Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

27 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kunst, Technik, Kultur ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

23.01.2012 um 19:21
Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber ich beobachte, dass es zunehmend wieder en vogue zu sein scheint, der Gegenwart, dem Zeitgeist, der "Moderne" nicht nur skeptisch, sondern regelrecht ablehnend gegenüber zu stehen.

Vielleicht war das auch noch nie anders. Aber ich persönlich habe das Gefühl, dass übersteigerter Traditionalismus und Konservativismus zur Zeit wieder Hochkonjunktur haben.

Um etwas näher auszuführen was ich meine, zitiere ich mal kurz aus einem meiner früheren Beiträge
Was mir auffällt ist (ich weiß nicht ob das "früher" auch schon so war ;-)), dass gleichzeitig die Gegenwart überwiegend negativ belegt ist und allgemein Veränderungen als negativ empfunden werden.

Man trifft diese Haltung in allen Bereichen an: Kultur, Kunst, Mode, Architektur, Musik. Viele Leute meinen heutzutage einen Verlust hinsichtlich Qualität oder Ästhetik zu beobachten, während man die Qualität und Ästhetik von Damals in höchsten Tönen lobt. Dem "Alten und Bewährten" wird immer "Seele, Wärme und Charakter" zugesprochen, während die Moderne grundsätzlich als "Kalt, Seelenlos und künstlich" abgelehnt wird.
Früher war alles besser, nicht wahr? (Seite 2) (Beitrag von Südlicht)



Ich bin ja selbst in vielen Dingen altmodisch. Und natürlich ist noch lange nicht jede Neuentwicklung und jeder "Trend" automatisch positiv.

Trotzdem finde ich diese Haltung, die man heute (übrigens bei Jung und Alt) immer öfter antrifft, ehrlichgesagt etwas kurzsichtig.

Aktuelle Trends nerven, die Kunst von heute ist keine Kunst mehr, Kultur stirbt, technische Neuentwicklungen sind nutzloser Kram, Fortschritt ist böse und gefährlich.

(Kurzgefasst: "Früher war alles besser.")

Warum sehen die Menschen (heutzutage) alles so extrem?
Gibt es eine neue No-Future-Generation?
Ist die Ablehnung des Zeitgeist selbst ein Zeitgeist-Phänomen? Oder war das schon immer so?

Wie denkt ihr persönlich?

Als Diskussionsgrundlage könnten auch folgende Zitate eines bekennenden Traditionalisten und Moderne-Hassers (habe sie aus einem Onlineforum) dienen:

Genauso ist es. Leiden wir mehr an Selbsthaß oder an Masochismus? Oder ist es mangelnde Bildung? Auf jeden Fall hat sich seit den 60ern die Ästhetik des Häßlichen und des Banalen in Kunst und Kultur durchgesetzt, das ist aktenkundig.
Wir haben in den letzten Jahrzehnten lauter Traditionsbrüche erlebt. Einiges war zwar ok, aber was ist letztlich Großartiges dabei herausgekommen? In der Architektur und in der Kunst eigentlich gar nichts. Und im menschlichen Zusammenleben sind längst wieder trad. Werte gefragt. Meine Meinung: Wir können froh sein, wenn unsere Kultur die Moderne einigermaßen glimpflich übersteht.



1x zitiertmelden

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

23.01.2012 um 20:46
Immer, wenn ihnen das "hier & jetzt" über den Kopf zu wachsen scheint, sehnen sich manche Menschen nach einem angeblich besseren "früher". Wer aber dieses "Früher" schon erlebt hat, fragt sich, warum es Menschen gibt, die das zurück haben wollen (DDR, "Goldene 50er", Faschismus, kaiserreich, Mittelalter, Steinzeit).
Bislang hat mir noch keiner eine Epoche nennen können, in der alles für alle besser gewesen wäre.


1x zitiertmelden

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

23.01.2012 um 21:46
Zitat von SüdlichtSüdlicht schrieb:Aktuelle Trends nerven, die Kunst von heute ist keine Kunst mehr, Kultur stirbt, technische Neuentwicklungen sind nutzloser Kram, Fortschritt ist böse und gefährlich.
Das liegt wahrscheinlich daran, dass wir in einer globalen Welt leben, in der man mit allen möglichen Mist überschüttet wird. Ausserdem haben wir viel mehr Zeit für unnütze Dinge, als die Leute früher.

