdynamik....
Will sagen die Zahl des Wachstumes der Wahlpopulation ist von der Groesse der Polulation abhaengig...
fuer geringe Population ist das Polulationswachsum Proportional zur Population....

Fuer grosse Polupationen strebt es irgendwann einer Saettigung entgegen...

Dazwischen gibt es notwenigerweise einen Punkt maximalen Wachstums...

Wenn man Wahle kommertiell nutzen wollte man muesste den Bestand damit es sich lohnt auf jeden Fall auf diesem Punkt halten....

Und wir sind weit weit unter diesem Punkt....

Zum jetzigen Zeitpunkt Wale zu jagen ist wirtschaftlich also auch schon ein grosser Fehler...

Nur ein sehr sehr dummes Raubtier rottet seine eigenen Beute aus....


melden
Can
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

04.08.2009 um 14:27
Hier noch mal ein Filmauszug von mutigen Greenpeace-Aktivisten. Hier kann man gut sehen, wie Tier und Umweltschützler versuchen, in die Schusslinie der Harpunen zu gelangen, um das Tier somit vom Tod zu retten



melden

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

04.08.2009 um 14:37
Ich denke mal, dass die Asiaten deshalb möglichst viele Wale töten wollen, weil sie sagen, dass die Wale ihnen die viel wichtigeren Fische wegfressen.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

04.08.2009 um 14:40
@yoyo
Dann sollten die sich von Plankton ernährenden Arten eigentlich fein raus sein.
Aber die fressen dann den Fischen das Futter weg. :(


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

04.08.2009 um 14:42
@emanon
"Dann sollten die sich von Plankton ernährenden Arten eigentlich fein raus sein.
Aber die fressen dann den Fischen das Futter weg"

Ich finde wir sollte generell nicht zulassen, dass andere Arten uns den Sauerstoff wegatmen...


melden

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

04.08.2009 um 14:52
Die alten Walfänger kann ich gerade noch versehen, denn damals hielt man Wale noch für Fische (man sagte sogar Walfisch) und entsprechend primitiv. Aber heute, wo man weiß, wie hoch entwickelt diese Tiere sind, finde ich es schon peinlich, wie einige daran festhalten, diese Tiere zu jagen. Das steht für mich auf einer Stufe wie das Jagen von Elefanten oder Gorillas.


melden
aggroberlin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

04.08.2009 um 14:57
hehe walfang moby dicks sind eh immer voll aggro :D


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

04.08.2009 um 15:12
@yoyo
"Aber heute, wo man weiß, wie hoch entwickelt diese Tiere sind"
Weiss man das?
Egal man weiss sicher genug damit man sich das mit dem Walfang nicht mehr geben sollte...

Und wie sich schon sagte wenn man schon umbedingt Wahlfang betreiben will dann doch bitte auf Grundlage einer Gesunden Population und nicht immer kurz vor der Ausrottung...


melden

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

04.08.2009 um 15:22
Wahlfang war interessant in deinem Satz :D


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

04.08.2009 um 23:02
Mittlerweile gehts richtig hart zur Sache,nix mehr mit Schlauchbooten sondern voll draufhalten...so gehts bei den Seeschäfern zur Sache







melden
Helghast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

05.08.2009 um 00:11
Also Nahrungsquelle kann man ja ausschließen^^
keine größer menschengruppe ernährt sich heute noch von walfleisch

vllt ist es in denn walfangenden nationen auch so das man den fischer sagt das anstatt überfischung (eingeverschulden) wale daran schuld sind das sie nur noch wenig beute machen.

wie yoyo schon sagte Wahlfang....


melden

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

05.08.2009 um 01:13
Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber werden in Deutschland nicht jährlich rund 500 Mio. Tiere getötet, um dem Menschen als Genussmittel zu dienen? Und wegen ein paar Tausend Walen, die jedes Jahr getötet werden, machen viele so einen Aufstand?
Immerhin dürfen Wale ein Leben in Freiheit genießen, bis es ihnen genommen wird.

JPhys stimme ich auch zu, als ökologischer Faktor sind Wale auch wichtig(behaupte ich jetzt mal), und das Überleben einer Art zu riskieren, geht ohnehin zuweit.

Dennoch fällt es mir schwer, über dieses Thema zu diskutieren, da ich denke, dass viele der Wahlkampfgegner in gewisser Weise Heuchler sind. "Rettet die Wale, schlachtet alles andere" ;)

Zum Titel: Wale dienen als Nahrungsquelle UND es ist Mord. Widerspricht sich doch nicht.


melden

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

05.08.2009 um 01:15
Huch, was hab ich denn da geschrieben... Wenn man in zwei Thread gleichzeitig liest ^^

Nicht Wahlkampfgegner, sondern Walfanggegner :)


melden
Can
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

05.08.2009 um 10:36
Ich schätze mal, dass die meisten Tier und Umweltschützler schon Vegetarier sind @ape, und sich in gewisser Weise auch für Nutztiere einsetzen.
ape schrieb:, dass viele der Wahlkampfgegner in gewisser Weise Heuchler sind. "Rettet die Wale, schlachtet alles andere"
Gegen die heutige Fleischindustrie anzukommen, ist fast unmöglich, und fordert viel Ausdauer und Geschick. Der ganze Globus ist durchsetzt von Schlachthäusern und Fleischverarbeitungszentren. Wenn man es schafft den Einfluss der Fleischindustrie zu dämmen, kann man auch gegen legale Tierschlachtung vorgehen.


melden
Anzeige

Walfangjagd.. Nahrungsquelle oder Mord?

05.08.2009 um 11:00
Mord die Tiere sind schon so alt ...
die haben mehr Rechte als die Affen am Land ...


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Freunde191 Beiträge
Anzeigen ausblenden