Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alkalisierung

50 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Alkalisierung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Alkalisierung

06.07.2010 um 21:13
@outandabout_

Außerdem ist es recht schwierig, die Ernährung auszugleichen, wenn man kein Fleisch isst... Fleisch ist nämlich sehr wichtig für den Körper...


melden

Alkalisierung

06.07.2010 um 21:14
@Yoshi

Ja? Dann zeig mir mal bitte deine Quelle.


1x zitiertmelden

Alkalisierung

06.07.2010 um 21:16
@outandabout_
Zitat von outandabout_outandabout_ schrieb:Ja? Dann zeig mir mal bitte deine Quelle.
Was für eine Quelle? Die Nahrungsergänzung oder was?


melden

Alkalisierung

06.07.2010 um 21:17
@Yoshi


Deine Quelle, die besagt, dass Fleisch gesund ist.


1x zitiertmelden

Alkalisierung

06.07.2010 um 21:20
@outandabout_
Zitat von outandabout_outandabout_ schrieb:Deine Quelle, die besagt, dass Fleisch gesund ist.
http://gesunde-ernaehrung.suite101.de/article.cfm/wie_gesund_ist_fleisch (Archiv-Version vom 30.03.2010)


melden

Alkalisierung

06.07.2010 um 21:25
Super deine Quelle, wirklich sehr seriös.

" Rindfleisch hat einen Fettgehalt von ca. 8,5 %, das Filet kann sogar nur bis zu 5 % Fett enthalten und ist damit sehr mager und gesund. "

Sehr gesund?

Wer besonders viel rotes Fleisch (von Rind, Schwein, Lamm oder Ziege) sowie verarbeitete Fleischprodukte wie Würstchen isst, hat bei gleichem Alter, gleichen Rauchgewohnheiten und auch sonst ähnlichen Eigenschaften ein 1,3-fach so hohes Risiko zu sterben wie jemand, der besonders wenig davon isst.

Ursache ist offenbar, dass das Fleisch die Rate von Herzinfarkten und Krebskrankheiten etwa in dieser Größenordnung erhöht.

"Wenn alle Teilnehmer so wenig Fleisch gegessen hätten wie die Gruppe mit dem niedrigsten Konsum, hätten sich elf Prozent aller Todesfälle unter Männern und 16 Prozent unter Frauen verhindern lassen", so die Autoren.

Die Herzinfarktrate wäre bei Männern um elf Prozent und bei Frauen um 21 Prozent niedriger gewesen. Dabei haben die größten Fleischesser in der Studie gar nicht aufsehenerregend viel Fleisch konsumiert - sie nahmen durchschnittlich rund 150 Gramm pro Tag zu sich. Für deutsche Männer ist das Mittelmaß.

Seither rätseln Wissenschaftler, weshalb ausgerechnet rotes Fleisch so negative Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Verschiedene Gründe dafür sind möglich. So entstehen beim Braten krebserregende Substanzen - und dies könnte beim roten Fleisch ausgerechnet wegen des hohen Eisengehalts besonders stark der Fall sein, sagt Heiner Boeing vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam.

Zudem hat rotes Fleisch einen hohen Gehalt an gesättigten Fettsäuren, die Herzkrankheiten befördern. Der deutsche Medizinnobelpreisträger Harald zur Hausen glaubt zudem, dass Rindfleisch von krebserregenden Viren befallen sein könnte.

sueddeutsche.de

Sogar als Studie;)


melden

Alkalisierung

06.07.2010 um 23:54
@outandabout_

Und das hatte alles gar keine Einfluesse auf verschiedene Blutgruppen bzw...die Diagnose von irgendwelchen Menschen die sich mit der Ernaehrungsberatung einzelner Menschen befasst hat?

Ich meine...Statistiken sind meistens verdammt ungenau und verschiedenen Menschen iz es ja unterschielich wie man sich gesund ernaehrt.

Ich esse ja selbst schon sehr lange kein Fleisch.


melden

Alkalisierung

07.07.2010 um 13:42
Bezüglich des Fleischessens:

Jeder kann es handhaben, wie er will... wenn jemand kein Fleisch essen will, muss er es auch nicht, umgekehrt gilt dasselbe.


melden