Aber auch unsere Zeit ist Teil der Menschheitsgeschichte und man sollte die Dinge so nehmen, wie sie sind. Wie Doors schon schreibt, es gab wahrscheinlich kein Kapitel in der Existenz der Menschheit, wo jeder zufrieden war.


1x zitiertmelden

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

24.01.2012 um 01:10
@martialis

"Mist" und "unnütz" liegt ja immer im Auge des Betrachters. So manche Entwicklung galt wohl zunächst als unnütz, setze sich aber dann durch und ist heute selbstverständlich.
Zitat von martialismartialis schrieb:Aber auch unsere Zeit ist Teil der Menschheitsgeschichte und man sollte die Dinge so nehmen, wie sie sind.
Sehe ich auch so. Doch warum tun sich viele damit so schwer?

Man hört ja überall nur noch wie schlimm / schrecklich alles heutzutage ist. Ob nun das TV-Programm ("läuft nur Schrott"), die Mode ("alle laufen gleich herum"), Coffeeshops ("zerstören die Kaffeehauskultur"), Musik ("alles nur noch künstlich, gecastet, kommerziell und darum schlecht"), zeitgenössische Kunst & Architektur, Smartphones oder Facebook... Einfach alles wird schlechtgeredet. Auf die Idee dass Dinge sich weiterentwickeln, verändern, in neue, ungewohnte Richtungen, kommt man dabei scheinbar nicht. Man schaut nicht mehr über den Tellerrand und idealisiert die Vergangenheit. Dabei hat jede Epoche doch ihre charakteristischen Merkmale & Stilrichtungen, gute und schlechte Seiten.

Was bewegt Leute zu Gedanken wie oben zitiert?


1x zitiertmelden

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

24.01.2012 um 07:50
Zitat von SüdlichtSüdlicht schrieb:Was bewegt Leute zu Gedanken wie oben zitiert?
Naja bleiben wir mal am Beispiel TV-Programm.

Zu meiner Jugendzeit (80erJahre) gab es drei Fernsehprogramme zzgl. DDR1 und DDR2.
Die dritten Programme hatten wenig interessantes zu bieten, ARD und ZDF war gemischt und verleitete auch nicht unbedingt dazu, sich auf ein Leben vor dem Fernseher einzustellen.
Damals hat man sich auf bestimmte Sendungen, die nur einmal die Woche kamen, gefreut. Ich erinnere mich noch genau, wenn in der Programmvorschau z.B. ne Show mit Otto angekündigt wurde, war das eine Art Highlight und man hat sich schon Tage vorher drauf gefreut.

Wie sieht`s heute aus?
Aus berechtigtem Interesse haben sich viele Privatsender gegründet und diese wollen dir möglichst viel von dem bieten, was früher nur selten kam und darum etwas besonderes war.

Das ist so wie bei Kindern mit dem Spielzeug. Je mehr sie haben, desto mehr verliert auch der Wert jedes einzelnen Spielzeugs.


melden

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

24.01.2012 um 08:09
Woran liegt die Rückkehr zum Traditionellen.

Ich las mal das alle Völker in Zeiten wirtschaftlicher Not oder Ungewissheit, ihren Kindern wieder eher traditionelle Namen , anstatt der modernen geben.
Zusammenhänge?


melden
Jule Profil von Jule
anwesend
dabei seit 2010
Allmyköchin 2020

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

24.01.2012 um 11:12
Also ich bin dankbar das wir technisch auf so einem hohen Stand sind.....was man aber nicht leugnen kann und was mich tierisch nervt ist die "Jugend von heute"!
Ich bin ja auch noch Jung mit meinen 23 Jahren....aber wenn ich mir meine Cousins und Cousinen anschaue mit ihren 16-18 stellen sich meine Haare auf!

Keiner spricht mehr richtig deutsch weil es ja sooooo cool ist diese - sorry - Assisprache zu sprechen. Es wird sich sinnlos besoffen und auf Partys ist es ja soooo cool mit anderen "Coolen" eine Schlägerei anzufangen....

Wenn ich mir die Nachbarkinder anschaue bzw nicht anschaue weil keiner mehr draußen spielt sondern nur vor der Glotze bzw. vor dem Daddelding sitzt.

