weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Indigokinder

41 Beiträge, Schlüsselwörter: Indigo, Indigokinder
aphrodite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indigokinder

11.03.2003 um 00:33
hallo zusammen,

hat Jemand von Euch schon mal was von Indigokinder/menschen gehört.Würde mich freuen von Euch Rückmeldungen zu erhalten.

Er glaubte nicht an Engel und lieh sich statt dessen seine Flügel aus:)


melden
Anzeige
giga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indigokinder

11.03.2003 um 10:30
hör ich heute zum ersten mal,
aber versuch mal die site:

www.zentrum-solaris.ch/indigokinder.html


melden
baum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indigokinder

11.03.2003 um 13:18
hab ich noch nie gehört, ich kenn nur ingos kinder... trotzdem viel spass noch auf deiner suche durch die galaxie...

gezeichnet
Klingonen König


melden

Indigokinder

11.03.2003 um 13:55
Ich hab mich eine zeitlang mit Indigokindern befasst. Ist ein sehr interessantes und umfassendes Thema. Und zwar geht es darum die Aura eines Menschen zu erfassen. Diese Aura wird in Farben unterteilt wobei Indigoblau eine Farbe ist die bei Menschen sehr selten ist. Hauptsächlich kommt sie heutzutage oft bei Kindern vor und es gibt auch immer mehr Kinder mit solch typisch charaktere Eigenschaften (ADS-Syndrom, Unkonzentriertheit etc.) . Teilweise auch bei sehr jungen Kindern eine blühende Phantasie, die ein Erwachsender kaum warnehmen kann. Viele Kinder leiden auch an Authismus, die eine Indigoblaue Aura haben. Ist aber nur in seltenen Faällen so, dass ein Kind dann auch diese Krankheiten hat. Aber die Zunahme der IndigoKinder wird immer grösser... Besondere Merkmale sind auch z.B. gerne alleine sein, kein Bezug zu anderen Menschen, mathematisches und logisches Können, sowie ein hoher IQ... ich selber kenne Menschen die, die Aura eines Menschen erfassen können und so etwas gibt es wirklich... allerdings ist auch hier der Schritt von Bildung und Einbildung nicht weit entfernt...


melden
aphrodite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indigokinder

11.03.2003 um 19:27
Vielen Dank für die Rückmeldungen:)


melden
aphrodite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indigokinder

11.03.2003 um 19:58
hallo Giga,

danke für den Tipp,leider kann man die Seite nicht mehr öffnen :(

trotzdem Danke

peace


melden

Indigokinder

11.03.2003 um 20:08
Doch doch das geht schon. Nur der Link
aus dem Forum heraus funktioniert nicht.
Einfach kopieren und in die Browserleiste
einfügen - Spaß haben


melden
flugstaub
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indigokinder

23.04.2003 um 16:59
Hallo,
ich kann George-Orwell zustimmen. Indigokinder gibt es wirklich. Das Wort "kinder" kann aber auch irreführen. Ich habe zwar geahnt, das etwas anders ist, aber erfahren hab ich es er vor wenigen Wochen und ich bin schon Erwachsen. So wie es in vielen Büchern beschrieben wird, bin ich wohl einer der wenigen vorangegangenen Generationen. Doch es werden immer mehr. Wir sind im Wassermannzeitalter und der Farbe Indigblau. Somit will ich sagen, ja ich bin einer. Mein Kind auch und dem nicht genugt, Freunde meines Kindes auch. Indigos ziehen sich an.
Die Beschreibung von George-Orwell ist nicht falsch, hinterlässt aber einen Eindruck, als seien die Indigos nicht ganz richtig im Kopf. Wir sind auf unsere Weise normal, passen eben nicht in die Norm. Schulen sind auf die Art Mensch nicht eingerichtet. Dort fallen wir auf. Indigos wissen ganz genau, was sie wollen. Erwachsenen müssen lernen sie zu akzeptieren, sie gleichberechtigt zu behandeln. Sie tragen alte Seelen mit sich, auch wenn sie noch Kind sind.
Orwell hat auch vergessen zu erwähnen, das Indigos auch aussergewöhnliche Fähigkeiten haben. Indigos sind halt anders. Sie sind aber nicht im Alltag nicht auffällig und nicht zu erkennen. Sie sind auf der Welt um die Aufgabe zu lösen, welche Ihm mit auf den Weg in diese Welt gegeben wurde. Es gibt 4 verschiedenen Indigarten: der Humanist, der Künstler, der Interdemensionale und noch ein vierter der mir gerade nicht einfällt.
Wenn du mir deine Email hinterlässt, unterhalte ich mich gerne weiter.
Du weiß ja, wir sind hier um zu helfen.
Indigblauer Gruß
Flugstaub


