Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Lichtraum

7 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hilfe, Erleuchtung, Neubeginn ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Diese Diskussion wurde von Merlina geschlossen.
Begründung: Siehe mein letzter Beitrag
Seite 1 von 1
Eradex Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Lichtraum

06.07.2010 um 21:04
Ich Bin der Ich Bin
- Adamus Saint Germain
Harte Zeiten verlangen nach harten Engeln und deshalb bin ich heute hier. Ich habe mir Zeit aus meinem extrem vollen Zeitplan genommen und komme gerade von einer Reihe von Treffen in Paris. In der Tat sehr schwierige Treffen, Shaumbra. Treffen, die Tage und Wochen und Monate andauern werden. Tatsächliche Treffen, bei denen ich war, früh an eurem Tag, während es in Paris Tag war, und wo es jetzt Nacht ist. Ich habe mir einige Momente von meinem regulären Zeitplan frei genommen, um hier mit euch zu sein, um mit euch darüber zu sprechen, was in der Welt vor sich geht, um über den Niedergang von Macht zu sprechen.
Laßt uns gemeinsam einen tiefen Atemzug nehmen, bevor wir die Reise in diese Diskussion antreten. Ich werde euch bitten, euch an euren Sitzen festzuhalten, denn wir werden hier eine Fahrt mit Schlaglöchern erleben.
Aber, liebe Shaumbra, ihr wußtet, daß es kommen würde, deshalb sitzt ihr gerade jetzt auf diesen Stühlen, ob ihr nun hier in diesem sehr seltsamen Bürgerzentrum seid (Gelächter im Publikum), ob ihr in Paris seid oder sonst irgendwo auf der Welt, ihr wußtet - ihr wußtet! - daß ihr hier sein würdet, an diesem Platz, zu dieser Zeit.
Ich hatte heute in Paris eine Reihe sehr wichtiger, heikler und historischer Treffen bezüglich der Zukunft und des Schicksals von Europa, von Asien, Afrika und von Amerika - ähnlich den Treffen, die während der letzten Wochen auf der ganzen Welt stattgefunden haben. Wenn ihr ich wärt - und ihr seid es nicht - dann wüßtet ihr, wie es ist, zu diesen unglaublichen Orten der Macht zu reisen: Washington, New York, London, Paris, Bangkok, auf der ganzen Welt....!

Das Ende der Macht
Was ihr nun beobachten könnt, ist das Ende der Macht, wie sie auf der Erde bekannt war - und Gott sei Dank ist es das. Dieses Ende der Macht jagt denjenigen eine riesige Angst ein, die sich von Anbeginn der Zeiten davon genährt haben. Sie sehen ihre Imperien zerbröckeln, sie sehen ihre Reichtümer verlorengehen. Sie sehen all das, von dem sie dachten, daß sie selbst es seien, vor ihren Augen kollabieren. Und die Welt verändert sich.
Es waren einige wenige unglaubliche Wochen in der Geschichte der Erde. Eine Geschichte, die für eine lange, lange Zeit nicht vergessen sein wird. Und es geht um das, was in den letzten 10 Jahren von bewußten Menschen auf der ganzen Welt getan wurde, die jetzt ins Spiel kommen. Es geht um das, was seit dem Datum des Quantensprungs vor einem Jahr durchgesickert ist, was an den Machttischen rund um die Welt jetzt einen Unterschied macht. Ich werde in diesem Shoud ein bißchen mehr dazu erklären, aber laßt uns noch einmal einen tiefen Atemzug nehmen...!
(Pause)
Wir begeben uns nun auf neues Territorium, so wie ich es noch nie in irgendeiner meiner Lebenszeiten gesehen habe, und wie ihr es auch noch nicht gesehen habt. Der größte Wandel innerhalb der Menschheit findet gerade statt, während ihr jetzt gerade hier sitzt. Wir sprechen über einen Wandel im Bewußtsein, der keinem anderen gleicht.
Ihr seid in anderen Leben bereits durch Zeiten des Wandels gegangen, aber sie haben sich über viele, viele Lebenszeiten hinweg entfaltet - über hunderte oder tausende von Jahren. Nie zuvor ist es so spezifisch und in solch einer kurzen Zeitperiode geschehen.
Tobias fragte mich, ob ich heute einige meiner Gedanken und Gefühle mit euch teilen würde, euch einige Einblicke in das geben würde, was gerade wirklich in der Welt passiert. Tobias bereitet sich gerade auf seine morgige Diskussion über Musik vor. Er bereitet sich auf seine bevorstehende Veranstaltung in Brasilien vor, die mit dem Virus der Sexuellen Energie zu tun hat - eine Arbeit, die gerade jetzt so wichtig ist, während dieses momentan stattfindenden Wandels.
Und natürlich arbeitet Tobias auch an seiner Rückkehr in die physische Form, so daß er dann in Fleisch und Blut hier bei euch sein kann, so daß er da sein kann, um euch zu helfen, die vielen, die jetzt hereinkommen - die Kristallkinder - willkommen zu heißen.
Oh, in dieser Machtverlagerung auf Erden werdet ihr viele beobachten können, die für die Macht gelebt haben, die Leben um Leben in ihren Häusern der Macht gelebt haben, die mit ihrem Protzgehabe auf ihren Thronen der Macht gesessen sind - und die nun die Erde verlassen und für einige Zeit nicht mehr wiederkommen werden.
Das wird Raum für jene schaffen, die zuvor noch nicht auf der Erde waren - diese ganze neue Rasse der Kristalle - der Kristallkinder - der Neue-Energie-Kinder, die jetzt auf eben jenen Energiebahnen hereinkommen durch die Bewußtseinsportale, die ihr geholfen habt zu erschaffen. Wenn ihr glaubt, daß ihr in einem Alter seid, in dem ihr keine Kinder mehr bekommt - nun, das tut ihr trotzdem . Ich sah etwas Panik in euren Augen! "Lieber Gott, nicht noch eines von denen in meinem Leben! Zwei sind genug."
Aber auf eine andere, sehr reale Weise habt ihr erneut Kinder zur Welt gebracht. Ihr wart fünf, zehn Jahre in eurer Schwangerschaftszeit und habt die Öffnungen erschaffen, die den Kristallkindern erlauben hereinzukommen. Und sie sind nicht die "Weisen". Sie sind die Neuen. Sie sind nicht diejenigen, die die Lösungen und die Antworten für die vielen Probleme und Herausforderungen hervorbringen werden, denen die Menschheit jetzt gegenüber steht - denn diese befinden sich bereits auf der Erde, und sie sitzen hier in diesen Stühlen, und das seid ihr.