Klar ich pauschalisiere das jetzt etwas, aber es ist schon verdammt auffällig wie sich die Jugend verändert.....
Auf mich wirkt es fast schon so als wäre eine Generation nicht mehr ca. 20 Jahre sondern nur 5 Jahre!


melden

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

24.01.2012 um 11:32
@Doors
Zitat von DoorsDoors schrieb:Immer, wenn ihnen das "hier & jetzt" über den Kopf zu wachsen scheint, sehnen sich manche Menschen nach einem angeblich besseren "früher". Wer aber dieses "Früher" schon erlebt hat, fragt sich, warum es Menschen gibt, die das zurück haben wollen (DDR, "Goldene 50er", Faschismus, kaiserreich, Mittelalter, Steinzeit).
Ich würde sagen, die Antike. Altes Rom & Griechenland. Natürlich nur, wenn man das Glück hatte, zu den freien Bürgern zu gehören und nicht zu den Sklaven.

Andere meinen vielleicht die Zeit der 80er- und früher 90er-Jahre, wo wir im großen und Ganzen den gleichen Wohlstand hatten wie heute (minus ein paar technikspielereien), aber ohne immer und überall per Handy erreichbar zu sein. Außerdem warn in den 90ern die Zukunftsstimmung einfach besser: Kalter Krieg vorbei, Weltwirschaft im Aufschwung, fast die ganze Welt schön friedlich, alle optimistisch. Dann kamen die Pleite des Neuen Markts und 9/11.

Ja, die meisten Phasen der Geschichte waren sicher Mist im Vergleich zu jetzt, das heißt aber nicht dass das für jeden Zeitpunkt zutreffen muss.


1x zitiertmelden

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

24.01.2012 um 11:46
Ich denke es könnte damit zu tun haben, dass der moderne "Zeitgeist" dem Motto folgt "schneller, weiter, höher !" und dass bei dem Tempo an technologischer Entwicklung einfach viele langsam nichtmehr mithalten können.

Man sehnt sich nach etwas mehr Zeit, etwas mehr Gelassenheit !

In unserem heutigen Alltag sind viele Streßfaktoren und Probleme entstanden, die jeden Einzelnen von uns betreffen und sich auf Arbeitswelt, soziale Strukturen und den Umgang mit der Umwelt beziehen und einige werden sich da einfach überrollt vorkommen, daher der Wunsch nach Entschleunigung und der Rückbesinnung von Traditionen...


melden

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

24.01.2012 um 12:31
Zitat von MareTranquilMareTranquil schrieb:Außerdem warn in den 90ern die Zukunftsstimmung einfach besser: Kalter Krieg vorbei, Weltwirschaft im Aufschwung, fast die ganze Welt schön friedlich, alle optimistisch.
Besonders friedlich war`s in den 90 ern in ExJugoslawien^^


1x zitiertmelden

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

24.01.2012 um 13:20
Zitat von martialismartialis schrieb:Besonders friedlich war`s in den 90 ern in ExJugoslawien^^
Jep. Nach über 50 Jahren war wieder Krieg in Europa. Wir standen abends im Garten und lauschten den Nato-Bombern die allabendlich von unseren Stützpunkten aus dort hin flogen.
Sehr Idyllisch und friedlich. ;)


melden

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

24.01.2012 um 18:30
@martialis

Besonders friedlich war es auch für Menschen mit dem falschen Herkunftsland in Hoyerswerda, Rostock-Lichtenhagen, Solingen, Mölln und anderswo.


melden

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

24.01.2012 um 19:03
@Südlicht
Die abendländische Kultur befindet sich seit ein paar Jahrhunderten in Auflösung, die nun aber in den nächsten Jahrzehnten zu ihrem Abschluss kommen wird. Dies ist ein natürlicher Alterungsprozess, dem sich entgegen zu stemmen keinen Sinn hat.

Oswald Spengler, der sich zwar ein mehreren Punkten total geirrt hat zumal, was Deutschlands Rolle in der Zukunft anbelangt (er konnte u.a. die technisch/wissenschaftliche Entwicklung nicht voraussehen), hat dies in seinem monumentalen Werk "Der Untergang des Abendlandes" vorausgesehen und vorausgesagt.