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indigokinder

23.04.2003 um 17:16
@giga
leider konnte ich die hp auch nicht mit kopieren öffnen..

..hab zu dem thema auch eine ziemlich gelungene site entdeckt.....

http://www.hexe-ashira.net/Indigokinder.htm

.*.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indigokinder

23.04.2003 um 21:12
@ algiz


Die Seite ergänzt noch so einiges :) Danke !

)ü(

Er glaubte nicht an Engel und lieh sich statt dessen seine Flügel aus )ü(


melden
flugstaub
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indigokinder

24.04.2003 um 15:40
Ich hatte vergessen eine Seite zu erwähnen. Vielleicht gibt die ja auch noch aufschluss.
www.indigokinder.de


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indigokinder

01.05.2003 um 21:37
M: manchmal ist er traurig wenn es regnet.
K: viele Menschen sind traurig wenn es regnet!
M: es regnet weil er traurig ist.

PS: Buchtips:
Die Prophezeiungen von Celestine von James Redfield
Siddartha - eine indische Dichtung von Herman Hesse
Der Alchimist von Paulo Coelcho
Tao Te King von Laotse (Bechtermünzverlag)
Traumfänger von Marlo Morgan

Die Zeitenwende hat begonnen, das alte System hat ausgedient.
Und das nicht nur in Deutschland, überall auf der Welt.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indigokinder

02.05.2003 um 15:05
Irgendwie ist die Sache mit den IndigoKiddis total bescheuert (bezogen auf www.hexe-ashira.net ), weil das einfach total allgemein beschrieben ist, was ein Indigokind ausmacht. Bei mir trifft alles zu ausser die Allergien auf bestimmte synthetisch hergestellte Speisezutaten. Und bei einem andren wird wohl alles zutreffen ausser vielleicht das Autoritätsproblem das Indigokiddis haben sollen. Und das mit dem IQ ist auch extrem allgemein. Der Durchschnitts-IQ in Deutschland liegt doch bei um die 100 ...
oh mann ich könnt jetzt den ganzen scheisstext auf diese allgemein gehaltenen Sachen analysieren aber lest selber dann kommt ihr drauf.

Wenns nach dem Text ginge sind alle Menschen Indigokinder :(


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indigokinder

02.05.2003 um 15:26
@chew
..stimmt das hab ich mir beim durchlesen auch gedacht....na nun schau mal was der michael geschrieben hat..............hab zufällig die prophezeihungen der celestine gelesen........in dem zusammenhang wird dir einiges klar.......nur achtung.......die proph.der celestine ist eine geniale geschichte....ob mehr daran ist muss jeder für sich selbst entscheiden!

@Michi
du hast die propheszeihungen gelesen stimmts?...was hast du dir aus dieser geschichte mit in dein tägl. leben genommen? für mich z.b. bestätigt sich ständig dass nichts ohne grund geschieht....das betrifft natürlich auch die begegnung mit besonders interessanten menschen.....*

.*.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indigokinder

02.05.2003 um 22:02
Michael

sehr guter Tipp....muss ich mir mal durchlesen.

Aber mich würde auch interssieren ob du mehr über das Thema weist?