Ihr seid die Boten!
Um es mit den liebevollen Worten eines Freundes von mir und eines Freundes von euch allen zu sagen: Ihr seid diejenigen, auf die ihr gewartet habt. Ihr selbst seid die Boten. Ihr seid diejenigen, die durch Raum und Zeit gekommen sind. Obwohl ihr euch in dieser linearen und beschränkten Dimension verfangen habt, seid ihr diejenigen, die vor langer, langer Zeit mit der Botschaft hierher gekommen seid - seit so vielen Lebenszeiten verkleidet in einem physischen Körper, so lange in der Falle des Verstandes gefangen.
Ah, der Verstand. Wir werden jenseits des Verstands gehen, und das wird vielen Angst einjagen, weil sie nichts anderes kennen außer den Verstand. Der Verstand ist ein Machtzentrum gewesen, und wir werden darüber hinausgehen.
Ihr seid die Boten - nicht diejenigen in fliegenden Untertassen, nicht irgendein Führer, von dem ihr glaubt, daß er sich aus den Reihen emporhebt, um diesen Planeten Erde zu retten. Ihr seid die Boten. Ich möchte, daß ihr das einatmet...!
Ich möchte, daß ihr euch daran erinnert, wer ihr seid, warum ihr in den Tempeln von Atlantis wart, warum ihr damals im alten Ägypten wart, warum ihr damals in der Zeit von Jeshua (Jesus) anwesend wart, warum ihr ganz und gar nicht aus Zufall immer und immer wieder in den dramatischsten und bittersten und wichtigsten Zeiten der Geschichte dieses Planeten erschienen seid. Aber es ist eine Geschichte, die sich jenseits nur dieses Planeten erstreckt. Es ist eine Geschichte, gerade jetzt, die eine Auswirkung auf all die tausend und mehr Neuen Erden hat, die darauf warten durchzustarten, die sich in anderen Ebenen gerade formieren - aber sie sind wie Spiegelbilder dieser physischen Erde, der ursprünglichen Erde, und sie warten.

Die Vision der Zukunft
In den Bereichen des Himmels, wo eure spirituellen Familien existieren, warten sie jetzt gerade, nehmen einen tiefen Atemzug, senden euch ihre tiefste Liebe, denn ihr seid genauso auch ihre Boten. Ihr seid nicht unbedingt hier auf die Erde gekommen, um eine hoch profilierte politische Position einzunehmen oder irgendein Baron eines multimilliardenschweren Dollarunternehmens oder ein Rockstar auf der Bühne zu sein. Denn ihr habt in vergangenen Leben gelernt, daß es für einen wahrhaftigen Boten schwierig ist, eine solche Rolle zu spielen. Es ist zu leicht, sich in der Macht zu verfangen, von all jenen Energien überwältigt zu werden, die auf euch gerichtet werden.
Als Boten seid ihr durch Raum und Zeit gekommen, ihr seid diejenigen, die auf einer ruhigen Ebene hier leben, auf der Ebene des alltäglichen Lebens - aber auch auf einer sehr weit ausgedehnten Ebene, um dem Rest der Menschheit die Botschaft zu überbringen, um die Vision der Zukunft und die Hoffnung eines neuen Weges zu bringen - und das ist der Grund, warum ihr hier seid.
Ihr zweifelt das so oft an. Ihr fragt euch, wenn das alles wahr wäre, warum seid ihr dann nicht machtvoll gewesen? Wie kommt es, daß ihr nicht all diese großartigen Dinge tun konntet, die eure Freunde beeindrucken würden, Verwandte und andere Menschen? Wie kommt es, daß ihr nicht diese klare Hellsichtigkeit habt? Wie kommt es, daß ihr nicht die Zukunft voraussagen könnt? Wie kommt es, daß ihr keine Gegenstände bewegen könnt, ohne sie zu berühren, so wie ich es tue?
Ihr habt das abgelegt, zumindest vorläufig. Es wäre eine Ablenkung gewesen. Es hätte euren Fokus auf etwas anderes gelegt, das letztendlich zu eurem eigenen Gift geworden wäre.
Aber liebe Freunde - ich betrachte jene, die hier sitzen, ich betrachte euch, die ihr durch diesen Raum des Internets kommt, und jene, die dies später hören und lesen werden - wenn ihr meine Worte hört oder diese Worte lest, wenn ihr durch die Energie dieser Gruppe, die als Shaumbra bekannt ist, berührt werdet, dann seid ihr Boten und jetzt hierhergekommen.
Und so bereitet sich Tobias also auf mehr Arbeit vor, bereitet sich vor, hierher zurück auf die Erde zu kommen, bereitet sich vor, Seite an Seite mit euch zu arbeiten.
Kuthumi ist derjenige, der nicht so oft auf diese Art und Weise vor Shaumbra erscheint - er ist so sehr damit beschäftigt, mit euch zu arbeiten, und ihr wißt das. Ihr fühlt seine Energie. Ihr fühlt, wie Kuthumi fortwährend versucht, euch zu verstehen zu geben, daß es darum geht, so sehr präsent in euren Körpern zu sein, im gegenwärtigen Moment des Jetzt, und euch nach jenseits eures Verstandes auszuweiten.
Aber heute, heute ist mein Tag. Heute ist der Tag von Adamus, und hier sind wir nun. Ihr befindet euch am Höhepunkt der größten Veränderung auf Erden.

Die Veränderungen auf Erden
Nun, manche von euch mögen das in Frage stellen, weil die Veränderungen in vergangenen Leben meistens während Zeiten des Krieges oder von Hungersnöten passiert sind. Das waren die beiden Wege, die der Veränderung auf die Sprünge geholfen haben. Aber hier in diesem Fall werdet ihr nicht die Art von Kriegen sehen, die ihr in der Vergangenheit gesehen habt. Ihr werdet eine ganz andere Art der Bewußtseinsveränderung sehen.
Jene von euch, die auf das Jahr 2012 warten - ihr werdet den Spaß versäumen. Ihr werdet die Party versäumen, weil sie jetzt in diesem Moment stattfindet. Sie begann - die wahrhaftigen, tiefen Veränderungen begannen - vor einem Jahr. Oh, sie haben sich seit langer Zeit vorbereitet, aber die wahrhaftige Bewußtseinsverlagerung von den Schwingungen der alten Energie in die Expansion der Neuen Energie begann vor einem Jahr. Und seht, was seit damals bereits durchgedrungen ist. Wenn ihr auf das Jahr 2012 wartet, um irgendeine riesige Veränderung zu erleben, dann werdet ihr das ganze versäumt haben.
Besonders während der nächsten vier Jahre werdet ihr einige sehr problematische Dinge beobachten, herausfordernde Dinge. Ihr werdet sehen, wie sich altes Bewußtsein auf der Erde löst und entwirrt, wie es auseinander fällt. Und ja, es wird jene geben, die in Panik geraten. Es wird jene geben, die Angst haben, und es wird viele, viele geben, die sich ins Stehlen flüchten - ob es sich nun um das Stehlen von Geld handelt, ob es das Stehlen von Energie und des Bewußtseins anderer ist, oder ob es Stehlen von Eigentum ist. Ihr werdet viel davon beobachten.

Die nächsten vier Jahre
Die nächsten vier Jahre werden eine Zeit für euch sein, um im Gleichgewicht zu sein, um alles innerhalb eurer selbst herauszubringen, was ihr gelernt habt, alles, was ihr an Weisheit gewonnen habt, alles, was ihr bereits in eurem Inneren wißt. Die nächsten vier Jahre werden eine Zeit sein, um aufzuhören, sich zu verstecken, und um aufzuhören mit dem Vortäuschen, daß ihr ein Opfer seid, daß ihr auf irgend jemand anderen wartet. Hört auf, so zu tun, als ob ihr noch mehr lernen müßtet, daß ihr durch all diese Rituale und Zeremonien gehen müßt, um ein Mensch der Neuen Energie zu werden. Ihr seid es im Hier und im Jetzt, heute. Es gibt nicht eine einzige Sache, die euch fehlt, außer dem wahrhaftigen Vertrauen in euch selbst.
Was ihr jetzt auf der ganzen Welt um euch herum passieren seht, ist ein tiefer Verlust von Vertrauen - Verlust von Vertrauen in alte Systeme, alte Organisationen, Verlust von Vertrauen in Regierungen - denn sie fallen auseinander. Was ihr habt, liebe Shaumbra - als eines der wichtigsten Werkzeuge - ist das wahre Vertrauen in euch selbst. Und letztendlich ist das für den Rest der Welt genau dasselbe. Es geht darum, daß sie lernen, darauf zu vertrauen, daß sie selbst die Antworten haben. Aber jetzt gerade, in diesen sich immens wandelnden, in diesen am meisten kollabierenden Zeiten, ist es Zeit, sich zu erinnern, ist es Zeit, um das Vertrauen in euch selbst ins Spiel zu bringen.
Ihr werdet imstande sein, durch all diese Dinge beinahe ohne Kratzer durchzugehen, wenn ihr euch daran erinnert zu vertrauen, wer ihr seid. Und ich spreche nicht davon, daß ihr irgendeinem unbekannten Gott vertraut. Ich spreche nicht davon, einem Guru zu vertrauen. Ich spreche nicht davon, daß ihr dem vertraut, was ihr glaubt, in fünf oder zehn Jahren zu sein. Ich spreche davon, daß ihr euch gerade jetzt in diesem Moment vertraut. Ihr habt jedes Werkzeug. Ihr habt jede Ressource. Ihr habt alles, was ihr jetzt gerade braucht - denn als ein Bote, als jemand, der sich durch Raum und Zeit bewegen kann, habt ihr das alles für euch selbst dort bereitgelegt. Vertraut, daß ihr genug wußtet, um jenes Werkzeug auf den Weg zu legen, damit ihr es im jeweiligen Jetzt-Moment benutzen könnt. Vertraut, daß ihr es bereits dorthin gelegt habt, und daß es dann dort sein wird.
Nehmt einen tiefen Atemzug. Wartet nicht auf 2012 - denn dann wird dieser Wandel im Bewußtsein seinen schwierigsten Zyklus bereits durchlaufen haben. Mit dem Jahr 2012 werdet ihr die Anfänge sehen, die manifestierten Anfänge der Neuen Erde, hier und jetzt.

Machtzentren
Um zur Sache zu kommen: Der Zweck meiner Ansprache, der Titel meiner Rede heute ist ein Abschied von der Macht - und tatsächlich ist es genau das, was ihr beobachten werdet. Wenn ihr wissen wollt, was los ist, wenn ihr fragt: "Saint Germain, komm zur Sache, was passiert gerade jetzt auf der Erde?" Es ist der Verlust von Macht.
Das alles ist bereits in euch selbst passiert, daher solltet ihr ganz genau wissen, worum es dabei geht: zehn Jahre lang das Erleben des Verlustes eurer Macht, obwohl ihr so verzweifelt versucht habt, daran festzuhalten.
Wenn ihr einen Blick zurück auf eure Geschichte in diesem Leben werft, dann hat so viel davon mit dem Verlust eurer Macht zu tun. Das beinhaltet die Machtzentren in eurem Körper - ihr habt die alten Machtzentren verloren, jene der alten sexuellen Energie. Das war ein großes Machtzentrum. Das war eine zähe Angelegenheit für einige von euch, da durchzukommen, weil ihr so sehr daran festgehalten habt. Nach vielen Leben des Aufbaus eurer sexuellen Energie - und ich spreche hier nicht bloß darüber, es mit anderen zu treiben - ich spreche über das, wo ihr Macht hineingegeben habt, und von wo aus ihr Macht ausgestrahlt habt.
Ihr habt dieses Leben damit verbracht zu lernen, was es bedeutet, die sexuelle Macht in euch loszulassen. Einige von euch haben sie in großem Umfang für Manipulation benutzt. Einige von euch haben sie benutzt, um starke Barrieren um euch herum aufzubauen. Einige von euch haben sie für einfaches Energiestehlen benutzt. Anstatt sich auf das zu verlassen, was sich wahrhaftig in euerem Inneren befindet, arbeitet ihr aus diesem sexuellen Machtzentrum heraus, um euch von anderen zu nähren. Daher mußte sich das verabschieden. Ich habe es euch nicht genommen. Niemand anderer hat es euch weggenommen, sondern ihr habt die Umstände in eurem Leben inszeniert - wenngleich sehr, sehr schwierig und herausfordernd - um dieses Machtzentrum niederzureißen.
Einige von euch besaßen Machtzentren des Geldes. Ihr erlerntet dieses in einem Leben nach dem anderen - und ihr mußtet lernen, daß die Macht eine Illusion ist. Ihr mußtet lernen, diese Macht loszulassen, und es war schwierig, und ich weinte beinahe einige Tränen für einige von euch mit, als ihr alles Materielle verloren habt. Es war, was ihr geglaubt habt zu sein. Es war eure Stärke. Es war eure Waffe, und ihr mußtet sie verlieren. Und dann, als ihr versuchtet, sie wieder zurückzugewinnen, mußtet ihr sie noch einmal verlieren. Gott sei Dank dafür. Eine Sache, womit sich viele von euch heute noch plagen, wo ihr aber durchkommen werdet, ist das Machtzentrum in eurem Verstand. Ihr habt die sexuelle Macht verloren, die finanzielle Macht, und so verlagert ihr alles genau dort hin: "Zumindest habe ich noch meine Sinne beieinander, meinen Verstand. Zumindest kann ich immer noch rational sein." Und das wird auch verschwinden. (einiges Gelächter)
Seht, der Verstand ist ein sehr trickreiches, ein sehr stures Machtzentrum. Ihr habt all eure Macht dorthin gesteckt, euren Wert, den ihr euch selbst beigemessen habt, alles, was ihr glaubt, das ihr erschaffen könnt, und was ihr denkt, das ihr sein könnt. Und wir haben gesehen, daß sich auch das verabschiedet, weil Macht eine Illusion ist. Macht ist eine alte Schwingungsenergie. Macht - alles was mit Macht zu tun hat - besteht daraus, gegensätzliche Energien haben zu müssen. Wir sind durch all das bereits gegangen - das Positive/Negative, maskulin/feminin, Licht/Dunkel - all diese Dinge. Aber ihr habt dieses Machtzentrum auf euren Verstand fokussiert - und es ist vielleicht das letzte wahrhaftige Machtzentrum, das ihr habt, und das nun geht. Und wenn es weg ist, werdet ihr euch einem inneren und äußeren Universum öffnen, dessen, wer ihr wirklich seid. Wenn diese Illusion dieses letzten Überrestes von Macht verschwunden ist, werdet ihr verstehen, daß der Verstand eine Beschränkung war. Ihr seid so viel mehr.
Einige von euch haben Religion und Spiritualität als ihr Machtzentrum benutzt und mit dem Verstand kombiniert. Das ist ein sehr gefährlicher Cocktail. Ihr habt diese religiöse Rhetorik und diesen spirituellen Mist - Cauldre wollte nicht, daß ich "Scheiße" sage, so habe ich "Mist" gesagt (viel Gelächter).... Und als ein Machtzentrum haben es einige von euch in der Vergangenheit mit ihrem sexuellen Machtzentrum kombiniert - und seht, was dann passiert! Ihr habt es jetzt in den Kirchen beobachten können. Ihr habt nun dieses Dogma losgelassen, diese Philosophie, diese Fassade. Es war ein Machtzentrum, und es verschwindet.
Und dann erschafft ihr diese weiteren kleinen Machtzentren in eurem Körper, und ihr gebt ihnen so viel Bedeutung - das, was ihr eure Chakren nennt. Ihr habt keine Chakren. Ihr seid Auch-Gott. Ihr braucht keine Macht zu "verdichten" in kleinen, farbigen, sich drehenden Kreisen in eurem Körper. Das ist eine Illusion, oder vielleicht sollte ich sagen: eine Verblendung. Und mitten drin in all dem gebt ihr eure Macht auch noch an alle anderen ab. Ihr habt in zehn schmerzvollen Jahren gelernt, was es bedeutet, loszulassen.
Das war also der Verlust von Macht für euch - so daß ihr werden konntet, wer ihr wahrhaftig seid. Ihr konntet euch in die Neue Energie bewegen, die Macht nicht braucht, Macht nicht will und Macht nicht erlauben wird. Warum solltet ihr Macht in einer Energie brauchen, die wahrhaftig in jede Richtung ausdehnend ist? Sie braucht sich nicht gegen sich selbst zu stellen, um sich selbst kennenzulernen. Sie braucht nichts anzuhäufen, weil alles bereits vorhanden ist. Wozu würdet ihr Macht brauchen?
Seit den Tagen des späten Lemurien bis zu Atlantis hinein hat sich dieses Konzept der Macht aufgebaut und aufgebaut und aufgebaut. Es wurde in dieses moderne - ihr nennt es "modernes" - Zeitalter vorgebracht, und es ist ballonartig angewachsen. Es ist außer Kontrolle geraten. Und was in der Welt jetzt gerade geschieht, während sie sich in eine Neue Energie und ein Neues Bewußtsein hinein wandelt, ist, daß Macht nicht erlaubt wird.

Macht ist Gift
Um es jetzt auf den Punkt zu bringen: Macht ist das Gift. Und ihr werdet das immer und immer wieder sehen, wenn ihr die Schlagzeilen lest, und wenn ihr seht, was in der Welt geschieht. Gerade die Macht, an die sich Menschen in der Vergangenheit geklammert haben, angefangen bei den größten und machtvollsten Institutionen, wird zu ihrem Gift werden. Je mehr sie daran festhalten, desto giftiger wird sie werden. Je mehr sie versuchen, an sie zu glauben, desto giftiger wird sie sein. Je mehr sie versuchen, sie gegen andere zu verwenden, desto mehr wird sie sie strangulieren. Sie wird sie erwürgen, sie wird ihnen das Leben nehmen.
Macht ist ein Bewußtsein in sich selbst. Macht hat einen Punkt in ihrem Zyklus erreicht, wo sie nicht mehr Macht sein kann. Sie kann nicht mehr maskulin/feminin einander entgegensetzen, oder Licht und Dunkel. Sie ist sich selbst entwachsen. Sie strebt nach ihrer Freiheit aus dem alten Bewußtsein, in dem sie bisher gewesen ist und richtet sich nun gegen sich selbst. Macht vergiftet und tötet sich selbst und jeden, der an ihr festhält.
Starke Worte, aber wahre Worte. Ihr werdet es sehen. Ihr werdet es nächste Woche beobachten, und die Woche danach, und wenn ihr euch wundert, was in der Welt los ist - fällt sie auseinander? - dann ist die Antwort: "Ja, genauso ist es." Macht zerstört sich selbst und alle jene, die sie mißbraucht haben, falsch verwendet und mißverstanden haben.