Laut Spengler erreichte die abendländische Kultur im 18. Jahrhundert ihre höchste Vollkommenheit, die nicht mehr übertroffen werden konnte, und begann ihren Abstieg mit der französischen Revolution (die übrigens der völlig in Vergessenheit geratene Anatol France in seinen zahlreichen Büchern in's Grotesk- Lächerliche zieht).

Nach dem Abschluss des Wiener Kongresses (1814/15), der die politische Neuordung Europas nach den Napoleonischen Kriegen beschloss , meinte Fürst Metternich: "Mir scheint, dies ist der Anfang vom Ende. "

Und er hatte recht.


1x zitiertmelden

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

25.01.2012 um 04:01
Also sehen das hier wohl alle ganz entspannt mit dem Zeitgeist? Kann ich ja gar nicht glauben, so oft wie auch hier schon Threads aufgetaucht sind, in denen sich über die "böse neue Welt", bzw bestimmte Mermale dieser, aufgeregt wurde. :-)


melden

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

25.01.2012 um 07:24
Diese Jugend...diese Klamotten,und erst wie sie sich benehmen,und die Musik,Werte haben sie auch nicht,jedenfalls nicht die der Altvorderen und überhaupt...der Untergang des Abendlandes arrrghhh

https://www.youtube.com/watch?v=WMJo5dIJEx4


melden

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

25.01.2012 um 07:36
@Südlicht
Zwei Buchempfehlungen für dich

christiankrachtfaserland

schatten

Kracht ist ein ekliger Schleimsack,konservativ bis ins Mark,unterhaltsam aber nichtssagend,gelangweilt,unpositioniert und käuflich,wie aus der Zeit gefallen

Youtube: Christian Kracht vs Harald Schmidt 2001
Christian Kracht vs Harald Schmidt 2001



melden

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

25.01.2012 um 11:42
Zitat von alamerrotalamerrot schrieb:Die abendländische Kultur befindet sich seit ein paar Jahrhunderten in Auflösung, die nun aber in den nächsten Jahrzehnten zu ihrem Abschluss kommen wird. Dies ist ein natürlicher Alterungsprozess, dem sich entgegen zu stemmen keinen Sinn hat.
irgendwie habe ich auch das Gefühl. Kann es sein, das die westliche Welt wie einst das Römische Imperium langsam aber sicher in eine komische Art von Dekandenz versinkt und daher von anderen Kulturen überholt wird?

ich weiß nicht, ob es ein Zitat war. Aber mir fiel letztens beim gucken von "Der Untergang" der Satz auf, den Adolf Hitler kurz vor seinem Ende sagt: "die westliche Welt wird untergehen gegenüber den straff organisierten Kulturen des Ostens".

die Aussagen des Mannes sind natürlich mit Vorsicht zu genießen, aber hatte er da nicht im Kern recht? mich beschleicht das Gefühl.


melden

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

25.01.2012 um 11:45
@MarcusAurelius

Kaum. Weder ist Europa so dekadent, noch sind die 'östlichen Kulturen' so aufstrebend. Das wirkt nur so, weil sie bei minus 100 angefangen haben (... was wiederum u.a. auch auf die Europäer zurückzuführen ist, natürlich...)


melden

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

08.11.2012 um 10:57
Da es diesen Thread schon in ähnlicher Weise gibt, wie es mich derzeit interessiert, möchte ich ihn "aktivieren".

Also:

Ich las einmal den Satz:

"Tradition ist nicht die Anbetung der Asche sondern die Bewahrung des Feuers!"

Gustav Mahler

Ein Musiker, den ich sehr verehre.

In der klassischen Musik z.B. werden Traditionen nun schon über Jahrhunderte bewahrt.

Es gibt immer nur kurze Einbrüche von jungen Menschen, die meinen man muss alles zerstören, was "altbacken" ist aber wenn sie dann älter geworden sind, dann kommen sie doch im Anzug in die Oper ;)

Wie macht ihr das?

Z.B. wenn ihr ins Theater geht oder in die Oper.

Geht ihr in Jeans und T-Shirt oder "macht ihr euch schick" und weshalb das Eine oder das Andere?

lieben Gruß in den Tag


melden

Zeitgeist: Tradition vs. Moderne

08.11.2012 um 15:16
Es gibt auch Menschen die einen Ausweg in der Überwindung der aktuellen Verhältnisse sehen, ohne in Vergangenes zu verfallen.


1x zitiertmelden