Ich habe mich schon mehr mit Indigomenschen beschäftigt und sehe da schon sehr große unterschiede.Anfangs hab ich auch gedacht, das alles zu allegemein dargestellt wird und einige machen das auch.

ich denke schon das Indiogos in einer Weise sich unterscheiden von den anderen Auren. Sie sind stärker intuitiv und lassen sich nicht zwingen, wenn sie von etwas nicht überzeugt sind und es ihnen schaden könnte.
Sie leiden auch "stärker" unter Ungerechtigkeit, wo andere nur sagen...
ja so ist das eben und machen können wir da eh nix dran.
Sie sind die Kinder die ihren Eltern etwas beibringen müssen und sich selber lassen sie nicht zwingen, weil sie es einfach wissen was richtig und falsch ist, jedoch werden Sie andere unbedingt von einer Sache überzeugen wollen, wenn sie im innern "wissen" es ist richtig so.
Es geht hierbei ja auch um die Aura die sie umgibt und nicht das sie komplette andere Wesen sind.
Ich könnte mir schon vorstellen, das es für Gott eine neue Überlegung war die Menschheit unter ihres Gleichen zur Vernunft zu bringen.Denn ein Messias würde nicht durchdringen unter den Menschen, würde sich lächerlich machen und am Ende wieder ne Menge einstecken müssen.
Die Indigos, wenn ich richtig liege, wissen das sie auch Menschen sind und wissen aber auch, das sie Dinge tun müssen, die andere nie sich wagen würden. Sie werden aus der Menge des Daseins rausragen, manchmal neigen sie auch dazu den Verstand zu verlieren, weil die anderen sie nicht verstehen wollen oder können.Nichts liegt ihnen mehr am Herzen das Richtige zu tun, auch wenn Sie dabei selbst viel einstecken müssen.
Jeder Mensch kann so sein, aber Indigos sind schon sehr lange da, kleine Kinder oder Tiere wissen sofort, wenn eine Indigoaura sie umgibt.
Sie sind Aussenseiter der gesellschaft schon immer gewesen.
Doch ein richtiger Indigo wird sich nie in der Öffentlichkeit dazu bekennen, denn dann würde man ihn auslachen und wir wären wieder am Anfang.
Wenn ein Indigo bemerkt älter wird und irgendwann am Ende seiner Suche ist, dann wird er einfach nur seine Aufgabe erledigen wollen.Diese Aufgaben bestehen aus den selben die auch die anderen Menschen haben.Sie wollen lernen und es ist ihnen sehr wichtig einen kleinen Beitrag zu leisten, um etwas wichtiges oder gutes zu beenden für Gott und für uns alle.
Man muss auch nicht ein Indigo sein, um das zu wollen, aber das "Menschliche" ist in jeglicher Art und Weise untergegangen, selbst im Job,inden Familien,in den Schulen, im Einkaufshaus...u.u.u.
Ob man das richtige Wort Indigo für diese innere Führung allerdings gebrauchen kann steht noch offen. Sicher ist jedoch das eine andere Art von "wesenskern" unter uns ist und das bestimmt schon seit dem zweiten Grauenvollen Weltkrieg......!!!!
Ach ja ich bin kein Indigo, ich befasse mich nur sehr gerne mit dem Thema und hoffe vieles darüber zu erfahren.
Danke das ihr mich gelesen habt :)



Das Leben ist ein ewiges Werden.Sich für gewordenes halten heißt sich töten.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indigokinder

03.05.2003 um 15:42
moin,
meine Mom behauptet ich sei ein Indigo Kind,
aber wenn ich mir den Text von Sapientia und George-Orwell durchlese glaube ich es eher weniger.
wie kann man rausfinden ob man eines ist oder nicht?
gruss
renegade

rng


melden
finn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indigokinder

03.05.2003 um 22:29
man fühlt von Kind auf an, das man "anders" ist, wie andere.Selbst die Anderen geben es dir zu spüren.Man weis es aber selber.
Früher oder später bekommt man es vor Augen geführt.
Indigo"kinder",sind von klein auf an Gott sehr nahe, aber auch sie zweifeln manchmal, ób das alles hier mit rechten Dingen vor sich geht.

Die wirkliche Antwort liegt in Dir drin.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indigokinder

03.05.2003 um 23:27
sapientias beschreibung würde auf viele menschen passen.... auf mutter theresa wie auf george bush. beide hielten für richtig was sie taten, und beide wollten damit die welt ändern. also gibt es auch sowas wie "böse" indigos?

eine frage noch nebenbei.....wie kann man sich ein bild von seiner aura machen??? bzw wo?


Schatten bedecken nur einen Teil dessen, was wirklich ist


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indigokinder

05.05.2003 um 02:11
bist du dir ganz sicher das Bush das für richtig hält was er tut?
ich denke nicht.