Potentielle Schlagzeilen der Zukunft
Laßt uns einige der Kategorien durchgehen. Laßt uns einen Blick auf die potentiellen Schlagzeilen dessen werfen, was kommen wird. (Linda: "Ist das die Oktoberüberraschung?" Saint Germain schmunzelt) Zuerst einmal habt ihr es im finanziellen Sektor gesehen, und ihr habt hier nur den Anfang gesehen. Was ihr ganz speziell in den kommenden paar Monaten sehen werdet, sind jene, die Macht innegehabt haben - nicht nur in diesem Leben, sondern in vielen Leben, die sie immer und immer wieder innegehabt haben, sie haben sich immer wieder in sie hinein inkarniert. Sie haben sich selbst zu einer Art von Machtdiktator ernannt, und es gibt viele von ihnen zurzeit auf der Erde.
Jene, die finanzielle Macht innegehabt haben - ihr werdet sehen, wie sie verzweifelt versuchen, sie zu erlangen, sie zurückzuholen, sie zu manipulieren. Stellt euch hinter die kleine Mauer, nehmt einen tiefen Atemzug, habt Mitgefühl - denn wehe ihnen, wehe ihren Familien, wehe ihren Bediensteten, wehe allen, die Teil ihrer Machtspiele sind! Steht hinter der kleinen Mauer mit Mitgefühl, liebe Freunde. Fühlt kein bißchen Mitleid mit ihnen. Ihr könntet sagen, auf eine Art - auf eine verdrehte Art - daß sie das auch für die Menschheit tun. Sie wußten, daß das kommen würde.
Im 16. Jahrhundert, im 17. Jahrhundert und im späten 20. Jahrhundert führten wir - wie ihr es nennen würdet - einige sehr multidimensionale, sehr spirituelle mystische Diskussionen mit jenen Gruppen, die die Macht innehatten. Wir zeigten ihnen, was kommen würde. Sie haben es nicht geglaubt. Und aufgrund dieser Gespräche haben sie noch verzweifelter an der Macht festgehalten, und nun ist es hier.
Es gibt daher eine Ebene, auf der sie wußten, daß es kommen würde. Habt kein Mitleid. Und habt kein Mitleid, wenn einige von ihnen zu einigen von euch kommen werden, um herauszufinden, was zum Teufel in ihrem Leben passiert ist. Sie werden sich wie in einem Alptraum befinden, wenn sie zu euch kommen. Sie werden in einer Welt von Schmerz sein. (Gelächter, weil im Hintergrund Alarmsirenen vorbeiziehen.)
So, liebe Shaumbra, Macht ist nun Gift. Sie ist Gift für jene, die sich in Regierungspositionen befinden, die ihre kleinen Spiele gespielt haben, die ihre kleinen Reiche gehabt haben, die ausschließlich an sich selbst und an ihre eigene kleine Gruppe gedacht haben, die sie unterstützte. Ich spreche nicht unbedingt über die gewählten Volksvertreter - ich spreche über die Bürokraten. Die Bürokraten werden sich selbst ausmustern. Die Bürokraten werden eine ganz neue... eine ganz neue Legion von Wesen finden, die hereinkommen werden, um wahrhaftig zu dienen, nicht um einfach nur zu nehmen. Diejenigen, die an ihrem kleinen Macht-Thron festgehalten haben, werden sich ebenfalls in einer Welt des Schmerzes wiederfinden. Wir verursachen gar nichts. Ihr verursacht gar nichts - aber die Macht, die sie zu trinken gewohnt waren, hat sich jetzt in Gift verwandelt. Genau die Macht, auf die sie sich verlassen, genau der Trunk, den sie jeden Tag zu sich nehmen, ist jetzt ein Gift.

Die Kirchen haben Regierungsmacht gehalten
Ihr werdet sehen, wie es weiterhin in den Kirchen geschieht. Gott sei Dank dafür (Gelächter) - denn sie haben Regierungsmacht gehalten, Macht des Geldes, Macht der sexuellen Energie und Macht von Spirit und Bewußtsein. Und wenn sie ihre Macht trinken, wird es ihre Eingeweide zum Explodieren bringen. Es wird ganz im Inneren das zerstören, was sie so lange mißbraucht haben. Es werden Berichte über jene erscheinen, die religiöse Macht und das Vertrauen und den Glauben der Menschen innegehabt haben, und darüber, wie sie wirklich sind - die Dämonen, die sie wahrhaftig sind.
Es tut mir leid. Tobias tut so etwas nicht... Er bringt es euch sanfter nahe, ich knalle es einfach auf den Tisch. Ich hatte ein paar sehr, sehr lange Wochen der Verhandlungen. Manchmal zeige ich mich als eine Katze - das gehört zu meinen Lieblingen. Wißt ihr, Menschen sind so komisch. Sie denken, eine Katze sei so harmlos. (Gelächter)
In unseren Treffen in Paris früher am heutigen Tag zeigte ich mich als ich selbst und schockierte zutiefst einige dieser Machtmenschen, diese Banker, diese Bürokraten, diese Politiker, die mich als Saint Germain aus anderen Leben erkannten. Sie konnten nicht ganz schlau daraus werden - "Woher kenne ich Sie?" - und ich konnte nur lächeln. Ich sagte: "Sie kennen mich aus der Hölle (Gelächter und Applaus im Publikum) - und genau dorthin werden Sie auch wieder zurückgehen." (mehr Gelächter)

Chaos
Liebe, liebe Shaumbra - was ihr jetzt gerade seht, ist ein Abschied von der Macht, der Verlust der Macht, Macht als das gegenwärtige Gift der Erde. All das fegt über jede Institution der Macht hinweg. Ihr werdet das sogar in Institutionen wie Universitäten und Schulen sehen, in Polizeirevieren, im Militär - denn genau das, was sie bisher aufrechterhalten hat, wird jetzt zu dem werden, das sie zum Einsturz bringt.
Ihr werdet es beobachten, im Verlauf dieses Wandels - nun, ihr werdet Chaos beobachten. Ich werde das nicht mit Zuckerguß ummanteln. Ihr werdet das überall um euch herum beobachten. Einige von euch werden das so nahe wie bei euren eigenen Familien und Freunden erleben. Sie werden Dinge verlieren. Sie werden im Schmerz sein und leiden - zumindest in der Illusion davon. Sie werden sich wundern, wo Gott ist, und das wird die schwierigste aller Fragen sein. Ihr werdet sie auf ihren Händen und Knien beten sehen, und beten und beten, sich in eine Besessenheit hineintreibend, weil sie Macht von einer falschen Gottheit bezogen haben, jedes Mal, wenn sie sie angebetet haben. Sie haben nicht zu Gott gebetet - sie haben um Macht gebetet. Und wenn sie nun weiterhin dafür beten, werden sie die Gifte der Alten Energie trinken, und es wird sie verändern müssen.

Menschen sind gut
Laßt uns einen tiefen Atemzug nehmen. Nehmt einen tiefen Atemzug.
Während ihr hinter der kleinen Mauer steht und beobachtet, wie das Gift der Macht seinen Weg um die Erde findet, während ihr den Mord europäischer Politiker in sehr naher Zukunft seht, während ihr große Erdverlagerungen seht, die Erdbeben, die seit langer Zeit vorausgesagt wurden - sie werden geschehen, Shaumbra, vor euren Augen - versteht, daß es der Verlust der Macht ist.
Das geschieht nicht, weil die Menschen schlecht sind. Menschen - Menschen sind gut. Menschen haben ein Herz. Menschen sind voller Liebe und Hoffnung, aber ein paar haben versucht, diese Dinge wegzunehmen, und es wird nicht mehr funktionieren. Einige versuchen, den Übergang in ein neues Bewußtsein aufzuhalten, in dem Macht nicht gebraucht oder gewollt ist. Sie versuchen festzuhalten, und es wird ihr Untergang sein.
Ihr werdet Aufstände in den Straßen sehen, Brennen von Städten. Ihr werdet Menschen sehen, die Krankheiten bekommen, Krankheiten, die sich viel zu schnell verbreiten, als daß die moderne Medizin mithalten kann. Ihr werdet einige dunkle Tage sehen, und es ist nicht das Ende der Welt.

Es ist nicht das Ende der Welt
Ich werde jeden von euch bitten, sich daran zu erinnern, sich selbst zu vertrauen, zu verstehen, daß ihr Macht nicht braucht, daß ihr nicht diese alte Energie braucht. Ich werde jeden von euch bitten, daß ihr aufsteht und der Bote seid, der ihr tatsächlich seid. Ihr habt viele harte Jahre eurer eigenen Vorbereitung für genau diese Zeit ertragen, in der wir leben. Ihr seid diejenigen, zu denen sie kommen werden, um zuzuhören. Sie werden jemanden brauchen, der ihnen einfach nur zuhört - keine Floskeln verbreitet, nicht irgendeine Art des Rituals oder der Kristallheilungen oder irgendwas dieser Art vorführt. Sie werden einen Zuhörer brauchen.
Sie werden jemanden brauchen, der ihnen beim Atmen hilft, weil - wie Tobias zuvor sagte - sie in einem Zustand von Schock sein werden. Sie werden denken, daß sie in einer apokalyptischen Zeit leben. Es wird sich für viele so anfühlen. Aber nochmals - schreibt euch meine Worte hier hinter die Ohren: Ich sage nicht das Ende der Welt voraus, ich sage große Veränderungen voraus - ich sage das Auflösen von Macht voraus.
Ihr werdet Dinge erleben, die etwas angsterregend sein werden, wo die buchstäbliche "Power" ("power" heißt im Englischen sowohl "Macht" als auch "Strom", Anm. d. Übers.) - eure Elektrizität - erlischt, nicht nur in einer kleinen Stadt, sondern über ein ganzes Land oder mehrere Länder hinweg. Ihr werdet euch wundern, was geschieht - denn seht ihr, eure Welt ist auf einem buchstäblichen Macht-Gitter aufgebaut, das von Dingen wie nuklearer Kraft, Kohle und anderen Ressourcen gespeist wird. Eure Erde wird von Kraft angetrieben, und daher werdet ihr auch Zusammenbrüche einiger der Macht-Gitter sehen, die ihr habt. Oh, sie werden nach einer gewissen Zeit wiederhergestellt sein, aber sie werden auf sehr ungewöhnliche und mysteriöse Weise in verschiedenen Teilen der Welt ausfallen.
Ich will, daß jeder einzelne von euch an diesem Punkt innehält. Und wenn ihr es auf die Außerirdischen schiebt (Gelächter), dann werde ich ein langes Gespräch mit euch führen müssen, ich werde euch zurück in den spirituellen Kindergarten schicken! (Linda sagt: "Spiritueller Kindergarten?!" Publikum lacht)

Zurück zur Quelle
Shaumbra, ihr werdet Dinge sehen, die ihr nie zuvor gesehen habt, und es braucht euch nicht zu betreffen. Es braucht euch nicht aus der Bahn zu werfen. Eigentlich kann es das gar nicht, weil ihr Macht ja bereits losgelassen habt. Ihr seid zu euch zurückgekehrt, zur Quelle, zu Gott in euch. Ihr habt euch sozusagen aus dem Gitter befreit, dem Gitter der alten Energie menschlichen Bewußtseins. Erinnert euch daran - wir mußten einige von euch vor ca. drei Jahren aus dem Gitter geradezu herausreißen! Laßt dieses Gitter des menschlichen Bewußtseins los, sogar das Gitter des spirituellen Bewußtseins - weil ihr euer eigenes Gitter seid. Während ihr also Dinge um euch herum beobachten werdet, werden sie euch selbst nicht betreffen, weil ihr zu diesem Zeitpunkt nicht an Macht festhaltet, wie andere in der Welt.
Wenn wir hier schon von Ereignissen sprechen - ihr werdet das sehen, was viele "Besuche" nennen werden - Lichter im Himmel, sehr ungewöhnliche Muster, wie sie noch nie zuvor gesehen wurden. Das sind nicht die Außerirdischen. Das ist das neue Bewußtsein der Menschheit, das hereinkommt. Es wird als Licht im Himmel wahrgenommen werden, nicht nur in der Nacht, sondern während des Tages. Es wird als sehr interessante Verlagerungen wahrgenommen werden, meist als Lichtenergie, aber ebenso als andere Arten von Energie. Einige werden das durch den Verstand und ihre Augen als "außerirdische Wesen" interpretieren, aber es ist eure Neue Energie, eure Göttlichkeit und das neue Bewußtsein der Menschheit, das hereinkommt. Geht nicht zurück zu der alten Herangehensweise der Machtübergabe, in der ihr euch einfach den Außerirdischen übergebt. Ihr seid die Boten. Ihr seid diejenigen, auf die ihr gewartet habt.

Die neue Erde
In der Tat, es wird das Bewußtsein von vielen Dimensionen geben, von Planeten, von anderen Orten, das hereinkommt, um zuzusehen und zu beobachten - aber sie kommen nicht von anderen Planeten herein, um zu retten. Sie kommen nicht mit den Antworten herein, denn ihr habt sie. Ihr werdet die Energie von spirituellen Familien fühlen. Ihr werdet die Energien der neuen Erde fühlen und der vielen anderen neuen Erden, die sich zu formieren beginnen, und die Energien der hereinkommenden Kristalle, und der Neuen, während sie der Erde näher und näher kommen. Sie sind imstande, näher zu kommen, weil der Schleier dünner ist. Sie werden auch in den Zeiten von Drama und Veränderung näher kommen. Aber erinnert euch daran - sie sind nicht diejenigen, die hierher geschickt wurden, um euch zu retten.
Ihr braucht keinen Retter. Ihr seid diejenigen, auf die ihr gewartet habt.
Ihr braucht euch nicht um Dinge zu sorgen wie Bekleidung und Essen und Unterkunft, weil diese Dinge für euch da sein werden. Ihr braucht euch nicht um die Rettung der Welt zu sorgen. Ihr habt das bereits in anderen Leben versucht, und dieser Schuß ist nach hinten losgegangen. Ihr seid ein souveränes Wesen hier auf Erden im Jetzt, um ein Zuhörender zu sein, um ein Visionär zu sein, um derjenige zu sein, der anderen hilft zu atmen, und der anderen hilft zu sehen, daß auch sie die Macht nicht mehr brauchen.
Ihr werdet eine Tendenz haben, euch zu fürchten, euch im Drama zu verfangen, weil es etwas dicke kommen wird. Ich werde euch bitten, euch daran zu erinnern, wer ihr seid. Ich werde euch bitten, euch daran zu erinnern, daß es etwas gibt, was Shaumbra Service Center genannt wird, bei dessen Erschaffung ihr mitgeholfen habt, und wohin ihr jederzeit zu eurer eigenen Regeneration und Erholung gehen könnt.
Einige von euch haben gefragt, einige von euch waren ungeduldig und sagten: "So, Tobias, Saint Germain, ihr habt gesagt, daß sie zu unserer Türe kommen werden, daß sie zu uns kommen werden. Wo sind diejenigen, die zu mir kommen werden?" Wir sagen euch, macht euch bereit für sie, denn sie kommen. Diejenigen, die gefühlt haben, wie ihnen der Teppich unter den Füßen weggezogen wurde, die fühlen, daß sie einen Alptraum leben, in dem sie nie leben wollten - sie werden zu euch kommen.

Das neue Zeitalter beginnt
Es werden vier schwierige Jahre für die Menschheit - und dann werdet ihr einen neuen Sonnenaufgang sehen. Ihr werdet das neue Zeitalter sehen, an dem ihr und andere draußen in den anderen Ebenen gearbeitet habt. Ihr werdet sehen, wie es kommen und sich auf der Erde manifestieren wird. Ihr werdet viel vom Alten gehen sehen, und diejenigen, die nicht gegangen sind, werden verändert sein. Ihr werdet viele der Neuen hereinkommen sehen.
Ich möchte gerne, daß wir uns hier nun gemeinsam mit Shaumbra auf der ganzen Welt einen Moment Zeit nehmen. Ich möchte, daß ihr hier zusammen in diesem Raum seid, um eine Vision und ein Potenzial zu erschaffen. Das bedeutet nicht, eine mentale Vision zu erschaffen. Eine wahre Vision kommt aus den Gefühlen und dem Herzen. Ihr braucht nicht zu versuchen, ein geistiges Bild davon zu erschaffen, wie die Dinge aussehen werden.
Ich möchte, daß ihr ein Potenzial für die Menschheit erfühlt. Ich will nicht, daß ihr an eine detaillierte Liste denkt, daß jeder Mensch eine Schüssel Müsli hat und bequeme Schuhe und ein Auto zum Fahren. Das sind Dinge aus dem Verstand. Eine wahrhaftige Vision kommt aus dem Gefühl.

Eine Vision für die Menschheit erschaffen
Ich möchte, daß ihr für einen Moment innehaltet. Erinnert euch an eure eigenen Erfahrungen in eurem Leben, an ein Gefühl, das komplett und glücklich war. Es könnte ein Tag am Strand gewesen sein, ein Spaziergang im Wald, oder einfach das Autofahren. Ich möchte, daß ihr das fühlt.
Seht, das ist ein Gefühl! Fühlt da hinein.
(Pause)
In diesem Gefühl gibt es generell einen Eindruck von Vollkommensein, Zufriedensein, und davon, in diesem Moment nichts zu brauchen. Deshalb fühlt ihr euch zufrieden und komplett. In diesem bestimmten Moment, an den ihr euch vielleicht jetzt erinnert, war alles da. Alles war in diesem Moment im Gleichgewicht. Es ist ein Gefühl des Friedens. Es ist ein Gefühl, in dem du keine Macht brauchst. Es bist nur du.
Nun, laßt uns uns nun gemeinsam in einer Vision für die Menschheit zusammentun. Und bevor wir das tun, möchte ich noch einige ungehörige Kommentare abgeben. Es gibt Gruppen von Menschen, Individuen auf der ganzen Welt, die versuchen, diese "Visionen für die Menschheit" zu haben, wie sie es nennen. Aber was das tatsächlich ist, sind sehr harte und rigide Wunschvorstellungen. Sie nehmen ihren Willen, und sie nehmen sogar ihre eigenen Beschränkungen und projizieren sie auf andere Menschen. Sie sitzen in Gebetsgruppen. Sie singen in Meditationsgruppen. Sie drängen anderen Menschen ihren Willen auf. Wir werden das nicht machen - denn das, liebe Freunde, war ein Machtspiel. Es war ein Machtspiel, weil sie ihren Glauben, ihr Verlangen, ihre Unsicherheiten und sogar ihre Wünsche anderen aufgedrängt haben.
Was wir als Neue-Energie-Visionäre tun, ist, ein Potenzial zu erschaffen. Wir drängen das niemandem auf, wir setzen das niemandem auf. Was wir machen, ist ein Gefühl aussenden, ein Bewußtsein - als ein Potenzial für andere, die es dann empfangen und umarmen können, wenn sie das wählen. Diejenigen, die gerade jetzt ihre Macht verlieren und mit wenig oder nichts dastehen werden, werden vielleicht in dieses Potential hineingehen, werden vielleicht in diesen machtlosen Weg hineinspazieren. Wir versuchen nicht, eine Welt in einer Vision eurer alten Energie zu erschaffen. Wir versuchen, eine Vision durch die Gefühle zu öffnen und zu expandieren, die andere umarmen können, wenn sie es wählen.
Gerade jetzt, wenn ihr euch das Potenzial da draußen in der nahen Zukunft anseht, kann das ganz schön trostlos sein. Es gab einen Verlust von Vertrauen und dadurch auch von Hoffnung. Daher sind die Potenziale, die nun hervortreten - diejenigen, die die meisten Menschen jetzt sehen - scheinbar sehr dunkel und sehr negativ. Was wir tun werden ist, ein Potential zu erschaffen - wenn sie es wählen - in dem Macht nicht gebraucht wird, wo Mißbrauch eine Angelegenheit der Vergangenheit ist, wo das Vollständigsein aus dem Inneren jedes einzelnen kommt.
Laßt uns einen tiefen Atemzug nehmen...
(Pause)
... und ohne jegliche Kraft, ohne jegliche Macht, ohne mental zu sein, werde ich unsere sehr begabten und talentierten Musiker Einat und Gerhard bitten heraufzukommen und zu spielen, um zu helfen, dies durch die Musik zu tragen, dieses Potential in das Morgen zu tragen und in den nächsten Tag und wieder in den nächsten, für jene Menschen, die bereit sind für ein neues Bewußtsein.
Während die Musik spielt, erlaubt euch, euch auszudehnen. Laßt euch fühlen. Laßt euch für die nächsten vier Jahre der Bote sein.
(Musik spielt)
Atmet tief ein, Shaumbra. Laßt uns eine Vision für morgen erschaffen, das Gefühl, das Bewußtsein, mit dem andere in Einklang sein können, in dem sie Erfüllung in ihr Leben bringen können, das Göttliche, das Vollständige, das Loslassen von Macht - wo sie sich wahrhaftig in neues Bewußtsein hineinbewegen können.

Die Dinge einfach halten
Während wir uns jetzt in diese nächste wichtige Zeit in unserem Leben hineinbewegen - einfach noch ein paar simple Dinge, während wir hinter der kleinen Mauer stehen: Ihr könntet sagen, die Quintessenz ist, daß die Macht geht. Wir verabschieden uns, und bei allen Dingen, die ihr jetzt seht, die ihr beobachtet, die ihr ansonsten als negativ oder schlecht beurteilt hättet, beobachtet ihr nun, daß es einfach nur die Macht ist, die nun geht. Beobachtet, wie die Macht ihr eigenes Gift ist für jene, die darauf bestehen, sie zu trinken, denn sie versucht, ihnen zu sagen, daß sie loslassen sollen. Es gibt etwas von größerer Tragweite.
In eurem eigenen Leben wißt ihr bereits ganz gut, daß es besser ist, euch aus dem Drama herauszuhalten, aus den Selbstvorwürfen. Haltet die Dinge gegenwärtig in eurem eigenen Leben einfach. Tut dies auf sehr physische Weise mit eurer Umgebung. Tut das in eurem Verstand. Tut das in allen Dingen eures Lebens. Indem ihr Dinge einfach haltet, werdet ihr es viel, viel leichter finden, durch diese Zeiten hindurchzumanövrieren. Weniger wird an euch haften bleiben. Ich spreche nicht davon, daß ihr alles rauswerfen sollt, was ihr besitzt. Ich spreche davon, es einfach zu halten.
Eine große Menge eures Bewußtseins geht durch die Handhabung vieler Details drauf. Ich möchte, daß ihr einen Blick auf Dinge in eurem Leben werft: Sind sie notwendig oder nicht? Ich spreche nicht nur über das physische, sondern über die mentalen Dinge, die Glaubensmuster, alle Dinge in eurem Leben. Sind sie wirklich notwendig? Dienen sie euch tatsächlich?
Ich möchte auch, daß ihr euch anseht, wie sehr ihr immer noch euren Verstand als Machtzentrum benutzt. Die meisten von euch haben einen großen Teil davon gehen lassen. Ihr habt euch erlaubt, euch dem Göttlichen und der Vorstellungskraft zu öffnen, aber ihr verlaßt euch immer noch auf den Verstand als Machtzentrum. Seid ihr bereit, auch das gehen zu lassen? Es kann Angst hervorbringen, weil ihr sagt "Der Verstand ist alles, was ich habe." Aber genau das ist der Trick dieses Machtzentrums. Ihr habt, und ihr seid so viel mehr. Wenn ihr doch nur vertrauen würdet, wer ihr seid, und das hereinlaßt!

Massive Veränderungen vorausgesagt
Was ihr hier in diesen paar vergangenen Wochen gesehen habt, ist ein Anfang. Es wird mehr geben, es wird aus vielen verschiedenen Richtungen kommen. Ich sage keinen Untergang voraus, ich sage massive Veränderungen voraus. Ich sage voraus, daß jene, die an Macht festhalten, die Erfahrung machen werden, daß es ein sehr, sehr unangenehmes Gift ist. Und jene, die darauf bestehen, das Opfer dieser Macht zu sein, werden erfahren, daß es Zeit ist, diese Alte Energie ebenfalls loszulassen.
Nehmt einen tiefen Atemzug. Das Leben ist gut. Es ist wahrhaftig gut.

Ich Bin der Ich Bin, Adamus Saint Germain. Wir sehen euch bald wieder...


1x zitiertmelden

Lichtraum

06.07.2010 um 21:10
@Eradex
Zitat von EradexEradex schrieb:Wir sehen euch bald wieder...
Dich aber eher nicht, wenn du so trollig weitermachst wie du begonnen hast.
Als Diskussionsgrundlage ist schon etwas mehr vonnöten als das bloße copy'n'paste von
http://unsere-neue-erde.net/thread-525.html


melden

Lichtraum

06.07.2010 um 21:14
@Eradex

Ja, kann mich @geeky
nur anschließen ... worüber willst du denn nun diskutieren?
Im übrigen bin ich bestimmt nicht die einzige, die einen wahren Horror davor hat, elende kopierte und lange Texte wirklich aufmerksam durchzulesen...


melden

Lichtraum

06.07.2010 um 21:16
Worum gehts...?


melden
Eradex Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Lichtraum

06.07.2010 um 21:19
LoL
1 falsche seite
2 is doch interesant und hilft menschen weiter schon gelesen?
3 ich hab den text schon seit mind nen halben jahr in meinen besitz
4 warum solltet ihr mich nicht weiterhin sehen? wird mich nen forum admin raushaun weil ich was kopiert und eingefügt habe?


Falls das kein beitrag wahr um einfach nur wem eine zu verpassen kannste mir ja gerne ma erklären wies richtig geht.
Mfg:Era


melden

Lichtraum

06.07.2010 um 21:20
Viele Worte, keine Diskussionsgrundlage , dan auch noch C&P ohne Quallenangabe!!

Was wollen uns diese Worte sagen??
Fragen über Fragen, aber kein Sinn, der ihre Daseinsberichtung untermauert!! oO


melden

Lichtraum

06.07.2010 um 21:23
Dein Text passt besser in einen Blog. Dann aber bitte auch mit Quellenangabe versehen.
So hat der Thread keine Diskussionsgrundlage.


melden

Dieses Thema wurde von Merlina geschlossen.
Begründung: Siehe mein letzter Beitrag