Es soll spezielle Aurakammeras geben die dann mit gewisser technik die Farbe deiner Aura festhalten sollen. Aber ich habe es selbst auch noch nicht ausprobiert?

Das Böse lauert überall wo das gute steckt, also acuh bei Menschen mit einer Indigoaura. Doch glaube ich das sie immer schneller wieder den Weg zum Guten finden werden.

Natürlich passt die Beschreibung auf viele "Menschen". Indigo sind ja auch Menschen, nur mit einer Indigoblauen Aura. Und diese Aura hat man wissenschaftlich ab 1968 immer wieder häufiger bemerkt.
Aber wie gesagt ich bin kein Wissenschaftler.
Eine Freundin von mir glaubt ein indigo zu sein.Und bevor ich ihr davon erzählt habe.ich kenne sie jetzt schon 5 Jahre.....hat sie immer gesagt...sie fühle das sie nicht wirklich hierhin gehört...und sie immer heimweh hat...sie aber weis das sie hier eine bestimmte aufgabe erledigen muss, bevor sie zurück in ihre Heimat darf...diese heimat ist sehr stark mit einer gesunden Natur verbunden und viel Kreativität mit freier Aktion unter den Menschen.
Ausserdem ist sie sehr stark übersinnlich verbunden, so das es sie selbst oft erschrocken hat.Aber jetzt weis sie warum und hat keine ANgst mehr verrückt zu sein.
Dann bin ich auf Indigos aufmerksam geworden und sie hatte zuvor nie darüber geredet ..sie kannte es nicht...
Noch andere Hinweise deuteten darauf das sie unter solch einer Aura geboren ist.

Man fühlt es mit Sicherheit.Vieleicht sind hier ja einige Indigos, aber sie wissen es noch nicht.

Das Leben ist ein ewiges Werden.Sich für gewordenes halten heißt sich töten.


melden
milan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indigokinder

05.05.2003 um 03:22
wenn überall wo du bist und warst die anderen Bemerkungen fallen lassen , das du "anders" bist, obwohl du selber glaubst du verhält dich genau wie die anderen.

den letzten Spruch hatte ich bei meiner letzten Arbeitstelle " wir haben schon immer vermutet das du ein Spion bist"....war ein Witz von meiner Kollegin.
Sie sagte das weil sie mich irgendwie aus der Reserve locken wollte von irgendetwas, was ich selber damals nicht ahnte.
Die Kollegin ist heute meine freundin, also wir haben uns immer schon gut verstanden, aber sie sagt auch heute noch, ich sei habe etwas mystisches an mir...etwas verborgenes (positives)
Sie sagte auch immer " dir passieren aber immer komische Dinge".
Sie behandeln dich anders, weil du anders bist und verübeln darf man es ihnen nicht.
Man versucht wie sie zu sein, aber man kann nicht, man ist wer man ist.
Selbst wenn man versucht sich anzupassen, irgendwann wird die Seele das "Ich" krank und will geheilt werden , raus aus dem Zwangwesen.

ich bin auch anders,immer schon.....ich bin ein Mensch.


melden
Anzeige
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Indigokinder

05.05.2003 um 10:17
Nach der Beschreibung hier könnte ich auch ein Indigo-Kind sein.
Ich bin von Anfang ein Außenseiter. Schon im Kindergarten habe ich mich geweigert, Knetsoldaten herzustellen und mußte dafür in der Ecke stehen. In der Schule hatte ich bloß 1-2 Freunde und wurde von den meisten anderen gehänselt und manchmal verkloppt. Auch auf der Straße lachen andere Menschen über mich, ich weiß aber nicht warum. Außerdem hatte ich bisher noch keine Freundin, was aber vielleicht daran liegt, das ich sehr schüchtern bin. Und eine Karrieremensch will ich auch nicht sein.
Ich finde das heutige Zusammenleben der Menschen ungerecht. Die Reichen werden noch reicher und die Armen noch ärmer. Wenn alle gleich viel hätten, würde es weniger Neid und Kriminalität geben. Ich würde gern etwas an diesem Zustand ändern, aber alleine schafft das keiner.

Ach so, ich bin 24 Jahre alt.


melden
180 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden